McDonald's Corp.

McDonald's Corp.

856958 / US5801351017 //
Quelle: NYSE: 22.06.2018, 22:15:05
856958 US5801351017 // Quelle: NYSE: 22.06.2018, 22:15:05
McDonald's Corp.
164,55 USD
Kurs
2,50%
Diff. Vortag in %
146,84 USD
52 Wochen Tief
178,68 USD
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Sektorvergleich

McDonald's Corp.
Quelle: New York Stock Exchange, Inc: 22.06. 22:15:05
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2018 DZ BANK AG
adidas AG A1EWWW

190,95 EUR

17:35:16

0,42%

A1EWWW
Beiersdorf AG 520000

93,42 EUR

17:35:17

-0,51%

520000
LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton... 853292

287,40 EUR

17:38:04

0,77%

853292
Danone S.A. 851194

64,75 EUR

17:35:28

1,71%

851194
L'Oreal S.A. 853888

209,60 EUR

17:35:52

1,26%

853888
Unilever N.V. A0JMZB

47,575 EUR

17:36:06

1,46%

A0JMZB
Hugo Boss AG A1PHFF

77,56 EUR

17:35:40

-0,05%

A1PHFF
Südzucker AG 729700

14,735 EUR

17:35:59

-1,21%

729700
Puma SE 696960

490,00 EUR

17:35:32

1,34%

696960
Anheuser-Busch InBev A2ASUV

85,21 EUR

17:39:00

1,57%

A2ASUV
HelloFresh SE A16140

13,350 EUR

17:35:47

1,75%

A16140
Gerry Weber International AG 330410

6,180 EUR

17:36:16

-1,28%

330410
TOM TAILOR HOLDING AG A0STST

7,115 EUR

17:36:19

1,64%

A0STST
CEWE STIFTUNG & CO. KGAA INHABER... 540390

81,30 EUR

17:35:46

0,99%

540390
VAPIANO SE A0WMNK

20,400 EUR

17:36:04

4,62%

A0WMNK
Steinhoff International Holdings... A14XB9

0,080 EUR

17:35:40

2,04%

A14XB9
Coca-Cola Co. 850663

43,250 USD

22:15:05

0,37%

850663
Starbucks Corp. 884437

51,24 USD

02:00:00

1,22%

884437

News

17.06.2018 | 14:18:23 (dpa-AFX)
Kampfansage im Braterbusiness: Burger King plant 300 neue Restaurants

MÜNCHEN (dpa-AFX) - In der Fast-Food-Branche bahnt sich eine neue Runde im Kampf um Marktanteile an: Burger King will in den nächsten Jahren 300 neue Restaurants eröffnen und das Angebot so um mehr als 40 Prozent ausweiten. "Derzeit haben wir 710 Restaurants in Deutschland", sagte Deutschland-Chef Carlos Baron der Deutschen Presse-Agentur. "Unser Ziel ist, bis zum Jahr 2023 mehr als tausend Restaurants zu haben." Derzeit ist Burger King in Deutschland halb so groß wie Marktführer McDonald's <US5801351017> mit knapp 1500 Schnellrestaurants.

"Unser Ziel für Deutschland ist es, unser Expansionstempo zu erhöhen", sagte der brasilianische Manager. Das bedeutet bis dahin 50 bis 60 Neueröffnungen im Jahr - im vergangenen Jahr waren es 30. Dabei arbeitet Burger King nach Barons Angaben mit drei Franchisenehmern und "Expansionspartnern" zusammen. Eine Partnerschaft gibt es seit Anfang des Jahres auch mit Station Food, einem Joint Venture mit der Deutschen Bahn, um neue Burger-King-Restaurants in Bahnhöfen zu eröffnen.

Deutschland war lange Nachzügler in der so genannten Systemgastronomie. Seit einigen Jahren gewinnen Restaurantketten jedoch stark an Boden, darunter auch einheimische wie der Pasta- und Pizzaanbieter Vapiano <DE000A0WMNK9>. Die Unternehmensberatung Treugast Solution schätzte das Wachstum der Systemgastronomie vor einem Jahr auf vier Prozent jährlich - schneller als die Gastrobranche insgesamt.

Burger seien im Trend, nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa, sagte Baron: "Wir beobachten das auch in Frankreich, Spanien und Großbritannien. Viele Burger-Restaurants öffnen, die Nischenmärkte abdecken oder spezielle Burger anbieten. Für uns ist das positiv, das Burgersegment insgesamt wächst."

Expandieren will die Nummer zwei der Branche auch im Geschäft außer Haus. Derzeit werde Lieferservice in 170 Restaurants angeboten. Es habe anfänglich Bedenken bei den Franchisenehmern gegeben, dass dies auf Kosten der Verkäufe in den Restaurants gehe. "Aber das ist nicht der Fall", sagte Baron. "Der Lieferservice bedeutet zusätzliches Wachstum."

Die deutsche Burger King-Gesellschaft ist mehrheitlich im Besitz der Hannoveraner Unternehmensgruppe Baum. Zum Anteil der Baum-Gruppe hält sich Burger King bedeckt. Der große Konkurrent ist ebenfalls nicht untätig - McDonald's hat mittlerweile in vielen Filialen ein digitales Bestellsystem mit Touchscreen-Terminals und Tischservice eingeführt, um das Tempo zu erhöhen. Beide Ketten haben zudem ihr Design modernisiert.

