Werbung: Zertifikate Spezial 17.06.2019

Werbung: Zertifikate Spezial 17.06.2019

Werbung: Zertifikate Spezial 17.06.2019

Werbung: Zertifikate Spezial 17.06.2019

HeidelbergCement: Positive Entwicklung erwartet

HeidelbergCement: Positive Entwicklung erwartet

HeidelbergCement: Positive Entwicklung erwartet

HeidelbergCement: Positive Entwicklung erwartet

HeidelbergCement profitiert von einem steigenden Infrastrukturbedarf und einem positiven Bauklima.

HeidelbergCement profitiert von einem steigenden Infrastrukturbedarf und einem positiven Bauklima.

Werbung: Idee der Woche 07.06.2019

Werbung: Idee der Woche 07.06.2019

Werbung: Idee der Woche 07.06.2019

Werbung: Idee der Woche 14.06.2019

BASF: Restrukturierung
kommt voran

BASF: Restrukturierung
kommt voran

BASF: Restrukturierung kommt voran

BASF: Restrukturierung kommt voran

Durch die Zusammenführung der Öl- und Gasaktivitäten von Wintershall und DEA
erwartet BASF einen Buchgewinn in einstelliger Milliardenhöhe. Der Verkauf
des Geschäfts mit Bauchemie könnte weitere Milliarden in die Kasse spülen.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Besser traden mit System 14.06.2019

Werbung: Besser traden mit System 14.06.2019

Werbung: Besser traden mit System 14.06.2019

Werbung: Besser traden mit System 14.06.2019

Trading-Depot:
Warum brechen
die Märkte nicht ein?
Ein Erklärungsansatz!

Trading-Depot:
Warum brechen
die Märkte nicht ein?
Ein Erklärungsansatz!

Warum brechen die Märkte
nicht ein? Ein Erklärungsansatz!

Warum brechen die Märkte
nicht ein? Ein Erklärungsansatz!

Die chinesische Wirtschaft wächst immer noch ganz ordentlich. Donald Trump
twitterte neulich, dass die chinesische Regierung einheimische Exporteure
wohl subventioniert, um die Produktion weiterhin auszulasten.

Werbung: Aktien-Trading 12.06.2019

Werbung: Aktien-Trading 12.06.2019

Werbung: Aktien-Trading 12.06.2019

Werbung: Aktien-Trading 12.06.2019

Amazon: An diesem
Online-Händler kommt
niemand vorbei

Amazon: An diesem
Online-Händler kommt
niemand vorbei

Amazon: An diesem Online-Händler
kommt niemand vorbei

Amazon: An diesem Online-Händler
kommt niemand vorbei

Der Online-Handel boomt und ist ein vielversprechender Wachstumsmarkt.
Der Megatrend Künstliche Intelligenz & Cloud Computing bietet ebenfalls
hohes Potenzial. In beiden Bereichen ist Amazon.com einer der größten Player.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Hebelprodukte der DZ BANK

Werbung: Hebelprodukte der DZ BANK

Werbung: Hebelprodukte der DZ BANK

Werbung: Hebelprodukte der DZ BANK

Neu: Hebelprodukte
auf US-Tech-Giganten -
Mit Amazon, Apple & Co.
auf Megatrends setzen

Neu: Hebelprodukte
auf US-Tech-Giganten -
Mit Amazon, Apple & Co.
auf Megatrends setzen

Neu: Hebelprodukte auf US-Tech-Giganten -
Mit Amazon, Apple & Co. auf Megatrends setzen

Neu: Hebelprodukte auf US-Tech-Giganten -
Mit Amazon, Apple & Co. auf Megatrends setzen

Profitieren Sie von den Megatrends Cloud Computing, Plattformen,
SaaS, KI und Zahlungssysteme mit unseren neuen Optionsscheinen
auf die US-Tech-Giganten Adobe, Amazon, Apple, Mastercard und Tesla.

Verlust des eingesetzten Kapitals möglich.

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 07:56:14
12.334,00 0,02%
ESTOXX 18.06.
3.452,89 --
Dow Jones 18.06.
26.465,54 1,35%
Brent Öl 07:45:55
62,21 -0,16%
EUR/USD 07:56:17
1,11936 0,01%
BUND-F. 07:40:02
172,60 -0,09%

News

19.06.2019 | 07:50:01 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Altmaier setzt sich in China für faire Wettbewerbsbedingungen ein

PEKING (dpa-AFX) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will sich in China für bessere Wettbewerbsbedingungen einsetzen. Zum Auftakt eines dreitägigen China-Besuches traf Altmaier am Mittwoch in Peking mit dem Minister für Marktregulierung, Xiao Yaqing, zusammen. Beide unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung. Im Mittelpunkt der Gespräche Altmaiers stehen außer dem Ausbau der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen auch die Entwicklung im Handelskrieg zwischen den USA und China.

"China und die Europäische Union sind einerseits Partner, aber auch Wettbewerber", sagte Altmaier. Auch sei China Deutschlands größter Handelspartner. So gelte es, die guten Wirtschaftsbeziehungen zu vertiefen. "Wir brauchen gleiche Wettbewerbsbedingungen ohne Diskriminierungen und Benachteiligungen", sagte Altmaier.

