Hebelprodukte

Hebelprodukte

Hebelprodukte

Hebelprodukte

Discount Optionsscheine

Discount Optionsscheine

Discount Optionsscheine

Discount Optionsscheine

Discount Optionsscheine Long, Discount Optionsscheine Short

Discount Optionsscheine Long, Discount Optionsscheine Short

Discount Call Optionsscheine

Allgemeine Darstellung der Funktionsweise

Ein Discount Call Optionsschein bezieht sich auf Index / Basiswert. Er hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig.

Für die Rückzahlung des Discount Call Optionsscheins gibt es folgende Möglichkeiten:

  1. Liegt der Schlussabrechnungspreis für Optionskontrakte auf den Index Basiswert an der Terminbörse am Bewertungstag (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, so erhält der Anleger als Auszahlungsbetrag die mit dem Bezugsverhältnis multiplizierte Differenz aus dem Cap und dem Basispreis. In diesem Fall beträgt die Rückzahlung den Höchstbetrag.
  2. Liegt der Referenzpreis über dem Basispreis aber unterhalb des Cap, erhält der Anleger als Auszahlungsbetrag die mit dem Bezugsverhältnis multiplizierte Differenz aus Referenzpreis und Basispreis.
  3. Liegt der Referenzpreis auf oder unter dem Basispreis, erfolgt eine Zahlung von 0,001 EUR und der Optionsschein verfällt fast wertlos.

Mit dem Discount Call Optionsschein kann der Anleger überproportional (gehebelt) an der positiven Kursentwicklung des Index Basiswerts bis zum Cap teilnehmen. Im Gegenzug nimmt er aber auch gehebelt an einer negativen Kursentwicklung des Index/ Basiswerts teil und trägt zudem das Risiko eines wertlosen Verfalls des Optionsscheins, wenn der Referenzpreis auf oder unter den Basispreis fällt.

Risiken

Risiken zum Laufzeitende: Liegt der Referenzpreis des Discount Call Optionsscheins über dem Basispreis aber unterhalb des Cap, wird ein Auszahlungsbetrag gezahlt, dessen Höhe vom Referenzpreis abhängt. Der Auszahlungsbetrag kann unter Umständen auch deutlich unter dem Erwerbspreis des Discount Call Optionsscheins liegen. In diesem Fall erleidet der Anleger einen Verlust. Liegt der Referenzpreis auf oder unter dem Basispreis des Discount Call Optionsscheins, erleidet der Anleger einen Totalverlust des eingesetzten Kapitals.

Emittenten- / Bonitätsrisiko: Anleger sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der Emittentin ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Der Discount Call Optionsschein unterliegt als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung.

Preisänderungsrisiko: Der Anleger trägt das Risiko, dass der Wert dieses Discount Call Optionsscheins während der Laufzeit insbesondere durch die genannten marktpreisbestimmenden Faktoren nachteilig beeinflusst wird und auch deutlich unter dem Erwerbspreis liegen kann.

Kündigungs- / Wiederanlagerisiko: Die Emittentin kann den Discount Call Optionsschein bei Eintritt außerordentlicher Ereignisse kündigen. In diesem Fall kann der Rückzahlungsbetrag unter Umständen auch erheblich unter dem Erwerbspreis liegen bis hin zu einem Rückzahlungsbetrag in Höhe von Null (Totalverlust des eingesetzten Kapitals). Zudem trägt der Anleger das Risiko, dass zu einem für ihn ungünstigen Zeitpunkt gekündigt wird und er den Rückzahlungsbetrag nur zu schlechteren Bedingungen wieder anlegen kann.

Handelbarkeit

Nach dem Emissionstag kann der Discount Call Optionsschein in der Regel börslich oder außerbörslich erworben oder verkauft werden. Die Emittentin wird für den Discount Call Optionsschein unter normalen Marktbedingungen fortlaufend indikative (unverbindliche) An- und Verkaufskurse stellen (Market Making). Hierzu ist sie jedoch rechtlich nicht verpflichtet. Die Emittentin bestimmt die An- und Verkaufskurse mittels marktüblicher Preisbildungsmodelle unter Berücksichtigung der marktpreisbestimmenden Faktoren. Der Preis kommt also anders als beim Börsenhandel z.B. von Aktien nicht unmittelbar durch Angebot und Nachfrage zustande. In außergewöhnlichen Marktsituationen oder bei technischen Störungen kann ein Erwerb bzw. Verkauf des Discount Call Optionsscheins vorübergehend erschwert oder nicht möglich sein.

Marktpreisbestimmende Faktoren während der Laufzeit

Insbesondere folgende Faktoren können wertmindernd auf den Discount Call Optionsschein wirken:

  • der Kurs des Index sinkt
  • Veränderungen des allgemeinen Zinsniveaus
  • die Erwartung bezüglich zukünftiger Dividenden steigt
  • Veränderungen der Volatilität des Index (Kennzahl für die Häufigkeit und Intensität der erwarteten Kursschwankungen)
  • eine Verschlechterung der Bonität der Emittentin.

