DAX (Performance)

846900 / DE0008469008 //
Quelle: XETRA-ETF: 22.11.2017, 17:45:00
846900 DE0008469008 // Quelle: XETRA-ETF: 22.11.2017, 17:45:00
DAX (Performance)
13.015,04 PKT
Kurs
-1,16%
Diff. Vortag in %
10.402,59 PKT
52 Wochen Tief
13.525,56 PKT
52 Wochen Hoch
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

DAX (Performance)

Fundamentalanalyse

AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Allianz SE22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate197,35
220
197,3522011,477071DEUTSCHE BANKK
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate82,70
85
82,70852,781137HSBCN
Fresenius SE & Co. KGaA22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate62,10
70
62,107012,721417HSBCN
Muenchener Rueckversicherungs AG22.11.2017
6 Monate
22.11.20176 Monate188,85
210
188,8521011,199365COMMERZBANKK
RWE AG22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate19,84
24,80
19,8424,8025,03151UBSK
BMW AG22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate86,58
100
86,5810015,500116JEFFERIESK
Muenchener Rueckversicherungs AG22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate188,85
188,85100,00RBC CAPITALK
Muenchener Rueckversicherungs AG22.11.2017
6 Monate
22.11.20176 Monate188,85
220
188,8522016,494572ODDO BHFK
ThyssenKrupp AG22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate21,92
32
21,923245,985401RBC CAPITALK
Volkswagen AG Vz.22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate167,20
180
167,201807,655502JEFFERIESN
Muenchener Rueckversicherungs AG22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate188,85
215
188,8521513,846968SOCIETE GENERALE (SOCGEN)K
Commerzbank AG21.11.2017
12 Monate
21.11.201712 Monate12,05
12,05100,00CITIGROUPK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Deutsche Bank AG21.11.2017
12 Monate
21.11.201712 Monate16,03
16,03100,00CITIGROUPV
Vonovia SE21.11.2017
12 Monate
21.11.201712 Monate39,37
53,30
39,3753,3035,399467CITIGROUPK
Muenchener Rueckversicherungs AG21.11.2017
12 Monate
21.11.201712 Monate188,85
190
188,851900,608949DEUTSCHE BANKN
HeidelbergCement AG21.11.2017
6 Monate
21.11.20176 Monate90,20
109
90,2010920,842572COMMERZBANKK
Allianz SE21.11.2017
12 Monate
21.11.201712 Monate197,35
205
197,352053,876362DEUTSCHE BANKK
Volkswagen AG Vz.21.11.2017
12 Monate
21.11.201712 Monate167,20
190
167,2019013,636364KEPLER CHEUVREUXK
Volkswagen AG Vz.21.11.2017
12 Monate
21.11.201712 Monate167,20
185
167,2018510,645933WARBURG RESEARCHK
Volkswagen AG Vz.21.11.2017
12 Monate
21.11.201712 Monate167,20
135
167,2013519,258373MORGAN STANLEYN
Volkswagen AG Vz.21.11.2017
6 Monate
21.11.20176 Monate167,20
183
167,201839,449761INDEPENDENT RESEARCHN
RWE AG21.11.2017
6 Monate
21.11.20176 Monate19,84
23,10
19,8423,1016,460802COMMERZBANKN
BASF SE21.11.2017
12 Monate
21.11.201712 Monate92,68
106
92,6810614,372033BERENBERGK
RWE AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate19,84
27,60
19,8427,6039,147971GOLDMAN SACHSK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Merck KGaA20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate90,58
100
90,5810010,399647GOLDMAN SACHSN
ProSiebenSat.1 Media SE20.11.2017
6 Monate
20.11.20176 Monate26,26
30
26,263014,242193COMMERZBANKK
Continental AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate214,15
240
214,1524012,070978BERNSTEIN RESEARCHK
BMW AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate86,58
85
86,58851,824902BERNSTEIN RESEARCHN
Daimler AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate69,98
85
69,988521,463275BERNSTEIN RESEARCHK
Volkswagen AG Vz.20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate167,20
180
167,201807,655502BERNSTEIN RESEARCHK
Deutsche Bank AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate16,03
10,50
16,0310,5034,497817SOCIETE GENERALE (SOCGEN)V
Deutsche Bank AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate16,03
16,03100,00JPMORGANN
Deutsche Lufthansa AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate28,24
