Werbung: Traden lernen - mit System 22.09.2017

Werbung: Traden lernen - mit System 22.09.2017

Werbung: Traden lernen - mit System 22.09.2017

Werbung: Traden lernen - mit System 22.09.2017

Trendfolge-Depot gut
angelaufen, jetzt kommen
die starken Börsenmonate!

Trendfolge-Depot gut
angelaufen, jetzt kommen
die starken Börsenmonate!

Trendfolge-Depot gut angelaufen, jetzt
kommen die starken Börsenmonate!

Trendfolge-Depot gut angelaufen, jetzt
kommen die starken Börsenmonate!

Die Sommerflaute ist überstanden und auch der problematische September
verlief bislang zu meinen Gunsten. Nun kommen die starken Börsenmonate.

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 13.09.2017

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 13.09.2017

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 13.09.2017

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 13.09.2017

Neu: Endlos Turbos
auf den Dow Jones

Neu: Endlos Turbos
auf den Dow Jones

Neu: Endlos Turbos
auf den Dow Jones

Neu: Endlos Turbos
auf den Dow Jones

Für Anleger, die an den Kursbewegungen
des Dow Jones gehebelt partizipieren wollen,
hat die DZ BANK Endlos Turbos neu im Angebot.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Idee der Woche 22.09.2017

Werbung: Idee der Woche 22.09.2017

Werbung: Idee der Woche 22.09.2017

Werbung: Idee der Woche 22.09.2017

Münchener Rück:
Ertragslage vor
Stabilisierung?

Münchener Rück:
Ertragslage vor
Stabilisierung?

Münchener Rück: Ertragslage vor Stabilisierung?

Münchener Rück: Ertragslage vor Stabilisierung?

Aufgrund der Hurrikans Harvey und Irma stellt die Münchener Rück
ihr Gewinnziel für 2017 infrage. Mittelfristig könnte die Hurrikan-Saison
einen positiven Einfluss auf das Marktumfeld für Rückversicherer haben.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Rohstoff-Trading 18.09.2017

Werbung: Rohstoff-Trading 18.09.2017

Werbung: Rohstoff-Trading 18.09.2017

Werbung: Rohstoff-Trading 18.09.2017

Brent -
Rallybewegung
nimmt Fahrt auf!

Brent -
Rallybewegung
nimmt Fahrt auf!

Brent - Rallybewegung nimmt Fahrt auf!

Brent - Rallybewegung nimmt Fahrt auf!

Mit den zuletzt verzeichneten Anschlussgewinnen bestätigte sich das von uns
skizzierte Breakout-Szenario. Wir bleiben weiterhin auf der Long-Seite,
passen unsere Risikotoleranz jedoch weiter nach oben an.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Zertifikate Spezial 18.09.2017

Werbung: Zertifikate Spezial 18.09.2017

Werbung: Zertifikate Spezial 18.09.2017

Werbung: Zertifikate Spezial 18.09.2017

Allianz: gute Halbzeitbilanz für „Ambition 2018“

Allianz: gute Halbzeitbilanz für „Ambition 2018“

Allianz: gute Halbzeitbilanz für „Ambition 2018“, weitere Aktienrückkaufe erwartet

Allianz: gute Halbzeitbilanz für „Ambition 2018“, weitere Aktienrückkaufe erwartet

Die Allianz ist einer der weltweit größten Versicherungskonzerne.

Die Allianz ist einer der weltweit größten Versicherungskonzerne.

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 11:29:16
12.608,50 0,13%
ESTOXX 11:14:15
3.545,25 0,11%
Brent Öl 11:19:15
57,10 0,35%
Gold 11:29:15
1.293,74 -0,22%
EUR/USD 11:29:16
1,18918 -0,49%
BUND-F. 11:14:12
161,68 0,34%

Werbung: Expertenlounge 20.09.2017

Werbung: Expertenlounge 20.09.2017

Werbung: Expertenlounge 20.09.2017

Werbung: Expertenlounge 20.09.2017

Dow Jones mit
neuen Rekorden –
die Marktbreite passt!

Dow Jones mit
neuen Rekorden –
die Marktbreite passt!

