Heidelberger Druckmaschinen AG

731400 / DE0007314007 //
Quelle: Xetra: 23.02.2018, 17:35:48
731400 DE0007314007 // Quelle: Xetra: 23.02.2018, 17:35:48
Heidelberger Druckmaschinen AG
2,842 EUR
Kurs
-0,63%
Diff. Vortag in %
2,234 EUR
52 Wochen Tief
3,619 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Heidelberger Druckmaschinen AG

  • Sektor Industrie
  • Industrie Spezialmaschinenbau
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 557,47 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 278,74 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 0,00 EUR
Die Heidelberger Druckmaschinen AG ist ein Lösungsanbieter für die gesamte Druckindustrie. Das Unternehmen liefert von der Druckvorstufe über die unterschiedlichsten Druckverfahren bis hin zur Weiterverarbeitung alles aus einer Hand, inklusive der dazugehörigen Services, Dienstleistungen und Qualifikationen. Dazu gehören Präzisionsdruckmaschinen für den Digital-, Bogenoffset- und Flexodruck, Ersatzteile, Verbrauchsmaterialien wie Farben, Software zur Integration aller Prozesse in einer Druckerei und Finanzierungslösungen beim Erwerb von Maschinen. Zu den wichtigsten Marktsegmenten zählen der Werbe- und Verpackungsdruck. Im modernen Produktdesign ist die Verpackung zum integralen Bestandteil geworden. So bietet Heidelberg eine große Bandbreite an innovativen Verpackungen für die Pharma- oder Lebensmittelindustrie und viele weitere Bereiche.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 70,77
Ferd. Rüesch AG 9,02
Old Mutual Plc 5,08
Universal Investment GmbH 3,13
UBS Group AG 3,09
Dimensional Holdings Inc. 3,01
RWE Aktiengesellschaft 3
Union Investment Privatfonds GmbH 2,9

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor negativ (seit 02.02.2018)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
9,9

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
56,4%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 0,98 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$1 Mrd., ist HEIDELB.DRUCKMASCHINEN ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor negativ (seit 02.02.2018) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war negativ und hat am 02.02.2018 bei einem Kurs von 2,81 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance 1,5% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 1,5%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 20.02.2018) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 20.02.2018). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 2,80.
Wachstum KGV 3,0 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 9,9 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 28,8% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 12 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 12 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,5% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 4,99% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,7%.
Beta 1,60 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,60% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 56,4% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 56,4% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 0,41 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 0,41 EUR oder 0,14% Das geschätzte Value at Risk beträgt 0,41 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,14%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 41,0%
Volatilität der über 12 Monate 28,1%

News

21.02.2018 | 05:21:28 (dpa-AFX)
Papierbranche profitiert von Industriekonjunktur und Online-Handel

BONN (dpa-AFX) - Deutschlands Papierindustrie hat dank der hohen Nachfrage nach Verpackungen bessere Geschäfte gemacht. Der Umsatz stieg 2017 um 3,2 Prozent auf 14,7 Milliarden Euro, wie der Verband Deutscher Papierfabriken am Mittwoch in Bonn mitteilte. 2016 hatte der Umsatz stagniert. Der Absatz kletterte 2017 um 1,4 Prozent auf 23 Millionen Tonnen.

Allerdings ist die Situation für die Fabriken sehr unterschiedlich. Seit langem sinkt wegen der Digitalisierung der Bedarf an sogenanntem grafischen Papier, also Material zum Drucken, Schreiben oder Zeichnen. Zugleich zieht die Nachfrage nach Kartons an. Grund hierfür sind der boomende Online-Handel und volle Auftragsbücher der Industrie, die für den Transport ihrer Güter Verpackungen braucht.

Dieser Trend setzte sich 2017 fort: Bei Verpackungen gab es ein Absatzplus um 3,4 Prozent auf 11,8 Millionen Tonnen, auch kleinere Branchenzweige vermeldeten Zuwächse. Beim grafischen Papier musste die Branche hingegen einen Rückgang von 1,8 Prozent auf 8,2 Millionen Tonnen hinnehmen. Immerhin fiel das Minus im Grafischen nur halb so hoch aus wie 2016 (minus 3,6 Prozent). Man nähere sich hier einer Nachfrage-Talsohle, hieß es.

