•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

News

05.07.2022 | 12:11:28 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Verluste - Konjunktursorgen haben die Börse wieder im Griff

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt haben Anleger am Dienstag die leichte Kurserholung im frühen Handel zum Ausstieg genutzt. Die wichtigsten Indizes drehten in die Verlustzone. Damit hatten wie schon zu Wochenbeginn frühe Gewinne nicht lange Bestand.

Der Leitindex Dax <DE0008469008> war zwischenzeitlich auf den tiefsten Stand seit Anfang März abgesackt und fiel bis zum Mittag um 1,16 Prozent auf 12 625,72 Punkte. Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Werte sackte um 2,00 Prozent auf 24 996,33 Zähler ab. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> ging es um 1,01 Prozent nach unten.

Abgesehen von kurzen Erholungen wagen sich die Anleger derzeit wegen der hohen Unsicherheit weiter nicht nachhaltig auf das Börsenparkett. "Geld- und geopolitisch stehen die Börsenampeln weiter auf Rot, zudem ist aus technischer Sicht der Abwärtstrend im Dax intakt", schrieb der Kapitalmarktstratege Jürgen Molnar von RoboMarkets. "Zu viele potenzielle Investoren stehen derzeit an der Seitenline und halten ihr Pulver trocken."

Anleger befürchten, dass die Leitzinserhöhungen großer Notenbanken im Kampf gegen die starken Preissteigerungen eine Rezession auslösen könnten. Zudem gibt es gerade in Deutschland die Gefahr vollständig ausbleibender Erdgaslieferungen aus Russland. Dies würde sowohl die Inflation weiter nach oben treiben als auch die Konjunktur massiv belasten.

"Wir bleiben im Modus 'Sell the Rally' statt 'Buy the Dip' und konzentrieren uns weiterhin auf aktive Absicherungsstrategien", hieß es in einer Strategie-Studie des Analysten Jonathan Stubbs von der Berenberg Bank. Mit diesem Ansatz meint der Experte den schnellen Ausstieg bei Erholungen. Nach seiner Ansicht preisen die Aktienmärkte bislang nur eine konjunkturelle Abkühlung, aber noch keine Rezession ein. Letztere sei nun aber das Basisszenario der Berenberg-Ökonomen für 2023.

Im Dax gerieten insbesondere Aktien konjunktursensibler Unternehmen unter Druck. So büßten die Anteilsscheine des Triebwerkherstellers MTU <DE000A0D9PT0> am Index-Ende rund vier Prozent ein. Die Papiere des Automobilzulieferers und Reifenherstellers Continental <DE0005439004> fielen um knapp drei Prozent.

Mit Blick auf Einzelwerte trieb eine starke Nachfrage nach nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten den Online-Arzneimittelhändler Shop Apotheke <NL0012044747> kräftig an. Die Anteilsscheine standen mit einem Gewinn von fast 14 Prozent unangefochten an der Spitze des Nebenwerteindex SDax <DE0009653386>, nachdem sie zu Wochenbeginn noch mit einem Minus von mehr als 7 Prozent unter einer skeptischen Studie der Investmentbank Oddo BHF gelitten hatten.

Im MDax zogen die Anteilsscheine von Uniper <DE000UNSE018> weiterhin die Aufmerksamkeit auf sich. Nachdem die Papiere am Montag noch um mehr als 27 Prozent eingebrochen waren, erholten sie sich am Dienstag zunächst, bevor sie ins Minus drehten und zuletzt knapp zwei Prozent verloren. Der wegen sinkender Gasflüsse aus Russland in Schieflage geratene Energiekonzern kann auf staatliche Hilfe hoffen. Neben Krediten ist dabei auch ein Einstieg des Bundes nicht ausgeschlossen. Insgesamt könnte es dabei um mehrere Milliarden gehen. Für den Markt aber stelle sich die Frage, ob der Versorger zur "Lufthansa 2.0" werde, kommentierte Lueder Schumacher, Analyst bei der französischen Großbank Societe Generale.

