News

20.03.2019 | 23:26:54 (dpa-AFX)
WDH/ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow kann Gewinn nicht halten

(Im Leadsatz wurde der Wochentag berichtigt: Mittwoch.)

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat am Mittwoch nur kurzzeitig positiv auf die Ergebnisse der US-Notenbanksitzung reagiert und leichter geschlossen. Der über weite Strecken des Handels klar im Minus tendierende Dow Jones Industrial <US2605661048> stieg nach dem Zinsentscheid der Fed ins Plus, fiel aber bald darauf wieder zurück und verlor letztlich 0,55 Prozent auf 25 745,67 Punkte. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> sank um 0,29 Prozent auf 2824,23 Punkte. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 <US6311011026> gewann hingegen 0,43 Prozent auf 7380,75 Zähler.

Die US-Notenbank Fed stellt ihre Ende 2015 begonnene geldpolitische Straffung vorerst ein. In diesem Jahr wird sie ihren Leitzins voraussichtlich nicht mehr anheben, im kommenden Jahr allenfalls einmal. Zudem will die Notenbank den im Herbst 2017 begonnenen Abbau ihrer billionenschweren Bilanz stoppen. Ihren Leitzins beließ die Fed in einer Spanne von 2,25 bis 2,50 Prozent. Dieser Entscheidung stimmten alle Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses (FOMC) zu. Die Zinsprognosen der Notenbanker gelten an den Börsen als wichtiges Signal, wohin die Zentralbank mittelfristig mit ihrer Geldpolitik steuert.

Die US-Wirtschaft hat sich nach Einschätzung der Federal Reserve abgekühlt. Die Lage am Arbeitsmarkt sei zwar weiterhin stark, das Wirtschaftswachstum habe sich jedoch abgeschwächt, hieß es. Der Anstieg der Konsumausgaben und der Investitionen sei langsamer geworden. Angesichts der Entwicklung der Weltwirtschaft und der Finanzmärkte sei eine "geduldige" Geldpolitik angemessen. Damit bestätigte die Fed ihre abwartende Haltung.

Bereits zuvor hatten die US-Börsen unter Befürchtungen gelitten, dass der Handelskonflikt zwischen den USA und China doch nicht so schnell beigelegt werden kann wie bislang erhofft. Denn vor einem möglichen Abkommen zwischen beiden Ländern soll es laut US-Regierungskreisen nächste Woche erst nochmal eine Verhandlungsrunde hochrangiger Delegationen geben. Zudem hat US-Präsident Donald Trump einem Medienbericht zufolge eine "harte Linie" in den weiteren Gesprächen mit den Chinesen angekündigt.

Von Unternehmensseite zeigte sich der Mittwoch relativ nachrichtenarm. Für Aufsehen sorgten die jüngsten Geschäftszahlen von Fedex <US31428X1063>, die der Logistikkonzern am Dienstag nach Handelsschluss veröffentlicht hatte. Fedex rechnet mit einem globalen Konjunkturabschwung und strich nach einem enttäuschenden Winterquartal seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr weiter zusammen. Die Aktien sackten letztlich um 3,5 Prozent ab.

Zu den positiven Ausreißern am Mittwoch gehörten die Twitter-Aktien <US90184L1026>, die sich ohne fundamentale Nachrichten um mehr als 4 Prozent befestigten. Mit einem Tageshoch von 32,65 Dollar hatten sie zudem den höchsten Stand seit fast einem Monat erreicht.

Der Kurs des Euro <EU0009652759> legte nach den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank deutlich zu und kostete zuletzt 1,1429 US-Dollar. Im frühen europäischen Handel war der Euro noch kurzzeitig bis auf 1,1336 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1354 (Dienstag: 1,1358) Dollar festgesetzt.

