MEINPORTFOLIO

Das Chartsignale-Tool von TraderFox bieten Ihnen die Möglichkeit anhand von technischen Signalen und Formationen Aussagen über Kursverlaufe zu prognostizieren. Sie zeigen Ihnen von der Marktrichtung, die anhand des Signals zu erwarten ist, profitierende Produkte. Weitergehend können Sie das Chartsignal genauer analysieren.

Chart Signale

EUR/CHF
short
Unterstützungslinie Kursziel 1,16 - 1,16
USD/CHF
short
Bärischer Keil Kursziel 0,97 - 0,97
USD/CHF
short
Unterstützungslinie Kursziel 0,97 - 0,97
EUR/SEK
long
Bullischer Keil Kursziel 9,53 - 9,53
EUR/SEK
long
Symmetrisches Dreieck Kursziel 9,53 - 9,53

News

24.09.2017 | 04:50:05 (dpa-AFX)
dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum

FRANKFURT (dpa-AFX) - Guten Morgen! Wir begrüßen Sie beim Nachrichtendienst von dpa-AFX. Den verantwortlichen Dienstleiter erreichen Sie unter folgender Telefonnummer: 069/92022-425. Alle angegebenen Zeiten beziehen sich auf MESZ oder MEZ. Verantwortlich im Sinne des Presserechts: Martin Kalverkamp. Die Redaktion erreichen Sie unter: dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH Gutleutstraße 110 60327 Frankfurt/Main Telefon: 069/92022-425 Fax: 069/92022-449 E-Mail: redaktion@dpa-AFX.de Weitere Informationen unter: www.dpa-AFX.de ©Copyright dpa-AFX. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet. Unseren Verkauf und Kundenservice erreichen Sie unter: Telefon: 069/92022-480 Fax: 069/92022-420 E-Mail: vertrieb@dpa-AFX.de dpa-AFX zählt zu den führenden deutschsprachigen Nachrichtenagenturen für real time Finanz- und Wirtschaftsnachrichten. Die dpa-AFX Redakteure produzieren unabhängig, zuverlässig und schnell Nachrichten für institutionelle und private Anleger. Neben den engen Kontakten zu Händlern, Analysten und anderen Quellen nutzt die Redaktion das internationale Netzwerk der Gesellschafter Deutsche Presse-Agentur (dpa), Hamburg, und APA - Austria Presse Agentur, Wien.

24.09.2017 | 04:50:04 (dpa-AFX)
dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
23.09.2017 | 18:50:02 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Zehntausende protestieren in Paris gegen Macrons Reform
23.09.2017 | 18:19:48 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Konflikt um Katalonien spitzt sich zu - Streit um Polizei
23.09.2017 | 18:19:22 (dpa-AFX)
POLITIK: Gabriel nennt Mays Brexit-Rede enttäuschend
23.09.2017 | 18:19:01 (dpa-AFX)
Gabriel kritisiert Irans Raketentest - und verteidigt Atomabkommen
23.09.2017 | 18:18:40 (dpa-AFX)
Rund 130 000 Fachbesucher bei weltgrößter Messe für Werkzeugmaschinen
23.09.2017 | 16:35:12 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Neues Erdbeben der Stärke 6,1 in Mexiko

MEXIKO-STADT (dpa-AFX) - Neuer Schock für die Menschen in Mexiko: Ein Erdbeben der Stärke 6,1 hat vier Tage nach dem Beben mit rund 300 Toten das Land am Samstag erneut erschüttert. Das Zentrum lag im Süden des Landes im Bundesstaat Oaxaca, hieß es am Samstag nach vorläufigen Angaben des Seismologischen Instituts. In der Millionenmetropole Mexiko-Stadt wurde Erdbebenalarm ausgelöst.

Das Beben ereignete sich um 7.53 Uhr Ortszeit, viele Menschen wurden im Schlaf überrascht, sie rannten zum Teil in Pyjamas auf die Straßen. Zunächst war die Stärke mit 6,4 angegeben worden. Über Schäden und Opfer wurde zunächst nichts bekannt. Allerdings seien die Erdstöße in der Hauptstadt längst nicht so heftig zu spüren gewesen wie am Dienstag, als in der Mittagszeit ein Beben der Stärke von 7,1 die Metropole erschüttert hatte, berichtete ein dpa-Reporter.

Das Zentrum des Bebens vom Samstag lag nach neuen Angaben des Leiters der Zivilschutzbehörde Luis Felipe Puente bei der Stadt Union Hidlago. Die Stadt liegt 700 Kilometer südöstlich von Mexiko-Stadt.

Puente ordnete eine Unterbrechung aller Rettungsarbeiten an, damit die Rettungskräfte nicht gefährdet werden. Allein in Mexiko-Stadt waren durch das Beben am Dienstag rund 50 Gebäude eingestürzt, daneben wurden besonders die Bundesstaaten Morelos und Puebla schwer getroffen. Durch das Beben vom Dienstag starben bisher 298 Menschen, davon alleine 160 in der Hauptstadt Mexiko-Stadt. Bisher wurden nach Angaben der Stadtregierung rund 70 Menschen lebend geborgen.

