News

22.11.2017 | 22:30:19 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow im Minus - Nasdaq erneut mit Rekordhochs

NEW YORK (dpa-AFX) - Vor dem Feiertag hat der Dow am Mittwoch sachte den Rückwärtsgang eingelegt. Die Indizes an der Computerbörse Nasdaq markierten hingegen erneut Rekordhochs und endeten freundlich. Da die US-Börsen wegen "Thanksgiving" am Donnerstag geschlossen bleiben und am Freitag nur verkürzt öffnen, seien viele Investoren bereits in Feiertagsstimmung gewesen, hieß es. Die Bekanntgabe neuer US-Konjunkturdaten und die Veröffentlichung des Protokolls der US-Notenbanksitzung zeigten kaum Wirkung auf die Kurse

Der Dow Jones Industrial <US2605661048> schloss mit einem Minus von 0,27 Prozent bei 23 526,18 Punkten, nachdem er am Dienstag mit 23 617 Zählern eine Bestmarke aufgestellt hatte. Für den marktbreiten S&P 500 <US78378X1072> ging es am Mittwoch um 0,08 Prozent auf 2597,08 Zähler abwärts. Der Nasdaq 100 <US6311011026> gewann dagegen 0,12 Prozent auf 6386,12 Punkte, nachdem er im Verlauf mit 6391,16 Punkten ein Rekordhoch erreicht hatte.

In den USA war die Zahl der Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche etwas niedriger als erwartet ausgefallen. Die Aufträge für langlebige Wirtschaftsgüter waren im Oktober überraschend gesunken. Dagegen hatte sich die Stimmung der US-Verbraucher im November nicht so stark eingetrübt wie zunächst befürchtet.

Laut dem Fed-Sitzungsprotokoll halten viele Mitglieder im geldpolitischen Ausschuss eine "zeitnahe" Leitzinserhöhung für notwendig. Allerdings sprachen sich auch einige wegen der niedrigen Inflation gegen eine baldige Anhebung aus. Die Sorge vor dem geringen Preisauftrieb in den USA ist innerhalb der Währungshüter weit verbreitet. Viele Fed-Mitglieder sehen laut dem Protokoll die Gefahr, dass die Inflation länger unter dem Zielwert von 2,0 Prozent bleiben könnte.

Der Traktorenhersteller Deere & Co <US2441991054> erfreute die Anleger mit einem besser als erwartet ausgefallenen Gewinn je Aktie im abgelaufenen Geschäftsquartal. Die Papiere legten um 4,3 Prozent zu und setzten damit ihren Rekordlauf fort.

Beim Chemiekonzern Axalta <BMG0750C1082> stand ein Kurssprung von 4,8 Prozent zu Buche. Nachdem die Amerikaner und der niederländische Spezialchemie- und Farbenkonzern Akzo Nobel <NL0000009132> ihre Fusionsgespräche beendet hatten, war überraschend der japanische Konkurrent Nippon Paint mit einem Gebot für Axalta aufgetaucht.

Die Papiere des auf Automatisierungstechnik spezialisierten Konzerns Emerson Electric <US2910111044> gewannen 2,5 Prozent. Sie profitierten offenkundig davon, dass Wettbewerber Rockwell Automation <US7739031091> die aufgestockte Kaufofferte von Emerson über insgesamt 29 Milliarden Dollar ablehnt. Die Rockwell-Aktien verloren gut 1 Prozent.

Die Titel des Softwareherstellers Salesforce <US79466L3024> sanken um 1,8 Prozent, nachdem der SAP-Konkurrent <DE0007164600> mit seinem Gewinnausblick für das laufende Quartal enttäuscht hatte.

Der Kurs des Euro <EU0009652759> baute im US-Handel seinen Vorsprung aus dem europäischen Geschäft aus und stieg über die Marke von 1,18 Dollar. Zuletzt kostete ein Euro 1,1820 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1749 (Dienstag: 1,1718) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8511 (0,8534) Euro gekostet. Richtungweisende zehnjährige US-Staatsanleihen rückten um 9/32 Punkte auf 99 11/32 Punkte vor. Sie rentierten mit 2,32 Prozent./edh/he

22.11.2017 | 22:17:32 (dpa-AFX)
Aktien New York Schluss: Dow im Minus - Nasdaq erneut mit Rekordhochs
22.11.2017 | 21:08:52 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Fed bestätigt Zinserwartungen für Dezember - Inflationssorgen bleiben
22.11.2017 | 20:12:36 (dpa-AFX)
Aktien New York: Dow im Minus - Nasdaq-Indizes erneut mit Rekordhochs
22.11.2017 | 18:40:09 (dpa-AFX)
Aktien Osteuropa Schluss: Erneut uneinheitlich
22.11.2017 | 18:32:08 (dpa-AFX)
ANALYSE: Deutsche Bank blickt für 2018 optimistisch auf Japan und China
22.11.2017 | 18:30:16 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: Kaufempfehlung der UBS stimmt RWE-Aktionäre optimistischer
22.11.2017 | 20:32:38 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: SocGen hebt Munich Re auf 'Buy' - Ziel 215 Euro

