freenet AG

freenet AG

A0Z2ZZ / DE000A0Z2ZZ5 //
Quelle: Xetra: 22.06.2018, 17:35:21
A0Z2ZZ DE000A0Z2ZZ5 // Quelle: Xetra: 22.06.2018, 17:35:21
freenet AG
23,050 EUR
Kurs
-0,04%
Diff. Vortag in %
22,930 EUR
52 Wochen Tief
32,990 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

freenet AG

  • Sektor Informationstechnologie
  • Industrie Internetservice
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 2.945,40 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 128,06 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 1,65 EUR
Die freenet AG ist einer der größten netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland und führt ein umfassendes Portfolio an Produkten und Services aus dem Bereich mobiler Sprach- und Datendienste. Dabei verfügt der Provider nicht über eine eigene Netzinfrastruktur, sondern vermarktet Mobilfunkdienstleistungen der Betreiber Telekom, Vodafone, E-Plus und O2 in Deutschland. Des Weiteren werden unter der Hauptmarke mobilcom-debitel sowie im Discountsegment unter den Marken klarmobil, freenetMobile und callmobile eigene netzunabhängige Dienste und Tarife im Vertrags-, Prepaid- und No-frills-Bereich vermarktet. Zudem vertreibt der Konzern auch Mobilfunk-Endgeräte und zusätzliche Services. Dabei läuft der Vertrieb entweder über firmeneigene Shops, über Elektronik- und Flächenmärkte oder über den Online- und Direktvertrieb. Des Weiteren verfügt die Gesellschaft mit freenet.de über ein etabliertes Internet-Portal und erschließt mit dem Bereich Digital Lifestyle ein neues Geschäftsfeld. Dort bietet freenet sogenannte Smarthome-Boxen an, mit denen sich Heizkosten per Steuerung über eine eigene Handy-App senken lassen. Durch die Übernahme des Apple-Händlers Gravis möchte das Unternehmen zudem stärker im Bereich Vertrieb von Hardware, Software und Peripheriegeräten aktiv werden.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 62,42
Flossbach von Storch AG 10,08
BlackRock, Inc. 4
Polaris Capital Management, LLC 3,05
LSV ASSET MANAGEMENT 2,99
JPMorgan Chase Bank 2,98
BNP Paribas Investment Partners S.A. 2,98
Allianz Global Investors Europe GmbH 2,97
Deutsche Asset Management Investment GmbH 2,87
The Capital Group Companies, Inc. 2,84
Norges Bank 2,82

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 08.05.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
10,6

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
48,4%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 3,41 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist FREENET AG ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 08.05.2018 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 08.05.2018 bei einem Kurs von 25,29 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance -5,0% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -5,0%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 30.01.2018 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 30.01.2018 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 25,21.
Wachstum KGV 1,2 27,82% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 27,82%.
KGV 10,6 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 5,6% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 14 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 14 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 7,6% Dividende ist nur unzureichend durch Gewinne gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 81,20% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,4%.
Beta 0,90 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,90% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 48,4% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 48,4% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 2,75 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 2,75 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 2,75 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 27,1%
Volatilität der über 12 Monate 21,2%

News

20.06.2018 | 12:28:16 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Einigung im Machtkampf um das UKW-Radio

BONN (dpa-AFX) - Das Schreckensszenario einer UKW-Abschaltung in Deutschland ist vom Tisch. In dem erbittert geführten Streit um Nutzungsgebühren für die UKW-Antennen von Hörfunksendern haben sich jetzt fünf größere Antenneneigentümer mit den Sendernetzbetreibern auf Eckpunkte für eine vertragliche Regelung geeinigt. Das teilte die Bundesnetzagentur am Dienstagabend mit.

"Alle UKW-Marktakteure haben sich bewegt und sind aufeinander zugegangen", erklärte der ehemalige Kanzleramtsminister Friedrich Bohl, der die Verhandlungen moderiert hatte. Die vereinbarten Eckpunkte böten eine gute Grundlage dafür, dass es im nächsten Schritt zu Verträgen komme und der Streit um die Antennen damit dauerhaft beigelegt werde. "Dann müssen die Hörerinnen und Hörer keine Abschaltungen mehr befürchten."

Hintergrund des Streits ist, dass sich der Dienstleister Media Broadcast aus dem Geschäft mit den UKW-Antennen und Sendeanlagen zurückgezogen hat, weil er die finanziellen Rahmenbedingungen der Regulierungsbehörden nicht mehr attraktiv genug fand. Die Media Broadcast gehört zur börsennotierten Freenet <DE000A0Z2ZZ5> Group. Als UKW-Sendedienstleister agieren nun vor allem die Firmen Uplink aus Düsseldorf und Divicon aus Leipzig. Die an den Sendemasten montierten Antennen wurden von der Media Broadcast hauptsächlich an Finanzinvestoren verkauft. Diese verlangten ursprünglich zum Teil deutlich mehr Geld für die Nutzung der Antennen, weil sie nicht mehr unter die Regulierung fallen. Uplink und Divicon hielten die höheren Preise für völlig überzogen und weigerten sich, die geforderten Summen zu zahlen.