Der Minister will in Peking auch das Investitionsabkommen zwischen China und der EU vorantreiben. Es müsse ein strategischer Dialog über die Ausgestaltung der Handelsbeziehungen mit China geführt werden, sagte Altmaier. Auf die neue EU-Kommission komme die drängende Aufgabe zu, eine europäische Industriestrategie auszuarbeiten und als Europäer die industriepolitischen Interessen darzustellen.

Auf seinem Programm standen auch Treffen mit dem einflussreichen Minister für Industrie und Informationstechnologie, Miao Wei, sowie Handelsminister Zhong Shan. Am Abend war noch eine Begegnung mit dem Vorsitzenden der obersten Wirtschaftslenkungsbehörde, der Entwicklungs- und Reformkommission, He Lifeng, geplant.

Das Handelsvolumen zwischen China und Deutschland hat von 186,6 Milliarden Euro im Jahr zuvor 2018 auf 199,3 Milliarden Euro zugelegt. Die deutschen Exporte stiegen um 8,1 Prozent auf 93,1 Milliarden Euro. Der Minister wird von einer Unternehmerdelegation begleitet. Es ist sein zweiter Besuch in zwei Monaten in China. Er war Ende April zum Gipfel über Chinas Initiative für eine neue Seidenstraße in Peking.

Am Donnerstag ist noch ein Treffen mit dem für Wirtschaft zuständigen Vizepremier Liu He angesetzt, bevor Altmaier in die ostchinesische Hafenmetropole Shanghai weiterreist. Der Vizepremier ist auch der Chefunterhändler Chinas in den Handelsgesprächen mit den USA.

US-Präsident Donald Trump plant nächste Woche ein größeres Treffen mit Chinas Staatspräsident Xi Jinping am Rande des Gipfels der großen Wirtschaftsnationen (G20) am Freitag und Samstag im japanischen Osaka. Beide hatten am Dienstag telefoniert.

Die beiden größten Volkswirtschaften der Welt sind seit einem Jahr in einen erbitterten Handelskonflikt verstrickt. Die US-Regierung hat die Hälfte aller chinesischen Importe mit Sonderzöllen belegt. Trump droht damit, diese Strafmaßnahmen auf alle Einfuhren aus China auszuweiten. Die Regierung in Peking hat mit Gegenzöllen reagiert.

Es gibt wenig Hoffnung auf ein schnelles Ende des Handelskrieges, doch könnten sich beide Präsidenten in Osaka auf eine Wiederaufnahme der Verhandlungen und eine Art Zeitplan verständigen./lw/DP/mis

19.06.2019 | 07:38:09 (dpa-AFX)
Altmaier will bessere Wettbewerbsbedingungen in China
19.06.2019 | 07:33:28 (dpa-AFX)
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Warten auf US-Notenbank
19.06.2019 | 07:32:09 (dpa-AFX)
OTS: Wirecard AG / Wirecard treibt Smart Biometrics mit innovativem ...
19.06.2019 | 07:31:48 (dpa-AFX)
IRW-News: Halo Labs Inc. : Halo Labs möchte Frau Louisa Mojela nach Abschluss der Übernahme von Bophelo Bioscience zum Chairman des Board of Directors ernennen
19.06.2019 | 07:29:34 (dpa-AFX)
DAX-FLASH: Kursfeuerwerk im Dax lodert weiter - Nun Fed im Fokus
19.06.2019 | 07:27:30 (dpa-AFX)
Devisen: Euro kaum bewegt vor Zinsentscheid der US-Notenbank

Chartsignale

Chartsignale

Chartsignale von Traderfox bieten Ihnen die Möglichkeit anhand von technischen Signalen und Formationen Aussagen über Kursverlaufe zu prognostizieren. Durch Klick auf die jeweilige Produktstruktur erhalten Sie passende Produkte ausgehend von der Marktrichtung des Signals. Durch Klick auf das Signal selbst kommen Sie in das Tool "Chart-Trader" und können dort das Chartsignal genauer analysieren.  

HelloFresh SE
long
Doppel Bottom Kursziel EUR 8,51 - 8,49
EssilorLuxottica
long
Widerstandslinie Kursziel EUR 111,70 - 110,73
EssilorLuxottica
long
Widerstandslinie Kursziel EUR 111,70 - 111,41
Patrizia AG
short
Bärischer Keil Kursziel EUR 17,48 - 17,49
VAPIANO SE
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 5,95 - 5,95
EUR/AUD
short
Candlestick Bearish Engulfing Kursziel 1,63 - 1,63
EUR/GBP
short
Unterstützungslinie Kursziel 0,89 - 0,89
Ethna-AKTIV E
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 133,40 - 133,41
EUR/GBP
short
Unterstützungslinie Kursziel 0,89 - 0,89
EUR/GBP
short
Unterstützungslinie Kursziel 0,89 - 0,89

BESSER TRADEN MIT SYSTEM