Continental AG

543900 / DE0005439004 //
Quelle: Xetra: 23.11.2017, 17:35:06
543900 DE0005439004 // Quelle: Xetra: 23.11.2017, 17:35:06
Continental AG
214,05 EUR
Kurs
-0,05%
Diff. Vortag in %
161,80 EUR
52 Wochen Tief
224,15 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Hebelfinder

Unser Hebelfinder unterstützt Sie dabei das zu ihrer Kurserwartung für den gewählten Basiswert passende Hebelprodukt zu finden. Nach Eingabe ihrer Markterwartung für einen von Ihnen gewählten Zeitpunkt werden Ihnen passende Hebelprodukte in verschiedenen Produktkategorien vorgeschlagen. Die angezeigten Produkte sind dabei nach aufsteigendem Abstand des Kurses zum Knock Out (bei Optionsscheinen zum Strike) sortiert.

Historische Daten Quelle: Xetra: 23.11. 17:35:06 Meine Markterwartung
Skala erweitern
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, sind zusätzlich Währungsschwankungen zu berücksichtigen.
© 2017 DZ BANK AG
Skala erweitern

Continental AG

  • Sektor Kraftfahrzeugindustrie
  • Industrie Automobilzulieferer
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 42.801,28 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2016 200,01 Mio.
  • Dividende je Aktie 2016 4,25 EUR
Die Continental AG ist ein international führender Hersteller von Reifen, Komponenten und Modulen für die Fahrzeugindustrie. Die Produktpalette von Continental umfasst neben Reifen auch Technologien für Bremssysteme, Fahrdynamikregelungen und Luftfedersysteme. Des Weiteren stellt Continental Produkte für die Passagiersicherheit sowie die Geräusch- und Schwingungsdämpfung an Chassis und Karosserie von Autos her. Zu den Nicht-Reifen-Produkten gehören neben Fahrwerksensoren, Fahrerassistenz- und Airbagsystemen auch Produkte für die Motorsteuerung und Einspritztechnik, Schlauchleitungssysteme, Formpolster, Transportbandysteme und Beschichtungen.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 50,92
IHO Gruppe 46
BlackRock, Inc. 3,08

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor positiv (seit 10.10.2017)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
11,6

Erwartetes KGV für 2019

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
46,1%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 51,29 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$5 Mrd., ist CONTINENTAL AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor positiv (seit 10.10.2017) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war positiv und hat am 10.10.2017 bei einem Kurs von 215,50 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance 2,9% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 2,9%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 08.09.2017 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 08.09.2017 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 209,40.
Wachstum KGV 1,1 20,55% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 20,55%.
KGV 11,6 Erwartetes KGV für 2019 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2019.
Langfristiges Wachstum 10,8% Wachstum heute bis 2019 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2019.
Anzahl der Analysten 30 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 30 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,3% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 26,79% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,3%.
Beta 0,92 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,92% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 46,1% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 46,1% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 26,27 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 26,27 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 26,27 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 15,7%
Volatilität der über 12 Monate 17,5%

News

13.11.2017 | 17:16:16 (dpa-AFX)
Digitalisierung auf dem Acker: fahrerlose Trecker und Roboterschwarm?

HANNOVER (dpa-AFX) - Wer eine Schwäche für gigantische Maschinen hat, kommt auf der weltgrößten Landtechnikmesse Agritechnica auf seine Kosten. Wer dagegen bei dem Wort Landwirtschaft noch immer den gemütlichen Familienbetrieb mit seinem kleinen, alten Traktor vor Augen hat, erlebt in Hannover eine Überraschung: Die Landwirtschaft ist einer der Treiber bei der Digitalisierung und Vernetzung von Maschinen und Arbeitsabläufen - statt von Industrie 4.0 könnte man von Landwirtschaft 4.0 sprechen. Autonom fahrende Traktoren oder Mähdrescher sind keine Zukunftsmusik mehr, Sensoren und Kameras ergreifen Besitz von der Landwirtschaft. Welche Trends beschäftigen die Branche?

DIGITALISIERUNG UND VERNETZUNG: Daten seien auch in der Landwirtschaft das "Element der Zukunft", erklärte Hans-Juergen Duensing, Industrievorstand des Technologiezulieferers Continental <DE0005439004>. Die wichtigsten Trends aus seiner Sicht: die vorausschauende Wartung, indem Maschinen drohende Schäden melden und nicht mitten in der Erntezeit ausfallen, Überwachung und Monitoring sowie autonomes Fahren. Conti-Reifenvorstand Nikolai Setzer sieht als mögliche Anwendung intelligente, also sensorüberwachte Treckerreifen, die künftig möglicherweise selbst den Luftdruck anpassen.

