•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Continental AG

543900 / DE0005439004 //
Quelle: Xetra: 09.08.2022, 17:35:29
543900 DE0005439004 // Quelle: Xetra: 09.08.2022, 17:35:29
Continental AG
64,90 EUR
Kurs
-6,54%
Diff. Vortag in %
56,78 EUR
52 Wochen Tief
111,96 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Continental AG

  • Sektor Kraftfahrzeugindustrie
  • Industrie Automobilzulieferer
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 12.980,39 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2021 200,01 Mio.
  • Dividende je Aktie 2021 2,20 EUR
Die Continental AG ist ein international führender Hersteller von Reifen, Komponenten und Modulen für die Fahrzeugindustrie. Die Produktpalette von Continental umfasst neben Reifen auch Technologien für Bremssysteme, Fahrdynamikregelungen und Luftfedersysteme. Des Weiteren stellt Continental Produkte für die Passagiersicherheit sowie die Geräusch- und Schwingungsdämpfung an Chassis und Karosserie von Autos her. Zu den Nicht-Reifen-Produkten gehören neben Fahrwerksensoren, Fahrerassistenz- und Airbagsystemen auch Produkte für die Motorsteuerung und Einspritztechnik, Schlauchleitungssysteme, Formpolster, Transportbandsysteme und Beschichtungen.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
IHO Gruppe 46
Freefloat 43,09
Harris Associates L.P. 5,01
BlackRock, Inc. 2,97
AVGP Limited 2,93

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Analysten neutral, zuvor negativ (seit 17.05.2022)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
6,3

Erwartetes KGV für 2024

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
58,7%

Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 13,87 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist CONTINENTAL ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor negativ (seit 17.05.2022) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war negativ und hat am 17.05.2022 bei einem Kurs von 65,94 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -2,3% Unter Druck (vs. STOXX600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt -2,3%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 19.07.2022) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 19.07.2022). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 66,73.
Wachstum KGV 3,5 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 6,3 Erwartetes KGV für 2024 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2024.
Langfristiges Wachstum 18,8% Wachstum heute bis 2024 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2024.
Anzahl der Analysten 16 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 16 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,4% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 21,50% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Die Aktie ist seit dem 22.02.2022 als Titel mit hoher Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 91 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,7%.
Beta 1,38 Hohe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,38% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 58,7% Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600 58,7% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 23,16 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 23,16 EUR oder 0,34% Das geschätzte Value at Risk beträgt 23,16 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,34%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 37,4%
Volatilität der über 12 Monate 41,3%

News

09.08.2022 | 14:51:25 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Weiter heikle Lage bei Autozulieferern - Conti setzt auf Besserung

HANNOVER (dpa-AFX) - Die Lage in der deutschen Autozulieferbranche bleibt weiter angespannt. Während die Hersteller so viel Geld verdienen wie lange nicht, hadern die Lieferanten schon seit geraumer Zeit mit unsteten Abrufen der Autobauer und ächzen unter den anziehenden Kosten für Rohmaterialien, Frachten und Energie.

Continental <DE0005439004> musste am Dienstag einen Quartalsverlust in Höhe von 251 Millionen Euro präsentieren. Zwar trugen auch Buchhaltungseffekte zu den roten Zahlen bei. Aber das eigentliche Geschäft läuft in der Autozulieferung auch nicht rund, die profitable Reifensparte kann das nicht im Alleingang auffangen. Und Conti steht nicht allein da, auch bei anderen wie etwa Schaeffler <DE000SHA0159> schmelzen die Gewinne.

Die Niedersachsen setzen auf Besserung. Dazu muss die Produktion von Pkw und Nutzfahrzeugen auf der Welt wieder auf Touren kommen. Und die Autobauer müssen wohl auch bereit sein, mehr zu bezahlen.

