•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Trader Daily

Werbung - Zusammenfassung der DAX-Analyse von TraderFox für Donnerstag, den 1. Dezember 2022 - DZ BANK AG/ Sales-Team

Abbau der überkauften Marktlage im Fokus

Technische Analyse DAX Aktualisierung 01.12.2022 PDF 0,6 MB
  • 1. Widerstand 14.573
  • 2. Widerstand 14.714
  • 1. Unterstützung 14.326
  • 2. Unterstützung 14.148
Quelle: TraderFox
Werbung - Zusammenfassung der DAX-Analyse von TraderFox für Donnerstag, den 1. Dezember 2022 - DZ BANK AG/ Sales-Team

Abbau der überkauften Marktlage im Fokus

Barriere notiert bei 14.573 Punkten

Ein überraschender Anstieg der deutschen Arbeitslosenquote im November auf 5,6 % hat am Mittwoch eine belastende Wirkung auf den deutschen Leitindex ausgeübt. Auf der anderen Seite konnte das Bruttoinlandsprodukt der USA im dritten Quartal im Vergleich zum Vorquartal um 2,9% steigen. Experten hatten nach 2,6 % im zweiten Quartal nur mit einem Anstieg um 2,7 % gerechnet. Der DAX reagierte auf diese Impulse, indem er am Mittwoch um 0,5 % fester in den Tag gestartet, temporär über das Vortageshoch bis auf 1,0 % gestiegen und anschließend bis zum Handelsende in Richtung des Eröffnungskurses gefallen ist. Diese Kursentwicklung verdeutlicht die derzeit belastende Wirkung des Verkaufssignals in der Slow Stochastik. Durch die viertägige Kursschwäche konnte der Oszillator seine überkaufte Situation mittlerweile allerdings stark abmildern. Sobald der DAX seine technische Gegenreaktion erfolgreich abgeschlossen hat, könnte eine weitere Aufwärtswelle den Index wieder in Richtung des Verlaufshochs vom 24. November bei 14.573 Punkte (Widerstand 1) tendieren lassen. Der Ausbruch über dieses Hindernis würde wiederum ein Kaufsignal auslösen, welches den Index bis zum lokalen Maximum vom 29. November bei 14.714 Punkte (Widerstand 2) führen könnte. Wichtige Impulse für den heutigen Tag werden durch die deutschen Einzelhandelsumsätze im Oktober, den deutschen und amerikanischen Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe im November und die wöchentlich gemeldeten Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe aus den USA erwartet. Vorbörslich wird der DAX mit einem Kursanstieg von +1,3 % getaxt. Das Long-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX nachhaltig unter die Kursmarke von 14.148 Punkten (Unterstützung 2) fällt.

Technische Analyse DAX Aktualisierung 01.12.2022 PDF 0,6 MB
  • 1. Widerstand 14.573
  • 2. Widerstand 14.714
  • 1. Unterstützung 14.326
  • 2. Unterstützung 14.148
Quelle: TraderFox

Produktbeispiel mit pos. Einschätzung zum DAX
DAX (Performance)
Endlos Turbo long

7,39x Hebel

13,49% Abstand zum Knock-Out in %

Produktbeispiel mit neg. Einschätzung zum DAX
DAX (Performance)
Endlos Turbo short

9,08x Hebel

10,96% Abstand zum Knock-Out in %

Zur Analyse

Trader Daily-Archiv

01.12.2022 07:01 | Länge: 00:04:36

Abbau der überkauften Marktlage im Fokus

30.11.2022 07:08 | Länge: 00:04:32

Verlaufstief als Sprungbrett für Aufwärtswelle

29.11.2022 07:14 | Länge: 00:03:42

Abbau der überkauften Marktlage im Fokus

28.11.2022 07:15 | Länge: 00:04:26

Verschnaufpause im intakten Aufwärtstrend

25.11.2022 06:43 | Länge: 00:04:15

Aufwärtstrend schreitet ungebrochen voran

24.11.2022 06:53 | Länge: 00:03:24

Bullen sammeln Kraft für neuen Trendschub