Nach Angaben der Fachzeitschrift "foodservice" haben die 100 führenden Gastro-Unternehmen 2017 ihren Nettoumsatz gegenüber dem Vorjahr um 5,1 Prozent auf 13,7 Milliarden Euro erhöht. Die Zahl der Betriebe habe sich um 0,9 Prozent auf mehr als 19 000 erhöht. An der Spitze der größten Gastronomiesysteme in Deutschland hätten McDonald's, Burger King und LSG gestanden, gefolgt von Tank & Rast./cho/DP/stw

07.06.2018 | 17:17:54 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Bericht über Umstrukturierung befeuert McDonald's
14.05.2018 | 17:17:08 (dpa-AFX)
Gewerkschaften: McDonalds verschärfte umstrittene Steuersparmodelle
30.04.2018 | 15:06:02 (dpa-AFX)
ROUNDUP: McDonald's punktet mit Günstig-Menüs und macht deutlich mehr Gewinn
30.04.2018 | 14:46:45 (dpa-AFX)
McDonald's punktet mit Günstig-Menüs und macht deutlich mehr Gewinn
21.03.2018 | 03:05:29 (dpa-AFX)
GNW-News: McDonald's legt als erstes Restaurantunternehmen ein bestätigtes wissenschaftsbasiertes Ziel für die Reduzierung seiner Treibhausgasemissionen fest
02.03.2018 | 06:05:07 (dpa-AFX)
Fastfood-Kette KFC will in Deutschland stark expandieren
30.04.2018 | 15:06:02 (dpa-AFX)
ROUNDUP: McDonald's punktet mit Günstig-Menüs und macht deutlich mehr Gewinn

OAK BROOK (dpa-AFX) - Die weltgrößte Schnellrestaurantkette McDonald's <US5801351017> hat zu Jahresbeginn mehr Gäste mit günstigen Kombi-Menüs angelockt und den Gewinn kräftig gesteigert. Verglichen mit dem Vorjahreswert kletterte der Überschuss um 13 Prozent auf 1,4 Milliarden US-Dollar (1,2 Mrd Euro), wie der Fast-Food-Riese am Montag mitteilte.

Der Absatz in Filialen, die seit mindestens 13 Monaten geöffnet sind, legte weltweit um 5,5 Prozent zu - auch dank starker Verkäufe in Deutschland. Im US-Heimatmarkt, wo der Konzern angesichts der starken Konkurrenz zeitweise schwächelte, gab es ein Plus von 2,9 Prozent.

"Immer mehr Kunden stellen fest, dass wir ein besseres McDonald's werden", freute sich Vorstandschef Steve Easterbrook, der den Konzern mit Innovationen wie Selbstbedienungs-Säulen, Lieferdiensten, und mobilem Bezahlen auf Kurs halten will.

Insgesamt schrumpften die Erlöse um neun Prozent auf 5,1 Milliarden Dollar. Das liegt aber daran, dass McDonald's Filialen an Franchise-Nehmer abgibt, was zwar den Umsatz drückt, aber das unternehmerische Risiko verringert und Lizenzgebühren einspielt.

Zum Deutschland-Geschäft lieferte der US-Konzern zwar wie üblich keine konkreten Ergebnisse, strich aber Erfolge heraus. Im ersten Quartal habe man ein deutliches Umsatz- und Gästewachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnet, teilte McDonald's Deutschland mit.

Im Bezug auf das Gästewachstum sei es sogar das beste Vierteljahr seit 2005 gewesen. Insgesamt übertrafen die Quartalszahlen die Erwartungen der Analysten klar. Das kam auch bei Anlegern gut an, die Aktie stieg vorbörslich zunächst um mehr als vier Prozent./hbr/DP/jha/

30.04.2018 | 14:46:45 (dpa-AFX)
McDonald's punktet mit Günstig-Menüs und macht deutlich mehr Gewinn
30.01.2018 | 16:35:23 (dpa-AFX)
ROUNDUP: McDonald's steigert Verkäufe dank Sonderangeboten deutlich
30.01.2018 | 14:34:31 (dpa-AFX)
McDonald's übertrifft Erwartungen im Schlussquartal deutlich

theScreener

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 05.06.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
18,4

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
42,5%

Mittelstarke Korrelation mit dem SP500

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 129,20 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist MCDONALDS CORP. ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 05.06.2018 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 05.06.2018 bei einem Kurs von 159,48 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance 2,1% vs. SP500 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum SP500 beträgt 2,1%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 01.05.2018) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 01.05.2018). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 159,86.
Wachstum KGV 0,9 1,32% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 1,32%.
KGV 18,4 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 14,2% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 20 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 20 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,6% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 47,42% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,4%.
Beta 0,68 Geringe Anfälligkeit vs. SP500 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,68% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 42,5% Mittelstarke Korrelation mit dem SP500 42,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 19,76 USD Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 19,76 USD oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 19,76 USD. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 24,1%
Volatilität der über 12 Monate 18,2%
Danone S.A.
long
Symmetrisches Dreieck Kursziel EUR 64,79 - 64,78
Coca-Cola Co.
long
Bullischer Keil Kursziel EUR 37,21 - 37,21
LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton S.E.
long
Bullischer Keil Kursziel EUR 287,45 - 287,45