33
28,243316,876217SOCIETE GENERALE (SOCGEN)K
ProSiebenSat.1 Media SE20.11.2017
6 Monate
20.11.20176 Monate26,26
29
26,262910,43412INDEPENDENT RESEARCHN
Allianz SE20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate197,35
200
197,352001,342792EQUINETN
Volkswagen AG Vz.20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate167,20
167,20100,00JPMORGANK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Muenchener Rueckversicherungs AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate188,85
210
188,8521011,199365BERNSTEIN RESEARCHN
Allianz SE20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate197,35
197
197,351970,17735BERNSTEIN RESEARCHN
Volkswagen AG Vz.20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate167,20
176
167,201765,263158NORDLBK
ProSiebenSat.1 Media SE20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate26,26
45,00
26,2645,0071,36329JPMORGANK
Deutsche Bank AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate16,03
15,60
16,0315,602,68247GOLDMAN SACHSN
Continental AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate214,15
150
214,1515029,955639BERENBERGV
Volkswagen AG Vz.20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate167,20
210
167,2021025,598086GOLDMAN SACHSK
Volkswagen AG Vz.20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate167,20
210
167,2021025,598086UBSK
Deutsche Post AG18.11.2017
12 Monate
18.11.201712 Monate39,32
37,00
39,3237,005,900305BERNSTEIN RESEARCHN
Volkswagen AG Vz.17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate167,20
188
167,2018812,440191HSBCK
Muenchener Rueckversicherungs AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate188,85
220
188,8522016,494572HSBCK
Fresenius SE & Co. KGaA17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate62,10
57
62,10578,21256UBSV
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
E.ON SE17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate9,75
10,60
9,7510,608,717949SOCIETE GENERALE (SOCGEN)N
Infineon Technologies AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate24,58
26,50
24,5826,507,833164UBSK
Deutsche Lufthansa AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate28,24
33
28,243316,876217BERNSTEIN RESEARCHK
SAP SE17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate96,57
112
96,5711215,978047GOLDMAN SACHSK
Siemens AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate113,40
113,40100,00UBSK
Deutsche Telekom AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate14,78
19
14,781928,552097NORDLBK
Deutsche Boerse AG17.11.2017
6 Monate
17.11.20176 Monate92,27
97
92,27975,12626INDEPENDENT RESEARCHN
Deutsche Boerse AG17.11.2017
6 Monate
17.11.20176 Monate92,27
90
92,27902,460171COMMERZBANKN
Bayer AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate108,50
105
108,501053,225806BARCLAYSV
Siemens AG17.11.2017
6 Monate
17.11.20176 Monate113,40
122
113,401227,583774COMMERZBANKN
Allianz SE17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate197,35
174
197,3517411,831771BERNSTEIN RESEARCHN
Siemens AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate113,40
132
113,4013216,402116BAADER BANKK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Muenchener Rueckversicherungs AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate188,85
180
188,851804,686259BERNSTEIN RESEARCHN
Volkswagen AG Vz.17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate167,20
210
167,2021025,598086GOLDMAN SACHSK
HeidelbergCement AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate90,20
104,60
90,20104,6015,964523DEUTSCHE BANKK
BASF SE17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate92,68
99
92,68996,819163UBSK
Siemens AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate113,40
150
113,4015032,275132UBSK
Volkswagen AG Vz.17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate167,20
210
167,2021025,598086UBSK
Henkel AG & Co. KGaA Vz.16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate113,10
