OHB Technology AG

593612 / DE0005936124 //
Quelle: Xetra: 13.12.2019, 17:36:05
593612 DE0005936124 // Quelle: Xetra: 13.12.2019, 17:36:05
OHB Technology AG
46,800 EUR
Kurs
-1,47%
Diff. Vortag in %
28,500 EUR
52 Wochen Tief
48,650 EUR
52 Wochen Hoch
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

OHB Technology AG

  • Sektor Technologie
  • Industrie Sonstige Technologie
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 817,50 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2018 17,47 Mio.
  • Dividende je Aktie 2018 0,43 EUR
Die OHB SE ist ein europaweit tätiges Technologie- und Raumfahrtunternehmen. Entstanden im Jahr 2002 durch die Zusammenlegung der OHB-System AG mit der OHB Teledata AG, bedient die Gesellschaft internationale Kunden mit Lösungen und Systemen. Das Portfolio beinhaltet dabei Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette von Satellitenentwicklung, -bau und -betrieb, Datenübertragung und -verarbeitung sowie Entwicklung und Bau von wissenschaftlichen Nutzlasten und Luft- und Raumfahrt-Strukturen. Des Weiteren arbeitet die Gesellschaft unter anderem an Projekten für Ausstattung und Betrieb der Internationalen Raumstation ISS sowie an Konzepten für die Erforschung des Sonnensystems. Positioniert hat sich OHB auch als wichtiger Ausrüster im Bereich Luft- und Raumfahrt und gehört zu den größten deutschen Zuliefern des Ariane-5-Programms.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Aktienpool Fuchs 69,72
Freefloat 29,89
eigene Aktien 0,39

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor positiv (seit 15.10.2019)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
22,1

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Niedrig

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
26,5%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 0,91 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$2 Mrd., ist OHB AG ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor positiv (seit 15.10.2019) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war positiv und hat am 15.10.2019 bei einem Kurs von 32,60 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance 20,0% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 20,0%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 20.09.2019 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 20.09.2019 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 38,74.
Wachstum KGV 0,9 4,61% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 4,61% Aufschlag.
KGV 22,1 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 17,8% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 5 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 5 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,2% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 25,69% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Niedrig Die Aktie ist seit dem 10.12.2019 als Titel mit geringer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -57 abzuschwächen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,7%.
Beta 0,81 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,81% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 26,5% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 5,59 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 5,59 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 5,59 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 32,3%
Volatilität der über 12 Monate 33,0%

News

29.11.2019 | 16:33:04 (dpa-AFX)
DGAP-News: OHB SE: 'Großer Erfolg für die Raumfahrt in Deutschland und Europa' Marco Fuchs, CEO von OHB SE, ist beeindruckt vom Engagement der ESA-Mitgliedsländer für die großen Themen der Raumfahrt. Die ESA ist ihrer Vorreiterrolle gerecht geworden (deutsch)

OHB SE: 'Großer Erfolg für die Raumfahrt in Deutschland und Europa' Marco Fuchs, CEO von OHB SE, ist beeindruckt vom Engagement der ESA-Mitgliedsländer für die großen Themen der Raumfahrt. Die ESA ist ihrer Vorreiterrolle gerecht geworden

^

DGAP-News: OHB SE / Schlagwort(e): Sonstiges

OHB SE: 'Großer Erfolg für die Raumfahrt in Deutschland und Europa' Marco

Fuchs, CEO von OHB SE, ist beeindruckt vom Engagement der

ESA-Mitgliedsländer für die großen Themen der Raumfahrt. Die ESA ist ihrer

Vorreiterrolle gerecht geworden

29.11.2019 / 16:32

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Bremen. 29. November 2019. "Ich bin froh und erleichtert, wie erfolgreich

die ESA-Ministerratskonferenz für die Raumfahrt ausgegangen ist", sagt Marco

Fuchs, Vorstandsvorsitzender von OHB SE, als Reaktion auf die Summe von 14,4

Mrd. Euro, die die ESA-Mitgliedsstaaten für die europäische Raumfahrt in den

kommenden Jahren investieren werden. "Und Deutschland übernimmt die

Führung", sagt Fuchs zu der Tatsache, dass die Bundesregierung mit 3,3 Mrd.

