Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom AG

555750 / DE0005557508 //
Quelle: Xetra: 13:29:14
555750 DE0005557508 // Quelle: Xetra: 13:29:14
Deutsche Telekom AG
13,880 EUR
Kurs
0,25%
Diff. Vortag in %
12,720 EUR
52 Wochen Tief
15,880 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Deutsche Telekom AG

  • Sektor Telekommunikation
  • Industrie Telekomdienstleister
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 66.089,05 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 4.761,46 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 0,65 EUR
Die Deutsche Telekom AG ist ein weltweit führendes Dienstleistungs-Unternehmen der Telekommunikations- und Informationstechnologie-Branche. Der Konzern bietet seinen Kunden die gesamte Palette der Telekommunikations- und IT-Branche aus einer Hand, was Festnetztelefonie, Breitbandinternet, Mobilfunk, TV oder komplexen ICT-Lösungen für Geschäftskunden umfasst. Die Gesellschaft ist international ausgerichtet und in rund 50 Ländern vertreten. Der wachsenden Konvergenz der Technologien trägt die Gesellschaft mit einem zunehmend integrierten Produktportfolio Rechnung, das den Zugriff auf persönliche Daten wie Musik, Videos oder auch Adressen über alle Endgeräte hinweg ermöglicht. Kunden werden sowohl Netzzugänge wie auch Kommunikations- und Mehrwertdienste über Festnetz und Mobilfunk zur Verfügung gestellt. Das Stammgeschäft machen dabei klassische Anschlüsse aus. Die Gesellschaft ist auch in der Erschließung des Smart Grid Marktes, mit IT-Services sowie mit Internet- und Netzwerkdiensten tätig. Des Weiteren betreibt T-Systems, die Großkundensparte des Unternehmens, das Geschäft mit netzzentrierten ICT-Lösungen. Für einen Transaktionswert von 300 Millionen Euro verkauft die Deutsche Telekom 2015 das Internetportal T-Online sowie den Digitalvermarkter Interactive Media an die Werbefirma Ströer.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 63,19
Kreditanstalt für Wiederaufbau 17,4
Bund 14,5
BlackRock, Inc. 4,91

Fundamentalanalyse

Marktkommentar Aktualisierung 26.09.2018 PDF 0,4 MB
TraderDaily Aktualisierung 26.09.2018 PDF 0,8 MB
Technische Analyse weekly Aktualisierung 24.09.2018 PDF 1,7 MB
Im Blickpunkt Aktualisierung 06.09.2018 PDF 0,3 MB
DZ BANK Euro-Indikator Aktualisierung 03.09.2018 PDF 0,3 MB

News

26.09.2018 | 13:19:46 (dpa-AFX)
Breko: Alternative Netzbetreiber treiben Breitbandausbau voran

BERLIN (dpa-AFX) - Der Bundesverband Breitbandkommunikation Breko hat am Mittwoch erneut auf die hohe Investitionsbereitschaft der alternativen Netzbetreiber beim Ausbau schneller Internetleitungen verwiesen. Wie eine aktuelle Studie belege, werde der Ausbau von Glasfaser-Leitungen in Deutschland direkt zum Kunden vor allem durch Investitionen der Wettbewerber der Deutschen Telekom <DE0005557508> vorangetrieben, teilte der Verband mit. "Gemessen am Umsatz investieren die Breko-Mitglieder überproportional in den Ausbau", kommentierte der Wirtschaftswissenschaftler und Marketing-Professor Jens Böcker die Studienergebnisse.

Aktuell würden fast 60 Prozent aller 3,9 Millionen verfügbaren Glasfaseranschlüsse von den im Breko vertretenen Unternehmen gestellt, sagte Norbert Westfal, Präsident des Verbandes. Insgesamt zeichneten die alternativen Netzbetreiber laut Mitteilung für rund 82 Prozent aller direkten Glasfaseranschlüsse (FTTB/FTTH) verantwortlich, die Deutsche Telekom <DE0005557508> komme auf einen Anteil von 18 Prozent.