130
113,1013014,942529S&P GLOBALN
RWE AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate19,84
22
19,842210,915049S&P GLOBALN
ProSiebenSat.1 Media SE16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate26,26
30
26,263014,242193DEUTSCHE BANKN
HeidelbergCement AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate90,20
102,00
90,20102,0013,08204BERNSTEIN RESEARCHK
Allianz SE16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate197,35
190
197,351903,724348NORDLBN
Deutsche Bank AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate16,03
14,90
16,0314,907,049283UBSN
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Continental AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate214,15
230
214,152307,401354UBSK
Deutsche Bank AG16.11.2017
6 Monate
16.11.20176 Monate16,03
19
16,031918,52776INDEPENDENT RESEARCHK
ThyssenKrupp AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate21,92
21,92100,00DZ BANKK
Deutsche Boerse AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate92,27
110
92,2711019,215346UBSK
Bayer AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate108,50
135
108,5013524,423963JEFFERIESK
Volkswagen AG Vz.16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate167,20
172
167,201722,870813NORDLBK
Muenchener Rueckversicherungs AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate188,85
207
188,852079,610802JPMORGANN
HeidelbergCement AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate90,20
102
90,2010213,08204CITIGROUPK
Commerzbank AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate12,05
12,05100,00MORGAN STANLEYN
Siemens AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate113,40
150
113,4015032,275132JEFFERIESK
Deutsche Boerse AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate92,27
110
92,2711019,215346UBSK
Deutsche Post AG15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate39,32
40,00
39,3240,001,7294JPMORGANN
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Henkel AG & Co. KGaA Vz.15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate113,10
110
113,101102,740937GOLDMAN SACHSV
Volkswagen AG Vz.15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate167,20
210
167,2021025,598086GOLDMAN SACHSK
Infineon Technologies AG15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate24,58
21,80
24,5821,8011,291963GOLDMAN SACHSN
Infineon Technologies AG15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate24,58
22,00
24,5822,0010,478128BARCLAYSN
Deutsche Post AG15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate39,32
45
39,324514,445575BARCLAYSK
Henkel AG & Co. KGaA Vz.15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate113,10
123,30
113,10123,309,018568BARCLAYSN
Bayer AG15.11.2017
6 Monate
15.11.20176 Monate108,50
124
108,5012414,285714COMMERZBANKK
Deutsche Lufthansa AG15.11.2017
6 Monate
15.11.20176 Monate28,24
32
28,243213,334514COMMERZBANKK
Infineon Technologies AG15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate24,58
25,50
24,5825,503,763988BAADER BANKK
Henkel AG & Co. KGaA Vz.15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate113,10
138
113,1013822,015915BERENBERGK
Henkel AG & Co. KGaA Vz.15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate113,10
140
113,1014023,784262JEFFERIESK
Henkel AG & Co. KGaA Vz.15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate113,10
132
113,1013216,710875WARBURG RESEARCHK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Deutsche Bank AG15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate16,03
12,50
16,0312,5022,02121MACQUARIEV
Muenchener Rueckversicherungs AG15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate188,85
210
188,8521011,199365EQUINETK
Infineon Technologies AG15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate24,58
26,50
24,5826,507,833164KEPLER CHEUVREUXK
RWE AG15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate19,84
20
19,84200,831863KEPLER CHEUVREUXV

