AKTUELL

Einblick 21.02.2020
Einblick 21.02.2020

Puma: Coronavirus und Supersportjahr

Bei Puma läuft es derzeit rund! Nach einem Rekordjahr soll 2020 noch eins draufgesetzt werden. Während das Coronavirus das Ergebnis belasten könnte, sollen Fußball-EM und Olympische Spiele die Verkäufe ankurbeln.

Mehr
Idee der Woche 21.02.2020
Idee der Woche 21.02.2020

Airbus: Orderbuch verleiht Auftrieb

Airbus hat es geschafft: Der europäische Flugzeugbauer hat 2019 mehr Maschinen ausgeliefert als der US-Rivale Boeing. Allerdings verhagelte eine Milliardenstrafe den Gewinn. Operativ lief es aber nicht schlecht. Zudem stimmen die Branchentrends, weshalb wir bezüglich der weiteren Perspektiven optimistisch bleiben.

Mehr
Einblick 19.02.2020
Einblick 19.02.2020

Carl Zeiss Meditec: Wachstum dank Megatrend Gesundheit

Die Gesundheit ist ein hohes Gut und will gepflegt werden. Zudem wollen wir auch im fortgeschrittenen Alter fit sein und jung aussehen. Unternehmen wie Carl Zeiss Meditec partizipieren an diesem Trend.

Mehr
Zins Spezial 14.02.2020
Zins Spezial 14.02.2020

Daimler tritt auf die Kostenbremse

Einen drastischen Gewinneinbruch musste diese Woche Daimler verkünden. Ein radikales Sparprogramm soll helfen, das Lenkrad herumzureißen.

Mehr
1x1 der Geldanlage 14.02.2020
1x1 der Geldanlage 14.02.2020

Attraktive Renditen trotz Niedrigzinsen

Klassische Sparanlagen bieten derzeit kaum Zinsen. Berücksichtigt man die Inflation, fällt die Realverzinsung meist negativ aus. Aktien, Fonds und Zertifikate stellen mögliche Anlagealternativen dar.

Mehr
Idee der Woche 14.02.2020
Idee der Woche 14.02.2020

Alphabet: Google bleibt die Cashcow

Der Internetkonzern Alphabet erzielte 2019 erneut Rekordergebnisse. Die operative Finanzkraft und die Wachstumstreiber bewerten wir positiv und erwarten in den nächsten Jahren anhaltend hohe Wachstumsraten bei den Ergebnissen.

Mehr
Rohstoff-Trading 12.02.2020
Rohstoff-Trading 12.02.2020

Brent: Abwärtsbewegung bleibt intakt!

Die Ölpreisnotierungen haben ihre Abwärtsbewegung in den vergangenen Wochen fortgesetzt. Hintergrund sind Befürchtungen über einen deutlichen Nachfragerückgang bei Rohöl im Zuge des sich rasch ausbreitenden Coronavirus. Die zuletzt von Seiten der OPEC+-Gemeinschaft in Aussicht gestellten zusätzlichen Kürzungen der Ölfördermengen stießen an den Terminmärkten kaum auf positive Resonanz. Nachdem Brent auch den Support bei 55 USD nicht verteidigen konnte, halten wir an unserem übergeordneten Short-Szenario fest.

Mehr

WEITERE ANLAGETHEMEN

AUS DEN RESSORTS

Magazin