Damit gab es nun innerhalb von zwei Wochen drei schwere Erdbeben in dem Land. Durch ein Beben der Stärke 8,1 am 7. September starben 98 Menschen - damals lag das Zentrum aber draußen im Pazifik, es traf vor allem den Süden, der nun am Samstag erneut besonders von dem Beben betroffen war. Mexiko liegt in einer der am stärksten von Erdbeben gefährdeten Regionen.

Das hängt mit der Lage am Pazifischen Feuerring zusammen, einer hufeisenförmige Zone entlang der Küsten des Pazifischen Ozeans. Sie wird häufig von Erdbeben und Vulkanausbrüchen heimgesucht. Hier treffen verschiedene Platten der Erdkruste aufeinander. Es kommt zu tektonischen Verschiebungen und Verwerfungen, was immer wieder die Erde beben lässt. Zwar wurden in Mexiko viele Bauvorschriften verschärft und Katastrophenpläne verbessert, aber einen vollkommenen Schutz gegen die Kraft der Natur gibt es nicht./ir/cap/DP/zb

23.09.2017 | 16:15:18 (dpa-AFX)
Staudamm-Bruch in Puerto Rico droht - Enorme 'Maria'-Schäden
23.09.2017 | 16:13:51 (dpa-AFX)
Neues Erdbeben in Mexiko - Alarm in Mexiko-Stadt
23.09.2017 | 14:50:02 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Air Berlin soll bis zu 350 Millionen bringen - noch Details offen
23.09.2017 | 14:39:09 (dpa-AFX)
Thyssenkrupp will Beschäftigte bei Stahlfusion ins Boot holen
23.09.2017 | 13:07:00 (dpa-AFX)
Germanwings-Absturz: Fast 200 Angehörige klagen in Essen
23.09.2017 | 12:50:16 (dpa-AFX)
Kreise: Telekom-Tochter T-Mobile US und Sprint nähern sich bei Fusion-Details an
Die theScreener Map zeigt die Basiswerte des von ihnen gewählten Index, welche in der Vergangenheit ein Up- oder Downgrade in der Wertung durch theScreener erhalten haben. Die Basiswerte werden hierbei nach Aktualität des letzten Ratings geordnet. Basiswerte, die grün unterlegt sind, werden von theScreener positiv gesehen. Gelb unterlegte Basiswerte neutral und die rot unterlegten negativ.

The Screener Map

Meine Suchen

Hier finden Sie die von Ihnen gespeicherten Suchen. So haben Sie die Möglichkeit die Suchparameter zu speichern, um die Suche zu einem späteren Zeitpunkt erneut auszuführen.

Keine Ergebnisse

Bitte erneut versuchen

Termine

Datum Terminart Information Information
25.09.2017 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes BVZ Holding AG: Publikation Halbjahresbericht 2017 BVZ Holding AG: Publikation Halbjahresbericht 2017
25.09.2017 Zwischenbericht Temenos Group AG: 2017 interim report Temenos Group AG: 2017 interim report
25.09.2017 Zwischendividende ex-Tag Philip Morris International: Ex-Date Philip Morris International: Ex-Date
25.09.2017 Industrieproduktionspreise Spanien: Industrieproduktionspreise August 2017 Spanien: Industrieproduktionspreise August 2017
26.09.2017 Zwischenbericht United Utilities Plc.: Pre-close trading update United Utilities Plc.: Pre-close trading update
26.09.2017 Investoren Roadshow Nestle S. A.: Investor Seminar (Vevey, Switzerland) Nestle S. A.: Investor Seminar (Vevey, Switzerland)
26.09.2017 Schlussdividende Zahltag BHP Billiton Plc.: Dividend Payment Date BHP Billiton Plc.: Dividend Payment Date
26.09.2017 Import- und Exportpreise Deutschland: Außenhandelspreise August 2017 Deutschland: Außenhandelspreise August 2017
26.09.2017 Geschäftsklimaindex Frankreich: Geschäftsklimaindex September 2017 Frankreich: Geschäftsklimaindex September 2017
26.09.2017 Geschäftsvertrauen Frankreich: Geschäftsvertrauen September 2017 Frankreich: Geschäftsvertrauen September 2017
26.09.2017 Außenhandelsvolumina Italien: Außenhandel ohne EU Juli - August 2017 Italien: Außenhandel ohne EU Juli - August 2017
26.09.2017 Verbrauchervertrauensindex USA: Verbrauchervertrauen September 2017 USA: Verbrauchervertrauen September 2017
26.09.2017 Verkäufe neuer Eigenheime USA: Verkäufe neuer Häuser August 2017 USA: Verkäufe neuer Häuser August 2017
27.09.2017 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes LumX Group Ltd.: 2017 Interim Results LumX Group Ltd.: 2017 Interim Results