Von einem möglichen UKW-Blackout waren etliche Hörfunksender bedroht. Neben privaten Radiostationen wurden dem MDR, dem NDR in Mecklenburg-Vorpommern und Deutschlandradio die UKW-Abschaltung angedroht. In Berlin und Brandenburg war teilweise der rbb betroffen. Sie betreiben keine eigene Sende-Infrastruktur.

Im Laufe der Verhandlungen hatte sich die Bundesnetzagentur auf eine erneute Regulierung des UKW-Marktes vorbereitet. Nach dem nun erzielten Kompromiss wurde allerdings eine für den 22. Juni angesetzte Verhandlung in den Regulierungsverfahren wieder aufgehoben. "Alle Beteiligten haben Verantwortung gezeigt und damit eine Lösung ermöglicht", sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. Er gehe davon aus, dass die konkreten Verträge jetzt schnell vereinbart werden und damit regulatorische Eingriffe vermieden werden können.

Das UKW-Geschäft gehörte ursprünglich der Deutschen Bundespost und gelangte mit der Privatisierung der Post Ende der 80er Jahre zur Deutschen Telekom. Diese gründete den UKW-Betrieb in die Media Broadcast aus, die über verschiedene Stationen 2016 bei der Freenet Group landete. Mit dem Rückzug der Media Broadcast aus dem UKW-Markt und der Aufspaltung von Antennen- und Sendebetrieb entfiel auch die ursprüngliche Regulierung durch die Bundesnetzagentur.

Media Broadcast dementierte Marktgerüchte, man sei jetzt den neuen Antennenbesitzern beim ursprünglich vereinbarten Kaufpreis entgegen gekommen. "Wir haben über unseren Beitrag zur Einigung im UKW-Streit Vertraulichkeit vereinbart. Wir können aber so viel sagen, dass es keinerlei rückwirkenden Anpassung oder nachträgliche Kaufpreisreduzierung gegeben hat", erklärte ein Firmensprecher. Dem Vernehmen nach kommt Media Broadcast den Antenneneignern bei den zukünftigen Wartungs- und Instandhaltungsservices entgegen. Die fünf an den Verhandlungen beteiligten Antennenbesitzer - von insgesamt 30 Eigentümern - sind reine Finanzinvestoren ohne eigenes operatives Technik-Geschäft./chd/DP/tav

19.06.2018 | 20:50:02 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Einigung im Machtkampf um das UKW-Radio - Freenet im Blick
19.06.2018 | 20:44:45 (dpa-AFX)
Einigung im Machtkampf um das UKW-Radio
18.06.2018 | 12:57:37 (dpa-AFX)
Kreise: Fortschritte im Konflikt um UKW-Antennen
15.06.2018 | 18:15:52 (dpa-AFX)
Ein Jahr nach dem Roaming-Aus: Drei von vier Deutsche sehen Nutzen
15.06.2018 | 11:39:28 (dpa-AFX)
Kreise: Schlichtungsrunde versucht Konflikt um UKW-Abschaltung zu lösen
08.06.2018 | 18:00:13 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: freenet AG (deutsch)
08.06.2018 | 18:00:13 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: freenet AG (deutsch)

freenet AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

^

DGAP Stimmrechtsmitteilung: freenet AG

freenet AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der

europaweiten Verbreitung

08.06.2018 / 18:00

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein

Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Stimmrechtsmitteilung

1. Angaben zum Emittenten

freenet AG

Hollerstraße 126

24782 Büdelsdorf

Deutschland

2. Grund der Mitteilung

X Erwerb/Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten

Erwerb/Veräußerung von Instrumenten

Änderung der Gesamtzahl der Stimmrechte

Sonstiger Grund:

3. Angaben zum Mitteilungspflichtigen

Name: Registrierter Sitz und

Staat:

BNP Paribas Asset Management France Paris Frankreich

S.A.S.

4. Namen der Aktionäre

mit 3% oder mehr Stimmrechten, wenn abweichend von 3.

5. Datum der Schwellenberührung:

06.06.2018

6. Gesamtstimmrechtsanteile

Anteil Anteil Summe Anteile Gesamtzahl

Stimmrechte Instrumente (Summe 7.a. + Stimmrechte des

(Summe 7.a.) (Summe 7.b.1.+ 7.b.) Emittenten

7.b.2.)

neu 2,98 % 0 % 2,98 % 128061016

letzte 3,09 % 0 % 3,09 % /

Mittei-

lung

7. Einzelheiten zu den Stimmrechtsbeständen

a. Stimmrechte (§§ 33, 34 WpHG)

ISIN absolut in %

direkt zugerechnet direkt zugerechnet

(§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG)

DE000A0Z2ZZ5 1063391 2749571 0,83 % 2,15 %

Summe 3812962 2,98 %

b.1. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 1 WpHG

Art des Fälligkeit / Ausübungszeitraum Stimmrechte Stimmrech-

Instruments Verfall / Laufzeit absolut te in %

%

Summe %

b.2. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 2 WpHG

Art des Fällig- Ausübungs- Barausgleich oder Stimm- Stimm-

Instru- keit / zeitraum / physische rechte rechte

ments Verfall Laufzeit Abwicklung absolut in %

%

Summe %

8. Informationen in Bezug auf den Mitteilungspflichtigen

Mitteilungspflichtiger (3.) wird weder beherrscht noch beherrscht

Mitteilungspflichtiger andere Unternehmen mit melderelevanten

Stimmrechten des Emittenten (1.).