Zu den großen deutschen Papierfabriken gehören Palm aus dem schwäbischen Aalen, Wepa aus Arnsberg (NRW) und das bayerische Unternehmen Leipa./wdw/DP/zb

08.02.2018 | 11:36:50 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Heidelberger Druckmaschinen verbucht dickes Auftragsplus - Aktie steigt
08.02.2018 | 11:31:21 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Rally bei Heidelberger Druck dank starker Auftragslage
08.02.2018 | 09:44:33 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux belässt Heidelberger Druck auf 'Buy'
08.02.2018 | 09:27:03 (dpa-AFX)
Heidelberger Druckmaschinen spürt steigende Nachfrage nach Digitaldruckern
08.02.2018 | 07:07:19 (dpa-AFX)
OTS: Heidelberger Druckmaschinen AG / Das neue Heidelberg gewinnt Kontur - ...
06.02.2018 | 13:39:13 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Commerzbank senkt Ziel für Heidelberger Druck - 'Hold'
08.02.2018 | 11:36:50 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Heidelberger Druckmaschinen verbucht dickes Auftragsplus - Aktie steigt

HEIDELBERG (dpa-AFX) - Der Anlagenbauer Heidelberger Druckmaschinen <DE0007314007> verspürt dank der Digitalisierung Rückenwind. Die Nachfrage nach Digitaldruckmaschinen sei unverändert hoch, und in nahezu allen Regionen seien zuletzt deutlich ansteigende Auftragseingänge zu verzeichnen gewesen, teilte das einst kriselnde Unternehmen am Donnerstag mit. Die Bestellungen legten im dritten Geschäftsquartal (Ende Dezember) um 16 Prozent auf 678 Millionen Euro zu.

Das gefiel auch den Investoren. Die Heidelberger-Druck-Aktie belegte am Vormittag mit einem Plus von bis zu zehn Prozent den Spitzenplatz im Kleinwerte-Index SDax. Am späten Vormittag legte sie knapp sieben Prozent auf 2,846 Euro zu. Die Nachricht von der Auftragslage sorgte für Erleichterung, denn das Papier war zuletzt deutlich unter Druck geraten. Analyst Hans-Joachim Heimbuerger von Kepler Cheuvreux zufolge lagen die Ordereingänge rund 11 Prozent über den Markterwartungen. Zwar habe sich die Profitabilität schwach entwickelt, dies liege aber an Einmaleffekten. Der Experte behielt seine bisherige Kaufempfehlung daher bei.

In der Tat musste das Unternehmen unter dem Strich Federn lassen. Wegen der einmaligen Belastungen aus der US-Steuerreform fiel im dritten Geschäftsquartal ein Verlust von 10 Millionen Euro an. Im Vorjahr hatte der Konzern einen Gewinn von 18 Millionen Euro erzielt. Ungünstige Währungseffekte lasteten auf dem Umsatz, der von 608 auf 603 Millionen Euro zurückging. Das um Restrukturierungen bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sank nach ersten Berechnungen von 49 auf 45 Millionen Euro.

Heidelberger Druck hat schwere Zeiten hinter sich. 2009 war das Unternehmen infolge der Wirtschafts- und Finanzkrise in schwere Turbulenzen geraten. Als Konsequenz stellte Heidelberger Druck sein Geschäftsmodell um: Das unbeständige Neumaschinengeschäft wurde zurückgefahren, der Bereich Services und Verbrauchsmaterialien ausgebaut. Inzwischen trägt die digitale Transformation laut Vorstandschef Rainer Hundsdörfer Früchte. Die mittelfristigen Ziele würden zunehmend greifbar.

Für 2022 peilen die Heidelberger einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro und einen Nettogewinn von über 100 Millionen Euro an. Die Ebitda-Marge soll auf etwa 10 Prozent steigen. Für das Gesamtjahr 2017/2018 geht der Anlagenbauer von einem Umsatz auf Vorjahresniveau (2,5 Mrd Euro) und einer Marge zwischen 7 und 7,5 Prozent aus. Der Überschuss soll wegen der Steuerrefom-Belastung deutlich unter den Vorjahreswert von 36 Millionen Euro sinken./she/zb/jha

08.02.2018 | 09:44:33 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux belässt Heidelberger Druck auf 'Buy'
08.02.2018 | 09:27:03 (dpa-AFX)
Heidelberger Druckmaschinen spürt steigende Nachfrage nach Digitaldruckern
12.01.2018 | 10:57:48 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Independent Research senkt Ziel für Heidelberger Druck - 'Kaufen'
22.12.2017 | 23:06:51 (dpa-AFX)
Freud und Leid: Deutsche Unternehmen von US-Steuerreform durchgeschüttelt
22.12.2017 | 21:43:16 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: Heidelberger Druckmaschinen AG: Heidelberg konkretisiert steuerrechtliche Auswirkungen aus anstehender US-Steuerreform (deutsch)
27.11.2017 | 15:51:59 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Heidelberger Druckmaschinen AG (deutsch)