Dow Jones mit neuen Rekorden –
auch die Marktbreite passt!

Dow Jones mit neuen Rekorden –
auch die Marktbreite passt!

Dem Dow Jones Industrial Average ist der Ausbruch auf ein
neues Rekordhoch gelungen. Begleitet wurde dieser trendkonforme
Ausbruch von einer dazu passenden Marktbreite.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

News

25.09.2017 | 11:25:22 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Deutsche Wirtschaft geht mit Stimmungsdämpfer in den Herbst

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im September eingetrübt. Die vom Ifo-Institut befragten Unternehmen waren sowohl mit ihrer aktuellen Geschäftslage als auch mit dem Ausblick für die kommenden Monate weniger zufrieden als im August.

"Die neue Legislaturperiode startet trotzdem mit dem Rückenwind einer starken Konjunktur", erklärte Ifo-Präsident Clemens Fuest am Montag in München. Der wichtige Geschäftsklimaindex fiel zwar um 0,7 auf 115,2 Punkte, "liegt jedoch weiterhin deutlich über seinem langfristigen Mittelwert".

INDUSTRIE WENIGER ZUFRIEDEN

Die Industrieunternehmen zeigten sich auf hohem Niveau deutlich weniger zufrieden mit ihren Geschäften und auch nicht mehr so optimistisch. Dennoch planen sie ihre Produktion weiter auszuweiten.

Auch im Großhandel gab es einen Dämpfer. Im Einzelhandel dagegen stieg der Geschäftsklimaindex. "Die Einzelhändler wollen vermehrt die Preise erhöhen", sagte Fuest. Während vor allem der Verkauf von Bekleidung florierte, seien die Autohändler von Sorgen geplagt.

AUFWÄRTS AM BAU

Weiter aufwärts geht es auf dem Bau: Das Geschäftsklima erreichte einen weiteren Rekordwert. Die Baufirmen waren mit ihrer Geschäftslage zufrieden und noch optimistischer für die Zukunft.

Der Ifo-Geschäftsklimaindex gilt als wichtigstes Konjunkturbarometer der deutschen Wirtschaft. Im September sank der Teilindex für die Geschäftslage von 124,7 auf 123,6 Punkte und jener für die Erwartungen von 107,8 auf 107,4 Punkte./rol/DP/bgf

25.09.2017 | 11:19:16 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Exane BNP senkt Inditex auf 'Neutral' und Ziel auf 33 Euro
25.09.2017 | 11:14:40 (dpa-AFX)
Frankreichs Regierung verspricht Milliarden-Investitionen
25.09.2017 | 11:12:41 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Europas Bankaktien nach der Wahl schwächer
25.09.2017 | 11:03:25 (dpa-AFX)
Devisen: Euro schwächer nach Bundestagswahl und enttäuschenden Ifo-Daten
25.09.2017 | 11:00:24 (dpa-AFX)
WAHL: Wirtschaftsverbände warnen vor Hängepartie bei Regierungsbildung
25.09.2017 | 10:59:17 (dpa-AFX)
DGAP-News: Spencer Stuart baut Leadership-Advisory-Bereich aus (deutsch)

Technische Analyse DAX

Mit dem Trader Daily geben Ihnen unsere Experten vom ausgezeichneten DZ BANK Research eine aktuelle Einschätzung über das Marktgeschehen. Durch das Video erhalten Sie schon morgens Informationen über unsere Erwartungen an den Börsentag. Wir zeigen Ihnen außerdem relevante Unterstützungs- und Widerstandslinien und informieren Sie über dazu passende Produkte.

25.09.2017 08:25

DAX: Auf Tuchfühlung mit dem Juli-Hoch

Technische Analyse DAX Aktualisierung 25.09.2017 PDF 0,5 MB
  • 1.Widerstand 12.675
  • 2.Widerstand 12.950
  • 1.Unterstützung 12.475
  • 2.Unterstützung 12.320
Quellenangabe: DZ BANK Research
25.09.2017 08:25

