Total S.A.

850727 / FR0000120271 //
Quelle: Euronext Par: 14.12.2018, 17:38:41
850727 FR0000120271 // Quelle: Euronext Par: 14.12.2018, 17:38:41
Total S.A.
49,10 EUR
Kurs
0,33%
Diff. Vortag in %
41,549807 EUR
52 Wochen Tief
56,82 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Total S.A.

  • Sektor Energie/Rohstoffe
  • Industrie Öl und Gas
  • Gattung Auslandsaktie
  • Marktkapitalisierung 119.330,97 Mio. USD
  • Anzahl Aktien 2016 2.430,37 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 2,96 USD
Total S.A. ist ein global operierendes Unternehmen, welches Öl- und Gasförderung, Weiterverarbeitung und Vermarktung betreibt. Auch Kohle und Uran werden zur Energiegewinnung genutzt. Die Petrochemie-Produkte finden in Weiterverarbeitungsprozessen zahlreicher anderer Industriezweige Anwendung. Über ein Netz von Tankstellen, die unter den Namen Total oder Elf laufen, vertreibt das Unternehmen Treibstoffe an Endverbraucher, während eigene Service-Stationen auf den Flughäfen Lyon und Toulouse unterhalten werden. Das Unternehmen produziert außerdem Petrochemikalien wie Plastik, Polymere und Spezial-Chemikalien und handelt mit Rohöl und weiterverarbeiteten Produkten, darunter Benzin und Flüssiggas, Heizöl, Asphalt und Schmiermitteln. Total S.A. plant, die Öl- und Gassparte der dänischen Reederei A.P. Moeller-Maersk für 7,45 Milliarden Dollar zu übernehmen.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 88,7
Blackrock Inc. 6,3
Mitarbeiter 5

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 07.12.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
8,5

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
59,3%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 145,13 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist TOTAL SA ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 07.12.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 07.12.2018 bei einem Kurs von 48,16 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 0,5% vs. DJ Stoxx 600 Die relative Performance der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 0,5%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 12.10.2018 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 12.10.2018 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 51,27.
Wachstum KGV 1,6 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 8,5 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 8,1% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 23 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 23 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 5,7% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 48,11% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,7%.
Beta 0,91 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,91% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 59,3% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 59,3% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 5,74 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 5,74 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 5,74 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 19,8%
Volatilität der über 12 Monate 19,6%

News

07.12.2018 | 19:27:12 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: 'Opec+' will deutlich weniger Öl produzieren - Preis steigt

WIEN (dpa-AFX) - Das Ölkartell Opec und verbündete Produzenten wie Russland wollen die Fördermenge des wichtigen Rohstoffs deutlich drücken - die Preise auch für Verbraucher könnten damit anziehen. Die Gruppe "Opec+" erklärte nach Verhandlungen in Wien, künftig 1,2 Millionen Barrel (je 159 Liter) Öl weniger pro Tag aus dem Boden pumpen zu wollen. Darauf einigten sich die insgesamt 25 Staaten am Freitag nach stundenlangen Gesprächen. Für Autofahrer etwa könnte es daher an der Tankstelle teurer werden. Bereits die ersten Gerüchte über die Einigung sorgten für einen deutlichen Anstieg des Ölpreises.

Russlands Energieminister Alexander Nowak sagte, dass die Kürzung ein Zeichen an diejenigen sei, die zuletzt an der Stärke der "Opec+" gezweifelt hätten. Vorausgegangen seien lange und herausfordernde Verhandlungen. Die aktuelle Situation bezeichnete Nowak als eine der "schwierigsten Zeiten für den Markt seit Jahrzehnten".

Die 15 Opec-Länder haben zugesagt, ihre Produktion ab Januar für sechs Monate um 800 000 Barrel Öl täglich zurückzufahren. Die zehn Nicht-Opec-Länder steuern eine Kürzung um 400 000 Barrel am Tag bei. Grundlage ist die Produktion im Oktober 2018. Saudi-Arabiens Energieminister Khalid Al-Falih erklärte, dass allein sein Land die Förderung um rund 500 000 auf etwa 10,2 Millionen Barrel Öl pro Tag reduzieren werde. Russland kündigte an, seine Tagesproduktion um 130 000 Barrel zu verringern.