In der Branche ist das Bild tief gespalten. Volkswagen <DE0007664039> samt den Töchtern Audi und Porsche profitiert vom starken Preisauftrieb bei Neu- und Gebrauchtwagen. Ebenso Mercedes-Benz <DE0007100000> und BMW <DE0005190003>, die zwar im zweiten Quartal allesamt deutlich weniger Fahrzeuge verkauften, aber dennoch blendend verdienten. Von hohen Autopreisen haben die Zulieferer kaum etwas, denn Preisanpassungen in den Lieferverträgen kommen entweder spät oder reichen nicht, während die Beschaffungskosten in die Höhe schnellen.

Die Frachtkosten für einen Standardüberseecontainer hätten sich in der Spitze teilweise verachtfacht, heißt es bei Conti. Auch wenn bei einigen Rohstoffen die Preise wieder etwas sinken, rechnet das Management um Vorstandschef Nikolai Setzer 2022 weiter mit einer Mehrkostenbelastung im Einkauf und der Logistik gegenüber dem Vorjahr von rund 3,5 Milliarden Euro.

Angesichts der hohen Gewinne der Autobauer entstehen so Begehrlichkeiten. Michael Frick, Interimschef des Stuttgarter Kolbenspezialisten Mahle, beschwor im Frühjahr "eine faire Lastenverteilung" zwischen Herstellern und Zulieferern. In den vergangenen zwei Jahren seien die Belastungen der Pandemie großteils an seinem Unternehmen hängen geblieben, monierte er.

Aufhorchen ließ vorige Woche, dass der weltgrößte Autobauer Toyota <JP3633400001> trotz einigermaßen rund laufender Geschäfte bei vorsichtigen Aussichten für das Gesamtjahr blieb - und das ausdrücklich damit begründete, dass er seinen Zulieferern in der aktuellen Situation unter die Arme greifen wolle. Das Verhältnis zwischen Autobauern und Zulieferern in Japan ist traditionell enger, auch weil die Konzerne oft gegenseitig miteinander verflochten sind.

Von deutschen Autobauern hört man solche Töne kaum. Mercedes-Benz-Finanzchef Harald Wilhelm ließ im Frühjahr durchblicken, dass Mercedes zwar an stabilen Lieferketten gelegen sei - am Ende aber jedes Unternehmen für sich selbst verantwortlich ist.

Conti hatte von gewissen Erfolgen bei Gesprächen mit Herstellern berichtet - was genau dabei herauskommt, wird aber nicht öffentlich. Conti-Finanzchefin Katja Dürrfeld legt Wert darauf, dass es hinter den Kulissen nicht konfrontativ zugeht. "Wir sind auf einem guten Weg, das partnerschaftlich zu meistern", sagt sie im Gespräch mit der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Als Zulieferer freue man sich auch, wenn die Kunden hohe Margen hätten.

Doch Conti muss und will die Preise für die Kunden erhöhen. Das gelingt vor allem im Reifengeschäft. Dort legten die Umsätze im zweiten Quartal trotz geringerer Mengen um 11 Prozent zu - ohne Preiserhöhungen wäre es nur ein Plus von einem Prozent gewesen.

Auch in der Autozulieferung gelang es, in Verhandlungen mit den Kunden höhere Preise durchzusetzen, wie Dürrfeld sagt. Ohne die Preisaufschläge hätte die Marge im Zuliefergeschäft noch tiefer im roten Bereich gelegen als ohnehin schon. Um - wie den Aktionären in Aussicht gestellt - am Ende des Gesamtjahres eine nur leicht negative oder sogar etwas im grünen Bereich liegende Umsatzrendite der Sparte zu präsentieren, ist noch viel Arbeit nötig.

Maßnahmen zur Verbesserung des Ergebnisses griffen, heißt es von der Managerin. Der lang angelegte Großumbau, bei dem viele Arbeitsplätze auf dem Spiel stehen und der für deutliche Kostenentlastung sorgen soll, läuft weiter. Ob es in näherer Zukunft wieder für einen Aufschwung reicht, wird sich angesichts der drohenden Energiekrise noch zeigen müssen. Gas macht bei Conti einen bedeutenden Anteil der Energieversorgung in Deutschland aus.

