Osram Licht AG

Osram Licht AG

LED400 / DE000LED4000 //
Quelle: Xetra: 20.07.2018, 17:35:57
LED400 DE000LED4000 // Quelle: Xetra: 20.07.2018, 17:35:57
Osram Licht AG
35,300 EUR
Kurs
-1,75%
Diff. Vortag in %
31,540 EUR
52 Wochen Tief
79,58 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Osram Licht AG

  • Sektor Industrie
  • Industrie Diversifizierte Industrieunternehmen
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 3.695,52 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 104,69 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 1,11 EUR
OSRAM ist einer der führenden Lichthersteller weltweit. Das Unternehmen bietet Beleuchtungsprodukte und -lösungen entlang der gesamten Lichtwertschöpfungskette an. Dazu gehören Lichtquellen (Glühlampen, Halogenlampen, Leuchtstofflampen, Hochdruckentladungslampen, LED und OLED), Vorschaltgeräte, Beleuchtungskomponenten sowie vollständige Leuchten, Lichtmanagementsysteme und Beleuchtungslösungen. Diese werden sowohl für Endkunden als auch professionelle Anwender entwickelt. Die Systeme werden in einer Vielzahl von Bereichen eingesetzt. So werden beispielsweise für die Automobilindustrie Lichtquellen und -systeme für Front-, Rück-, Signal- und Innenbeleuchtung und Sensorik hergestellt. Aber auch in Displays, Mobiltelefonen, in den Bereichen Projektion und Unterhaltung oder Industrie und Medizin kommen Produkte von OSRAM zum Einsatz.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 72,36
Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH 5,38
BlackRock, Inc. 4,47
Allianz Global Investors GmbH 3,03
AQR Capital Management, LLC 2,99
Oddo BHF Asset Management SAS 2,97
FMR LLC 2,96
Norges Bank 2,93
Staat Katar 2,91

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 30.03.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
14,1

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
39,0%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 4,33 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist OSRAM LICHT AG ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 30.03.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 30.03.2018 bei einem Kurs von 59,82 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance -29,4% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -29,4%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 26.01.2018 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 26.01.2018 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 42,51.
Wachstum KGV 1,2 23,05% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 23,05%.
KGV 14,1 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 13,7% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 15 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 15 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,7% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 37,75% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 12.09.2017 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,3%.
Beta 1,22 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,22% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 39,0% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 4,24 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 4,24 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 4,24 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 80,6%
Volatilität der über 12 Monate 36,1%

News

17.07.2018 | 10:40:56 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Autozulieferer Hella legt deutlich zu - Aktie zieht an

LIPPSTADT (dpa-AFX) - Der Autozulieferer Hella <DE000A13SX22> hat im vergangenen Geschäftsjahr stark von neuen Trends der Branche wie dem autonomen Fahren profitiert. In den zwölf Monaten bis Ende Mai zogen sowohl der Umsatz als auch das operative Ergebnis stark an. Der Umsatz stieg um rund sieben Prozent auf 7,1 Milliarden Euro an, wie das Unternehmen am Dienstag in Lippstadt bei der Vorlage der Eckdaten für das vergangene Geschäftsjahr mitteilte.

Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) legte um knapp neun Prozent auf 581 Millionen Euro zu. Die Marge habe damit 8,2 (Vorjahr: 8,1) Prozent betragen. Der Umsatz fiel damit so wie von Experten erwartet aus. Das operative Ergebnis lag dagegen über der Prognose der von Bloomberg befragten Experten. Die im MDax <DE0008467416> notierte Aktie gewann deutlich an Wert.

Einen konkreten Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr nannte der Konzern, der knapp 38 000 Mitarbeiter hat, nicht. Unternehmenschef Rolf Breidenbach sagte lediglich, dass der Branchenwandel für weiteres profitables Wachstum genutzt werden soll. Hella will am 10. August das vollständige Zahlenwerk im Rahmen einer Bilanzpressekonferenz vorstellen - dabei dürfte es auch eine genauere Prognose geben.