Der Verband kritisierte dabei erneut die Entscheidung der Telekom, auf das sogenannte Vectoring zu setzen, den technischen Ausbau der Kupferleitungen. Dies habe 2016 für deutliche Unruhe unter den Wettbewerbern und Investitions-Zurückhaltung gesorgt, wie die Studie belege, sagte Böcker. Im vergangenen Jahr habe sich die Entwicklung jedoch wieder belebt. In den Ausbau schneller Leitungen wurden demnach 2017 von der Telekom 4,3 Milliarden Euro investiert, von den Wettbewerbern 4,2 Milliarden.

Der Breko geht davon aus, dass sich die Nachfrage nach schnellen Netzen - getrieben etwa durch Streaming-Dienste und das autonome Fahren - weiter beschleunigt. "Wir erwarten in den nächsten Jahren eine Explosion." Dabei sei es in den Jahren seit 2015 auch durch das Vectoring vielfach zum Doppelausbau gekommen. Kooperationen könnten diese Entwicklung verhindern und die flächendeckende Versorgung beschleunigen.

Für den Ausbau des schnellen Mobilfunkstandards 5G setzt sich der Breko für einen garantierten Zugang von Diensteanbietern zu Netzen (die sogenannte Diensteanbieterverpflichtung) und die Sicherung regionaler Frequenzen ein. "Nur dadurch entsteht mehr Wettbewerb und Vielfalt", sagte Breko-Geschäftsführer Stephan Albers. Zudem müsse die Politik mit einer Reform des DigiNetz-Gesetzes Doppelausbauten verhindern. Aktuell beschäftigt sich die Bundesnetzagentur mit der Ausarbeitung der Regeln für die Versteigerung der 5G-Frequenzen, die für das erste Quartal 2019 geplant ist./gri/DP/stw

25.09.2018 | 14:32:44 (dpa-AFX)
Telekom kooperiert für Cyber-Abwehr mit der Bundeswehr
24.09.2018 | 14:44:05 (dpa-AFX)
SPORT: Sport1 bleibt Free-TV-Partner der Basketball-Bundesliga
20.09.2018 | 06:35:04 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Mobilfunkanbieter kommen beim Netzausbau voran
20.09.2018 | 05:30:37 (dpa-AFX)
Netzausbau der Mobilfunkanbieter nimmt Fahrt auf
17.09.2018 | 18:33:35 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Netzagentur verteidigt geplante Regeln für Mobilfunk-Versteigerung
17.09.2018 | 17:38:30 (dpa-AFX)
Netzagentur verteidigt geplante Regeln für Mobilfunk-Versteigerung
11.09.2018 | 23:45:10 (dpa-AFX)
US-Telekomaufsicht braucht mehr Zeit für Prüfung von T-Mobile-Sprint-Fusion

WASHINGTON/BELLEVUE (dpa-AFX) - Die milliardenschwere geplante Übernahme des Rivalen Sprint <US8520611000> könnte sich für die US-Mobilfunksparte der Deutschen Telekom <DE0005557508> verzögern. Die US-Telekomaufsicht FCC braucht nach eigenen Angaben mehr Zeit für die Prüfung der angedachten Netzzusammenlegung, wie sie T-Mobile US <US8725901040> und Sprint in einem Brief vom Dienstag mitteilte. Anfang September eingereichte Unterlagen zu den Netzen seien weitaus umfangreicher und komplexer als was die Behörde bisher dazu in den Akten habe, hieß es. Die FCC hat sich zum Ziel gesetzt, Fusionsprüfungen eigentlich in 180 Tagen abzuschließen - kann die sprichwörtlich laufende Uhr aber anhalten, um Sachverhalte genauer zu checken. Am Dienstag waren nach dieser Rechnung 55 Tage vergangen.