News

22.11.2017 | 18:24:06 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Eurokurs bringt Dax wieder unter Druck

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der wieder deutlich gestiegene Eurokurs hat am Mittwoch eine weitere Erholung im Dax <DE0008469008> durchkreuzt. Dabei war der Auslöser eine durchaus erfreuliche Nachricht, denn im November war die Verbraucherstimmung in der Eurozone auf den höchsten Wert seit fast 17 Jahren gestiegen.

Der Leitindex, der am Morgen im impulsarmen Geschäft zunächst mit moderaten Gewinnen an seine Erholungsbewegung der vergangenen zwei Handelstage angeknüpft hatte, gab letztlich um 1,16 Prozent auf 13 015,04 Punkte nach. Damit schloss er knapp über seinem kurz zuvor erreichten Tagestief.

Für den Index der mittelgroßen Werte, den MDax <DE0008467416>, ging es um 0,77 Prozent auf 26 615,16 Punkte nach unten. Der Technologiewerteindex TecDax <DE0007203275> sank um 0,74 Prozent auf 2564,86 Punkte. Ein Euro <EU0009652759> kostete am frühen Abend 1,1790 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1749 (Dienstag: 1,1718) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8511 (0,8534) Euro.

Nicht nur habe der Euro von starken Konjunkturdaten aus der Euroregion Auftrieb erhalten, sondern der Dollarkurs sei zugleich von schwachen Auftragseingangsdaten aus den USA für langlebige Güter belastet worden, sagten Devisen-Experten. Ein festerer Euro kann sich negativ auf exportorientierte Unternehmen und damit auf die Wachstumsdynamik in Deutschland auswirken, da der Absatz von Waren außerhalb der Euroregion wegen der Verteuerung schwieriger werden kann.

Auf der Unternehmensseite rückten einmal mehr die zuletzt deutlich unter Druck geratenen Aktien des Energiekonzerns RWE <DE0007037129> in den Fokus. Nach einer Kaufempfehlung der schweizerischen Bank UBS stiegen sie mit plus 1,20 Prozent nun an die Dax-Spitze. Die Analysten halten die jüngst hochgekochten Sorgen vieler Anleger über Belastungen infolge möglicher Stilllegungen von Kohlekraftwerken für übertrieben.

Ein unerwartet starker Umsatz- und Gewinnanstieg, den der Ticketvermarkter CTS Eventim <DE0005470306> meldete, kam bei den Investoren ebenfalls gut an: Die CTS-Papiere sprangen auf ein Rekordhoch von 40,50 Euro und gingen dann schließlich mit gut einem halben Prozent Plus auf etwas mehr als 39 Euro aus dem Tag. Im TecDax schossen die Papiere des IT-Dienstleisters S&T nach einem optimistischen Kommentar der Privatbank Hauck & Aufhäuser um knapp 5 Prozent in die Höhe.

Die Aktien des im MDax notierten Medienkonzerns Axel Springer <DE0005501357> fielen um rund 2 Prozent. Hier wurden die Experten der Barclays-Bank nach der Kursrally der Aktien vorsichtiger. Schlusslicht im Index waren jedoch die Lanxess-Papiere <DE0005470405> mit minus 3 Prozent. Die Analysten von Mainfirst hatten sich besorgt über die Auswirkungen des Dollarkurses auf die Geschäfte des Chemiekonzerns geäußert und auch auf eine geringer als bislang erwartete Gewinndynamik im Bereich Spezialadditive hingewiesen.

Die Aktionäre von Borussia Dortmund <DE0005493092> zeigten dich vergrätzt über das Aus des Bundesligisten in der Fußball Champions League. Der Aktienkurs fiel um knapp 3 Prozent.

Der Blick auf die Börsen Europas zeigte zum Handelsschluss überwiegend negative Vorzeichen: Der EuroStoxx 50 <EU0009658145>, der im Handelsverlauf über weite Strecken zugelegt hatte, drehte im späten Geschäft nach unten und schloss mit einem Minus von 0,47 Prozent bei 3562,65 Punkten auf seinem Tagestief. Auch in Paris wurden Verluste verbucht, während es in London moderat nach oben ging. In den USA gab der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> um 0,2 Prozent nach, die Nasdaq-Börsen zeigten sich zum europäischen Handelsschluss hingegen minimal im Plus.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,17 Prozent am Vortag auf 0,20 Prozent. Der Bund Future sank um 0,09 Prozent auf 163,05 Punkte. Der Rentenindex Rex <DE0008469107> fiel um 0,18 Prozent auf 141,37 Punkte./ck/he

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---

22.11.2017 | 17:52:11 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Schluss: Eurokurs bringt Dax wieder unter Druck
22.11.2017 | 17:25:51 (dpa-AFX)
INDEX-MONITOR: ProSieben dürften vorerst im Dax bleiben - Wohl nur SDax-Wechsel
22.11.2017 | 16:52:27 (dpa-AFX)
DAX-FLASH: Euroanstieg sorgt für Druck nach starker Verbraucherstimmung
22.11.2017 | 15:09:10 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Dax geht nach Erholung erst einmal die Luft aus
22.11.2017 | 14:35:12 (dpa-AFX)
ANALYSE: Deutsche Bank traut dem Dax auch 2018 Gewinne zu - Ziel 14 100 Punkte
22.11.2017 | 12:00:25 (dpa-AFX)
Deutsche Bank traut dem Dax auch 2018 Gewinne zu - Ziel 14 100 Punkte
09.11.2017 | 13:01:37 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Commerzbank kehrt in die Gewinnzone zurück - Aktie im Plus