Bereits im April wollen die Staaten die Folgen der Maßnahme bei einer Sitzung in Wien überprüfen. Von der Vereinbarung ausgenommen sind der Iran, Venezuela und Libyen. Insgesamt wird etwas mehr als ein Prozent des weltweiten Ölangebots vom Markt genommen. Die Förderkürzung wird voraussichtlich dazu führen, dass der Ölpreis wieder ansteigt, weil die international verfügbare Menge so verknappt wird.

Vor allem zwischen Saudi-Arabien, dem Iran und dem Nicht-Opec-Staat Russland gab es dem Vernehmen nach viel Gesprächsbedarf. Am Freitag waren die Verhandlungen zunächst um zwei Stunden verschoben worden. Zuvor hatten sich die 15 Opec-Länder nochmals ohne die Verbündeten getroffen. Letztlich begann die Konferenz der "Opec+" rund fünf Stunden später als geplant - war aber dann umso schneller zu Ende.

Die erneute Förderkürzung war nötig geworden, weil der Ölpreis seit Oktober um fast 30 Prozent gesunken ist. So kostete ein Barrel der Nordseesorte Brent zuletzt zeitweise weniger als 60 US-Dollar - im Vergleich zu mehr als 85 Dollar Anfang Oktober. Am Freitagnachmittag stieg der Brent-Preis nach dem Bekanntwerden des "Opec+"-Beschlusses auf 63,04 US-Dollar - 2,98 Dollar mehr als am Donnerstag.

Die Opec-Staaten produzieren derzeit gemeinsam fast 33 Millionen Barrel Öl am Tag - das entspricht rund einem Drittel der weltweiten Ölproduktion. Der Bedarf liegt laut Internationaler Energieagentur (IEA) für 2019 aber nur bei 31,3 Millionen Barrel Opec-Öl täglich.

Über einen akzeptablen Ölpreis sind sich vor allem die beiden Schwergewichte der "Opec+"-Runde uneins. Während Russland mit rund 60 Dollar pro Barrel durchaus zufrieden ist, braucht Saudi-Arabien eher 75 bis 80 Dollar, um genug Einnahmen für den Staatshaushalt zu erzielen. Daher hielt es etwa Analyst Jan Edelmann von der HSH Nordbank zwischendurch sogar für möglich, dass Saudi-Arabien allein bis zu 1,2 Millionen Barrel Öl aus dem Markt nehmen würde.

In Washington dürfte die Ankündigung der "Opec+" eher kritisch aufgefasst werden. US-Präsident Donald Trump hatte das Ölkartell zuletzt immer wieder aufgerufen, für einen niedrigen Ölpreis zu sorgen. "Die Welt will keine höheren Ölpreise sehen und braucht sie auch nicht!", twitterte er etwa am Mittwoch.

Bisher kam Trump entgegen, dass einige "Opec+"-Staaten ihre Produktion hochgefahren hatten, um die von Trump angekündigten Sanktionen gegen den Iran auszugleichen. Trump hatte ursprünglich erklärt, dass er die Ölexporte des Iran auf Null senken wollte. Letztlich fielen die Sanktionen aber nicht so streng aus, für die wichtigsten Abnehmer iranischen Öls gibt es großzügige Ausnahmen.

Al-Falih sagte, dass er sich aufgrund der Kürzungen nicht um das gute Verhältnis zu den USA sorge. Die Beziehungen seien eng und beträfen viele Themen. Mit Blick auf den angepeilten Ölpreis widersprach er der Einschätzung Trumps: "Ein allzu niedriger Ölpreise ist auch für die US-Wirtschaft nicht gut."/nif/DP/jkr

07.12.2018 | 16:39:43 (dpa-AFX)
ROUNDUP: 'Opec+' einigt sich auf Öl-Förderkürzung um 1,2 Million Barrel am Tag
26.10.2018 | 08:30:28 (dpa-AFX)
Ölkonzern Total macht mehr Gewinn als erwartet
27.07.2018 | 13:16:25 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: CFRA hebt Ziel für Total auf 62 Euro - 'Strong Buy'
26.07.2018 | 12:41:05 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Höhere Öl- und Gaspreise treiben Gewinne bei Ölkonzernen
26.07.2018 | 08:40:07 (dpa-AFX)
Total verdient dank höheren Ölpreis kräftig