Die Telekom will durch die Fusion auf dem US-Mobilfunkmarkt zu den beiden Platzhirschen Verizon <US92343V1044> und AT&T <US00206R1023> aufschließen. Bezahlt wird in neuen Aktien, Sprint wird dabei mit über 26 Milliarden US-Dollar bewertet. Vor allem wollen die beiden bisher kleineren Anbieter Kosten sparen, in dem sie die teuren Netze zusammenlegen. T-Mobile-Chef John Legere wirbt bei den Kartellwächtern unter anderem damit für den Zusammenschluss, dass er zügig ein Mobilfunknetz mit dem schnellen neuen Datenfunk 5G aufbauen will. Die Unternehmen erwarten den Abschluss des Deals ohnehin erst Mitte kommenden Jahres./men

10.09.2018 | 21:33:58 (dpa-AFX)
T-Systems-Chef: Anteilsverkäufe nicht Ziel des Umbaus
31.08.2018 | 08:35:43 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Bernstein hebt Ziel für Deutsche Telekom - 'Outperform'
30.08.2018 | 20:05:07 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Netzagentur legt Eckpunkte für 5G-Versteigerung vor
30.08.2018 | 09:48:28 (dpa-AFX)
ANALYSE/Merrill Lynch: Deutsche Telekom hat gute Aussichten - 'Kaufen'
30.08.2018 | 08:37:23 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Merrill Lynch hebt Deutsche Telekom auf 'Buy' - Ziel hoch
24.08.2018 | 10:35:03 (dpa-AFX)
UNITED INTERNET IM FOKUS: Dommermuth bleibt angriffslustig

Aktuell

Datum Terminart Information Information
08.11.2018 Bericht zum 3. Quartal Deutsche Telekom AG: Bericht zum 3. Quartal 2018 Deutsche Telekom AG: Bericht zum 3. Quartal 2018
21.02.2019 Veröffentlichung des Jahresberichtes Deutsche Telekom AG: Geschäftsbericht 2018 Deutsche Telekom AG: Geschäftsbericht 2018

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom AG
Optionsschein long DD15WN

730,53x Hebel

Deutsche Telekom AG
Optionsschein long DD0UA4

22,75x Hebel

Deutsche Telekom AG
Optionsschein long DD0WLX

15,95x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom AG
BonusCap DD4LX3

39,45% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
BonusCap DD4LX2

28,95% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
BonusCap DGT5GD

25,99% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
BonusCap DDF4VN

18,03% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
BonusCap DDF7R3

6,10% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
BonusCap DD6GNL

0,62% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom AG
Optionsschein short DD5J5T

660,95x Hebel

Deutsche Telekom AG
Optionsschein short DD9NNK

12,62x Hebel

Deutsche Telekom AG
Optionsschein short DD917X

9,64x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Bonus Classic

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom AG
Bonus DGT3LY

31,51% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
Bonus DGT3LX

27,54% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
Bonus DGT3LW

18,27% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
Bonus DD98DA

15,41% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
Bonus DDE4HN

3,02% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
Bonus DD6G8H

-0,79% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom AG
Discount DD0LYR

7,00% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Discount DD0LYQ

7,00% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Discount DD97SE

6,36% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Discount DD9AJ9

6,80% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Discount DD9AKA

3,89% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Discount DD9AJ4

2,53% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom AG
Mini-Futures short DGQ6VE

1,86x Hebel

Deutsche Telekom AG
Mini-Futures short DGX8TY

2,31x Hebel

Deutsche Telekom AG
Mini-Futures short DGQ6U9

3,12x Hebel

Deutsche Telekom AG
Mini-Futures short DD0G56

4,68x Hebel

Deutsche Telekom AG
Mini-Futures short DD3NYP

9,63x Hebel

Deutsche Telekom AG
Mini-Futures short DDF7ZW

13,86x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom AG
Aktienanleihe DD9FA3

10,58% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Aktienanleihe DD6U0R

10,07% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Aktienanleihe DD96KZ

9,65% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Aktienanleihe DD4305

3,22% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Aktienanleihe DD5RNF

2,09% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Aktienanleihe DD5CAT

1,45% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Mini-Futures Long

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom AG
Mini-Futures long DD9GF1

2,03x Hebel

Deutsche Telekom AG
Mini-Futures long DD8PE3

2,54x Hebel

Deutsche Telekom AG
Mini-Futures long DD5JQM

3,46x Hebel

Deutsche Telekom AG
Mini-Futures long DGQ6EK

5,17x Hebel

Deutsche Telekom AG
Mini-Futures long DD9UVK

10,20x Hebel

Deutsche Telekom AG
Mini-Futures long DDG5RF

14,30x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map