•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

News

20.10.2021 | 09:44:34 (dpa-AFX)
WDH: Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax legt leicht zu

(Im 2. Satz wurde ein Redigierfehler behoben: Mittwoch)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Dem Dax <DE0008469008> fehlt nach dem jüngsten Auf und Ab weiter der Schwung. Der deutsche Leitindex dämmte am Mittwoch die Verluste vom Wochenstart ein. Kurz nach dem Handelsbeginn legte der Dax um 0,17 Prozent auf 15 542,92 Punkte zu. Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Börsenunternehmen zeigte sich mit plus 0,09 Prozent auf 34 622,32 Punkte wenig verändert. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> sank um 0,02 Prozent auf 4166,01 Zähler.

Gute Unternehmenszahlen aus den USA und auch weitgehend erfreuliche Bilanzen aus Deutschland und Europa allgemein reichen aktuell nicht, um den Optimismus der Anleger neu anzufachen. Um die Marke von 15 500 Punkten tut sich der deutsche Leitindex schwer, was nicht zuletzt auch der Sorge um die Inflationsentwicklung geschuldet sein dürfte.

Die Teuerung werde von den Akteuren an den Finanzmärkten weiter genauestens beobachtet, erklärte Analyst Ralf Umlauf von der Helaba unter Verweis auf die Erzeugerpreise hierzulande, die im September deutlich stärker als erwartet zulegten. Angesichts hoher Energiekosten und Engpässe im internationalen Warenhandel stiegen die Preise, die Hersteller für ihre Waren erhalten, so kräftig wie seit 1974 nicht mehr.

Entspannungssignale gebe es folglich nicht, ebensowenig bei den Ölpreisen, so Umlauf. Während die Inflationserwartung aber weiter anziehe, blieben Vertreter der Europäischen Zentralbank, so wie etwa der französische Notenbankchef Francois Villeroy de Galhau, unverändert entspannt. De Galhau hatte am Vortag erst gesagt, er sehe keinen Grund, die Zinsen vor 2023 zu erhöhen./ck/jha/

20.10.2021 | 09:30:02 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax legt leicht zu
20.10.2021 | 09:25:48 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Chipausrüster ASML wegen Teilemangel zurückhaltend - Starke Nachfrage
20.10.2021 | 08:55:01 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Deutsche Börse auf Tradegate von Zahlen und Zielen kaum bewegt
20.10.2021 | 08:25:35 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Ausblick: Etwas schwächerer Start erwartet
20.10.2021 | 07:32:50 (dpa-AFX)
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Stabil erwartet
20.10.2021 | 07:12:46 (dpa-AFX)
DAX-FLASH: Über 15 500 Punkten fehlt der Schwung - Unternehmenszahlen stützen
20.10.2021 | 09:44:03 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Luxusgüterkonzern Kering steigert Umsätze deutlich - Gucci enttäuscht

PARIS (dpa-AFX) - Eine rege Nachfrage vor allem aus Nordamerika hat dem französischen Luxusgüterunternehmen Kering <FR0000121485> ein gutes drittes Quartal beschert. Und auch vom weiter anziehenden Online-Verkauf profitierte der Konzern. Allerdings fiel der Umsatzuwachs geringer aus als in den bisherigen Quartalen des Jahres. Und auch die mit Abstand wichtigste Marke Gucci blieb hinter den Erwartungen der Analysten zurück. An der Börse kamen die Nachrichten gar nicht gut an. Am Mittwochvormittag rutschte die Kering-Aktie um 4,2 Prozent auf rund 622 Euro ab.

Relativ zum Vorjahreszeitraum stieg der Umsatz auf vergleichbarer Basis im dritten Quartal um 12,2 Prozent auf knapp 4,2 Milliarden Euro, wie der im Eurostoxx 50 <EU0009658145> notierte Konzern am Dienstag nach Börsenschluss in Paris mitteilte. Das war etwas mehr als von Experten geschätzt. Verglichen mit dem Vor-Corona-Quartal 2019 stieg der Umsatz um ein Zehntel.

Regional gesehen steigerte der Konzern mit Marken wie Yves Saint Laurent, Bottega Veneta oder Alexander McQueen seinen Umsatz vor allem in Nordamerika. Dort ging der Erlös um fast ein Drittel hoch. In Westeuropa und Japan erholten sich die Geschäfte zwar weiterhin, allerdings litten die Märkte nach wie vor unter dem weggebrochenen Tourismus, hieß es.

Zwar konnte die mit Abstand wichtigste Marke Gucci ihren Erlös auf vergleichbarer Basis um 3,8 Prozent auf knapp 2,2 Milliarden Euro steigern. Analysten hatten allerdings mit deutlich mehr gerechnet. Damit macht Gucci mehr als die Hälfte des Konzernumsatzes aus. Kering profitierte auch in diesem Segment von Kunden in Westeuropa und Nordamerika. In dem für Gucci bedeutsamste Absatzmarkt Asien-Pazifik belastete die Corona-Pandemie hingegen weiter den Erlös.