Der Landtechnikhersteller Claas wiederum arbeitet an einer App, die dem Landwirt per Smartphone und mit Hilfe von Satellitenbildern Informationen über den Zustand seiner Felder gibt. Das Ziel: auf diese Weise kann ganz gezielt gedüngt werden, die App berechnet auch die Düngermenge. Sensoren könnten außerdem Tiere schützen, erklärte Professor Till Meinel von der Technischen Hochschule Köln: Sensoren im Mähbalken könnten Tiere zwischen den Pflanzen erkennen und das Signal geben: Balken hoch.

AUTONOMES FAHREN: Satellitengesteuerte Mähdrescher gibt es seit Jahren - aber fährt jetzt der Traktor ohne Fahrer über die Äcker? Conti-Vorstand Duensing geht davon aus, dass die fahrerlosen Trecker in der Landwirtschaft Einzug halten werden. Vorstellbar seien Schwarmverbünde, denen ein Traktor mit Fahrer vorausfährt. "Was für ein Auto mit Tempo 200 gilt, gilt auch für den Traktor mit Tempo 20", erklärte er. Die Sensoren und Kameras, die nötig seien, gebe es. Hendrik Brügemann von Claas geht davon aus, dass zunächst der Fahrer zur Überwachung in der Kabine nötig bleibe - etwa wenn ein Stein dem Schneidwerk im Weg liege, den kein Sensor entdeckt. Auch wichtig für das autonome Fahren: ein System von Claas und BMW <DE0005190003> warnt Navigationssysteme von Autos in Echtzeit vor Landmaschinen auf der Straße.

ROBOTER: Die Industrie kommt schon lange nicht mehr ohne Roboter aus, in der Landwirtschaft wird das Thema erst langsam spannend. So ist es denkbar, dass Spaziergänger vom Feldrand aus künftig Schwärme kleiner Roboter bei der Maisaussaat sehen können. Ein entsprechendes Projekt "Mars" unter anderem des Landtechnikherstellers Fendt sehe kleine, kooperierende Roboter vor, sagte Professor Arno Ruckelshausen von der Hochschule Osnabrück. Der Vorteil: Die Aussaat ist auch bei Nacht möglich, die rund 40 Kilogramm leichten Maschinen belasten zudem den Boden nicht.

ELEKTRIFIZIERUNG: In der Autobranche geht künftig nichts mehr ohne E-Autos, in der Landwirtschaft ist das etwas komplizierter. Zwar zeigt die Agritechnica die eine oder andere elektrische Maschine oder auch einen E-Traktor. Conti-Vorstand Duensing erklärte aber, bei Hochleistungstraktoren sei die Elektrifizierung "nicht so richtig vorstellbar". Anders sei das bei bislang hydraulischen Maschinen, sagte Bernard Krone, geschäftsführender Gesellschafter des gleichnamigen Landmaschinen- und Trailerherstellers. Da sei Elektrifizierung denkbar.

NETZAUSBAU: Das Problem: ohne entsprechende Netzanbindung wird es schwer. Und Landmaschinen sind nun mal da unterwegs, wo die Versorgung mit schnellem Internet bislang noch hinterher hinkt. Der Fokus beim Glasfaserausbau oder auch bei der Versorgung mit dem Mobilfunkstandard LTE müsse sich auf das ganze Land richten, betonte Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD)./tst/DP/stb

09.11.2017 | 10:20:08 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Continental verspricht nach gutem Quartal auch starken Jahresschluss
09.11.2017 | 10:00:09 (dpa-AFX)
Continental-Chef Degenhart: Nicht nur auf E-Autos setzen
09.11.2017 | 08:35:31 (dpa-AFX)
Continental verspricht nach gutem Quartal auch starken Jahresschluss
09.11.2017 | 08:30:31 (dpa-AFX)
DGAP-News: Continental hält Erfolgskurs: Starkes Wachstum setzt sich im dritten Quartal fort (deutsch)
09.11.2017 | 05:49:11 (dpa-AFX)
Continental dürfte von steigenden Reifenpreisen profitieren
07.11.2017 | 12:11:55 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Osram prüft 'alle Optionen' für schwächelndes Leuchtengeschäft
09.11.2017 | 10:20:08 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Continental verspricht nach gutem Quartal auch starken Jahresschluss