Aktuell

Datum Terminart Information Information
12.06.2018 Veröffentlichung des Jahresberichtes Heidelberger Druckmaschinen AG: Veröffentlichung der Bilanzzahlen zum Jahresabschluss 2017/18 Heidelberger Druckmaschinen AG: Veröffentlichung der Bilanzzahlen zum Jahresabschluss 2017/18
12.06.2018 Finanz-Analystenkonferenz Heidelberger Druckmaschinen AG: Analystenkonferenz Heidelberger Druckmaschinen AG: Analystenkonferenz
25.07.2018 Ordentliche Hauptversammlung Heidelberger Druckmaschinen AG: Hauptversammlung Heidelberger Druckmaschinen AG: Hauptversammlung
08.08.2018 Bericht zum 1. Quartal Heidelberger Druckmaschinen AG: Veröffentlichung 1.Quartal 2018/2019 Heidelberger Druckmaschinen AG: Veröffentlichung 1.Quartal 2018/2019

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Heidelberger Druckmaschinen AG

Heidelberger Druckmaschinen AG
Optionsschein long DD16KZ

43,06x Hebel

Heidelberger Druckmaschinen AG
Optionsschein long DGK9EA

6,32x Hebel

Heidelberger Druckmaschinen AG
Optionsschein long DD47C9

5,26x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Heidelberger Druckmaschinen AG

Heidelberger Druckmaschinen AG
Discount DD2B2Q

0,58% Seitwärtsrendite p.a.

Heidelberger Druckmaschinen AG
Discount DD0LR5

0,91% Seitwärtsrendite p.a.

Heidelberger Druckmaschinen AG
Discount DD4CX8

6,49% Seitwärtsrendite p.a.

Heidelberger Druckmaschinen AG
Discount DGQ0J1

0,00% Seitwärtsrendite p.a.

Heidelberger Druckmaschinen AG
Discount DD46DG

1,52% Seitwärtsrendite p.a.

Heidelberger Druckmaschinen AG
Discount DD46DH

1,95% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Heidelberger Druckmaschinen AG

Heidelberger Druckmaschinen AG
Aktienanleihe DD1UZT

10,49% Seitwärtsrendite p.a.

Heidelberger Druckmaschinen AG
Aktienanleihe DD3CX1

6,49% Seitwärtsrendite p.a.

Heidelberger Druckmaschinen AG
Aktienanleihe DD4KX3

5,66% Seitwärtsrendite p.a.

Heidelberger Druckmaschinen AG
Aktienanleihe DD6FPR

3,80% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Heidelberger Druckmaschinen AG

Heidelberger Druckmaschinen AG
Endlos Turbo long DD6GDB

12,65x Hebel

Heidelberger Druckmaschinen AG
Endlos Turbo long DD6A1Y

8,31x Hebel

Heidelberger Druckmaschinen AG
Endlos Turbo long DGX0G4

4,97x Hebel

Heidelberger Druckmaschinen AG
Endlos Turbo long DGM8HX

3,38x Hebel

Heidelberger Druckmaschinen AG
Endlos Turbo long DG0PU7

2,49x Hebel

Heidelberger Druckmaschinen AG
Endlos Turbo long DZG4FM

1,92x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Heidelberger Druckmaschinen AG

Heidelberger Druckmaschinen AG
Optionsschein short DGK8WF

28,42x Hebel

Heidelberger Druckmaschinen AG
Optionsschein short DD143A

9,17x Hebel

Heidelberger Druckmaschinen AG
Optionsschein short DD23AW

6,77x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert Heidelberger Druckmaschinen AG

Heidelberger Druckmaschinen AG
Mini-Futures short DD0L9T

1,35x Hebel

Heidelberger Druckmaschinen AG
Mini-Futures short DD2CRG

2,21x Hebel

Heidelberger Druckmaschinen AG
Mini-Futures short DG77JN

2,61x Hebel

Heidelberger Druckmaschinen AG
Mini-Futures short DD2ZB0

4,24x Hebel

Heidelberger Druckmaschinen AG
Mini-Futures short DD4WWC

7,92x Hebel

Heidelberger Druckmaschinen AG
Mini-Futures short DD32JA

-- Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map