Euro der größte Beitragszahler der ESA ist. "Damit haben wir in der

Raumfahrtindustrie große Planungssicherheit für die kommenden Jahre. Die

Konferenz ist auch für OHB ein großer Erfolg. Die ESA ist ihrer

Vorreiterrolle gerecht geworden und hat sich vor allem als

Organisationsprinzip hervorragend bewährt. Das ist auch ein starkes Zeichen

für Europa insgesamt in einer Zeit, in der die Gemeinschaft ansonsten einige

Probleme hat. Besonders danken möchte ich auch dem Koordinator der

Bundesregierung für die Raumfahrt, Thomas Jarzombek, für die sehr gute und

erfolgreiche Verhandlungsführung im Interesse der deutschen Raumfahrt."

Besonders gestärkt sieht Fuchs den Bereich der Erdbeobachtung, die

ESA-Ländern haben 1,8 Mrd. Euro für das Programm Copernicus zur Verfügung

gestellt, Deutschland mit 520 Mio. Euro deutlich mehr als erwartet. "Damit

ist der Topf groß genug, um alle sechs geplanten Missionen umzusetzen", so

Fuchs. Diese würden nun in wettbewerbsintensiven Ausschreibungen vergeben

werden. "Für OHB rechnen wir weiter damit, zwei Missionen zu führen und bei

weiteren dabei zu sein". Die wichtigste Mission ist laut Fuchs ohne Zweifel

die zur CO2-Überwachung. "Das ist mit Abstand die Mission, die die größte

Bedeutung für die künftige Messung von Klimaveränderungen haben wird", sagt

Fuchs. "Deshalb wird es darum den schärfsten Wettbewerb geben". Durch das

Bekenntnis für Copernicus habe Europa aber auch deutlich gemacht, wie ernst

es den ESA-Staaten damit ist, dem gefährlichen Wandel des Klimas und der

Umwelt nicht tatenlos zuzusehen.

Im Bereich Space Safety gab es zur Überraschung vieler mehr Geld für die

Asteroidenabwehrmission HERA. "Insgesamt stehen für die erste Phase nun rund

170 Mio. Euro zur Verfügung. Deutschland hat mit 60 Mio. EUR mehr als

gedacht beigesteuert und führt diese Mission", sagt Fuchs. "Die

Ausschreibung zu HERA ist ja bereits zugunsten von OHB erfolgt, deshalb

legen wir jetzt alle Schalter auf grün und legen mit der Entwicklung des

Projekts los." Die Verträge für HERA würden im Lauf des ersten Halbjahrs

2020 unterschrieben werden. "Für uns ist HERA ein ganz wichtiger Erfolg. Der

Zeitplan des Projekts ist jedoch sehr straff, es gibt nur einen passenden

Rendevous-Zeitpunkt, den wir natürlich erreichen müssen."

Auch beim Thema Raumtransport, also vor allem dem Ariane-Programm, hat sich

die ESA auf dem Niveau zu den Themen der Träger verpflichtet, wie erhofft.

Die beschlossenen Budgets änderten jedoch nichts an den schon angekündigten

Folgen für die Produktionsteams der Ariane 5 bei MT Aerospace, so Fuchs. Die

Produktion ende Ende 2019, dort werde es also beim angekündigten Jobabbau

bleiben. "Doch die Jobs der Produktionsingenieure werden nun wieder

benötigt", sagt der OHB-CEO, da Weiterentwicklungsprogramme beschlossen

wurden, wie etwa die Fortführung der CFK-Oberstufe. "Der Standort Augsburg

wurde durch die Beschlüsse gestärkt, es gibt nun Planungssicherheit für die

Übergangsphase von der A5 auf die A6. MTA hat nun eine solide Basis, um

durch die Übergansphase zu kommen. Das ist vor allem auf die große

Unterstützung durch die bayerische Staatsregierung zurückzuführen, wofür ich

mich sehr bedanke." Es bleibe allerdings dabei, dass MTA weiter

unternehmerisch an der Wettbewerbsfähigkeit arbeiten müsse. "Ein Ziel ist

es", so Fuchs weiter, "MTA als Zulieferunternehmen für die Trägerindustrie

breiter aufzustellen und auch für andere Raketen zuzuliefern. Wir können und

wollen keine reine Ariane-Fabrik mehr sein."

