•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Aktuell

Rohstoff-Trading 03.08.2022
Rohstoff-Trading 03.08.2022

Brent Crude Oil verteidigt Support erfolgreich!

Die Ölpreisnotierungen präsentierten sich zuletzt nach dem erfolgreichen Test der psychologisch wichtigen 100 USD-Marke erneut fester. Hier sorgten erneut Befürchtungen über einen möglichen russischen Öllieferstopp für Unsicherheiten an den Terminmärkten, während eine Anhebung der Förderquoten durch die OPEC+-Gemeinschaft immer unwahrscheinlicher wird. Auch technisch hat sich das Bild bei Brent Crude Oil zuletzt wieder deutlich aufgehellt, nachdem die Marke von 100 USD erfolgreich zurückerobert werden konnte

Mehr
Rohstoff-Trading 20.07.2022
Rohstoff-Trading 20.07.2022

Brent Crude Oil - Kampf um die 100 USD-Marke!

Die Notierungen bei Brent Crude Oil präsentierten sich in den vergangenen Wochen erneut schwächer, nachdem Rezessionsängste an den Terminmärkten erneut auf die Stimmung gedrückt hatten. Angesichts der Befürchtungen über eine weitere Verschärfung der Lage auf der Angebotsseite präsentierten sich die Notierungen bei Brent Crude Oil zuletzt wieder fester. Neben einem möglichen Exportstopps für russisches Öl haben sich die Hoffnungen auf einen nachhaltigen Ramp-Up der Ölproduktion bei der OPEC+-Gemeinschaft bislang nicht erfüllt.

Mehr
Rohstoff-Trading 06.07.2022
Rohstoff-Trading 06.07.2022

Brent Crude Oil setzt Konsolidierung weiter fort!

Die Ölpreisnotierungen setzten ihre Konsolidierung in den vergangenen Wochen weiter fort. Nach wie vor belasten Rezessionsängste das Sentiment an den Terminmärkten, zumal viele Marktteilnehmer angesichts der zu erwartenden Abkühlung der Weltwirtschaft von einer rückläufigen Ölnachfrage ausgehen. Im Zuge eines drohenden Ölexportstopps durch Russland und rückläufiger Ölfördermengen der OPEC bleiben die Sorgen über weitere Angebotsengpässe weiter bestehen.

Mehr
Rohstoff-Trading 24.06.2022
Rohstoff-Trading 24.06.2022

Gold - Krisenprofiteur par excellence

Gold zeigt in der aktuellen Marktphase ausgezeichnete defensive Qualitäten. Neben der weiter eskalierenden Russland-Ukraine-Krise sorgt auch die rasant steigende Inflation in vielen westlichen Industriestaaten für ein verstärktes Interesse institutioneller Investoren an dem gelben Edelmetall. Auch aus technischer Sicht präsentiert sich Gold unserer Einschätzung nach in einer vielversprechenden Verfassung. Gelingt der Breakout aus der mehrmonatigen Trading-Range bei 1.875 USD je Feinunze, sollte Gold einen Angriff auf das Jahreshoch starten!

Mehr
Rohstoff-Trading 22.06.2022
Rohstoff-Trading 22.06.2022

Ölpreis absolviert scharfe Korrektur vom Verlaufshoch

Die Ölpreisnotierungen kamen zuletzt deutlich von ihren Verlaufshochs im Bereich oberhalb der Marke von 120 USD zurück. Rezessionsängste und damit einhergehende Sorgen über eine Abschwächung der Ölnachfrage sorgten an den Terminmärkten zuletzt für einen deutlicheren Abgabedruck. Angesichts des zu erwartenden rückläufigen Ölangebots im Zuge der Sanktionen gegen Russland und sinkender Fördermengen der OPEC+-Allianz halten wir an unserem übergeordneten Bullcase-Szenario bei Brent Crude Oil weiter fest, zumal die Kraftstoff- und Kerosinnachfrage im Zuge der Aufhebung der Coronamaßnahmen weiter anzieht.

