Trader Daily

DAX-Analyse für Freitag, den 15. Februar 2019

Erholung gerät ins Stocken

Technische Analyse DAX Aktualisierung 15.02.2019 PDF 0,4 MB
  • 1.Widerstand 11.374
  • 2.Widerstand 11.540
  • 1.Unterstützung 10.863
  • 2.Unterstützung 10.586
Quelle: TraderFox
DAX-Analyse für Freitag, den 15. Februar 2019

Erholung gerät ins Stocken

Bären fahren Konter

Der DAX beendete den gestrigen Handelstag nach zunächst deutlicheren Kursaufschlägen im Minus und ging mit einem Abschlag von knapp 0,4% aus dem Handel. Nachdem zunächst die Hoffnung auf eine baldige Beilegung des Handelsstreits zwischen den USA und China für Aufschläge gesorgt hatte, trübte sich der Handelsverlauf am Nachmittag ein. Nach schwächer als erwartet ausgefallenen Einzelhandelsdaten in den USA und dem schwachen Abschneiden einiger US-Schwergewichte wie Coca-Cola in der laufenden Berichtssaison musste das Deutsche Börsenbarometer am Nachmittag seine Gewinne komplett wieder abgeben und ging in der Nähe des Tagestiefs aus dem Handel. Nach der neuerlichen Abstimmungsniederlage der britischen Premierministerin Theresa May könnten am letzten Handelstag der Woche erneut Sorgen über einen möglichen unregulierten Brexit belasten. Gestern erwies sich der aktuell bei 11.152 Punkten verlaufende GD20 wie bereits Ende November vergangenen Jahres als Anlaufpunkt für eine Zwischenkorrektur. Mit dem Unterschreiten des GD20 konnten die Bären zunächst einen wichtigen Teilerfolg verbuchen. Sollte der Deutsche Aktienindex erneut Schwäche zeigen, könnte dieser im weiteren Verlauf das am Freitag markierte Tagestief bei 10.863 Punkten (Unterstützung 1) in Angriff nehmen. Wird auch dieser Support nachhaltig unterschritten, dürften sich die Kursabschläge bis in den Bereich der Marke von 10.586 Punkten (Unterstützung 2) ausdehnen. Gelingt es dem DAX sich auf dem aktuellen Niveau zu stabilisieren, sollte dieser im weiteren Verlauf die Marke von 11.374 Punkten (Widerstand 1) ins Visier nehmen. Für dieses Szenario spricht das Kaufsignal in der Slow Stochastik, das für weiteren Support sorgen dürfte. Vorbörslich wird der DAX mit einem Kursrückgang bei -0,4% getaxt. Das Short-Szenario ist erst hinfällig, wenn der DAX nachhaltig über die Marke von 11.540 Zählern (Widerstand 2) steigt.

Technische Analyse DAX Aktualisierung 15.02.2019 PDF 0,4 MB
  • 1.Widerstand 11.374
  • 2.Widerstand 11.540
  • 1.Unterstützung 10.863
  • 2.Unterstützung 10.586
Quelle: TraderFox

Produktbeispiel mit neg. Einschätzung zum DAX
DAX (Performance)
Turbos short

9,53x Hebel

10,40% Abstand zum Knock-Out in %

Produktbeispiel mit pos. Einschätzung zum DAX
DAX (Performance)
Turbos long

6,90x Hebel

14,16% Abstand zum Knock-Out in %

Zur Analyse
Bitte beachten Sie, dass die Wertentwicklung hier nur beispielhaft und verkürzt dargestellt ist. Das Video zeigt die Wertentwicklung der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Produktauswahl nach Vorgabe der DZ BANK. Quelle: TraderFox

Trader Daily-Archiv

15.02.2019 07:01 | Länge: 4:08

Erholung gerät ins Stocken

14.02.2019 06:16 | Länge: 3:05

Bullen bleiben weiter am Drücker

13.02.2019 06:09 | Länge: 3:34

Bullen melden sich eindrucksvoll zurück

12.02.2019 05:45 | Länge: 3:30

Angriff auf neue Tiefs erfolgreich abgewehrt

11.02.2019 05:44 | Länge: 3:56

Abwärtswelle nimmt weiter Fahrt auf

08.02.2019 07:04 | Länge: 4:24

Dynamischer Ausverkauf wurde eingeleitet