Peugeot S.A.

852363 / FR0000121501 //
Quelle: Euronext Par: 16.02.2018, 17:35:17
852363 FR0000121501 // Quelle: Euronext Par: 16.02.2018, 17:35:17
Peugeot S.A.
18,045 EUR
Kurs
0,81%
Diff. Vortag in %
16,455 EUR
52 Wochen Tief
21,015 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Peugeot S.A.

  • Sektor Kraftfahrzeugindustrie
  • Industrie Automobilproduktion
  • Gattung Auslandsaktie
  • Marktkapitalisierung 15.478,65 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2016 859,93 Mio.
  • Dividende je Aktie 2016 0,48 EUR
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën) ist einer der grössten Hersteller von Fahrzeugen in Europa. Die Geschäftssegmente sind in Automotive, Faurecia und Banque PSA Finance strukturiert. Der Konzern entwickelt, konstruiert, produziert und vertreibt PKWs und leichte Nutzfahrzeuge unter den Marken Peugeot, Citröen und DS. Jährlich werden über 2.9 Millionen Fahrzeuge hergestellt und weltweit verkauft. Die umfangreiche Angebotspalette beinhaltet vom Kleinwagen über Limousinen und Coupes bis hin zu SUVs und Vans eine breite Vielfalt an unterschiedlichen Fahrzeugtypen, Antriebstechnologien und Motorvariationen. Insbesondere engagiert sich Peugeot in der Entwicklung von kohlenstoffarmen Technologien. Hauptabsatzmarkt ist Europa mit rund 60 % Verkaufsanteil. In China ist der Konzern in Kooperation mit dem chinesischen Autohersteller Dongfeng unter Dongfeng Peugeot Citroën Automobile (DPCA) sowie im Joint Ventures mit Changan PSA Automobiles (CAPSA) tätig. Ausserdem stellt die Tochtergesellschaft Faurecia als Automobilzulieferer unter anderem Autositze, Technologien zur Emissionskontrolle, Innenraumsysteme und Automotive Exteriors her. Ergänzt werden die Geschäftsaktivitäten der Unternehmensgruppe durch die konzerneigene Banque PSA Finance mit Finanzdienstleistungen für ihre Vertriebsnetze und ihre Kunden, durch die Tochtergesellschaft Mister Auto als Spezialist im Online-Vertrieb von Kfz-Ersatzteilen sowie der Marke Free2Move mit einer breiten Palette von Mobilitätsdienstleistungen. Peugeot S.A. wurde bereits 1896 gegründet und noch heute sind mehrere Mitglieder der Familie Peugeot im Konzern aktiv tätig. Der Hauptsitz von Peugeot S.A. ist Paris, Frankreich.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 58,21
Peugeot Familie 12,86
Dongfeng Motor (Hong Kong) International Co 12,86
French State (Sogepa) 12,86
Mitarbeiter 2,15
eigene Aktien 1,06

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor negativ (seit 05.12.2017)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
6,6

Erwartetes KGV für 2019

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
54,5%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 20,32 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$5 Mrd., ist PEUGEOT SA ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor negativ (seit 05.12.2017) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war negativ und hat am 05.12.2017 bei einem Kurs von 17,21 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 3,8% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 3,8%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 09.02.2018) negativ Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem negativen Trend (seit dem 09.02.2018). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 18,32.
Wachstum KGV 1,9 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 6,6 Erwartetes KGV für 2019 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2019.
Langfristiges Wachstum 9,2% Wachstum heute bis 2019 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2019.
Anzahl der Analysten 16 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 16 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,4% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 22,64% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 09.06.2017 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,5%.
Beta 1,22 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,22% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 54,5% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 54,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 2,17 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 2,17 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 2,17 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 25,7%
Volatilität der über 12 Monate 22,5%

News

15.02.2018 | 15:51:44 (dpa-AFX)
ROUNDUP/PSA: Verlagern weitere Entwicklungsaufgaben zu Opel

RÜSSELSHEIM (dpa-AFX) - Nach der Übernahme des Autoherstellers Opel will der französische PSA <FR0000121501>-Konzern weitere Aufgaben in das Entwicklungszentrum am Opel-Stammsitz Rüsselsheim verlagern. "Wir werden die Zahl der Kompetenzzentren in Rüsselsheim mehr als verdoppeln", sagte Opel-Entwicklungschef Christian Müller der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstag). Die Gewerkschaft IG Metall zeigte sich erfreut, verlangte aber eine schriftliche Fixierung der Pläne.

Das Opel-Entwicklungszentrum mit zusammen mehr als 7000 Beschäftigten hat im Verbund mit den PSA-Marken Peugeot und Citroën bislang sechs Kompetenzzentren inne: Unter anderem für die Brennstoffzelle, die Vorbereitung eines Einstiegs in den US-Markt oder moderne Fahrerassistenzsysteme. Eine Mitarbeiterzahl nennt Opel aber nicht. Viele Beschäftigte sind bis einschließlich Juni in Kurzarbeit, arbeiten also nur vier statt fünf Tage in der Woche und erhalten als Ausgleich Kurzarbeitergeld.

