Telefónica Deutschland Holding AG

Telefónica Deutschland Holding AG

A1J5RX / DE000A1J5RX9 //
Quelle: Xetra: 16:43:49
A1J5RX DE000A1J5RX9 // Quelle: Xetra: 16:43:49
Telefónica Deutschland Holding AG
3,623 EUR
Kurs
1,06%
Diff. Vortag in %
3,336 EUR
52 Wochen Tief
4,873 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Telefónica Deutschland Holding AG

  • Sektor Telekommunikation
  • Industrie Telekomdienstleister
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 10.776,81 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 2.974,56 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 0,26 EUR
Telefónica Deutschland zählt mit über 49 Millionen Kundenanschlüssen zu den größten integrierten Telekommunikationsanbietern in Deutschland. Die Gesellschaft offeriert für Privat- und Geschäftskunden Mobilfunk- und Festnetzprodukte sowie Datenversand und Mehrwertdienste. Die Produktpalette setzt sich aus Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukten sowie mobilen Datendiensten auf Basis der GPRS-, UMTS- und LTE-Technologie zusammen. Als integrierter Telekommunikationsanbieter stellt das Unternehmen des Weiteren DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Anfang 2013 startet die Telekommunikationsgesellschaft mit der Marke O2 ein mobiles Bezahlverfahren: Kunden können via Handy Beträge überweisen. Ergänzend offeriert O2 die digitale Geldbörse mit dem Markennamen O2 Wallet.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Telefónica Germany Holding Ltd. 69,2
Freefloat 23,1
Koninklijke KPN N.V. 7,7

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 29.06.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
216,8

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
35,3%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 12,19 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist TELEFONICA DTL.HLDG.AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 29.06.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 29.06.2018 bei einem Kurs von 3,38 eingesetzt.
Preis Leicht überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit leicht überhöht.
Relative Performance 2,5% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 2,5%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 27.07.2018) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 27.07.2018). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 3,59.
Wachstum KGV 0,8 16,24% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 16,24% Aufschlag.
KGV 216,8 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 160,5% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 18 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 18 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 7,3% Dividende ist durch den Gewinn nicht gedeckt Die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende ist durch den Unternehmensgewinn voraussichtlich nicht gedeckt.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,5%.
Beta 0,69 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,69% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 35,3% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 0,43 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 0,43 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 0,43 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 23,9%
Volatilität der über 12 Monate 21,5%

News

14.08.2018 | 14:31:12 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Kursplus von United Internet seit Drillisch-Kauf fast verpufft

FRANKFURT (dpa-AFX) - Bei den Anlegern von United Internet <DE0005089031> verfliegt die Freude über den Kauf des Mobilfunkunternehmens Drillisch <DE0005545503> im Vorjahr zusehends: Die Aktien des Telekommunikations- und Internetanbieters knüpften am Dienstag an ihre jüngste Talfahrt an und fielen zuletzt unter den schwächsten Werten im leicht nachgebenden TecDax <DE0007203275> um mehr als 5 Prozent auf 43,73 Euro.

Zwischenzeitlich waren die Anteilsscheine von United Internet bis auf 43,55 Euro abgesackt. Damit lagen sie nur noch knapp 1 Euro über dem Schlusskurs von 42,74 Euro am 11. Mai 2017. Einen Tag später hatte Unternehmenschef Ralph Dommermuth seinen Milliardendeal verkündet, mit dem er zur starken vierten Kraft im deutschen Mobilfunkmarkt neben den Netzbetreibern Deutsche Telekom <DE0005557508>, Vodafone <GB00BH4HKS39> und Telefonica Deutschland <DE000A1J5RX9> aufsteigen wollte.

Die Freude der Anleger über die Transaktion hatte die Aktien von United Internet zunächst angetrieben und bis Anfang Januar auf ein Rekordhoch von knapp 60 Euro geschickt. Dann jedoch mehrten sich die Zweifel und die Anteilscheine hatten einen kleinen Durchhänger zu verkraften.

