•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Trendstabilität

Trendstabilität

Trendstabilität

Trendstabilität

Ein Trend ist dann trendstabil, wenn er unter geringen Schwankungen verläuft. Je geringer die Volatilität ist, desto höher wird der Indikatorwert. Ziel ist es, Aktien zu finden, deren Trends stabil sind und voraussichtlich weiter anhalten werden.

Das große Kapital tendiert dazu, den erfolgreichen Unternehmen zu folgen. Deren Aktien steigen dann, sie bauen Trendstärke auf und wenn das Geschäftsmodell solide ist und Wettbewerbsvorteile verspricht, sind die Aktienpreisschwankungen meist (Volatilität) gering. Genau hier kommt der Trendstabilitäts-Indikator ins Spiel. Er identifiziert die trendstabilsten Aktien.

 

Trendstabilität (Steigung des gleitenden Durchschnitts innerhalb von 260 Tagen (GD 260) geteilt durch die Tagesvolatilität über ein Jahr)

Kennzahl „Trendstabilität“
Die Kennzahl Trendstabilität leitet sich erstens aus der Trendstärke und zweitens der Volatilität eines Aktienkursverlaufes ab. Ziel ist es, einen Aktienkursverlauf zu bestimmen, der einen starken Trend bei geringer Schwankung aufweist.
Beide Eigenschaften (Trendstärke und Volatilität) werden jeweils über eine eigene Kennziffer definiert, die zusammen den Wert für die Trendstabilität ergeben.
Trendstärke
Um die Trendstärke zu messen, wird die Steigung des GD260 (einfacher gleitender Durchschnitt der letzten 260 Handelstage) verwendet. Dazu wird der aktuelle Wert des GD260 mit dem GD260 Wert des Vortages verglichen. Die Veränderung vom Vortag zu heute in Prozent ergibt die Steigung. Der Zeitraum von 260 Handelstagen repräsentiert in etwa ein Kalenderjahr. Ziel ist eine möglichst große positive Veränderungen dieses langfristigen gleitenden Durchschnitts.
Volatilität
Die Volatilität wird mit Hilfe der statistischen Größe der Standardabweichung ermittelt. Hierzu werden die Tagesrenditen der letzten 260 Handelstage betrachtet und deren Standardabweichung ermittelt. Dieser Wert gibt in Prozent an, wie „schwankungsfreudig“ die Tagesrenditen sind. Je kleiner die Standardabweichung, desto weniger schwanken die Tagesrenditen um ihren Mittelwert.
Beispiel: Würde eine Aktie 260 Tage lang jeden Tag um 0,1% steigen, wäre die Standardabweichung (Volatilität) gleich 0. Dies wäre der Idealfall! Ziel ist eine möglichst geringe Schwankung der täglichen Performance.
Trendstabilität
Die Trendstabilität ergibt sich nun aus der Kombination der beiden Kennziffern: Trendstabilität = ( Trendstärke / Volatilität ) * 100
Die Trendstärke steht über dem Bruchstrich (Zähler), denn je größer die Trendstärke ist desto größer soll auch die Trendstabilität sein. Bei der Volatilität ist es anders. Diese steht unter dem Bruchstrich (Nenner), denn je kleiner die Volatilität desto größer soll die Trendstabilität sein. Der Wert 100 dient nur der „optischen“ Anpassung. Beispiel: Als erste Position für das hier gehandelte Depot wurde die Aktie der Fraport AG gekauft. Diese Stand mit einem Trendstabilitätswert von 16,7 auf Rang 1 der Rangliste. Dieser Wert ergab sich aus einer Trendstärke von 0,187% (der GD260 stieg am Kauftag zum Vortag um 0,187%) und einer Volatilität von 1,121% (die Tagesrenditen schwankten um 1,121% ihren Mittelwert). Trendstabilität = 16,7 = ( 0,187% / 1,121% ) * 100

sinRangAktieWKNTrendstabilitätProdukte
/product/underlying/index/wkn/703000
1589552
1 Rheinmetall AG 703000 8,20 507
/product/underlying/index/wkn/A0WMPJ
554999
2 AIXTRON AG A0WMPJ 6,90 385
/product/underlying/index/wkn/A13SX2
4146603
3 Hella GmbH & Co KGaA A13SX2 6,40 2
/product/underlying/index/wkn/850727
451525
4 TotalEnergies SE 850727 5,90 709
/product/underlying/index/wkn/581005
451553
5 Deutsche Boerse AG 581005 5,70 1.052
/product/underlying/index/wkn/843002
451501
6 Muenchener Rueckversicherungs AG 843002 5,30 1.688
/product/underlying/index/wkn/555750
451497
7 Deutsche Telekom AG 555750 5,30 1.416
/product/underlying/index/wkn/A0DJ6J
912397
8 SMA Solar Technology AG A0DJ6J 4,60 409
/product/underlying/index/wkn/520000
464673
9 Beiersdorf AG 520000 4,50 978
/product/underlying/index/wkn/823212
451557
10 Deutsche Lufthansa AG 823212 4,40 942
/product/underlying/index/wkn/HAG000
20363839
11 Hensoldt AG HAG000 3,60 205
/product/underlying/index/wkn/703712
451503
12 RWE AG 703712 3,40 1.569
/product/underlying/index/wkn/840221
616244
13 Hannover Rück SE 840221 3,40 231
/product/underlying/index/wkn/867475
554995
14 Vinci S.A. 867475 3,30 364
/product/underlying/index/wkn/A0D9PT
2285254
15 MTU Aero Engines AG A0D9PT 3,10 764
/product/underlying/index/wkn/924781
1129025
16 Safran 924781 2,90 41
/product/underlying/index/wkn/897791
451523
17 Eni S.p.A. 897791 2,90 318
/product/underlying/index/wkn/A2ASUV
865321
18 Anheuser-Busch InBev A2ASUV 2,80 187
/product/underlying/index/wkn/KSAG88
526441
19 K+S AG KSAG88 2,80 845
/product/underlying/index/wkn/BAY001
451537
20 Bayer AG BAY001 2,80 1.754