•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Deutsche Telekom AG

555750 / DE0005557508 //
Quelle: Xetra: 01.03.2024, 17:35:24
555750 DE0005557508 // Quelle: Xetra: 01.03.2024, 17:35:24
Deutsche Telekom AG
21,985 EUR
Kurs
0,00%
Diff. Vortag in %
18,502 EUR
52 Wochen Tief
23,330 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Fundamentalanalyse

TraderDaily Aktualisierung 01.03.2024 PDF 0,7 MB
DZ BANK Euro-Indikator Aktualisierung 01.02.2024 PDF 0,4 MB
Im Blickpunkt Aktualisierung 18.06.2020 PDF 0,4 MB
Marktkommentar Aktualisierung 17.06.2020 PDF 0,5 MB
Technische Analyse weekly Aktualisierung 28.10.2019 PDF 1,3 MB

News

27.02.2024 | 17:49:06 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Hologramm-Telefonie kommt voran - Branche tüftelt an Konzepten

BARCELONA (dpa-AFX) - Der Marktstart der dreidimensionalen Hologramm-Telefonie für Endverbraucher rückt etwas näher. Die Softwarefirma Matsuko verkündete am Dienstag auf der Mobilfunk-Messe MWC in Barcelona, dass sie mit dem Verkauf eines Produktes an Firmen begonnen hat, welches das 3D-Erlebnis wesentlich verbessert. "Seit heute ist es verfügbar", sagte die Chefin des slowakischen Unternehmens, Maria Vircikova. Hierbei ist es nötig, eine Virtual-Reality-Brille zu tragen, in so einer Brille sieht der Nutzer besagte Hologramme. Einer der ersten Kunden für das neue, bei der Messe vorgestellte Produkt ist das Bielefelder Bauunternehmen Goldbeck.

Bei Videokonferenzen, die mit Matsuko-Software übermittelt werden, war bisher nur eine Person als dreidimensionales Abbild zu sehen - in der Regel der zentrale Redner, den die Zuhörer in ihrer Virtual-Reality-Brillen sahen. Wenn diese Zuhörer selbst etwas sagten, erschienen sie nicht als 3D-Abbild. Das ändert sich nun. Hinzu kommt, dass zwischen ihnen ein virtuelles Modell erscheinen kann - etwa ein Haus, das noch gebaut werden soll, oder eine Maschine, die verbessert werden muss. Für Architekten, Ingenieure oder Designer kann es hilfreich sein, das Objekt vor sich zu sehen und gemeinsam darüber zu sprechen.

Privatkunden-Marktstart 2026 angepeilt

Bis Holografie zum Massenmarkt für Privatkunden wird, wird es noch dauern. Der spanische Telekommunikationsanbieter Telefónica mit seiner deutschen Tochter O2 peilt einen Marktstart 2026 an. Dann könnten O2-Kunden ihre Gesprächspartner dreidimensional vor sich sehen - vorausgesetzt, sie tragen eine VR-Brille. Was das für Privatkunden kosten könnte, ist noch unklar. Denkbar ist aber, dass die Kunden in ihrem Tarif eine Zusatzoption buchen und dann Zugriff haben auf die Technologie.

Die Telekommunikationsbranche hat große Erwartungen an diese neue Art der Kommunikation. "Es wird natürlicher", sagt der Telefónica-Entwickler David Moro. Durch die 3D-Sicht rückten die Gesprächspartner einander näher. "Je besser sie ihre Emotionen offenlegen können, desto besser ist die Kommunikation." Moro betont, dass der Netzbetreiber Telefónica technisch gesehen bereit sei für eine Holografie-Einführung für Privatleute. Allerdings hätten bisher noch zu wenige Menschen kompatible VR-Brillen, als dass diese Technologie im großen Stil genutzt werden könnte. "Nach unserer Prognose dauert es noch zwei bis drei Jahre, bis der Massenmarkt da ist." Zu den Anbietern von VR-Brillen gehören Apple <US0378331005> und Meta <US30303M1027>.

Bis zu zehnmal mehr Daten

Sollten 3D-Telefonate in den Jahren danach tatsächlich von einer breiten Öffentlichkeit genutzt werden, würde das die Netzbetreiber vor Herausforderungen stellen. Denn nach den Worten von Moro braucht ein Hologramm-Telefonat fünf bis zehn Mal so viele Daten wie ein normales Videotelefonat ohne 3D-Effekt. Die Netzbetreiber versprechen sich dennoch viel von der neuen Technologie, schließlich könnten ihre Übertragungsnetze dann noch wichtiger werden als sie es im Digitalzeitalter ohnehin schon sind.

Matsuko ist nicht der einzige Entwickler von Holografie-Software. Ihm kommt aber eine zentrale Rolle zu, schließlich arbeitet er mit mehreren Netzbetreibern zusammen. Das neue, am Dienstag vorgestellte Produkt könnte bei der Etablierung der Technologie ein Meilenstein sein.

Es kommt auch Künstliche Intelligenz vom Chiphersteller Nvidia <US67066G1040> zum Einsatz. Dank dieser KI sehen die Teilnehmer die Gesprächspartner ohne VR-Brillen, obwohl diese währenddessen die Brillen tragen. Das ist möglich, da sie sich vorher kurz abgefilmt haben. Danach ergänzt die KI das 3D-Abbild um die Augenpartie, die während des Meetings von der VR-Brille bedeckt ist. Dadurch wirkt es so, als ob die Gesprächsteilnehmer Augenkontakt haben. Während des Videocalls müssen sie ihr Smartphone vor sich haben, dessen Kamera sie filmt.