PARIS (dpa-AFX) - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat Munich Re <DE0008430026> von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und ein Kursziel von 215 Euro genannt. Die Gewinnentwicklung des Rückversicherers lasse sich im Vergleich zu den Wettbewerbern recht gut voraussagen, schrieb Analyst Vikram Gandhi in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Zudem sei die Erstversicherungstochter Ergo auf gutem Weg, ihre Finanzziele zu erreichen. Dies sollte den Anlegern attraktive Kapitalrückflüsse bescheren./edh/he

Datum der Analyse: 22.11.2017

22.11.2017 | 17:38:23 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: NordLB senkt Gea Group auf 'Verkaufen' - Ziel 35 Euro
22.11.2017 | 17:36:33 (dpa-AFX)
DGAP-DD: United Internet AG (deutsch)
22.11.2017 | 17:27:36 (dpa-AFX)
DGAP-DD: United Internet AG (deutsch)
22.11.2017 | 17:19:35 (dpa-AFX)
DGAP-DD: United Internet AG (deutsch)
22.11.2017 | 16:41:14 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Siltronic AG (deutsch)
22.11.2017 | 16:25:42 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Ahlers AG (deutsch)

Berichte

  • Börsenbericht
    22.11.2017

    Wall Street gibt Takt und Tonart vor: Heute Moll

    An der Wall Street hat der Dow Jones seine Rekordjagd heute erst mal unterbrochen. Die US-Konjunkturdaten waren nicht überzeugend, und morgen ruht der Handel ohnehin - feiertagsbedingt. Am Frankfurter Aktienmarkt gibt der Dax also etwas nach.

    Mehr
  • TraderDaily
    22.11.2017

    DAX: Fortgesetztes Kaufinteresse

    In den letzten Handelstagen war es aus charttechnischer Sicht vor allem wichtig, das 38,2%-Fibonacci-Retracement des August-Aufwärtstrends bei 12.890 Punkten nachhaltig zu behaupten, bedeutet die Verteidigung dieser Kursmarke doch eine überdurchschnittlich hohe Wahrscheinlichkeit (etwa 67%) auf eine Fortsetzung der Rally. Aktuell baut sich die „überverkaufte“ markttechnische Lage ab. Noch ist nicht wieder eine „überkaufte“ Lage entstanden, wodurch das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer auch von Indikatorenseite über weiteren Spielraum nach oben verfügt. Insgesamt besteht somit die Chance, dass aus dem noch jungen Wiederaufkeimen des Kaufinteresses eine Wiederaufnahme des mittelfristigen Aufwärtstrends erwächst. Zunächst steht dem DAX dabei das letzte Bewegungshoch vom 7. November bei 13.525 Punkten im Weg. Dort ist im nächsten Schritt ein Test zu erwarten.

    Mehr
  • Webinar - Trading für Berufstätige
    13.11.2017

    13.11.2017 Webinar Teil 39: The Big Picture - Technische Analyse der DZ BANK

    Die Themen des Webinar sind:
    Strategische und taktische Einschätzung der Finanzmärkte – mit praxisnahen Trading-Strategien. Mit Dirk Oppermann und Armin Kremser (DZ BANK).

    Mehr

Termine

Datum Terminart Information Information
23.11.2017 Bericht zum 3. Quartal CA Immobilien Anlagen AG: Bericht zum 3. Quartal 2017 CA Immobilien Anlagen AG: Bericht zum 3. Quartal 2017
23.11.2017 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes Carlo Gavazzi Holding AG: Interim Report 2017/18 Carlo Gavazzi Holding AG: Interim Report 2017/18
23.11.2017 Bericht zum 1. Quartal KWS SAAT AG: Bericht über das 1. Quartal 2017/2018 KWS SAAT AG: Bericht über das 1. Quartal 2017/2018
23.11.2017 Bericht zum 3. Quartal Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG: Bericht zum 3. Quartal 2017 Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG: Bericht zum 3. Quartal 2017
23.11.2017 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes Severn Trent Plc.: Half Year Results 2017/18 Severn Trent Plc.: Half Year Results 2017/18
23.11.2017 Bericht zum 3. Quartal VITA 34 International AG: Veröffentlichung Q3 2017 VITA 34 International AG: Veröffentlichung Q3 2017
23.11.2017 Bilanzpressekonferenz ThyssenKrupp AG: Bilanzpressekonferenz ThyssenKrupp AG: Bilanzpressekonferenz
23.11.2017 Investoren Roadshow Comet Holding: Investor Day Comet Holding: Investor Day
23.11.2017 Geschäftsklimaindex Japan: Geschäftsklimaindex September 2017 Japan: Geschäftsklimaindex September 2017
23.11.2017 Bruttoinlandsprodukt 3. Quartal Deutschland: Bruttoinlandsprodukt, detaillierte Ergebnisse, 3. Quartal 2017 Deutschland: Bruttoinlandsprodukt, detaillierte Ergebnisse, 3. Quartal 2017
23.11.2017 Geschäftsvertrauen Frankreich: Geschäftsvertrauen November 2017 Frankreich: Geschäftsvertrauen November 2017
23.11.2017 Außenhandelsvolumina Italien: Außenhandel ohne EU Oktober 2017 Italien: Außenhandel ohne EU Oktober 2017
23.11.2017 Einzelhandelsumsätze Kanada: Einzelhandelsumsätze September 2017 Kanada: Einzelhandelsumsätze September 2017
23.11.2017 Arbeitsmarkttrends Schweiz: Arbeitsmarktindikatoren 2017 Schweiz: Arbeitsmarktindikatoren 2017

Magazin