HANNOVER (dpa-AFX) - Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental <DE0005439004> hat nach einem guten dritten Quartal einen starken Jahresschluss versprochen. Der Dax-Konzern <DE0008469008> liege nach neun Monaten voll im Plan, sagte Vorstandschef Elmar Degenhart am Donnerstag in Hannover. "Das vierte Quartal wird noch einmal stark verlaufen. Das gilt für Umsatz und Ergebnis", sagte er. Damit werde das Unternehmen die Jahresziele "sicher erreichen". Die Aktie legte deutlich zu und knüpfte damit an die zuletzt positive Entwicklung an.

Im dritten Quartal kletterte der Umsatz um 7,1 Prozent auf 10,7 Milliarden Euro, was etwas mehr war als von Experten erwartet. Dazu hätten insbesondere Elektronik, Software und Sensoren aus der Automobilzuliefersparte beigetragen. Für die Folgejahre bleiben die Hannoveraner in dem Geschäft auch zuversichtlich. Der Auftragseingang sei in den neun Monaten bis Ende September um ein Fünftel auf mehr als 30 Milliarden Euro angewachsen. Typischerweise liegen zwischen Auftragsvergabe und dem Teileabruf bei Zulieferern mehrere Jahre.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern stieg konzernweit im dritten Quartal um mehr als zwei Drittel auf 1,09 Milliarden Euro. Vor einem Jahr hatte Conti für Kartellverfahren und Gewährleistungsansprüche sowie Probleme eines Zulieferers in Japan hunderte Millionen an Sonderkosten verbucht. Unter dem Strich stand nun auch ein nahezu verdoppelter Gewinn von 729,1 Millionen Euro. Insgesamt schnitt Conti bei den Ergebnissen wie von Analysten geschätzt ab.

In der kleineren, aber lukrativeren Reifensparte belasteten gegenüber dem Vorjahr erneut höhere Rohstoffkosten. Im dritten Quartal schlugen die mit 100 Millionen Euro zu Buche, im vierten Quartal würden noch einmal 50 Millionen Euro hinzukommen, sagte Finanzchef Wolfgang Schäfer der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Mehrere Analysten hatten sich ausgerechnet, dass Conti um wenigstens einen Teil der insgesamt kalkulierten Belastung von 450 Millionen Euro im Jahr herumkommt, weil die Preise für Rohmaterialen wie Kautschuk und Butadien sich nicht allzu stark erhöht hatten wie prognostiziert. Die jüngere Entwicklung der Rohmaterialpreise werde sich allerdings erst im kommenden Jahr auswirken, hieß es nun vom Unternehmen.

Beim bereinigten operativen Ergebnis in der Reifensparte lag das Unternehmen im dritten Quartal denn auch weiter unter dem Vorjahreswert. Das Geschäft ist mit einer Marge von über 15 Prozent aber immer noch der Gewinnbringer im Konzern.

Im ersten Halbjahr hatte der Konzern wie europäische Rivalen auch die Preise erhöht, was den Umsätzen nach oben half. "Im dritten Quartal hatten wir einen positiven Effekt von zwei bis drei Prozent durch unsere Preiserhöhung bei Reifen", sagte Schäfer. Hinzugekommen sei ein Mixeffekt von ein bis zwei Prozent durch den Umstieg der Kunden auf teurere Reifen.

Der Verkauf von Winterreifen sei gut angelaufen, sagte Schäfer. "Für das Winterreifengeschäft macht natürlich der Privatkunde den Unterschied, ob wir das Vorjahresniveau erreichen. Wenn bald Schnee fällt, ist das positiv", sagte der Manager. Die Händler hätten sich bereits eingedeckt.

Conti hatte bislang einen Umsatz von mehr als 44 Milliarden Euro auf Basis konstanter Wechselkurse in Aussicht gestellt. Mittlerweile seien die Effekte gut abzuschätzen, sodass der Konzern in diesem Jahr inklusive Währungseinflüssen nun mit rund 44 Milliarden Euro rechnet.