Diese wird von Branchenexperten mit Spannung erwartet, da es zuletzt einige Anzeichen einer sich verlangsamenden Autokonjunktur gegeben hat. Zu der Furcht vor einem sich immer weiter verschärfenden Handelskrieg zwischen China sowie Europa auf der einen und den USA auf der anderen Seite kommen neue Vorschriften für Abgastests - unter Experten als WLTP (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure) bekannt -, die für Verunsicherung sorgen.

So hatte der Lichthersteller Osram, der viele Kunden in der Autobranche hat, erst Ende Juni seine Prognose gesenkt und damit die eigene Aktie sowie die Anteile vieler anderer Zulieferer wie zum Beispiel die des Chipherstellers Infineon <DE0006231004> auf Talfahrt geschickt. Auch das Hella-Papier sackte Ende Juni bis auf 46,50 Euro und damit den tiefsten Stand seit vielen Monaten ab. In den Tagen und Wochen danach konnte sich die Aktie aber wieder etwas erholen.

Die jetzt vorgelegten Eckdaten für das abgelaufene Geschäftsjahr sorgten für eine beschleunigte Erholung. Das Papier zog in den ersten Handelsminuten um etwas mehr als neun Prozent an. Zuletzt stand ein Kursplus von rund drei Prozent auf 50,85 Euro auf dem Kurszettel. Damit nähert sich die im Jahr 2014 für 26,50 Euro das Stück platzierte Aktie wieder peu a peu dem Rekordhoch von Anfang des Jahres. Damals hatte die Aktie zeitweise mehr als 59 Euro gekostet.

Experten lobten in ersten Einschätzungen die Zahlen. Der Autozulieferer und Lichtspezialist habe starke Eckdaten für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt, schrieb JPMorgan-Analyst Jose Asumendi. Er glaube auch im neuen Geschäftsjahr an ein starkes Abschneiden - angetrieben von den wichtigen Megatrends in der Automobilbranche wie dem Autonomen Fahren. Er bestätigte seine "Overweight"-Empfehlung das Kursziel von 65 Euro.

Damit gehört er mit Blick auf den weiteren Kursverlauf zum großen Lager der Optimisten - zehn der 19 von dpa-AFX erfassten Experten empfehlen das Papier mit einem durchschnittlichen Kursziel von knapp 57 Euro zum Kauf. Doch um die Hoffnungen zu erfüllen, dürfen die WLTP-Folgen nicht allzu stark belasten. Da bei Hella das vergangene Geschäftsjahr bereits Ende Mai ausgelaufen ist, gehen Branchenexperten davon aus, dass die möglichen Folgen erst in den Zahlen für das erste Quartal und in der Prognose für das laufende Jahr stecken.

Aktuell rechnen die von Bloomberg befragten Experten sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Ergebnis mit deutlichen Zuwächsen. So wird beim Erlös ein Plus von knapp sechs Prozent auf 7,5 Milliarden Euro erwartet. Beim operativen Gewinn liegt die Durchschnittsprognose aktuell bei etwas mehr als 630 Millionen Euro - also knapp neun Prozent mehr als 2017/18./zb/mne/fba

12.07.2018 | 17:57:00 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: OSRAM Licht AG (deutsch)
10.07.2018 | 08:28:21 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank senkt Ziel für Osram auf 47 Euro - 'Buy'
06.07.2018 | 09:34:22 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: OSRAM Licht AG (deutsch)
06.07.2018 | 08:35:03 (dpa-AFX)
OSRAM IM FOKUS: Abhängigkeit von Autoindustrie wird zur Last für Lichtkonzern
06.07.2018 | 08:08:38 (dpa-AFX)
Bilfinger-Finanzvorstand Patzak gibt Posten Ende September auf
04.07.2018 | 18:32:34 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Commerzbank senkt Ziel für Osram auf 45 Euro - 'Buy'
17.07.2018 | 10:40:56 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Autozulieferer Hella legt deutlich zu - Aktie zieht an

LIPPSTADT (dpa-AFX) - Der Autozulieferer Hella <DE000A13SX22> hat im vergangenen Geschäftsjahr stark von neuen Trends der Branche wie dem autonomen Fahren profitiert. In den zwölf Monaten bis Ende Mai zogen sowohl der Umsatz als auch das operative Ergebnis stark an. Der Umsatz stieg um rund sieben Prozent auf 7,1 Milliarden Euro an, wie das Unternehmen am Dienstag in Lippstadt bei der Vorlage der Eckdaten für das vergangene Geschäftsjahr mitteilte.

Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) legte um knapp neun Prozent auf 581 Millionen Euro zu. Die Marge habe damit 8,2 (Vorjahr: 8,1) Prozent betragen. Der Umsatz fiel damit so wie von Experten erwartet aus. Das operative Ergebnis lag dagegen über der Prognose der von Bloomberg befragten Experten. Die im MDax <DE0008467416> notierte Aktie gewann deutlich an Wert.

Einen konkreten Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr nannte der Konzern, der knapp 38 000 Mitarbeiter hat, nicht. Unternehmenschef Rolf Breidenbach sagte lediglich, dass der Branchenwandel für weiteres profitables Wachstum genutzt werden soll. Hella will am 10. August das vollständige Zahlenwerk im Rahmen einer Bilanzpressekonferenz vorstellen - dabei dürfte es auch eine genauere Prognose geben.

Diese wird von Branchenexperten mit Spannung erwartet, da es zuletzt einige Anzeichen einer sich verlangsamenden Autokonjunktur gegeben hat. Zu der Furcht vor einem sich immer weiter verschärfenden Handelskrieg zwischen China sowie Europa auf der einen und den USA auf der anderen Seite kommen neue Vorschriften für Abgastests - unter Experten als WLTP (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure) bekannt -, die für Verunsicherung sorgen.

So hatte der Lichthersteller Osram, der viele Kunden in der Autobranche hat, erst Ende Juni seine Prognose gesenkt und damit die eigene Aktie sowie die Anteile vieler anderer Zulieferer wie zum Beispiel die des Chipherstellers Infineon <DE0006231004> auf Talfahrt geschickt. Auch das Hella-Papier sackte Ende Juni bis auf 46,50 Euro und damit den tiefsten Stand seit vielen Monaten ab. In den Tagen und Wochen danach konnte sich die Aktie aber wieder etwas erholen.

Die jetzt vorgelegten Eckdaten für das abgelaufene Geschäftsjahr sorgten für eine beschleunigte Erholung. Das Papier zog in den ersten Handelsminuten um etwas mehr als neun Prozent an. Zuletzt stand ein Kursplus von rund drei Prozent auf 50,85 Euro auf dem Kurszettel. Damit nähert sich die im Jahr 2014 für 26,50 Euro das Stück platzierte Aktie wieder peu a peu dem Rekordhoch von Anfang des Jahres. Damals hatte die Aktie zeitweise mehr als 59 Euro gekostet.

Experten lobten in ersten Einschätzungen die Zahlen. Der Autozulieferer und Lichtspezialist habe starke Eckdaten für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt, schrieb JPMorgan-Analyst Jose Asumendi. Er glaube auch im neuen Geschäftsjahr an ein starkes Abschneiden - angetrieben von den wichtigen Megatrends in der Automobilbranche wie dem Autonomen Fahren. Er bestätigte seine "Overweight"-Empfehlung das Kursziel von 65 Euro.

Damit gehört er mit Blick auf den weiteren Kursverlauf zum großen Lager der Optimisten - zehn der 19 von dpa-AFX erfassten Experten empfehlen das Papier mit einem durchschnittlichen Kursziel von knapp 57 Euro zum Kauf. Doch um die Hoffnungen zu erfüllen, dürfen die WLTP-Folgen nicht allzu stark belasten. Da bei Hella das vergangene Geschäftsjahr bereits Ende Mai ausgelaufen ist, gehen Branchenexperten davon aus, dass die möglichen Folgen erst in den Zahlen für das erste Quartal und in der Prognose für das laufende Jahr stecken.

