Microsoft Corporation

Microsoft Corporation

870747 / US5949181045 //
Quelle: NASDAQ OMX: 20:20:04
870747 US5949181045 // Quelle: NASDAQ OMX: 20:20:04
Microsoft Corporation
95,01 USD
Kurs
-1,14%
Diff. Vortag in %
65,145 USD
52 Wochen Tief
97,24 USD
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Microsoft Corporation

  • Sektor Software
  • Industrie Standardsoftware
  • Gattung Auslandsaktie
  • Marktkapitalisierung 732.260,00 Mio. USD
  • Anzahl Aktien 2017 7.708,00 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 1,56 USD
Microsoft Corp. ist ein weltweit führendes Softwareunternehmen. Die Gesellschaft bietet ein breites Spektrum an Software-Produkten und Dienstleistungen für verschiedene Nutzergeräte. Die Produktpalette erstreckt sich von den Windows-Betriebssystemen für PCs, Mobilgeräte und Netzwerke über Serversoftware für Client-Server-Umgebungen, Anwendungsprogramme und Desktop-Applikationen für Unternehmen sowie private Nutzer und Multimedia-Anwendungen bis hin zu Internet-Plattformen und Entwickler-Tools. Zusammen mit dem weltweit meistverwendeten Betriebssystem Windows bilden die Büroprogramme der Marke Office die Hauptstützen des Unternehmens. Im Onlinebereich betreibt der Konzern die Internet-Suchmaschine Bing und die Abonnementversionen der neuesten Office-Varianten. Über den Internet-Telefondienst Skype stellt das Unternehmen seinen Kunden sowohl Sprach- als auch Videotelefonie zur Verfügung. Im Tablet- und Softwaremarkt ist das Unternehmen über das Tablet Surface und die in Zusammenarbeit mit verschiedenen Smartphone-Herstellern wie HTC und Samsung entwickelten Windows Phones vertreten. Mit den Videospielkonsolen Xbox 360 und Xbox One platziert sich Microsoft außerdem an den Spitzenpositionen der Videospielbranche. Zudem übernahm Microsoft 2014 die gesamte Handysparte von Nokia. 2016 übernahm der Technologie-Riese zudem das Karriere-Netzwerk LinkedIn.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 87,25
The Vanguard Group, Inc. 6,75
BlackRock, Inc. 6

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 27.03.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
21,9

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
74,7%

Starke Korrelation mit dem SP500

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 739,72 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$5 Mrd., ist MICROSOFT CORP. ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 27.03.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 27.03.2018 bei einem Kurs von 89,47 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance 3,2% vs. SP500 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum SP500 beträgt 3,2%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 17.04.2018 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 17.04.2018 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 90,35.
Wachstum KGV 0,8 9,06% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 9,06% Aufschlag.
KGV 21,9 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 16,3% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 30 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 30 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,8% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 40,29% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,1%.
Beta 1,28 Hohe Anfälligkeit vs. SP500 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,28% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 74,7% Starke Korrelation mit dem SP500 74,7% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 12,28 USD Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 12,28 USD oder 0,13% Das geschätzte Value at Risk beträgt 12,28 USD. Das Risiko liegt deshalb bei 0,13%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 33,3%
Volatilität der über 12 Monate 17,8%

News

20.04.2018 | 18:05:04 (dpa-AFX)
Datenschutz-Negativpreis 'Big Brother Award' geht an Microsoft

BIELEFELD (dpa-AFX) - Microsoft <US5949181045> Deutschland erhält in diesem Jahr den "Big Brother Award". Der von Datenschutz-Aktivisten verliehene Negativpreis für Datensammlung und Verletzungen der Privatsphäre geht in der Kategorie Technik an das Software-Unternehmen mit Deutschlandsitz in München. Der Bielefelder Verein Digitalcourage wirft Microsoft vor, mit dem Betriebssystem Windows 10 über das Internet Diagnose-Daten (Telemetrie) zu sammeln. Das Problem: Selbst erfahrene Nutzer könnten den Datenfluss nicht abschalten.

Microsoft hatte die Kritik im Vorfeld zurückgewiesen und kam nicht zur Preisvergabe am Freitagabend ins Bielefelder Stadttheater. Dem Unternehmen komme es nicht auf die Abschöpfung der Kundendaten an, sondern es nutze die Telemetrie zur Verbesserung des Produkts, hieß es aus München.

Der Preis wird an Politiker, Unternehmen oder Organisationen verliehen, die nach Ansicht des Datenschützervereins Digitalcourage besonders unverantwortlich mit Daten anderer umgehen. Weitere Preise gingen unter anderen an Amazons Assistenzsoftware Alexa (Verbraucherschutz) und die Fraktionen von CDU und Bündnis 90/Die Grünen im Hessischen Landtag (Politik)./lic/DP/das

18.04.2018 | 16:11:28 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Katz-und-Maus-Spiel: Moskau geht gegen Chatdienst Telegram vor
18.04.2018 | 08:19:49 (dpa-AFX)
Hannover Messe: Microsoft mahnt bei Digitalisierung Tempo an
17.04.2018 | 18:19:01 (dpa-AFX)
US-Gericht legt Streit um Microsoft-Mails in Irland zu den Akten
13.04.2018 | 14:42:39 (dpa-AFX)
Kreise: Saudi Aramco soll höchsten Gewinn der Welt haben
11.04.2018 | 05:21:59 (dpa-AFX)
Experte: China wird beim autonomen Fahren Nummer eins
10.04.2018 | 16:08:08 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Microsoft: Erfolg digitaler Transformation ist Frage der Kultur
13.04.2018 | 14:42:39 (dpa-AFX)
Kreise: Saudi Aramco soll höchsten Gewinn der Welt haben

NEW YORK (dpa-AFX) - Der saudische Ölriese Saudi Aramco soll das Unternehmen mit dem höchsten Gewinn der Welt sein. Dies berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag mit Bezug auf Geschäftspapiere, in die sie Einblick erhalten habe. Demnach hat Aramco im ersten Halbjahr 2017 einen Überschuss von 33,8 Milliarden US-Dollar (27,4 Mrd Euro) erwirtschaftet.