Aktuell

Datum Terminart Information Information
18.12.2018 Zwischendividende ex-Tag Total S.A.: Ex-Dividend date for the 2nd 2018 interim Dividend Total S.A.: Ex-Dividend date for the 2nd 2018 interim Dividend
19.03.2019 Zwischendividende ex-Tag Total S.A.: Ex-Dividend date for the 3rd 2018 interim Dividend Total S.A.: Ex-Dividend date for the 3rd 2018 interim Dividend
11.06.2019 Schlussdividende ex-Tag Total S.A.: Ex-Dividend date for the Remainder of the 2018 Dividend Total S.A.: Ex-Dividend date for the Remainder of the 2018 Dividend

DZ BANK Produktauswahl

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert Total S.A.

Total S.A.
BonusCap DD8QXV

55,99% Bonusrenditechance in %

Total S.A.
BonusCap DDJ2HZ

48,05% Bonusrenditechance in %

Total S.A.
BonusCap DDH6RB

35,28% Bonusrenditechance in %

Total S.A.
BonusCap DDH6Q9

20,85% Bonusrenditechance in %

Total S.A.
BonusCap DDN77R

11,29% Bonusrenditechance in %

Total S.A.
BonusCap DDR07Q

7,59% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Total S.A.

Total S.A.
Discount DDJ24G

5,62% Seitwärtsrendite p.a.

Total S.A.
Discount DD935G

5,71% Seitwärtsrendite p.a.

Total S.A.
Discount DD9A6U

8,16% Seitwärtsrendite p.a.

Total S.A.
Discount DD9A6N

5,10% Seitwärtsrendite p.a.

Total S.A.
Discount DD46JA

1,94% Seitwärtsrendite p.a.

Total S.A.
Discount DD46H9

1,70% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Bonus Classic

Produktauswahl : Basiswert Total S.A.

Total S.A.
Bonus DD94WY

36,24% Bonusrenditechance in %

Total S.A.
Bonus DD94WT

33,88% Bonusrenditechance in %

Total S.A.
Bonus DD94WW

31,05% Bonusrenditechance in %

Total S.A.
Bonus DD94WU

16,23% Bonusrenditechance in %

Total S.A.
Bonus DDM7EQ

5,99% Bonusrenditechance in %

Total S.A.
Bonus DGT3XN

0,47% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Total S.A.

Total S.A.
Optionsschein long DD65VP

188,85x Hebel

Total S.A.
Optionsschein long DD0J4C

23,38x Hebel

Total S.A.
Optionsschein long DD23NA

15,84x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Total S.A.

Total S.A.
Aktienanleihe DD9X69

13,06% Seitwärtsrendite p.a.

Total S.A.
Aktienanleihe DD9R3H

10,43% Seitwärtsrendite p.a.

Total S.A.
Aktienanleihe DD6XUC

10,83% Seitwärtsrendite p.a.

Total S.A.
Aktienanleihe DD6M8U

10,36% Seitwärtsrendite p.a.

Total S.A.
Aktienanleihe DD8VHX

9,19% Seitwärtsrendite p.a.

Total S.A.
Aktienanleihe DD6M8T

8,79% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Total S.A.

Total S.A.
Optionsschein short DD3361

67,26x Hebel

Total S.A.
Optionsschein short DD0H7U

84,66x Hebel

Total S.A.
Optionsschein short DD6Y8C

8,05x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert Total S.A.

Total S.A.
Mini-Futures short DD60YW

1,78x Hebel

Total S.A.
Mini-Futures short DD2UNM

2,24x Hebel

Total S.A.
Mini-Futures short DGK6T8

2,98x Hebel

Total S.A.
Mini-Futures short DD8JW8

4,60x Hebel

Total S.A.
Mini-Futures short DDM331

8,63x Hebel

Total S.A.
Mini-Futures short DDQ044

14,05x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Mini-Futures Long

Produktauswahl : Basiswert Total S.A.

Total S.A.
Mini-Futures long DD9GSS

1,98x Hebel

Total S.A.
Mini-Futures long DDN310

2,35x Hebel

Total S.A.
Mini-Futures long DGG270

3,41x Hebel

Total S.A.
Mini-Futures long DD11AU

5,07x Hebel

Total S.A.
Mini-Futures long DD6NLC

9,46x Hebel

Total S.A.
Mini-Futures long DDR36H

11,17x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map