Aktuell rechnen die von Bloomberg befragten Experten sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Ergebnis mit deutlichen Zuwächsen. So wird beim Erlös ein Plus von knapp sechs Prozent auf 7,5 Milliarden Euro erwartet. Beim operativen Gewinn liegt die Durchschnittsprognose aktuell bei etwas mehr als 630 Millionen Euro - also knapp neun Prozent mehr als 2017/18./zb/mne/fba

12.07.2018 | 17:57:00 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: OSRAM Licht AG (deutsch)
10.07.2018 | 08:28:21 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank senkt Ziel für Osram auf 47 Euro - 'Buy'
06.07.2018 | 09:34:22 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: OSRAM Licht AG (deutsch)
06.07.2018 | 08:35:03 (dpa-AFX)
OSRAM IM FOKUS: Abhängigkeit von Autoindustrie wird zur Last für Lichtkonzern
04.07.2018 | 18:32:34 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Commerzbank senkt Ziel für Osram auf 45 Euro - 'Buy'
29.06.2018 | 08:36:56 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Merrill Lynch hebt Osram auf 'Buy' - Ziel runter

Aktuell

Datum Terminart Information Information
01.08.2018 Bericht zum 3. Quartal Osram Licht AG: Zwischenbericht 3. Quartal 2018 Osram Licht AG: Zwischenbericht 3. Quartal 2018
07.11.2018 Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr Osram Licht AG: Vorläufiger Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2018 Osram Licht AG: Vorläufiger Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2018
07.11.2018 Bericht zum 4. Quartal Osram Licht AG: Zwischenbericht 4. Quartal 2018 Osram Licht AG: Zwischenbericht 4. Quartal 2018
05.12.2018 Veröffentlichung des Jahresberichtes Osram Licht AG: Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2018 Osram Licht AG: Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2018

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Osram Licht AG

Osram Licht AG
Optionsschein long DD230Z

57,87x Hebel

Osram Licht AG
Optionsschein long DD9VTH

8,02x Hebel

Osram Licht AG
Optionsschein long DD9ZK4

5,60x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Osram Licht AG

Osram Licht AG
Discount DD3P07

2,87% Seitwärtsrendite p.a.

Osram Licht AG
Discount DD4YJA

3,00% Seitwärtsrendite p.a.

Osram Licht AG
Discount DD6397

7,87% Seitwärtsrendite p.a.

Osram Licht AG
Discount DD9AXZ

6,72% Seitwärtsrendite p.a.

Osram Licht AG
Discount DD9U0R

8,28% Seitwärtsrendite p.a.

Osram Licht AG
Discount DD9U0Q

6,81% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Osram Licht AG

Osram Licht AG
Optionsschein short DD9ZK7

16,81x Hebel

Osram Licht AG
Optionsschein short DD9QY6

5,79x Hebel

Osram Licht AG
Optionsschein short DD63UZ

3,97x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Osram Licht AG

Osram Licht AG
Endlos Turbo long DDD1TF

20,83x Hebel

Osram Licht AG
Endlos Turbo long DD964Q

14,80x Hebel

Osram Licht AG
Endlos Turbo long DD9Y7G

5,72x Hebel

Osram Licht AG
Endlos Turbo long DG2N7X

-- Hebel

Osram Licht AG
Endlos Turbo long DG2CQL

-- Hebel

Osram Licht AG
Endlos Turbo long DDD1TE

2,00x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert Osram Licht AG

Osram Licht AG
Endlos Turbo short DD9VDX

11,74x Hebel

Osram Licht AG
Endlos Turbo short DD9VDY

7,32x Hebel

Osram Licht AG
Endlos Turbo short DDD1TH

5,59x Hebel

Osram Licht AG
Endlos Turbo short DD9QR1

3,35x Hebel

Osram Licht AG
Endlos Turbo short DD9M0G

2,38x Hebel

Osram Licht AG
Endlos Turbo short DD9G6C

2,15x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Osram Licht AG

Osram Licht AG
Aktienanleihe DD94KY

12,61% Seitwärtsrendite p.a.

Osram Licht AG
Aktienanleihe DD94KZ

10,52% Seitwärtsrendite p.a.

Osram Licht AG
Aktienanleihe DD94K0

9,51% Seitwärtsrendite p.a.

Osram Licht AG
Aktienanleihe DD97JS

7,51% Seitwärtsrendite p.a.

Osram Licht AG
Aktienanleihe DD7R90

4,25% Seitwärtsrendite p.a.

Osram Licht AG
Aktienanleihe DD7R9Z

3,92% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map