Ende März dann folgte ein deutlicher Einbruch, als Dommermuth ankündigte, mit massiven Investitionen neue Kundenverträge im Mobilfunk sowie für DSL-Internet gewinnen zu wollen. Nach einer mehrmonatigen Erholung gingen die Anteilscheine dann ab Mitte Juni wieder auf eine Talfahrt, die am Montag nur kurz unterbrochen wurde.

Zu Wochenbeginn hatten sich die Anleger zunächst gefreut, dass United Internet an seinen Jahresziele festgehalten hatte, obwohl das Unternehmen wegen des härteren Preiskampfs im Billigsegment beim Mobilfunk mit einem geringeren Wachstum bei der Anzahl von Vertragskunden rechnet. Die Papiere zogen zwischenzeitlich um fast 7 Prozent an.

Dann aber überwogen im Handelsverlauf doch die Sorgen um das Vertragskunden-Wachstum der inzwischen in 1&1 Drillisch umbenannten Mobilfunktochter, so dass die United-Internet-Papiere letztlich nur moderat im Plus schlossen. Am Dienstag nun behielten die Pessimisten die Oberhand und drückten die Aktien wieder ins Minus.

Bereits zu Wochenbeginn hatte Analyst Jochen Reichert von Warburg Research die Frage gestellt, ob die aktuelle Lage bei 1&1 Drillisch ein Anzeichen eines strukturell geringeren Kundenwachstums sei. Die Erwartungen mit Blick auf das Vertragskunden-Wachstum in den Jahren 2019 und 2020 seien immer noch hoch, so dass auch die Gefahr von Enttäuschungen recht groß sei./la/ag/jha/

14.08.2018 | 11:36:07 (dpa-AFX)
Altmaier will Netzausbau vorantreiben - Spitzentreffen mit Ländern
14.08.2018 | 09:42:48 (dpa-AFX)
Bundesnetzagentur-Chef räumt Verzögerungen bei Netzausbau ein
13.08.2018 | 08:29:44 (dpa-AFX)
DGAP-News: Telefónica Deutschland Holding AG: Telefónica Deutschland kündigt O2 my All in One und O2 Free Unlimited an (deutsch)
07.08.2018 | 12:34:28 (dpa-AFX)
Kartellamt: Mehr Wettbewerb auf Mobilfunkmarkt wünschenswert
07.08.2018 | 12:05:38 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Sorge vor weiterem Netzanbieter belastet Telekomwerte
01.08.2018 | 11:07:51 (dpa-AFX)
Kabinett billigt 2,4 Milliarden Euro für Internetoffensive
26.07.2018 | 12:23:27 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Telefonica trotzt Wettbewerb - Operativer Gewinn steigt überraschend

MADRID (dpa-AFX) - Der spanische Telekomkonzern Telefonica <ES0178430E18> hat im zweiten Quartal dank eines hohen Wachstums bei Kunden mit teuren Verträgen positiv überrascht. So sei sowohl die Zahl der Kunden mit Breitbandanschlüssen also auch im Mobilfunkbereich stark gestiegen, teilte das Unternehmen, das in Deutschland mit der börsennotierten Tochter Telefonica Deutschland <DE000A1J5RX9> (O2) <DE000A1J5RX9> vertreten ist, am Donnerstag in Madrid mit. Neben gesunkener Kosten war dies ein Grund für den höheren Gewinn. Und das obwohl der Konzern seit Ende 2016 in der Heimat mit Masmovil einen dritten Wettbewerber hat.