Bei seiner Dividendenpolitik will das Unternehmen vorerst bleiben. "Wir investieren ordentlich in Zukäufe und Technologien, gleichzeitig bieten wir mit bis zu 30 Prozent eine attraktive Ausschüttungsquote", sagte Schäfer. Einige Analysten hatten für das kommende Jahr dank dann womöglich sinkender Verschuldung auf etwas mehr Luft bei den Ausschüttungen spekuliert.

Am Markt wurden die Zahlen positiv aufgenommen. Die Aktie legte am Vormittag bis zu 1,5 Prozent zu. In den vergangenen Monaten hat die Aktie bereits einen kleinen Höhenflug gemacht. Auf Jahressicht hat sie knapp ein Fünftel zugelegt. Mit Kursen von knapp unter 220 Euro robbt sich das Papier auch wieder an sein Rekordhoch von 234,25 Euro aus dem Frühjahr 2015 heran. Conti hat am Kapitalmarkt turbulente Zeiten hinter sich - so hatte das Papier 2009 wegen der missglückten Übernahme durch Schaeffler zeitweise weniger als 10 Euro gekostet./men/zb/jha/

09.11.2017 | 08:35:31 (dpa-AFX)
Continental verspricht nach gutem Quartal auch starken Jahresschluss
09.11.2017 | 05:49:11 (dpa-AFX)
Continental dürfte von steigenden Reifenpreisen profitieren
06.11.2017 | 21:35:16 (dpa-AFX)
KORREKTUR/ROUNDUP: Osram erwartet hohe Ergebnisbelastung im neuen Geschäftsjahr
06.11.2017 | 20:35:43 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Osram erwartet hohe Ergebnisbelastung im neuen Geschäftsjahr
06.11.2017 | 12:08:17 (dpa-AFX)
Conti-Rivale Pirelli profitiert von höheren Reifenpreisen
03.11.2017 | 08:18:37 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: HSBC hebt Ziel für Continental auf 250 Euro - 'Buy'

Aktuell

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Optionsschein short DD0WGV

509,64x Hebel

Continental AG
Optionsschein short DD12XQ

15,18x Hebel

Continental AG
Optionsschein short DD18CA

10,81x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Optionsschein long DD2EJW

339,76x Hebel

Continental AG
Optionsschein long DD0SPB

16,72x Hebel

Continental AG
Optionsschein long DD0SN9

11,76x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
BonusCap DGT8Y6

50,88% Bonusrenditechance in %

Continental AG
BonusCap DGT8Y3

48,55% Bonusrenditechance in %

Continental AG
BonusCap DGT5BT

27,82% Bonusrenditechance in %

Continental AG
BonusCap DGT658

11,42% Bonusrenditechance in %

Continental AG
BonusCap DGP7CJ

4,57% Bonusrenditechance in %

Continental AG
BonusCap DGJ9Y8

0,34% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Endlos Turbo long DD17J9

38,99x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo long DD14NP

18,64x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo long DGR346

6,51x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo long DGJ6TT

3,90x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo long DGK0GF

2,81x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo long DZP290

2,21x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Discount DD2UDZ

4,13% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Discount DD2UD0

3,94% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Discount DD0LVZ

7,80% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Discount DD0LVW

4,04% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Discount DD0TUQ

1,62% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Discount DGG4JJ

-0,17% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Bonus Classic

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Bonus DGT88N

50,47% Bonusrenditechance in %

Continental AG
Bonus DGT88K

43,29% Bonusrenditechance in %

Continental AG
Bonus DGT714

38,37% Bonusrenditechance in %

Continental AG
Bonus DGT3HT

24,40% Bonusrenditechance in %

Continental AG
Bonus DGT3HM

7,97% Bonusrenditechance in %

Continental AG
Bonus DGT4BM

-0,31% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Turbos short DD3DX3

35,57x Hebel

Continental AG
Turbos short DD27GC

18,09x Hebel

Continental AG
Turbos short DD27GU

6,14x Hebel

Continental AG
Turbos short DD2WX0

3,90x Hebel

Continental AG
Turbos short DD27JM

2,77x Hebel

Continental AG
Turbos short DD27L8

2,15x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Aktienanleihe DD2TCB

8,00% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Aktienanleihe DGX73W

9,86% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Aktienanleihe DD2TCA

8,04% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Aktienanleihe DD0BHP

4,57% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Aktienanleihe DD16JG

4,51% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Aktienanleihe DGX5W6

4,42% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map