Umgekehrt können die Faktoren wertsteigernd auf den Discount Call Optionsschein wirken. Einzelne Marktfaktoren können sich gegenseitig verstärken oder aufheben.

 

 

Discount Put Optionsscheine

Allgemeine Darstellung der Funktionsweise

Dieser Discount Put Optionsschein bezieht sich auf den Index / Basiswert. Er hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig.

Für die Rückzahlung des Discount Put Optionsscheins gibt es folgende Möglichkeiten:

  1. Liegt der Schlussabrechnungspreis für Optionskontrakte auf den Index / Basiswert an der Terminbörse am Bewertungstag (Referenzpreis) auf oder unter dem Tiefstkurs, so erhält der Anleger als Auszahlungsbetrag die mit dem Bezugsverhältnis multiplizierte Differenz aus dem Basispreis und dem Tiefstkurs. In diesem Fall beträgt die Rückzahlung den Höchstbetrag.
  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Basispreis aber oberhalb des Tiefstkurses, erhält der Anleger als Auszahlungsbetrag die mit dem Bezugsverhältnis multiplizierte Differenz aus Basispreis und Referenzpreis.
  3. Liegt der Referenzpreis auf oder über dem Basispreis erfolgt eine Zahlung von 0,001 EUR und der Optionsschein verfällt fast wertlos.

Mit dem Discount Put Optionsschein kann der Anleger überproportional (gehebelt) an der negativen Kursentwicklung des Index / Basiswert bis zum Tiefstkurs teilnehmen. Im Gegenzug nimmt er aber auch gehebelt an einer positiven Kursentwicklung des Index / Basiswert teil und trägt zudem das Risiko eines wertlosen Verfalls des Optionsscheins, wenn der Referenzpreis auf oder über den Basispreis steigt.

Risiken

Risiken zum Laufzeitende: Liegt der Referenzpreis des Discount Put Optionsscheins unter dem Basispreis aber oberhalb des Tiefstkurses, wird ein Auszahlungsbetrag gezahlt, dessen Höhe vom Referenzpreis abhängt. Der Auszahlungsbetrag kann unter Umständen auch deutlich unter dem Erwerbspreis des Discount Put Optionsscheins liegen. In diesem Fall erleidet der Anleger einen Verlust. Liegt der Referenzpreis auf oder über dem Basispreis des Discount Put Optionsscheins, erleidet der Anleger einen Totalverlust des eingesetzten Kapitals.

Emittenten- / Bonitätsrisiko: Anleger sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der Emittentin ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Der Discount Put Optionsschein unterliegt als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung.

Preisänderungsrisiko: Der Anleger trägt das Risiko, dass der Wert dieses Discount Put Optionsscheins während der Laufzeit insbesondere durch die genannten marktpreisbestimmenden Faktoren nachteilig beeinflusst wird und auch deutlich unter dem Erwerbspreis liegen kann.

Kündigungs- / Wiederanlagerisiko: Die Emittentin kann den Discount Put Optionsschein bei Eintritt außerordentlicher Ereignisse kündigen. In diesem Fall kann der Rückzahlungsbetrag unter Umständen auch erheblich unter dem Erwerbspreis liegen bis hin zu einem Rückzahlungsbetrag in Höhe von Null (Totalverlust des eingesetzten Kapitals). Zudem trägt der Anleger das Risiko, dass zu einem für ihn ungünstigen Zeitpunkt gekündigt wird und er den Rückzahlungsbetrag nur zu schlechteren Bedingungen wieder anlegen kann.

Handelbarkeit

Nach dem Emissionstag kann der Discount Put Optionsschein in der Regel börslich oder außerbörslich erworben oder verkauft werden. Die Emittentin wird für den Discount Put Optionsschein unter normalen Marktbedingungen fortlaufend indikative (unverbindliche) An- und Verkaufskurse stellen (Market Making). Hierzu ist sie jedoch rechtlich nicht verpflichtet. Die Emittentin bestimmt die An- und Verkaufskurse mittels marktüblicher Preisbildungsmodelle unter Berücksichtigung der marktpreisbestimmenden Faktoren. Der Preis kommt also anders als beim Börsenhandel z.B. von Aktien nicht unmittelbar durch Angebot und Nachfrage zustande. In außergewöhnlichen Marktsituationen oder bei technischen Störungen kann ein Erwerb bzw. Verkauf des Discount Put Optionsscheins vorübergehend erschwert oder nicht möglich sein.

Marktpreisbestimmende Faktoren während der Laufzeit

Insbesondere folgende Faktoren können wertmindernd auf den Discount Put Optionsschein wirken:

  • der Kurs des Index steigt
  • Veränderungen des allgemeinen Zinsniveaus
  • die Erwartung bezüglich zukünftiger Dividenden sinkt
  • Veränderungen der Volatilität des Index (Kennzahl für die Häufigkeit und Intensität der erwarteten Kursschwankungen)
  • eine Verschlechterung der Bonität der Emittentin.

Umgekehrt können die Faktoren wertsteigernd auf den Discount Put Optionsschein wirken. Einzelne Marktfaktoren können sich gegenseitig verstärken oder aufheben.