Analyst Flavio Cereda von der Investmentbank Jefferies bemängelte, die Schwäche Guccis könne schwerer wiegen als die Stärke aller anderen Geschäftsbereiche. Allerdings dürfte sich die Lage von Gucci im Schlussquartal des Jahres wieder bessern. Analyst Piral Dadhania von der kanadischen Bank RBC hingegen führte an, in allen anderen Geschäftsbereichen habe das Unternehmen die Erwartungen übertroffen./ngu/mne/mis

20.10.2021 | 09:41:36 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Deutsche Börse wächst dank Übernahmen und Strompreisanstieg kräftig
20.10.2021 | 09:27:09 (dpa-AFX)
Erste Annäherung bei Tarifverhandlungen öffentlicher Banken
20.10.2021 | 09:25:48 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Chipausrüster ASML wegen Teilemangel zurückhaltend - Starke Nachfrage
20.10.2021 | 09:16:31 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Pharmazulieferer Sartorius wächst kräftig weiter - Aktie unter Druck
20.10.2021 | 08:59:40 (dpa-AFX)
DGAP-DD: niiio finance group AG (deutsch)
20.10.2021 | 08:54:23 (dpa-AFX)
DGAP-DD: niiio finance group AG (deutsch)

Berichte

  • Börsenbericht
    20.10.2021

    Dax fehlt der Schwung - Deutsche Börse und Sartorius mit Zahlen

    Der Dax dürfte es zur Wochenmitte nicht weiter nach oben schaffen. Experten erwarten ihn zunächst wenig bewegt. Derweil geht die Berichtssaison weiter. Im Fokus stehen die Dax-Werte Deutsche Börse und Sartorius. Außerdem gibt es Zahlen von Netflix.

    Mehr
  • TraderDaily
    20.10.2021

    Inside-Day signalisiert Stabilisierungstendenzen

    Distributionszone bei 15.698 Punkten

    In den letzten beiden Wochen konnte das deutsche Börsenbarometer den im September eingeleiteten Abwärtstrend erfolgreich abschließen und einen neuen Aufwärtstrend mit höheren Verlaufshochs und -tiefs einleiten. Bestätigende..

    Mehr
  • Webinar - Trading für Berufstätige
    19.10.2021

    Inflation allerorten – Gold vor weiterer Rally?

    Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader - Denn Charttechnik alleine funktioniert nicht Statistische Auswertungen + COT-Daten (so bewegen sich die großen Marktteilnehmer im Markt) + Saisonalitäten + Sentiment (was kann man aus der öffentlichen Meinung ablesen?) + technische..

    Mehr

Termine

Datum Terminart Information Information
20.10.2021 Bericht zum 3. Quartal ASM Lithography Holding N.V. (ASML): Q3 2021 Results ASM Lithography Holding N.V. (ASML): Q3 2021 Results
20.10.2021 Bericht zum 3. Quartal Anthem Inc.: 3rd Quarter 2021 Earnings Conference Call Anthem Inc.: 3rd Quarter 2021 Earnings Conference Call
20.10.2021 Bericht zum 3. Quartal Antofagasta plc: Q3 2021 Production Report Antofagasta plc: Q3 2021 Production Report
20.10.2021 Bericht zum 3. Quartal IBM Corp.: 3Q 2021 Earnings Announcement IBM Corp.: 3Q 2021 Earnings Announcement
20.10.2021 Veröffentlichung des 9-Monats-Berichtes Kuehne & Nagel International AG: Nine-months 2021 results Kuehne & Nagel International AG: Nine-months 2021 results
20.10.2021 Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr Metro AG: Umsatzmeldung Geschäftsjahr 2020/21 Metro AG: Umsatzmeldung Geschäftsjahr 2020/21
20.10.2021 Veröffentlichung des Jahresberichtes KWS SAAT SE: Veröffentlichung Jahresabschluss KWS SAAT SE: Veröffentlichung Jahresabschluss
20.10.2021 Veröffentlichung des 9-Monats-Berichtes Nestle S. A.: 2021 Nine months sales Nestle S. A.: 2021 Nine months sales
20.10.2021 Bericht zum 3. Quartal Nextera Energy Inc.: Q3 2021 financial results Nextera Energy Inc.: Q3 2021 financial results
20.10.2021 Bericht zum 3. Quartal Sartorius AG: Quartalsmitteilung Q3 2021 Sartorius AG: Quartalsmitteilung Q3 2021
20.10.2021 Bericht zum 3. Quartal Roche Holding AG: 3rd Quarter Sales 2021 Roche Holding AG: 3rd Quarter Sales 2021
20.10.2021 Bericht zum 3. Quartal Warehouses De Pauw S.C.A.: Q3 2021 results Warehouses De Pauw S.C.A.: Q3 2021 results
20.10.2021 Bericht zum 3. Quartal Villeroy & Boch AG: Bericht Q3 2021 Villeroy & Boch AG: Bericht Q3 2021
20.10.2021 Bericht zum 3. Quartal Verizon Communications Inc.: Third Quarter 2021 Earnings Release Verizon Communications Inc.: Third Quarter 2021 Earnings Release

Magazin