(Neu: Einzelheiten aus Telefonkonferenzen)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die mitten im Umbau steckende Commerzbank <DE000CBK1001> hat auch dank des Verkaufs ihrer Firmenzentrale die Rückkehr in die Gewinnzone geschafft. Im dritten Quartal verdiente sie unterm Strich knapp eine halbe Milliarde Euro, nachdem im zweiten Quartal wegen der hohen Kosten für den laufenden Stellenabbau noch ein schmerzhaftes Minus angefallen war. Auch im Vorjahreszeitraum hatte die Commerzbank Verluste geschrieben.

Für das Gesamtjahr 2017 erwartet der Vorstand nun unterm Strich einen Gewinn von um die 100 Millionen Euro. Das sei eine "valide Annahme", sagte Finanzchef Stephan Engels am Donnerstag in einer Telefonkonferenz. Damit dürfte das Schlussquartal allerdings eher verhalten ausfallen: Nach neun Monaten hat die Commerzbank einen Gewinn von 66 Millionen Euro eingefahren.

Die Anleger zeigten sich insgesamt zufrieden: Die Commerzbank-Aktie führte mit einem Plus von 2,5 Prozent am Nachmittag den Dax <DE0008469008> an. Analysten lobten die gestiegene Kernkapitalquote von 13,5 Prozent - ein Ausweis für die Krisenfestigkeit einer Bank.

Zuletzt war das Papier stark gestiegen wegen Übernahmespekulationen im Zusammenhang mit dem erwarteten Verkauf der Staatsbeteiligung. Der deutsche Staat hält infolge der Rettung der Commerzbank während der jüngsten Finanzkrise noch gut 15 Prozent der Anteile. In dieser Woche hatte allerdings die als Interessent geltende französische Großbank Credit Agricole <FR0000045072> abgewunken. Er kommentiere das Thema nicht, sagte Engels.

Das Frankfurter Geldhaus leidet wie die meisten Konkurrenten unter den niedrigen Zinsen, den ruhige Kapitalmärkte und dem harten Wettbewerb. Zudem muss sie hohe Kosten für die Digitalisierung schultern, um nicht von neuen Spielern im Finanzmarkt abgehängt zu werden. Den Herausforderungen begegnet die Commerzbank mit einem Sparprogramm samt Stellenabbau - sowie einer Offensive bei den Privatkunden. Die Idee: Mehr Kunden bringen auf lange Sicht auf mehr Geld.

"Wir haben dieses Jahr gute Fortschritte erzielt und wichtige Grundlagen für unsere Transformation gelegt", sagte Konzernchef Martin Zielke in Frankfurt. Seitdem das Geldhaus im Herbst vergangenen Jahres seine Pläne vorgestellt hatte, gewann es netto 587 000 Privatkunden, wobei der Kundenzustrom über den Sommer etwas abflaute. Aufs Jahr gesehen sei die Bank aber auf jeden Fall im Plan, sagte Finanzchef Engels.

Bis zum Jahr 2020 will die Commerzbank zwei Millionen neue Kunden anlocken. Der Haken daran: Erst nach 18 Monaten, so die Rechnung des Commerzbank-Vorstands, macht sich ein neuer Kunden dann bei den Einnahmen positiv bemerkbar. Davor kostet er.

Dass der Deutsche-Bank-Rivale im dritten Quartal dennoch einen Überschuss von 472 Millionen Euro verbuchte nach einem Verlust von 288 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, lag in erster Linie an Sondererträgen von mehr als einer halben Milliarde Euro: Die Bank hatte ihr markantes Hochhaus in der Frankfurter Innenstadt verkauft und ist nunmehr nur Mieter in den Turm. Auch der Verkauf der Beteiligung am Finanzdienstleister Concardis und die Auflösung eines Gemeinschaftsunternehmens für Ratenkredite mit der BNP Paribas <FR0000131104> machten sich positiv bemerkbar.