Am MDax-Ende büßten die Papiere von ProSiebenSat.1 <DE000PSM7770> fast acht Prozent ein und litten damit unter einer Abstufung durch die US-Investmentbank Goldman Sachs. In einer Studie zu europäischen Internet- und Medienwerten senkten die Experten um die Analystin Lisa Yang ihre Prognosen für die von Werbung abhängigen Unternehmen besonders deutlich. Bei ProSiebenSat.1 verwies die Expertin auf immense Ergebnisrisiken./la/jha/

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

05.07.2022 | 11:57:49 (dpa-AFX)
Aktien Europa: Verluste - Europäische Aktien werden gemieden
05.07.2022 | 11:19:06 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Ermutigendes Wachstum treibt Shop Apotheke an
05.07.2022 | 10:58:14 (dpa-AFX)
INDEX-FLASH: Dax dreht nach frühen Gewinne ins Minus - US-Futures schwächeln
05.07.2022 | 10:26:01 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: ProSiebenSat.1 nach Analystenkommentar von Gewinnsorgen geplagt
05.07.2022 | 10:03:58 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Moderate Gewinne dank Impulsen aus Übersee
05.07.2022 | 10:00:52 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Fielmann weiter unter Druck - Prognosesenkung wirkt nach
05.07.2022 | 12:05:00 (dpa-AFX)
ANALYSE/Goldman: Konjunkturschwäche birgt große Gewinnrisiken für Medienbranche

FRANKFURT (dpa-AFX) - Das Risiko einer Rezession dürfte europäische Internet- und Medienkonzerne laut einer Analystenstudie stärker belasten als bisher angenommen. Vor allem Gewinne werbeabhängiger Konzerne wie in der TV-Branche werden im kommenden Jahr empfindlich getroffen, wie Analystin Lisa Yang von Goldman Sachs schreibt. Besser seien die Aussichten etwa in der Musikbranche.

Die Expertin rechnet Szenarien für das kommende Jahr vor. Sollte die globale Wirtschaftskraft um drei Prozent unter der aktuellen Prognose der Goldman-Volkswirte liegen, würde der Gewinn der Branche elf Prozent unter ihrer aktuellen Schätzung liegen, so Yang. Sollten die Umsätze so stark einbrechen wie in der Finanzkrise 2009, läge die Differenz bei 15 Prozent. Die Aktienkurse könnten dann um rund ein Drittel abstürzen.

Besser als die Konkurrenz dürfte sich der Analystin zufolge Scout24 <DE000A12DM80> schlagen. Der Online-Immobilienmarktplatz profitiere von seiner Preissetzungsmacht und robusten wiederkehrenden Einnahmen. Yang weist darauf hin, dass der Konzern bei den Kosten flexibel sei und eine starke Bilanz vorweise. Vor diesem Hintergrund hebt sie die Aktie von "Neutral" auf "Buy", senkt das Kursziel aber von 68,10 auf 64,30 Euro.

Schwieriger werde es für ProSiebenSat.1 <DE000PSM7770>. Weil der Fernsehkonzern etwa von Werbeeinnahmen und vom Online-Handel abhänge, sei er mit erheblichen Gewinnrisiken konfrontiert. Denn zum einen schwäche sich der Konsum ab, zum anderen könne ProSiebenSat.1 die Kosten nicht gut weitergeben und stehe in Segmenten wie dem Dating unter hohem Konkurrenzdruck. Yang stuft die Papiere deshalb von "Neutral" auf "Sell" ab und senkt das Kursziel von 12,50 auf 9 Euro. Für den Konkurrenten RTL senkte sie das Kursziel von 55,50 auf 44,50 Euro bei einer unveränderten "Neutral"-Einstufung.

Für mit "Buy" eingestufte Aktien rechnet Goldman Sachs auf dem aktuellen Kursniveau sowie im Vergleich zu den anderen von der Bank beobachteten Unternehmen aus der gleichen Branche mit einem hohen Renditepotenzial./jcf/bek/mis

Analysierendes Institut Goldman Sachs.

