Zinsprodukte

Zinsprodukte

Zinsprodukte

Zinsprodukte

Klassische Anleihen

Klassische Anleihen

Klassische Anleihen

Klassische Anleihen

Festverzinsliche Anleihen, Nullkuponanleihen

Festverzinsliche Anleihen, Nullkuponanleihen

Festverzinsliche Anleihen

Markterwartung

Eine DZ BANK festverzinsliche Anleihe richtet sich an Anleger, die davon ausgehen, dass der Marktzins gleichbleibt oder sinkt.

Allgemeine Darstellung der Funktionsweise

Eine festverzinsliche Anleihe ist ein Wertpapier, das einen festen Zinsertrag bietet. Am Ende der Laufzeit erfolgt eine Zahlung zu 100,00% des Nennbetrags. Der Anleger dieser Anleihe hat einen Anspruch auf Geldzahlung gegenüber dem Emittenten.

Risiken

Emittenten- / Bonitätsrisiko: Anleger sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt. Anleger sind auch dem Risiko ausgesetzt, dass die DZ BANK ihre Verpflichtungen aus der Anleihe im Abwicklungsfall aufgrund einer behördlichen Anordnung von Abwicklungsmaßnahmen nicht erfüllt. Eine solche Anordnung kann durch die zuständige Abwicklungsbehörde auch im Vorfeld eines Insolvenzverfahrens erfolgen, wenn die DZ BANK in ihrem Bestand gefährdet ist und dadurch die Finanzstabilität sichergestellt werden soll. Dies kann sich für Anleger nachteilig auswirken. Die Abwicklungsbehörde kann z.B. die Ansprüche der Anleger aus der Anleihe bis auf Null herabsetzen, die Anleihe in Aktien der DZ BANK oder eines anderen Rechtsträgers umwandeln, Vermögenswerte der DZ BANK auf einen anderen Rechtsträger übertragen, die DZ BANK ersetzen, die Zahlungspflichten der DZ BANK aussetzen oder die verbindlichen Bedingungen dieser Anleihe ändern. Eigentümer und Gläubiger der DZ BANK werden an einer Abwicklung der DZ BANK in der gesetzlich geregelten Reihenfolge beteiligt. Die Anleger dieser Anleihe haften bei Abwicklung vor den Gläubigern anderer unbesicherter Verbindlichkeiten. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich.

Preisänderungsrisiko: Der Anleger trägt das Risiko, dass der Wert der festverzinslichen Anleihe während der Laufzeit insbesondere durch ein steigendes bzw. steigendes erwartetes Marktzinsniveau für die jeweilige Restlaufzeit, eine Verschlechterung der Bonität der DZ BANK oder sinkende Nachfrage nach der festverzinslichen Anleihe nachteilig beeinflusst wird und auch deutlich unter dem Erwerbspreis liegen kann.

 


Nullkuponanleihen

Markterwartung

Eine DZ BANK Nullkuponanleihe richtet sich an Anleger, die davon ausgehen, dass der Marktzins gleichbleibt oder sinkt.

Allgemeine Darstellung der Funktionsweise

Eine Nullkuponanleihe ist ein Wertpapier, das dem Anleger keine regelmäßigen Zinszahlungen bietet. Anstelle der Zinszahlungen ergibt sich die Verzinsung aus der Differenz zwischen dem Betrag der Zahlung bei Fälligkeit und dem Kaufpreis. Am Ende der Laufzeit erfolgt eine Zahlung zu 100,00% des Nennbetrags. Der Anleger dieser Anleihe hat einen Anspruch auf Geldzahlung gegenüber dem Emittenten.

Risiken

Emittenten- / Bonitätsrisiko: Anleger sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt. Anleger sind auch dem Risiko ausgesetzt, dass die DZ BANK ihre Verpflichtungen aus der Anleihe im Abwicklungsfall aufgrund einer behördlichen Anordnung von Abwicklungsmaßnahmen nicht erfüllt. Eine solche Anordnung kann durch die zuständige Abwicklungsbehörde auch im Vorfeld eines Insolvenzverfahrens erfolgen, wenn die DZ BANK in ihrem Bestand gefährdet ist und dadurch die Finanzstabilität sichergestellt werden soll. Dies kann sich für Anleger nachteilig auswirken. Die Abwicklungsbehörde kann z.B. die Ansprüche der Anleger aus der Anleihe bis auf Null herabsetzen, die Anleihe in Aktien der DZ BANK oder eines anderen Rechtsträgers umwandeln, Vermögenswerte der DZ BANK auf einen anderen Rechtsträger übertragen, die DZ BANK ersetzen, die Zahlungspflichten der DZ BANK aussetzen oder die verbindlichen Bedingungen dieser Anleihe ändern. Eigentümer und Gläubiger der DZ BANK werden an einer Abwicklung der DZ BANK in der gesetzlich geregelten Reihenfolge beteiligt. Die Anleger dieser Anleihe haften bei Abwicklung vor den Gläubigern anderer unbesicherter Verbindlichkeiten. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich.

Produktbezogene Risiken: Der Anleger trägt das Risiko, dass sich das Zinsniveau erhöht und hierdurch der Marktpreis der Nullkuponanleihe fällt. Kurse von Nullkuponanleihen schwanken häufiger und intensiver als Kurse festverzinslicher Anleihen. Sie reagieren in höherem Maße auf Veränderungen des Marktzinsniveaus als verzinsliche Anleihen mit einer ähnlichen Restlaufzeit.

Preisänderungsrisiko: Der Anleger trägt das Risiko, dass der Wert der Nullkuponanleihe während der Laufzeit insbesondere durch ein steigendes bzw. steigendes erwartetes Marktzinsniveau für die jeweilige Restlaufzeit, eine Verschlechterung der Bonität der DZ BANK oder sinkende Nachfrage nach der Nullkuponanleihe nachteilig beeinflusst wird und auch deutlich unter dem Erwerbspreis liegen kann.