Das Tagesgeschäft im dritten Quartal lief unterdessen durchwachsen - der Überschuss im Zinsgeschäft bröckelte weiter ab, weil Kredite derzeit so billig sind. Zudem musste die Bank wegen sogenannter Cum-Cum-Geschäfte Rückstellungen über 10,5 Millionen Euro bilden für gegebenenfalls eigene zurückzuerstattende Kapitalertragsteuer. Bei diesen Geschäften hatten Investoren sich mithilfe von Banken die Steuern auf erhaltene Aktiendividenden gespart. Das Schlupfloch ist mittlerweile geschlossen.

An einer anderen Stelle kam die Commerzbank dagegen bei der Bewältigung von Altlasten gut voran: Die Bank hatte einst in großem Stil Kredite für neue Frachtschiffe gewährt, doch dann fielen die Frachtraten und die Reeder kamen in Zahlungsschwierigkeiten. In den ersten neun Monaten des Jahres wurde dieses Portfolio nun um 1,5 Milliarden Euro auf 3,3 Milliarden Euro Ende September verringert. Die verbliebenen Bestände sollen nun voraussichtlich schneller als gedacht abgebaut werden. Im kommenden Jahr erwartet Finanzchef Engels keine Ergebnisbelastungen mehr durch Schiffskredite./das/ben/zb

09.11.2017 | 11:48:10 (dpa-AFX)
KORREKTUR/ROUNDUP: RTL behauptet sich in schwierigem TV-Markt
09.11.2017 | 10:46:31 (dpa-AFX)
ROUNDUP: RTL behauptet sich in schwierigem TV-Markt
09.11.2017 | 07:10:45 (dpa-AFX)
Deutsche Post legt im Sommer kräftig zu - Kein Zweifel an Jahresziel
09.11.2017 | 05:49:14 (dpa-AFX)
Großbank im Umbau: Commerzbank legt Quartalszahlen vor
08.11.2017 | 17:16:43 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Linde beim Aktientausch für Praxair-Fusion am Ziel
08.11.2017 | 16:48:42 (dpa-AFX)
WDH/ROUNDUP: Linde beim Aktientausch für Praxair-Fusion am Ziel

Aktuell

Datum Terminart Information Information
23.11.2017 Bilanzpressekonferenz ThyssenKrupp AG: Bilanzpressekonferenz ThyssenKrupp AG: Bilanzpressekonferenz
29.11.2017 Veröffentlichung des Jahresberichtes Siemens AG: Veröffentlichung Geschäftsbericht 2017 Siemens AG: Veröffentlichung Geschäftsbericht 2017
16.01.2018 Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr Beiersdorf AG: Vorläufige Geschäftszahlen 2017 (Umsatz) Beiersdorf AG: Vorläufige Geschäftszahlen 2017 (Umsatz)
19.01.2018 Ordentliche Hauptversammlung ThyssenKrupp AG: Ordentliche Hauptversammlung ThyssenKrupp AG: Ordentliche Hauptversammlung
30.01.2018 Vorläufiger Bericht zum 4. Quartal SAP SE: vorläufige Ergebnisse 4. Quartal 2017 SAP SE: vorläufige Ergebnisse 4. Quartal 2017
30.01.2018 Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr SAP SE: vorläufige Ergebnisse Geschäftsjahr 2017 SAP SE: vorläufige Ergebnisse Geschäftsjahr 2017
01.02.2018 Veröffentlichung des Jahresberichtes Daimler AG: Jahrespressekonferenz Daimler AG: Jahrespressekonferenz
02.02.2018 Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr Deutsche Bank AG: Vorläufiges Jahresergebnis für das Geschäftsjahr 2017 Deutsche Bank AG: Vorläufiges Jahresergebnis für das Geschäftsjahr 2017
02.02.2018 Finanz-Analystenkonferenz Daimler AG: Analystenkonferenz Daimler AG: Analystenkonferenz
02.02.2018 Telefonkonferenz für Analysten Deutsche Bank AG: Analysten-Telefonkonferenz Deutsche Bank AG: Analysten-Telefonkonferenz
08.02.2018 Bilanzpressekonferenz Commerzbank AG: Bilanzpressekonferenz Commerzbank AG: Bilanzpressekonferenz
16.02.2018 Bilanzpressekonferenz Allianz SE: Bilanzpressekonferenz Allianz SE: Bilanzpressekonferenz
20.02.2018 Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr Deutsche Börse AG: Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen Gesamtjahr 2017 Deutsche Börse AG: Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen Gesamtjahr 2017
20.02.2018 Vorläufiger Bericht zum 4. Quartal Deutsche Börse AG: Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen Q4 2017 Deutsche Börse AG: Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen Q4 2017