Der frühere Staatsmonopolist steuert aber zum Beispiel mit dem Erwerb von Rechten an der spanischen Fußballliga oder Dienstleistungen wie dem virtuellen Assistenten Aura dagegen. So will der seit April 2016 amtierende Vorstandschef Jose Maria Alvarez-Pallette den Konzern wieder profitabler machen, um mit den Gewinnen zum Beispiel die Schulden weiter zu reduzieren. Obwohl es Telefonica gelungen ist die Schulden bereits das fünfte Quartal in Folge zu senken, lasten noch Verbindlichkeiten von fast 44 Milliarden Euro auf der Investitionsfähigkeit des Konzerns. Das ist einer der höchsten Schuldenberge der Branche.

Die Investoren werteten die Bilanz des zweiten Quartals positiv. Die Aktie lag mit einem Plus von mehr als drei Prozent an der Spitze des europaweiten Branchenauswahlindex Stoxx 600 Telecom. Hauptgrund dafür war der überraschende Anstieg beim operativen Ergebnis des Unternehmens mit etwas mehr als 122 000 Mitarbeitern. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sei dank deutlich niedrigerer Kosten um knapp zwei Prozent auf 4,24 Milliarden Euro gestiegen. Experten hatten im Schnitt mit einem Rückgang auf 3,9 Milliarden Euro gerechnet.

Der Überschuss zog um zehn Prozent auf 902 Millionen Euro an. Der Konkurrent der Deutschen Telekom <DE0005557508> schaffte dies trotz eines um mehr als sechs Prozent auf 12,1 Milliarden Euro gesunkenen Umsatzes. Der niedrigere Erlös ist auf den starken Euro zurückzuführen, der vor allem die Zuwächse in Argentinien, Chile, Peru und Uruguay aufzehrte. Alvarez-Pallette sieht in den Zahlen einen Beleg für die Fortschritte innerhalb des Konzerns und bestätigte die Ziele eines leicht steigenden Wachstums, einer höheren Marge sowie einer Jahresdividende von 40 Cent je Aktie.

Telefonica Deutschland hatte bereits am Mittwoch die Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt. Der O2-Netzanbieter blieb trotz einer weiter gestiegenen Profitabilität beim Ausblick für das Gesamtjahr vorsichtig. Nach den ersten sechs Monaten hat Telefonica Deutschland beim operativen Ergebnis eine Steigerung von 6,1 Prozent aufzuweisen, bleibt aber beim Prognoseziel eines unveränderten bis leicht zulegenden operativen Ergebnisses. Dabei klammert Telefonica Regulierungseffekte aus, vor allem den Wegfall von EU-Roaminggebühren im vergangenen Jahr.

Für das zweite Halbjahr wolle der Konzern bei der Ergebnisprognose flexibel bleiben, wie Vorstandschef Markus Haas in einer Telefonkonferenz sagte. Allerdings habe das Unternehmen bei der Marge mittelfristig "einen höheren Ambitionsgrad". Im zweiten Quartal war die operative Umsatzrendite um 1,8 Prozentpunkte auf 28,4 Prozent gestiegen. Hier habe der Konzern weiter Luft nach oben, so Haas. An der Börse hatten die Zahlen für ein Kursplus von acht Prozent geführt. Am Donnerstag gaben die Aktien, die zu 69 Prozent in Händen der spanischen Mutter liegen, aber wieder um rund drei Prozent nach./zb/men/jha/

26.07.2018 | 08:06:49 (dpa-AFX)
Telefonica verdient operativ überraschend mehr
25.07.2018 | 10:12:32 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: UBS senkt Ziel für Telefonica Deutschland auf 4,55 Euro - 'Buy'
25.07.2018 | 10:09:51 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Telefonica Deutschland steigert operatives Ergebnis - Aktie zieht an
25.07.2018 | 09:52:39 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Equinet belässt Telefonica Deutschland auf 'Sell' - Ziel 3,4 Euro
25.07.2018 | 07:36:17 (dpa-AFX)
Telefonica Deutschland bleibt beim Ergebnisausblick vorsichtig
11.06.2018 | 08:15:16 (dpa-AFX)
Telefonica-Chef weist Gerüchte über Verkauf des Deutschland-Geschäfts zurück

