First Solar Inc.

First Solar Inc.

A0LEKM / US3364331070 //
Quelle: NASDAQ OMX: 02:00:00
A0LEKM US3364331070 // Quelle: NASDAQ OMX: 02:00:00
First Solar Inc.
51,67 USD
Kurs
--
Diff. Vortag in %
35,55 USD
52 Wochen Tief
81,69 USD
52 Wochen Hoch
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

First Solar Inc.

  • Sektor Industrie
  • Industrie Diversifizierte Industrieunternehmen
  • Gattung Auslandsaktie
  • Marktkapitalisierung 5.327,87 Mio. USD
  • Anzahl Aktien 2017 104,47 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 0,00 USD
Die First Solar Inc. zählt weltweit zu den führenden Herstellern von Photovoltaik-Dünnschichtmodulen. Diese sind für den Einsatz in netzgekoppelten Solarstromanlagen entwickelt und für den Vertrieb an führende Systemintegratoren, unabhängige Kraftwerksentwickler und Energieversorgungsunternehmen bestimmt. First Solar bietet ein Management des Produktlebenszyklus in Form eines fortlaufenden Kreislaufs - von der Rohmaterialbeschaffung über die Rücknahme am Ende der Modul-Lebensdauer bis hin zum Recycling. Im Weiteren bietet das Unternehmen Lösungen für Systemintegratoren, Projektentwickler erneuerbarer Energien sowie Energieversorgungsunternehmen für die Anwendung in gewerblichen netzgekoppelten Solarkraftwerken an.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 65,3
Lukas T. Walton 21,5
BlackRock, Inc. 6,8
The Vanguard Group, Inc. 6,4

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 15.05.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
13,5

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
21,4%

Schwache Korrelation mit dem SP500

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 5,47 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist FIRST SOLAR INCO. ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 15.05.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 15.05.2018 bei einem Kurs von 73,44 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -27,2% Unter Druck (vs. SP500) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum SP500 beträgt -27,2%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 25.05.2018 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 25.05.2018 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 65,66.
Wachstum KGV 1,8 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 13,5 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 24,2% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 15 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 15 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0% Keine Dividende Die Gesellschaft bezahlt keine Dividende.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 01.05.2018 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,4%.
Beta 0,92 Mittlere Anfälligkeit vs. SP500 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,92% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 21,4% Schwache Korrelation mit dem SP500 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 6,27 USD Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 6,27 USD oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 6,27 USD. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 56,9%
Volatilität der über 12 Monate 45,8%

News

23.01.2018 | 11:59:18 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Trump heizt Handelsstreit an: Strafzölle auf Solar und Waschmaschinen

WASHINGTON/PEKING (dpa-AFX) - Der Handelsstreit zwischen den beiden größten Volkswirtschaften USA und China verschärft sich. US-Präsident Donald Trump erließ hohe Einfuhrzölle auf Solarpaneele und Waschmaschinen. Er setzt damit seine "Amerika zuerst"-Agenda um. Mit der Entscheidung gehen die Vereinigten Staaten nicht nur auf Konfrontationskurs zu China, sondern auch zum asiatischen Sicherheitspartner Südkorea. Peking und Seoul wollen sich wehren und die Welthandelsorganisation (WTO) anrufen.

Trumps Handelsbeauftragter Robert Lighthizer begründete die neuen Beschränkungen in Washington damit, dass die Regierung immer die Interessen amerikanischer Arbeiter verteidigen werde. In Peking reagierte das Handelsministerium am Dienstag empört und äußerte seine "starke Unzufriedenheit" über die protektionistischen Maßnahmen. China ist der weltgrößte Hersteller von Solarpaneelen. "Zusammen mit anderen Mitgliedern der Welthandelsorganisation wird China seine legitimen Interessen entschieden verteidigen", hieß es. "Die gegenwärtige Grundlage den weltweiten wirtschaftlichen Erholung ist weiter sehr schwach und erfordert gemeinsame Bemühungen aller Länder", warnte ein Sprecher vor Auswirkungen auf den Welthandel.