Mehr
Rohstoff-Trading 08.06.2022
Rohstoff-Trading 08.06.2022

Brent Crude Oil - Bullen haben Jahreshoch fest im Visier!

Der Ölpreis setzte seine Aufwärtsbewegung zuletzt weiter dynamisch fort. Für positive Impulse sorgte zudem der EU-Beschluss über ein Embargo für russisches Erdöl, zumal die EU-Staaten nach wie vor stark von russischen Öllieferungen abhängig sind. Da China seine Zero-Covid-Politik, trotz steigender Neuinfektionszahlen in einigen Regionen wie Shanghai, gelockert hat, rechnen viele Marktbeobachter mit einer weiteren Erholung der Ölnachfrage, während die Situation auf der Angebotsseite nicht zuletzt aufgrund der anhaltenden Förderprobleme vieler OPEC-Staaten angespannt bleibt. Auch charttechnisch gestaltet sich die Ausgangssituation beim Ölpreis unserer Einschätzung nach weiterhin bullisch, wobei die Notierungen bei Brent Crude Oil nach dem Breakout auf ein neues Verlaufshoch oberhalb der Marke von 120 USD nun das Jahreshoch ins Visier nehmen dürften.

Mehr
Rohstoff-Trading 25.05.2022
Rohstoff-Trading 25.05.2022

Brent Crude Oil bringt sich für einen neuen Aufwärtsimpuls in Stellung!

Die Ölpreisnotierungen präsentierten sich in den vergangenen Wochen fester. Während die Mitgliedsstaaten der EU bezüglich des geplanten Importembargos für russisches Öl kurz vor dem Durchbruch stehen, rechnen viele Marktbeobachter in wichtigen Schlüsselmärkten, wie China und den USA, mit einer weiter anziehenden Kraftstoff- und Kerosinnachfrage. Auch die technische Ausgangssituation bei Brent Crude Oil hat sich unserer Einschätzung nach zuletzt wieder deutlich aufgehellt, sodass das übergeordnete bullische Szenario weiter intakt bleibt

Mehr
Rohstoff-Trading 11.05.2022
Rohstoff-Trading 11.05.2022

Ölpreis setzt Konsolidierung im Bereich der 100 USD-Marke weiter fort!

Die Ölpreisnotierungen präsentierten sich in den vergangenen Wochen erneut fester. Da die EU ein Importverbot für Öllieferungen aus der Russischen Föderation plant, dominieren an den Terminmärkten erneut Sorgen über eine mögliche Angebotsverknappung das aktuelle Geschehen. Die von der OPEC beschlossene leichte Anhebung der Förderquoten dürfte die zu erwartende höhere Nachfrage bei Kraftstoffen und Kerosin im Zuge der Wiederöffnung im Reise- und Touristikverkehr zumindest kurzfristig nicht kompensieren können. Nachdem bei Brent Crude Oil zuletzt Rücksetzer im Bereich der psychologisch wichtigen Marke von 100 USD mit Käufen beantwortet wurden, halten wir weiterhin an unserem Bullcase-Szenario bei Brent Crude Oil fest.

Mehr
Rohstoff-Trading 27.04.2022
Rohstoff-Trading 27.04.2022

Brent Crude setzt Konsolidierung oberhalb der Marke von 100 USD weiter fort

Die Ölpreise setzten ihre Konsolidierung oberhalb der 100 US-Dollar-Marke in den vergangenen Wochen weiter fort. Belastet wurde das Sentiment zuletzt durch neue Lockdowns in vielen chinesischen Metropolen, wobei Befürchtungen über rückläufige chinesische Ölimporte für Abgabedruck gesorgt hatten. Da Rücksetzer im Bereich unterhalb der Marke von 100 USD zuletzt mit Käufen beantwortet wurden, bleibt das übergeordnete Bull-Case-Szenario bei Brent Crude Oil unseres Erachtens weiter intakt.

Mehr

Magazin