Aktuell

Datum Terminart Information Information
30.10.2018 Vorläufiger Bericht zum 3. Quartal Telefonica Deutschland Holding AG: Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen für Q3 2018 Telefonica Deutschland Holding AG: Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen für Q3 2018
07.11.2018 Bericht zum 3. Quartal Telefonica Deutschland Holding AG: Veröffentlichung Q3 Bericht 2018 Telefonica Deutschland Holding AG: Veröffentlichung Q3 Bericht 2018

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Telefónica Deutschland Holding AG

Telefónica Deutschland Holding AG
Optionsschein long DD1KL2

116,87x Hebel

Telefónica Deutschland Holding AG
Optionsschein long DD0J3A

116,87x Hebel

Telefónica Deutschland Holding AG
Optionsschein long DD8P2G

8,05x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Telefónica Deutschland Holding AG

Telefónica Deutschland Holding AG
Discount DD8DM4

0,14% Seitwärtsrendite p.a.

Telefónica Deutschland Holding AG
Discount DD0LEV

6,98% Seitwärtsrendite p.a.

Telefónica Deutschland Holding AG
Discount DD81DU

8,78% Seitwärtsrendite p.a.

Telefónica Deutschland Holding AG
Discount DDD661

8,03% Seitwärtsrendite p.a.

Telefónica Deutschland Holding AG
Discount DD9A56

11,10% Seitwärtsrendite p.a.

Telefónica Deutschland Holding AG
Discount DD9A55

7,37% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Telefónica Deutschland Holding AG

Telefónica Deutschland Holding AG
Endlos Turbo long DDD1UB

21,46x Hebel

Telefónica Deutschland Holding AG
Endlos Turbo long DD915F

11,78x Hebel

Telefónica Deutschland Holding AG
Endlos Turbo long DD9VFU

5,98x Hebel

Telefónica Deutschland Holding AG
Endlos Turbo long DDD6SD

3,51x Hebel

Telefónica Deutschland Holding AG
Endlos Turbo long DG1V6H

2,75x Hebel

Telefónica Deutschland Holding AG
Endlos Turbo long DD25P0

2,03x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Telefónica Deutschland Holding AG

Telefónica Deutschland Holding AG
Optionsschein short DD9T9F

22,64x Hebel

Telefónica Deutschland Holding AG
Optionsschein short DD0H67

6,14x Hebel

Telefónica Deutschland Holding AG
Optionsschein short DD5YDP

5,57x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Telefónica Deutschland Holding AG

Telefónica Deutschland Holding AG
Aktienanleihe DD5EZH

9,37% Seitwärtsrendite p.a.

Telefónica Deutschland Holding AG
Aktienanleihe DD8VHJ

11,96% Seitwärtsrendite p.a.

Telefónica Deutschland Holding AG
Aktienanleihe DD9Q94

9,11% Seitwärtsrendite p.a.

Telefónica Deutschland Holding AG
Aktienanleihe DDE45X

7,85% Seitwärtsrendite p.a.

Telefónica Deutschland Holding AG
Aktienanleihe DD97J8

7,11% Seitwärtsrendite p.a.

Telefónica Deutschland Holding AG
Aktienanleihe DD9H9V

6,64% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert Telefónica Deutschland Holding AG

Telefónica Deutschland Holding AG
Endlos Turbo short DDE2RT

13,31x Hebel

Telefónica Deutschland Holding AG
Endlos Turbo short DDD6SF

9,70x Hebel

Telefónica Deutschland Holding AG
Endlos Turbo short DD25EA

5,13x Hebel

Telefónica Deutschland Holding AG
Endlos Turbo short DD8K0Z

3,36x Hebel

Telefónica Deutschland Holding AG
Endlos Turbo short DD915H

2,37x Hebel

Telefónica Deutschland Holding AG
Endlos Turbo short DD9G9B

1,82x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map