Richtungsweisende zehnjährige US-Staatsanleihen beschleunigten ihre Aufwärtsbewegung aus dem frühen Handel nach Ende der US-Notenbanksitzung erheblich. Letztlich gewannen sie 25/32 Punkte auf 100 28/32 Punkte und rentierten mit 2,52 Prozent./edh/fba

20.03.2019 | 22:16:37 (dpa-AFX)
ROUNDUP 3/Brexit: May bittet um dreimonatigen Aufschub - EU skeptisch
20.03.2019 | 22:14:31 (dpa-AFX)
Bericht: FBI schließt sich Ermittlungen wegen Boeing-Zulassung an
20.03.2019 | 22:10:37 (dpa-AFX)
May macht britisches Parlament für Brexit-Verzögerung verantwortlich
20.03.2019 | 22:09:31 (dpa-AFX)
GESAMT-ROUNDUP: Autobosse einigen sich nach Zoff um Zukunft der E-Mobilität
20.03.2019 | 21:48:38 (dpa-AFX)
Einigung der Autobosse: E-Autos und Hybride 'Gebot der Stunde'
20.03.2019 | 21:39:16 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow kann Gewinn nach Fed-Sitzung nicht halten
20.03.2019 | 21:19:13 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Tom Tailor verkauft Sorgenkind Bonita

HAMBURG (dpa-AFX) - Die angeschlagene Hamburger Modekette Tom Tailor <DE000A0STST2> verkauft ihre kriselnde Tochterfirma Bonita. Es habe eine Einigung mit der niederländischen Victory & Dreams International Holding als Käufer gegeben, gab Tom Tailor am Mittwoch bekannt. Zum Verkaufspreis machte das Unternehmen keine Angaben. Am Bonita-Hauptsitz in der nordrhein-westfälischen Stadt Hamminkeln sind laut einer Sprecherin 300 Mitarbeiter beschäftigt. Insgesamt hat Bonita demnach rund 3000 Beschäftigte, was der Hälfte der Beschäftigten der gesamten Tom Tailor-Gruppe entspreche.

Ganz überraschend kam der Verkauf nicht. Bereits zuvor hatte das Management von Tom Tailor angekündigt, alle Optionen für Bonita zu prüfen. Tom Tailor hatte Bonita 2012 übernommen. Das Unternehmen, das auf Mode für Frauen ab 50 spezialisiert ist, verlor zuletzt aber fortlaufend Umsatz.

Die Aktie von Tom Tailor reagierte denn auch positiv auf die Nachricht von dem Verkauf und stieg im nachbörslichen Handel um gut 4 Prozent. Tom Tailor-Chef Heiko Schäfer sprach von einem "wichtigen Schritt" für die Unternehmensgruppe. "Wir schaffen damit klare Verhältnisse, setzen Kapazitäten frei und können uns künftig voll auf das profitable Wachstum der Kernmarke Tom Tailor konzentrieren."

Derzeit will der Großaktionär Fosun aus China Tom Tailor zu einer Bewertung von rund 96 Millionen Euro übernehmen. Die Chinesen sind seit 2014 an Tom Tailor beteiligt. Fosun ist ein Industrie- und Handelskonglomerat in Privatbesitz mit Zentrale in Hongkong. Das Unternehmen hat in Europa schon mehrfach in die Textilbranche investiert und zum Beispiel im vergangenen Jahr die Mehrheit an dem österreichischen Textilhersteller Wolford <AT0000834007> übernommen./fba/edh/DP/fba

20.03.2019 | 20:21:05 (dpa-AFX)
Tom Tailor verkauft Sorgenkind Bonita
20.03.2019 | 20:19:29 (dpa-AFX)
Hornbach enttäuscht beim Betriebsgewinn
20.03.2019 | 19:48:15 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: Hornbach Holding AG & Co. KGaA: HORNBACH-Gruppe konkretisiert Ertragsprognose 2018/19: Bereinigtes EBIT rund 19 % unter dem Vorjahreswert (deutsch)
20.03.2019 | 19:43:07 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: TOM TAILOR Holding SE: TOM TAILOR GROUP gibt Verkauf des Tochterunternehmens BONITA bekannt (deutsch)
20.03.2019 | 19:38:08 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: HORNBACH Baumarkt AG: HORNBACH Baumarkt AG Konzern konkretisiert Ertragsprognose 2018/19: Bereinigtes EBIT rund ein Viertel unter dem Vorjahreswert (deutsch)
20.03.2019 | 18:46:27 (dpa-AFX)
EANS Adhoc: Vienna Insurance Group AG Wiener Versicherung Gruppe (deutsch)

Berichte

  • Börsenbericht
    20.03.2019

    Zurückhaltung an der Börse vor der Fed-Entscheidung

    Am Frankfurter Aktienmarkt hat der Dax deutliche Verluste erlitten. Zum einen herrscht Zurückhaltung, weil sich die US-Notenbank erst am Abend zu ihrer Geldpolitik äußert. Zum anderen verunsichert der jüngste Brexit-Vorstoß aus London die Anleger.