Laut Müller funktioniert die Zusammenarbeit mit den PSA-Ingenieuren bereits bei Hochgeschwindigkeitsfahrten auf dem Opel-Testgelände in Rodgau-Dudenhofen und bei Crash-Tests für die Fahrzeug-Zulassung. Hier erledige bereits eine dreistellige Zahl von Opel-Ingenieuren Aufgaben für PSA, die sonst nach außen vergeben worden wären.

Details zu den neuen Kompetenzen will Opel erst im Lauf des ersten Quartals nennen. Der Gesamtbetriebsrat und die IG Metall hatten in den vergangenen Wochen die schleppenden Verhandlungen mit der neuen Konzernzentrale beklagt.

Zu den aktuellen Ankündigungen sagte der von der IG Metall bestellte Opel-Aufsichtsrat Jochen Homburg: "Wir würden uns freuen, wenn es so kommt. (...) All diese Zusagen sind wunderbar. Ich hätte sie nur gerne in einem Tarifvertrag fixiert, so dass sich die Belegschaft darauf verlassen kann."

Das Entwicklungszentrum ist aus Sicht der IG Metall der wichtigste Teil des europaweit aufgestellten Autobauers. "Wir wollen, dass in der Entwicklungsabteilung für den ganzen Konzern Dinge entwickelt werden, weil sie sonst in dieser Größe möglicherweise unterausgelastet ist", sagte Homburg.

Das Traditionsunternehmen Opel hatte unter der Ägide des Vorbesitzers General Motors <US37045V1008> seit 1999 keinen Jahresgewinn mehr erwirtschaftet. Zum 1. August 2017 hatte die Peugeot/Citroën-Mutter PSA das Unternehmen samt der britischen Schwestermarke Vauxhall und 38 000 Mitarbeitern in ganz Europa übernommen. Bis zum Ende dieses Jahres sind die deutschen Beschäftigten noch vor Werkschließungen und betriebsbedingten Kündigungen geschützt.

Mit Hilfe der ebenfalls übernommenen Finanzsparte will der Autobauer den Absatz der Autos mit neuen Finanzierungsmodellen steigern. Man werde von den günstigeren Finanzierungskosten der neuen Eigner BNP Paribas und PSA Finance profitieren, teilte die neue Gesellschaft Opel Vauxhall Finance in Rüsselsheim mit.

Unter anderem werde man wieder in den spanischen Markt einsteigen. Großkunden auf dem deutschen Markt werde die Opel-Bank künftig Fahrzeuge im Full-Service-Leasing anbieten. Der Absatz leichter Nutzfahrzeuge soll um ein Viertel gesteigert werden. Insgesamt will die Tochter des französischen PSA-Konzerns jedes dritte verkaufte Auto der Marken Opel und Vauxhall finanzieren. Das wäre eine Steigerung um 50 Prozent. Für Privatkunden sind Mobilitätspakete geplant, die neben dem Leasing auch Versicherungs- und Serviceleistungen integrieren./ceb/irs/DP/edh

15.02.2018 | 10:49:23 (dpa-AFX)
Neue Finanzierungsmodelle sollen Opel-Absatz steigern
15.02.2018 | 08:05:12 (dpa-AFX)
Acea: Europäischer Automarkt im Januar gewachsen
14.02.2018 | 16:06:44 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Neuer Opel Corsa wird ausschließlich in Spanien gebaut
14.02.2018 | 12:34:38 (dpa-AFX)
Opel startet Produktion des neuen Corsa Ende 2019 in Spanien
06.02.2018 | 19:23:29 (dpa-AFX)
GroKo will Steuervorteil für E-Dienstwagen doch nur 'prüfen'
02.02.2018 | 10:45:30 (dpa-AFX)
GroKo-Parteien ziehen technische Diesel-Nachrüstung in Betracht
02.02.2018 | 10:45:30 (dpa-AFX)
GroKo-Parteien ziehen technische Diesel-Nachrüstung in Betracht

BERLIN (dpa-AFX) - Im Kampf gegen schmutzige Diesel-Abgase ziehen Union und SPD auch technische Nachbesserungen an älteren Motoren in Betracht - aber nur unter Vorbehalt. "Wir werden insbesondere die Schadstoffemissionen aus dem Straßenverkehr an der Quelle weiter reduzieren", heißt es in einem Zwischenstand der Verhandlungen über eine neue große Koalition zum Thema Umwelt, der der Deutschen Presse-Agentur am Freitag vorlag. "Dazu gehören sowohl - soweit technisch möglich und wirtschaftlich vertretbar - technische Verbesserungen von Fahrzeugen im Bestand als auch eine zügige Flottenerneuerung mit real emissionsarmen Fahrzeugen."

Derzeit wird die Abgasreinigung von Millionen Diesel-Autos mit Updates der Motor-Software verbessert. Sogenannte technische Nachrüstungen lehnen die Autobauer als teuer und ineffizient ab, Umweltschützer halten sie für notwendig. Von einer beim Dieselgipfel im Sommer zu diesem Thema eingesetzten Expertengruppe liegt noch kein Ergebnis vor. Im Sondierungsergebnis von CDU, CSU und SPD war lediglich von Nachrüstungen die Rede, dabei blieb offen, ob Software- oder technische Verbesserungen gemeint waren.

Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer kritisierte die Formulierung der GroKo-Parteien als "Nebelkerze". "Union und SPD drücken sich um klare Aussagen zu notwendigen technischen Umrüstungen der Fahrzeuge für saubere Luft", sagte er. Sie verschonten die Autohersteller auf Kosten der Gesundheit von Mensch und Tier und des Klimaschutzes. "Wir brauchen endlich technische Nachrüstungen auf Kosten der Hersteller. Nur so wird die Luft in unseren Städten sauberer."/ted/sam/DP/men

26.01.2018 | 05:22:12 (dpa-AFX)
Auto-Betriebsräte fordern Angleichung der Tarife in Ostdeutschland
16.01.2018 | 17:08:13 (dpa-AFX)
DETROIT/ROUNDUP: VW glaubt an Elektro-Durchbruch in USA - Reform belastet GM
05.01.2018 | 13:57:29 (dpa-AFX)
ANALYSE/JPM sieht Autobranche positiv - Favoriten sind PSA, Fiat Chrysler, Conti
05.01.2018 | 09:29:08 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt PSA auf 'Analyst Focus List' - Overweight'
15.12.2017 | 11:55:21 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Opel mit Arbeitnehmern einig - Kurzarbeit und Altersteilzeit
13.12.2017 | 05:49:04 (dpa-AFX)
Verwaltungsgericht verhandelt im Abgas-Skandal Klagen gegen KBA

Aktuell

Datum Terminart Information Information
01.03.2018 Veröffentlichung des Jahresberichtes PSA Peugeot Citroen: 2017 Annual results PSA Peugeot Citroen: 2017 Annual results
24.04.2018 Bericht zum 1. Quartal PSA Peugeot Citroen: Q1 2018 PSA Peugeot Citroen: Q1 2018
24.04.2018 Ordentliche Hauptversammlung PSA Peugeot Citroen: 2018 General meeting PSA Peugeot Citroen: 2018 General meeting
24.07.2018 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes PSA Peugeot Citroen: 2018 half year Results PSA Peugeot Citroen: 2018 half year Results

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Peugeot S.A.

Peugeot S.A.
Discount DD2ES0

2,17% Seitwärtsrendite p.a.

Peugeot S.A.
Discount DD2Z82

3,99% Seitwärtsrendite p.a.

Peugeot S.A.
Discount DGQ0DW

13,02% Seitwärtsrendite p.a.

Peugeot S.A.
Discount DD4C7J

6,37% Seitwärtsrendite p.a.

Peugeot S.A.
Discount DD4C7G

6,49% Seitwärtsrendite p.a.

Peugeot S.A.
Discount DD4C7F

5,39% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Mini-Futures Long

Produktauswahl : Basiswert Peugeot S.A.

Peugeot S.A.
Mini-Futures long DGG1T3

2,01x Hebel

Peugeot S.A.
Mini-Futures long DGH2L0

2,44x Hebel

Peugeot S.A.
Mini-Futures long DGJ6QV

3,34x Hebel

Peugeot S.A.
Mini-Futures long DGK33J

4,61x Hebel

Peugeot S.A.
Mini-Futures long DD4A4M

8,57x Hebel

Peugeot S.A.
Mini-Futures long DGR0KP

6,93x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Peugeot S.A.

Peugeot S.A.
Endlos Turbo long DD4BHB

11,46x Hebel

Peugeot S.A.
Endlos Turbo long DGR0M6

10,03x Hebel

Peugeot S.A.
Endlos Turbo long DGK3ZF

5,64x Hebel

Peugeot S.A.
Endlos Turbo long DGJ6WQ

3,55x Hebel

Peugeot S.A.
Endlos Turbo long DGH2J9

2,65x Hebel

Peugeot S.A.
Endlos Turbo long DG98QL

2,10x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Peugeot S.A.

Peugeot S.A.
Aktienanleihe DD3CYK

6,19% Seitwärtsrendite p.a.

Peugeot S.A.
Aktienanleihe DD1U0A

6,92% Seitwärtsrendite p.a.

Peugeot S.A.
Aktienanleihe DD4KYL

4,95% Seitwärtsrendite p.a.

Peugeot S.A.
Aktienanleihe DD6FQC

4,44% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert Peugeot S.A.

Peugeot S.A.
Endlos Turbo short DD44VG

17,73x Hebel

Peugeot S.A.
Endlos Turbo short DD4U1L

11,87x Hebel

Peugeot S.A.
Endlos Turbo short DD2FRQ

5,28x Hebel

Peugeot S.A.
Endlos Turbo short DGQ4ZD

3,24x Hebel

Peugeot S.A.
Endlos Turbo short DGR2NG

2,31x Hebel

Peugeot S.A.
Endlos Turbo short DGS7RR

1,72x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Peugeot S.A.

Peugeot S.A.
Optionsschein short DD3JSM

13,88x Hebel

Peugeot S.A.
Optionsschein short DGQ790

7,85x Hebel

Peugeot S.A.
Optionsschein short DGS7GN

5,01x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map