Veröffentlichung der Original-Studie: 04.07.2022 / 21:09 / BST Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

05.07.2022 | 11:38:25 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Delivery Hero SE (deutsch)
05.07.2022 | 11:35:32 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Delivery Hero SE (deutsch)
05.07.2022 | 11:31:16 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: EnviTec Biogas AG erhöht die Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2022 (deutsch)
05.07.2022 | 11:31:05 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Rheinmetall AG (deutsch)
05.07.2022 | 11:30:34 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Allterco JSCo (deutsch)
05.07.2022 | 10:43:43 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Grenke legt beim Wachstum eine Schippe drauf - Profitabilität sinkt

Berichte

  • Börsenbericht
    05.07.2022

    Dax zieht wieder an, Uniper im Blick vieler Anleger

    Positive Signale aus den USA stützen den Dax am Dienstag. Zalando führt die Tabelle an, aber besonders interessant ist Uniper. Das Unternehmen könnte Staatshilfen bekommen.

    Mehr
  • TraderDaily
    05.07.2022

    Kurserholung dient als Basis für neue Kaufsignale

    Barriere bei 12.944 Punkten lokalisiert

    Am Montag konnte der deutsche Leitindex mit einem Kurssprung um +0,8 % fester in die neue Woche starten. Fehlende Impulse aus den USA, wo der Unabhängigkeitstag gefeiert wurde, haben die Börsianer im weiteren Tagesverlauf allerdings wieder in die..

    Mehr
  • Webinar - Trading für Berufstätige
    28.06.2022

    Angst und Gier - wie man die Stimmung an den Aktienmärkten handelt

    Ging es bis Ende letzten Jahres an den Aktienmärkten quasi nur nach oben, zeigen die Börsenindizes momentan deutlich, wie die Anlegerstimmung Kurse bewegt. Wer zum ungünstigen Zeitpunkt auf steigende oder fallende Kurse setzt, konnte mächtig auf dem falschen Fuß erwischt werden. Wir zeigen Euch..

    Mehr

Termine

Datum Terminart Information Information
05.07.2022 Bericht zum 1. Quartal Sainsbury Plc.: First Quarter Trading Statement 2022/23 Sainsbury Plc.: First Quarter Trading Statement 2022/23
05.07.2022 Ordentliche Hauptversammlung Manz AG: Hauptversammlung Manz AG: Hauptversammlung
05.07.2022 Ordentliche Hauptversammlung Syzygy AG: Jahreshauptversammlung Syzygy AG: Jahreshauptversammlung
05.07.2022 Schlussdividende ex-Tag LEM Holding SA : Dividend ex-date LEM Holding SA : Dividend ex-date
05.07.2022 Schlussdividende ex-Tag Polytec Holding AG: Ex-Dividenten-Tag Polytec Holding AG: Ex-Dividenten-Tag
05.07.2022 Zahlungsbilanz Europäische Union: Zahlungsbilanz Q1/2022 Europäische Union: Zahlungsbilanz Q1/2022
05.07.2022 Industrieproduktion Frankreich: Industrieproduktion Mai 2022 Frankreich: Industrieproduktion Mai 2022
05.07.2022 Baugenehmigungen Kanada: Baugenehmigung Mai 2022 Kanada: Baugenehmigung Mai 2022
05.07.2022 Auftragseingänge der Industrie USA: Auftragseingänge der Industrie Mai 2022 USA: Auftragseingänge der Industrie Mai 2022
06.07.2022 Bericht zum 1. Quartal CropEnergies AG: Bericht 1. Quartal 2022/23 CropEnergies AG: Bericht 1. Quartal 2022/23
06.07.2022 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes Hypothekarbank Lenzburg: Ergebnisse des 1. Halbjahres 2022 Hypothekarbank Lenzburg: Ergebnisse des 1. Halbjahres 2022
06.07.2022 Ordentliche Hauptversammlung Voestalpine AG: Hauptversammlung Voestalpine AG: Hauptversammlung
06.07.2022 Schlussdividende Zahltag Aegon N.V.: Payment Date Aegon N.V.: Payment Date
06.07.2022 Schlussdividende Zahltag Telekom Austria AG: Dividenden Zahltag Telekom Austria AG: Dividenden Zahltag

Magazin