Auch Südkorea will die Einfuhrzölle nicht hinnehmen. Handelsminister Kim Hyun Chong kündigte in Seoul an, die Regierung werde Beschwerde gegen die Entscheidung bei der WTO einlegen. Die Schritte der USA seien "unfair", sagte Kim. In Südkorea sind vor allem die Unternehmen Samsung <KR7005930003> Electronics und LG Electronics betroffen.

Diplomaten in Peking rechneten damit, dass Trump in den nächsten Tagen weitere Strafmaßnahmen gegen China verhängen wird. Beide Länder streiten über das hohe US-Handelsdefizit, chinesischen Billigstahl, mangelnden Marktzugang in China und Druck auf US-Unternehmen, zwangsweise Technologie zu transferieren. Bisher hatte sich Trump zurückgehalten, seine harschen Drohungen aus dem Wahlkampf umzusetzen, weil er Chinas Kooperation in der Krise um Nordkoreas Atomwaffen- und Raketenprogramm suchte. Es wurde damit gerechnet, dass Peking nun gezielte Vergeltungsmaßnahmen ergreifen wird.

Washingtons erste große handelspolitische Entscheidung des neuen Jahres verheißt auch nichts Gutes für deutsche Unternehmen. So hat die Trump-Regierung etwa die hiesige Stahlindustrie schon länger auf dem Kieker. Dumping-Vorwürfe erhob die US-Regierung im Vorjahr bereits gegen die Salzgitter AG <DE0006202005> und gegen die Dillinger Hütte.

Auf Waschmaschinen werden laut Lighthizer künftig Zölle zwischen 20 und 50 Prozent erhoben. In den kommenden Jahren sollen die Tarife schrittweise reduziert werden. Bei Solarmodulen sollen die Zölle bei 30 Prozent starten und innerhalb von vier Jahren auf 15 Prozent sinken. Die für gewerbliche Rechtskonflikte zuständige amerikanische Schiedsstelle US International Trade Commission hatte teilweise zu noch höheren Zollsätzen geraten. Zuvor hatten sich US-Konzerne über unfaire Schleuderpreise von Rivalen insbesondere aus Asien beschwert.

Trump ist generell der Ansicht, dass die USA im internationalen Handel von ihren Geschäftspartnern benachteiligt werden. Er macht billige Produktion im Ausland und Importe für den Verlust zahlreicher heimischer Arbeitsplätze verantwortlich. Seine Maßnahmen sind jedoch höchst umstritten. Die Einfuhrhürden wurden unter einem schon seit Jahren nicht mehr angewendeten US-Gesetz quasi im Alleingang verhängt. Sie könnten gegen Regeln der WTO verstoßen, die eine weitere Liberalisierung und Harmonisierung des Welthandels anstrebt.

Der einflussreiche Chef der Investmentgesellschaft Blackstone <US09253U1088> <US09253U1088>, Stephen Schwarzman, verteidigte auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos die Handelspolitik Trumps. Chinas Importzölle seien bisher drei Mal so hoch wie diejenigen der USA. Schwarzman verwies auf das gewaltige Defizit der USA im Handel mit China, das Trump seit langem stört. "Diese Beziehung muss sich ändern, sie muss angemessen sein", betonte er. "Die chinesischen Gesetze ähneln denen der USA aus dem 19. Jahrhundert, so gehen eben Schwellenländer ihren Weg."/lw/hbr/hma/dg/bvi/DP/tos

23.01.2018 | 06:50:34 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Trump startet Handelsstreit: Strafzölle auf Solar und Waschmaschinen

Keine News gefunden

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert First Solar Inc.

First Solar Inc.
Optionsschein long DGK7UZ

-- Hebel

First Solar Inc.
Optionsschein long DGK7UY

-- Hebel

First Solar Inc.
Optionsschein long DGK7UX

-- Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert First Solar Inc.

First Solar Inc.
Optionsschein short DGK7U0

-- Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert First Solar Inc.

First Solar Inc.
Endlos Turbo long DZ9EXS

-- Hebel

First Solar Inc.
Endlos Turbo long DZ9EXR

-- Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map