Telekom hat einen Holografie-Router

Direkt neben dem Telefónica-Messestand, an dem Matsuko am Dienstag seine Fortschritte vorgestellt hat, hat die Deutsche Telekom <DE0005557508> ihren aktuellen Standort bei dem Branchentreffen in Barcelona. Bei einer der Magenta-Neuheiten geht es ebenfalls um Holografie: Die Telekom will die Nutzung von Routern verändern, indem sie ihnen einen Zusatznutzen gibt. Als Konzeptstudie stellten die Bonner Entwickler vor, wie das geschehen könnte.

Ein Vorschlag: Auf dem Router könnte eine Glaskugel sein, in dem der Anrufer als dreidimensionales Abbild erscheint. Im Gegensatz zu der Matsuko-Entwicklung ist hierfür keine Virtual-Reality-Brille nötig, der Betrachter sieht den 3D-Effekt mit den bloßen Augen. Beim Router-Prototyp der Telekom leuchten drei Lampen von unten gegen vibrierendes Hightech-Plastik, das in der Glaskugel ist und von der Firma Voxon Photonics entwickelt wurde. Der Anrufer erscheint als eine etwa 20 Zentimeter große Figur. Ob so ein Glaskugel-Router mit 3D-Effekt jemals zu einem Produkt wird und im Laden zu kaufen sein wird, ist offen./wdw/DP/jha

27.02.2024 | 14:05:02 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Barclays hebt Ziel für Deutsche Telekom an - 'Overweight'
26.02.2024 | 15:01:11 (dpa-AFX)
App-freie Smartphones - Telekom stellt Prototypen vor
26.02.2024 | 11:06:57 (dpa-AFX)
Mobilfunk-Initiative will sicheres Online-Bezahlen vereinfachen
26.02.2024 | 06:35:04 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Netzkosten: Europas Mobilfunkfirmen sehen US-Konzerne in der Pflicht
26.02.2024 | 05:45:13 (dpa-AFX)
Netzkosten: Europas Mobilfunkfirmen sehen US-Konzerne in der Pflicht
25.02.2024 | 13:17:31 (dpa-AFX)
Internetverband rechnet mit starker Zunahme des 5G-Datenverkehrs

Aktuell

Datum Terminart Information Information
10.04.2024 Ordentliche Hauptversammlung Deutsche Telekom AG: Hauptversammlung Deutsche Telekom AG: Hauptversammlung
16.05.2024 Bericht zum 1. Quartal Deutsche Telekom AG: Bericht zum 1. Quartal 2024 Deutsche Telekom AG: Bericht zum 1. Quartal 2024
08.08.2024 Bericht zum 2. Quartal Deutsche Telekom AG: Bericht zum 2. Quartal 2024 Deutsche Telekom AG: Bericht zum 2. Quartal 2024

DZ BANK Produktauswahl

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom AG
Endlos Turbo long DJ58GT

33,99x Hebel

Deutsche Telekom AG
Endlos Turbo long DJ7Z6G

16,86x Hebel

Deutsche Telekom AG
Endlos Turbo long DJ53Z3

6,29x Hebel

Deutsche Telekom AG
Endlos Turbo long DW1UNT

3,88x Hebel

Deutsche Telekom AG
Endlos Turbo long DFY63E

2,79x Hebel

Deutsche Telekom AG
Endlos Turbo long DFJ2YD

2,19x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom AG
Discount DJ7HMC

3,27% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Discount DJ3PCW

9,36% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Discount DJ7VRL

5,23% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Discount DQ0BRJ

4,20% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Discount DQ01R2

3,62% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Discount DJ6ZUZ

3,25% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom AG
BonusCap DJ6ELN

24,82% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
BonusCap DJ6ELK

22,63% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
BonusCap DJ8JP0

22,40% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
BonusCap DJ8JPY

14,85% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
BonusCap DJ5PKA

8,41% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
BonusCap DJ42FE

5,16% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Bonus Classic

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom AG
Bonus DJ8FDU

17,70% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
Bonus DJ6RL0

16,42% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
Bonus DJ6RLZ

13,39% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
Bonus DQ0MET

9,66% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
Bonus DQ0WRZ

7,97% Bonusrenditechance in %

Deutsche Telekom AG
Bonus DJ2L1Y

3,09% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom AG
Optionsschein long DW5SLY

360,41x Hebel

Deutsche Telekom AG
Optionsschein long DW5SLU

24,98x Hebel

Deutsche Telekom AG
Optionsschein long DJ4C8B

18,79x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom AG
Optionsschein short DW7HV0

157,04x Hebel

Deutsche Telekom AG
Optionsschein short DJ5870

17,73x Hebel

Deutsche Telekom AG
Optionsschein short DJ61Y2

11,51x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom AG
Aktienanleihe DJ1GHF

6,77% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Aktienanleihe DJ43J7

6,66% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Aktienanleihe DJ1GHE

5,67% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Aktienanleihe DJ6QJF

4,48% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Aktienanleihe DW0SB5

4,72% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Telekom AG
Aktienanleihe DJ43J2

4,22% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom AG
Mini-Futures short DJ6518

1,88x Hebel

Deutsche Telekom AG
Mini-Futures short DW984D

2,29x Hebel

Deutsche Telekom AG
Mini-Futures short DW21SD

3,13x Hebel

Deutsche Telekom AG
Mini-Futures short DJ8X1F

4,76x Hebel

Deutsche Telekom AG
Mini-Futures short DJ8X1E

8,88x Hebel

Deutsche Telekom AG
Mini-Futures short DQ0W64

13,26x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map