Damit hat der Ölgigant laut Bloomberg deutlich mehr verdient als andere Top-Unternehmen wie Apple <US0378331005>, Samsung <KR7005930003> oder Microsoft <US5949181045>. Auch andere große Ölgesellschaften wie der US-Riese ExxonMobil <US30231G1022> oder Royal Dutch Shell <GB00B03MLX29> übertraf Aramco beim Gewinn demnach klar. Selbst die Investmentholding von Börsenlegende Warren Buffett, Berkshire Hathaway <US0846707026>, kann von Gewinnen, wie sie Aramco erwirtschaftet, nur träumen.

Allerdings gibt es eine wichtige Einschränkung: Der Gewinn von Aramco scheint stark von der Höhe des Ölpreises abzuhängen. Wie Bloomberg weiter berichtet, habe der Netto-Gewinn im ersten Halbjahr 2016 mit 7,2 Milliarden Dollar wesentlich niedriger gelegen als ein Jahr später. 2016 lagen die Rohölpreise im Durchschnitt deutlich niedriger als 2017. Seit Mitte vergangenen Jahres sind die Ölpreise weiter spürbar gestiegen.

Wie Bloomberg weiter berichtet, ist das saudische Ölunternehmen fast komplett schuldenfrei. Zudem produziere es zu Kosten deutlich unterhalb des Branchenstandards.

Die Zahlen, laut Bloomberg angefertigt nach dem internationalen Rechnungslegungsstandard IFRS, sind aber offensichtlich mit Vorsicht zu genießen. Auf Anfrage habe Saudi Aramco kommentiert, die Angaben seien ungenau. Darüber hinaus äußere sich das Unternehmen grundsätzlich nicht zu Geschäftszahlen.

Saudi Aramco, das sich derzeit vollständig im Besitz Saudi-Arabiens befindet, soll gemäß länger laufenden Planungen teilweise an die Börse gebracht werden. Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman spricht davon, fünf Prozent des Unternehmens an die Börse zu bringen und damit etwa 100 Milliarden US-Dollar einzunehmen. Das wäre der größte Börsengang aller Zeiten.

Wann und wo die Kapitalaufnahme von statten gehen soll, ist gegenwärtig unklar. War zunächst von einem Börsengang in diesem Jahr an einem großen internationalen Börsenplatz ausgegangen worden, scheint aktuell eher das kommende Jahr in Betracht zu kommen. Auch ist fraglich, ob der Börsengang überhaupt außerhalb Saudi-Arabiens stattfinden wird./bgf/jsl/stw

26.03.2018 | 17:45:42 (dpa-AFX)
ANALYSE: Morgan Stanley traut Microsoft eine Billion US-Dollar Börsenwert zu
26.03.2018 | 17:25:34 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Morgan Stanley hebt Microsoft-Ziel auf 130 Dollar - 'Overweight'
23.02.2018 | 13:18:23 (dpa-AFX)
RIB Software kooperiert mit Microsoft bei Cloud-Plattform
15.02.2018 | 15:56:48 (dpa-AFX)
Nokia stellt Gesundheitsgeschäft auf den Prüfstand
12.02.2018 | 16:48:42 (dpa-AFX)
Xerox-Großaktionäre wollen Verkauf an Fujifilm torpedieren
01.02.2018 | 05:40:52 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Milliarden-Verlust: US-Steuerreform verhagelt Microsoft die Bilanz

Aktuell

Datum Terminart Information Information
26.04.2018 Telefonkonferenz zum 3. Quartal Microsoft Corp.: FY 2018 Third Quarter Earnings Conference Call Microsoft Corp.: FY 2018 Third Quarter Earnings Conference Call
16.05.2018 Zwischendividende ex-Tag Microsoft Corp.: Ex-dividend date Microsoft Corp.: Ex-dividend date
14.06.2018 Zwischendividende Zahltag Microsoft Corp.: Payment date Microsoft Corp.: Payment date

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Microsoft Corporation

Microsoft Corporation
Optionsschein long DGK7VQ

-- Hebel

Microsoft Corporation
Optionsschein long DGK7VP

-- Hebel

Microsoft Corporation
Optionsschein long DGK7VM

-- Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Microsoft Corporation

Microsoft Corporation
Endlos Turbo long DG7FKR

-- Hebel

Microsoft Corporation
Endlos Turbo long DZS0WP

-- Hebel

Microsoft Corporation
Endlos Turbo long DZK7F0

-- Hebel

Microsoft Corporation
Endlos Turbo long DZK4P5

-- Hebel

Microsoft Corporation
Endlos Turbo long DZ7T5Z

-- Hebel

Microsoft Corporation
Endlos Turbo long DZ5XGC

-- Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Microsoft Corporation

Microsoft Corporation
Optionsschein short DGK7VR

-- Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map