    Mehr
  • TraderDaily
    20.03.2019

    Mittelfristiger Aufwärtstrend erreicht den GD 200

    Nächstes Kursziel bei 11.862 Punkten

    Am Dienstag ist der deutsche Leitindex dynamisch über das letzte Verlaufshoch gestiegen, wodurch er zugleich ein neues Jahreshoch markieren konnte. Dabei ist es ihm erstmals seit dem 01. August 2018 gelungen, den GD 200 bei 11.779 Punkten zu..

    Mehr
  • Webinar - Trading für Berufstätige
    18.03.2019

    18.03.2019 Webinar Teil 11: Fundamentale Marktanalyse

    Die Themen des Webinar sind:
    Die "richtige" Bewertung der Kapitalmärkte anhand von makroökonomischen Modellen und Kennzahlen. Mit Benjamin Feingold (Feingold Research).

    Mehr

Termine

Datum Terminart Information Information
21.03.2019 Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr adval tech Holding AG: Bekanntgabe der wichtigsten Abschlusszahlen 2018 adval tech Holding AG: Bekanntgabe der wichtigsten Abschlusszahlen 2018
21.03.2019 Veröffentlichung des Jahresberichtes Befesa S.A.: Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2018 Befesa S.A.: Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2018
21.03.2019 Veröffentlichung des 9-Monats-Berichtes BUWOG AG: Veröffentlichung Ergebnisse 9M 2018/19 BUWOG AG: Veröffentlichung Ergebnisse 9M 2018/19
21.03.2019 Veröffentlichung des Jahresberichtes Corestate Capital Holding S.A.: Veröffentlichung Jahresabschluss 2018 Corestate Capital Holding S.A.: Veröffentlichung Jahresabschluss 2018
21.03.2019 Veröffentlichung des Jahresberichtes First Sensor AG: Jahresfinanzbericht 2018 First Sensor AG: Jahresfinanzbericht 2018
21.03.2019 Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr Hornbach Baumarkt AG: Trading Statement für das Geschäftsjahr 2018/2019 Hornbach Baumarkt AG: Trading Statement für das Geschäftsjahr 2018/2019
21.03.2019 Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr Hornbach Holding AG: Trading Statement für das Geschäftsjahr 2018/2019 Hornbach Holding AG: Trading Statement für das Geschäftsjahr 2018/2019
21.03.2019 Veröffentlichung des Jahresberichtes Jenoptik AG: Veröffentlichung Jahresabschluss 2018 Jenoptik AG: Veröffentlichung Jahresabschluss 2018
21.03.2019 Veröffentlichung des Jahresberichtes Koenig & Bauer AG: Veröffentlichung Jahresabschluss Koenig & Bauer AG: Veröffentlichung Jahresabschluss
21.03.2019 Veröffentlichung des Jahresberichtes Krones AG: Geschäftsbericht 2018 Krones AG: Geschäftsbericht 2018
21.03.2019 Veröffentlichung des Jahresberichtes MCH Group AG: Geschäftsbericht 2018 MCH Group AG: Geschäftsbericht 2018
21.03.2019 Veröffentlichung des Jahresberichtes Metall Zug AG: Jahresbericht 2018 Metall Zug AG: Jahresbericht 2018
21.03.2019 Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr Next PLC: Preliminary full year results Next PLC: Preliminary full year results
21.03.2019 Veröffentlichung des Jahresberichtes Patrizia Immobilien AG: Geschäftsbericht 2018 Patrizia Immobilien AG: Geschäftsbericht 2018

Magazin