DAX: Auf Tuchfühlung mit dem Juli-Hoch

Mit dem Handelsgeschehen am Freitag konnte der deutsche Blue Chip-Index bereits Tuchfühlung mit unserem Kursziel von 12.675 Punkten aufnehmen. Bis auf 30 Zähler pirschte sich das Aktienmarktbarometer an das am 13. Juli herausgebildete Reaktionshoch heran. Insofern kann das Potenzial aktuell schon als ausgeschöpft angesehen werden. Bereits in den Handelstagen zuvor war ein gewisser „Momentumverlust“ in der aufwärts gerichteten Bewegung zu erkennen gewesen, was auf schwindende Kraft der Käufer hingedeutet hatte. Insofern wäre es nur folgerichtig, wenn der DAX in den kommenden Tagen den Übergang in eine abwärts gerichtete Bewegung etabliert.

Technische Analyse DAX Aktualisierung 25.09.2017 PDF 0,5 MB
  • 1.Widerstand 12.675
  • 2.Widerstand 12.950
  • 1.Unterstützung 12.475
  • 2.Unterstützung 12.320
Quellenangabe: DZ BANK Research

Börsenbericht

25.09.2017 10:55 | Börsenbericht | Länge: 1:47

Merkel muss auf "Jamaika" setzen - Börse bleibt gelassen

Nach der Absage der SPD am Wahlabend muss Bundeskanzlerin Angela Merkel eine "Jamaika"-Koalition mit FDP und Grünen anstreben. Ganz schön schwierig, doch der Dax geringfügig im Plus. Auch der Rückgang beim Ifo-Geschäftsklimaindex bleibt ohne Folgen.

Mehr
  • Air Berlin PLC & Co. KG

    0,422

    -2,31%

    0 Produkte
  • Deutsche Lufthansa AG

    23,265

    1,70%

    2.428 Produkte
  • RWE AG

    19,425

    -3,98%

    2.135 Produkte

Chartsignale

Chartsignale

Chartsignale von Traderfox bieten Ihnen die Möglichkeit anhand von technischen Signalen und Formationen Aussagen über Kursverlaufe zu prognostizieren. Durch Klick auf die jeweilige Produktstruktur erhalten Sie passende Produkte ausgehend von der Marktrichtung des Signals. Durch Klick auf das Signal selbst kommen Sie in das Tool "Chart-Trader" und können dort das Chartsignal genauer analysieren.  

Fiat Chrysler Automobiles N.V.
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 15,07 - 15,07
Fiat Chrysler Automobiles N.V.
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 15,07 - 15,07
Fiat Chrysler Automobiles N.V.
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 15,07 - 15,08
Muenchener Rueckversicherungs AG
short
Doppel Top Kursziel EUR 177,35 - 177,36
Hannover Rück SE
short
Doppel Top Kursziel EUR 100,01 - 100,01

Werbung

DAX (Performance)

  • 12.625,97 PKT
  • 0,27%
  • WKN 846900
  • (25.09., 11:14:17)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DD1U78
Produkttyp long
Kurs 7.35
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 11976.4
Hebel 17.130706521739

3 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DD1V8N
Produkttyp long
Kurs 6.4
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 11990
Hebel 19.703588143526

425 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DD1WBM
Produkttyp long
Kurs 6.38
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 11987.75
Hebel 19.758607198748

20 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Markterwartung

Für jede Marktentwicklung zeigen wir Ihnen ein passendes Produkt. Mit einem Klick auf den darunter liegenden Balken gelangen Sie zu weiteren passenden Produkten dieser Markterwartung

Für jede Markterwartung passende Produkte im Angebot

Sie rechnen mit steigenden Kursen? Sie erwarten gleichbleibende Kurse? Oder gehen Sie von fallenden Marktbewegungen aus? Unabhängig davon wie sich die Börsenkurse entwickeln. Mit den Derivaten der DZ BANK finden Sie immer passende Produkte für Ihre Markterwartung

  • DAX (Performance)
    Bonus

    7,41% Bonusrenditechance in %

    19,21% Abstand zur Barriere in %

  • DAX (Performance)
    Discount

    7,42% Seitwärtsrendite p.a.

    3,97% Discount in %

  • DAX (Performance)
    BonusRevCap

    23,00% Bonusrenditechance in %

    10,88% Abstand zur Barriere in %

Weitere Produkte passend zu Ihrer Markterwartung