Ein klares Bekenntnis hat die ESA auch für den Zukunftsmarkt der

Mini-Launcher abgegeben. "Die Bedeutung dieses Themas wurde eindeutig

bestätigt und auch bestärkt", sagt Fuchs. "Mini-Launcher sind als notwendige

Ergänzung des Trägermarktes seit dieser Konferenz auch bei der ESA

etabliert." Deshalb sei es auch sinnvoll, die Entwickler von Mini-Launchern

mit Budgets zur Technologieentwicklung zu fördern.

Kontakt:

Investor Relations

Martina Lilienthal

Tel.: +49 421 - 2020-720

Fax: +49 421 - 2020-613

E-Mail: martina.lilienthal@ohb.de

Corporate Communications

Günther Hörbst

Tel.: +49 421 - 2020-9438

E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

---------------------------------------------------------------------------

29.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: OHB SE

Manfred-Fuchs-Platz 2-4

28359 Bremen

Deutschland

Telefon: +49 (0)421 2020 8

Fax: +49 (0)421 2020 613

E-Mail: ir@ohb.de

Internet: www.ohb.de

ISIN: DE0005936124

WKN: 593612

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 925017

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

925017 29.11.2019

°

12.11.2019 | 08:00:30 (dpa-AFX)
DGAP-News: OHB SE: OHB SE legt 9-Monats-Zwischenbericht 2019 vor: (deutsch)
30.10.2019 | 11:10:25 (dpa-AFX)
DGAP-News: OHB SE: MT Mechatronics unterzeichnet Vertrag über Struktur des Giant Magellan Telescope (deutsch)
30.08.2019 | 15:02:03 (dpa-AFX)
OHB entwickelt kleine Trägerrakete - Erstflug Ende 2021 geplant
30.08.2019 | 10:33:15 (dpa-AFX)
DGAP-News: OHB SE: Konzentration führt zu Wachstum - Neuordnung der Tochtergesellschaften für bodengebundene Anwendungen und Serviceleistungen (deutsch)
13.08.2019 | 08:00:28 (dpa-AFX)
DGAP-News: OHB SE: 6-Monats-Zwischenbericht 2019 (deutsch)
07.08.2019 | 15:50:47 (dpa-AFX)
DGAP-News: OHB SE: Satellitengestützte Radaraufklärung für Deutschland - OHB erhält im Projekt SARah Aufstockungsvertrag (deutsch)

DZ BANK Produktauswahl

Mini-Futures Long

Produktauswahl : Basiswert OHB Technology AG

OHB Technology AG
Mini-Futures long DD9U57

2,01x Hebel

OHB Technology AG
Mini-Futures long DF2597

2,45x Hebel

OHB Technology AG
Mini-Futures long DF8GWP

3,28x Hebel

OHB Technology AG
Mini-Futures long DF8Y3P

4,56x Hebel

OHB Technology AG
Mini-Futures long DF85RC

6,20x Hebel

OHB Technology AG
Mini-Futures long DF88N3

9,50x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert OHB Technology AG

OHB Technology AG
Endlos Turbo long DF88TA

17,26x Hebel

OHB Technology AG
Endlos Turbo long DF84XX

6,56x Hebel

OHB Technology AG
Endlos Turbo long DF8Y6N

5,67x Hebel

OHB Technology AG
Endlos Turbo long DF8BLL

3,35x Hebel

OHB Technology AG
Endlos Turbo long DF26HZ

2,65x Hebel

OHB Technology AG
Endlos Turbo long DD9VDQ

2,13x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert OHB Technology AG

OHB Technology AG
Mini-Futures short DF88N4

2,49x Hebel

OHB Technology AG
Mini-Futures short DD3SM3

3,68x Hebel

OHB Technology AG
Mini-Futures short DF86M9

3,09x Hebel

OHB Technology AG
Mini-Futures short DD2HN8

6,39x Hebel

OHB Technology AG
Mini-Futures short DF85RD

4,62x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert OHB Technology AG

OHB Technology AG
Endlos Turbo short DD2HU4

9,51x Hebel

OHB Technology AG
Endlos Turbo short DF85YB

6,22x Hebel

OHB Technology AG
Endlos Turbo short DD3S08

4,66x Hebel

OHB Technology AG
Endlos Turbo short DF86SJ

3,70x Hebel

OHB Technology AG
Endlos Turbo short DF88TB

2,93x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map