X Vollständige Kette der Tochterunternehmen beginnend mit der

obersten beherrschenden Person oder dem obersten beherrschenden

Unternehmen:

Unternehmen Stimmrechte in %, Instrumente in %, Summe in %,

wenn 3% oder wenn 5% oder wenn 5% oder

höher höher höher

BNP PARIBAS ASSET % % %

MANAGEMENT Holding

S.A.

BNP PARIBAS ASSET % % %

MANAGEMENT France

S.A.S.

9. Bei Vollmacht gemäß § 34 Abs. 3 WpHG

(nur möglich bei einer Zurechnung nach § 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG)

Datum der Hauptversammlung:

Gesamtstimmrechtsanteil nach der % (entspricht

Hauptversammlung: Stimmrechten)

10. Sonstige Erläuterungen:

---------------------------------------------------------------------------

08.06.2018 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: freenet AG

Hollerstraße 126

24782 Büdelsdorf

Deutschland

Internet: www.freenet-group.de

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

693803 08.06.2018

°

18.05.2018 | 18:07:48 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: freenet AG (deutsch)
18.05.2018 | 17:51:40 (dpa-AFX)
DGAP-DD: freenet AG (deutsch)
09.05.2018 | 18:16:32 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: freenet AG (deutsch)
03.05.2018 | 19:13:05 (dpa-AFX)
Freenet mit enttäuschendem Jahresstart
27.04.2018 | 17:59:46 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: freenet AG (deutsch)
24.04.2018 | 18:46:57 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: freenet AG (deutsch)

Aktuell

Datum Terminart Information Information
09.08.2018 Bericht zum 2. Quartal Freenet AG: Quartalsbericht II / 2018 Freenet AG: Quartalsbericht II / 2018
08.11.2018 Bericht zum 3. Quartal Freenet AG: Quartalsbericht III / 2018 Freenet AG: Quartalsbericht III / 2018

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert freenet AG

freenet AG
Optionsschein long DD0KG3

121,32x Hebel

freenet AG
Optionsschein long DD0KG2

115,25x Hebel

freenet AG
Optionsschein long DD235R

104,77x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert freenet AG

freenet AG
Discount DD61M9

0,23% Seitwärtsrendite p.a.

freenet AG
Discount DD25QH

6,01% Seitwärtsrendite p.a.

freenet AG
Discount DD1J9M

6,01% Seitwärtsrendite p.a.

freenet AG
Discount DD32CW

7,40% Seitwärtsrendite p.a.

freenet AG
Discount DD9AM5

7,24% Seitwärtsrendite p.a.

freenet AG
Discount DD9AM1

6,27% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert freenet AG

freenet AG
Optionsschein short DD5J5Z

10,98x Hebel

freenet AG
Optionsschein short DD9C4N

7,44x Hebel

freenet AG
Optionsschein short DD5XER

9,22x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert freenet AG

freenet AG
BonusCap DD5S85

8,42% Bonusrenditechance in %

freenet AG
BonusCap DD8RXL

7,39% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert freenet AG

freenet AG
Endlos Turbo long DD63NB

21,20x Hebel

freenet AG
Endlos Turbo long DGK3YD

12,91x Hebel

freenet AG
Endlos Turbo long DG3NML

5,61x Hebel

freenet AG
Endlos Turbo long DG2N7K

3,25x Hebel

freenet AG
Endlos Turbo long DG2K1H

2,70x Hebel

freenet AG
Endlos Turbo long DZP9H7

2,15x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert freenet AG

freenet AG
Endlos Turbo short DD9G1J

17,51x Hebel

freenet AG
Endlos Turbo short DD9G1K

12,69x Hebel

freenet AG
Endlos Turbo short DD8KE3

5,84x Hebel

freenet AG
Endlos Turbo short DD6B7R

3,26x Hebel

freenet AG
Endlos Turbo short DD9G1L

2,28x Hebel

freenet AG
Endlos Turbo short DD8RD9

1,93x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert freenet AG

freenet AG
Aktienanleihe DD6XR7

8,94% Seitwärtsrendite p.a.

freenet AG
Aktienanleihe DD8TJ8

7,00% Seitwärtsrendite p.a.

freenet AG
Aktienanleihe DD9H9C

6,49% Seitwärtsrendite p.a.

freenet AG
Aktienanleihe DD55H7

4,02% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map