Nicht zuletzt stehen am Ende der Kette Privatkunden und Firmen, denen angesichts hoher Inflation und steigender Zinsen womöglich bald die Kauflaune vergeht. BMW wurde zuletzt schon vorsichtiger - das Umfeld werde die derzeit noch so hohe Nachfrage dämpfen. Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer rechnet in einer Studie jedenfalls auch dieses Jahr mit einem Rückgang des weltweiten Automarkts um gut 3 Prozent auf 69 Millionen Pkw. Gerade im wieder anziehenden Wachstumsmarkt China verlören die deutschen Hersteller zudem Marktanteile - daher sei Vorsicht geboten./men/DP/ngu

09.08.2022 | 11:47:02 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Continental rutscht in die roten Zahlen - Zuversicht für 2. Halbjahr
09.08.2022 | 11:37:02 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Conti schwächeln nach detaillierten Quartalszahlen
09.08.2022 | 10:49:58 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Continental AG auf 'Sell' - Ziel 69 Euro
09.08.2022 | 08:35:07 (dpa-AFX)
Continental rutscht in die roten Zahlen - Zuversicht fürs zweite Halbjahr
09.08.2022 | 08:30:53 (dpa-AFX)
DGAP-News: Trotz turbulenten Marktumfeldes - Continental blickt zuversichtlich auf das zweite Halbjahr (deutsch)
03.08.2022 | 17:08:31 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Sparen für den Notfall - Große Firmen wollen Energieverbrauch senken

Aktuell

Datum Terminart Information Information
10.11.2022 Veröffentlichung des 9-Monats-Berichtes Continental AG: Neunmonatsergebnisse 2022 Continental AG: Neunmonatsergebnisse 2022

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Discount DV9AZ5

1,20% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Discount DV6T3V

14,02% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Discount DV6XL9

15,03% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Discount DW1BUE

9,56% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Discount DV9XR4

6,35% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Discount DW1BT4

4,70% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Optionsschein long DV461F

106,39x Hebel

Continental AG
Optionsschein long DW1AGQ

8,11x Hebel

Continental AG
Optionsschein long DW1AGP

6,36x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Optionsschein short DW030L

73,75x Hebel

Continental AG
Optionsschein short DV94FT

8,43x Hebel

Continental AG
Optionsschein short DV462U

6,62x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
BonusCap DW26R8

55,86% Bonusrenditechance in %

Continental AG
BonusCap DW26R4

50,78% Bonusrenditechance in %

Continental AG
BonusCap DV8LE1

53,30% Bonusrenditechance in %

Continental AG
BonusCap DW23K7

41,02% Bonusrenditechance in %

Continental AG
BonusCap DW3TCZ

31,77% Bonusrenditechance in %

Continental AG
BonusCap DW35BE

17,77% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Endlos Turbo long DW386X

25,16x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo long DW2MC7

14,85x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo long DV9YWN

5,93x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo long DV81DE

3,79x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo long DV921M

2,68x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo long DV921L

2,10x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Aktienanleihe DW4BJD

19,40% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Aktienanleihe DW22VJ

16,63% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Aktienanleihe DW01CE

15,27% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Aktienanleihe DV99NZ

11,07% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Aktienanleihe DV5Q2H

12,11% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Aktienanleihe DV5QXP

5,83% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Mini-Futures short DV8R9B

1,89x Hebel

Continental AG
Mini-Futures short DV9Q2A

2,34x Hebel

Continental AG
Mini-Futures short DV93W7

3,10x Hebel

Continental AG
Mini-Futures short DW3AU7

4,54x Hebel

Continental AG
Mini-Futures short DW3MZN

5,32x Hebel

Continental AG
Mini-Futures short DW3CJM

4,95x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map