DZ BANK Produktauswahl

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert DAX (Performance)

DAX (Performance)
BonusCap DD2YK4

+10,65% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusCap DD2YK8

+10,60% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusCap DD2QJU

+10,34% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusCap DD072A

+5,26% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusCap DD1VCQ

+2,50% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusCap DGJ4A6

+0,30% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert DAX (Performance)

DAX (Performance)
Optionsschein short DD1GM1

6.197,64x Hebel

DAX (Performance)
Optionsschein short DGR9UX

25,62x Hebel

DAX (Performance)
Optionsschein short DGW066

17,88x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert DAX (Performance)

DAX (Performance)
Optionsschein long DD1GRB

6.197,64x Hebel

DAX (Performance)
Optionsschein long DGR92M

29,38x Hebel

DAX (Performance)
Optionsschein long DGK79R

17,78x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert DAX (Performance)

DAX (Performance)
Discount DD2VX2

0,92% Seitwärtsrendite p.a.

DAX (Performance)
Discount DD0NYK

1,27% Seitwärtsrendite p.a.

DAX (Performance)
Discount DGR4G0

4,29% Seitwärtsrendite p.a.

DAX (Performance)
Discount DGL6EP

2,24% Seitwärtsrendite p.a.

DAX (Performance)
Discount DGL6DW

1,33% Seitwärtsrendite p.a.

DAX (Performance)
Discount DGM0B4

0,80% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert DAX (Performance)

DAX (Performance)
Endlos Turbo long DD2B8C

52,42x Hebel

DAX (Performance)
Endlos Turbo long DD10VR

20,53x Hebel

DAX (Performance)
Endlos Turbo long DGK3NT

6,73x Hebel

DAX (Performance)
Endlos Turbo long DGH1JQ

4,02x Hebel

DAX (Performance)
Endlos Turbo long DZK7JR

2,87x Hebel

DAX (Performance)
Endlos Turbo long DZ9Z5L

2,23x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert DAX (Performance)

DAX (Performance)
Turbos short DD21VW

39,01x Hebel

DAX (Performance)
Turbos short DD21WP

38,53x Hebel

DAX (Performance)
Turbos short DD21Y7

17,80x Hebel

DAX (Performance)
Turbos short DD0NGV

17,89x Hebel

DAX (Performance)
Turbos short DD1152

6,41x Hebel

DAX (Performance)
Turbos short DD2K2A

6,39x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Bonus Classic

Produktauswahl : Basiswert DAX (Performance)

DAX (Performance)
Bonus DD2YMD

+8,89% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
Bonus DD2YMP

+9,63% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
Bonus DD2YMH

+8,82% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
Bonus DD2YL8

+6,73% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
Bonus DD2YMQ

+3,76% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
Bonus DGP4NK

-0,65% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Bonus Reverse Cap

Produktauswahl : Basiswert DAX (Performance)

DAX (Performance)
BonusRevCap DGT10C

+42,99% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusRevCap DGT10B

+28,72% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusRevCap DGT9MV

+69,05% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusRevCap DGT9MW

+53,37% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusRevCap DGU0WX

+15,26% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusRevCap DGP9EP

+9,93% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Knock Out Map