•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Activision Blizzard Inc.

A0Q4K4 / US00507V1098 //
Quelle: NASDAQ: --
A0Q4K4 US00507V1098 // Quelle: NASDAQ: --
Activision Blizzard Inc.
-- USD
Kurs
--
Diff. Vortag in %
--
52 Wochen Tief
--
52 Wochen Hoch
  •  
  •  
  •  
  •  

Sektorvergleich

Activision Blizzard Inc.

Quelle: NASDAQ: -- --
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2024 DZ BANK AG
SAP SE 716460

173,38 EUR

16:45:54

0,73%

716460
Microsoft Corporation 870747

407,74 USD

16:45:52

0,00%

870747
Adobe 871981

557,74 USD

16:45:52

1,02%

871981
SALESFORCE.COM A0B87V

304,09 USD

16:46:19

1,44%

A0B87V
NEMETSCHEK 645290

88,74 EUR

16:44:33

1,93%

645290
TeamViewer SE A2YN90

14,625 EUR

16:45:36

0,14%

A2YN90
Compugroup Medical SE und Co. KG... A28890

29,120 EUR

16:44:06

0,69%

A28890
Weibo Corp. (ADR) A110V7

9,16 USD

16:46:17

0,11%

A110V7
Intuit Inc. 886053

665,675 USD

16:45:58

0,99%

886053
Workday Inc. A1J39P

292,78 USD

16:45:49

-0,77%

A1J39P
Snowflake Inc. A2QB38

184,55 USD

16:46:19

-19,76%

A2QB38
Oracle Corp. 871460

111,23 USD

16:46:00

-0,41%

871460
Unity Software Inc. A2QCFX

29,130 USD

16:46:11

-0,55%

A2QCFX
Autodesk Inc. 869964

256,48 USD

16:45:49

0,52%

869964
Zoom Video Communications, Inc. A2PGJ2

69,17 USD

16:46:17

-0,66%

A2PGJ2
Electronic Arts Inc. 878372

138,27 USD

16:45:11

-1,31%

878372
Fiserv Inc. 881793
3D Systems Corp. 888346

4,120 USD

16:45:56

2,49%

888346
SECUNET SECURITY AG O.N. 727650

151,40 EUR

16:34:37

0,40%

727650
SUSE SA SUSE5A
ATOSS SOFTWARE AG 510440

238,50 EUR

16:44:09

1,92%

510440

News

13.10.2023 | 16:14:47 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Microsoft schließt Kauf des Spiele-Konzerns Activision Blizzard ab

REDMOND (dpa-AFX) - Die größte Übernahme im Spiele-Geschäft ist perfekt: Microsoft <US5949181045> hat nach langem Tauziehen mit Wettbewerbshütern den Kauf des Branchenriesen Activision Blizzard abgeschlossen. Spiele wie "Call of Duty", "Overwatch", "World of Warcraft" und "Candy Crush" gehören damit dem Software-Konzern und Anbieter der Xbox-Plattform. Microsoft fängt nun an, Games von Activision Blizzard in seinen Abo-Dienst Games Pass einzubinden, wie Spiele-Chef Phil Spencer am Freitag ankündigte. Das wird aber noch Monate dauern.

Die Unternehmen gaben den Vollzug der Übernahme wenige Stunden nach dem grünen Licht der britischen Wettbewerbshüter bekannt. Deren Bedingung war, dass ein Teil der Cloud-Gaming-Rechte von Activision Blizzard an die Spielefirma Ubisoft statt an Microsoft geht.

Die britischen Kartellwächter hatten befürchtet, dass der Kauf den Wettbewerb beim Cloud-Gaming einschränken würde und blockierten den Deal im April zunächst. Cloud-Spiele laufen auf Servern im Internet und werden auf die Geräte der Nutzer nur übertragen. Microsoft ist bereits stark in dem Geschäft und bot als Zugeständnis unter anderem an, Cloud-Gaming-Rechte für 15 Jahre an Ubisoft abzutreten. Die britische Wettbewerbsbehörde CMA war damit zufrieden.

Microsoft und Activision Blizzard hatten den damals rund 69 Milliarden Dollar schweren Deal Anfang 2022 angekündigt. Eine anfängliche Sorge von Wettbewerbshütern war, Microsoft würde die Games danach nur noch auf seiner Xbox-Konsole und dem hauseigenen Cloud-Dienst anbieten.

Im Zuge der Untersuchungen versprach der Konzern, die Spiele zehn Jahre lang auch für andere Konsolen wie Sonys Playstation oder Nintendos Switch sowie Cloud-Plattformen anderer Anbieter verfügbar zu machen.

Der US-Wettbewerbsaufsicht FTC reichte das nicht und sie versuchte, den Abschluss der Übernahme per einstweiliger Verfügung stoppen zu lassen. Ihre Argumente überzeugten das Gericht jedoch nicht. Die FTC kann auch nach Abschluss der Übernahme versuchen, dagegen vorzugehen

- das erste Scheitern vor Gericht senkt aber ihre Chancen, am Ende

eine Rückabwicklung zu erreichen. Auch der Playstation-Anbieter Sony <JP3435000009> als größter Xbox-Rivale war mit seinem monatelangen Widerstand gegen den Zusammenschluss nicht erfolgreich.

Wegen der Diskussionen mit Regulierern hatten Microsoft und Activision Blizzard die Frist für den Abschluss der Übernahme von Juli bis zum 18. Oktober verlängert. Der Spielefirma hätte eine Milliarden-Zahlung zugestanden, wenn der Deal am Ende doch geplatzt wäre. Der langjährige Chef von Activision Blizzard, Bobby Kotick, wird nur noch bis Jahresende an Bord bleiben, wie er in einer von Microsoft veröffentlichten E-Mail ankündigte./so/DP/men

13.10.2023 | 15:12:14 (dpa-AFX)
Microsoft schließt Activision-Kauf ab
13.10.2023 | 08:31:14 (dpa-AFX)
Britische Wettbewerbshüter genehmigen Microsoft Activision-Kauf
22.09.2023 | 09:03:22 (dpa-AFX)
Britische Wettbewerbshüter offener für Microsofts Activision-Kauf