RWE AG

RWE AG

703712 / DE0007037129 //
Quelle: Xetra: 17:35:17
703712 DE0007037129 // Quelle: Xetra: 17:35:17
RWE AG
21,360 EUR
Kurs
-2,33%
Diff. Vortag in %
14,705 EUR
52 Wochen Tief
23,315 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

RWE AG

  • Sektor Versorger
  • Industrie Energieversorger
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 12.909,65 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 614,75 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 0,50 EUR
Die RWE AG ist die Holdinggesellschaft der RWE Gruppe, die zu den führenden europäischen Energieversorgern zählt. RWE ist auf allen Wertschöpfungsstufen der Energieversorgung tätig. Dazu gehören Öl, Gas und Braunkohle, der Bau und Betrieb von konventionellen und erneuerbaren Kraftwerken, der Handel mit Rohstoffen sowie der Transport und die Vermarktung von Strom und Gas. RWE fokussiert sich auf den europäischen Markt. Dabei gehört der Energieversorger in Deutschland, den Niederlanden und in Großbritannien zu den Marktführern. RWE setzt auf ein Kraftwerksportfolio und ein Investitionsprogramm zum Aufbau neuer klimaschonender und flexibler Erzeugungskapazitäten. Im Dezember 2015 wurde bekannt, dass der Vorstand die Aufspaltung des Unternehmens in zwei börsennotierte Gesellschaften plane. Dabei sollen die Geschäftsfelder Erneuerbare Energien, Netze und Vertrieb im In- und Ausland in eine neue Gesellschaft ausgegliedert werden. Am 11.12.2015 stimmte der Aufsichtsrat einstimmig den Plänen zum Konzernumbau zu. Die neue Tochtergesellschaft Innogy wurde 2016 an der Börse notiert. Im März 2018 wurde bekannt, dass die Anteile der innogy SE im Rahmen eines weitreichenden Tauschs von Geschäftsaktivitäten und Beteiligungen an E.ON verkauft werden sollen. RWE soll im Gegenzug das Erneuerbaren Energien-Geschäft von E.ON erhalten.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 73,2
Stadt Dortmund 6,27
BlackRock, Inc. 4,97
Credit Suisse 3,85
Stadt Essen 3,26
Alken Fund SICAV 2,97
Atlantic Value General Partner Limited 2,78
RWEB 2,7

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 16.03.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
10,8

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
36,5%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 15,95 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$5 Mrd., ist RWE AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 16.03.2018 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 16.03.2018 bei einem Kurs von 20,17 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 4,3% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 4,3%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 06.03.2018 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 06.03.2018 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 18,75.
Wachstum KGV 1,0 7,52% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 7,52%.
KGV 10,8 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 7,2% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 21 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 21 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,3% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 35,92% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,8%.
Beta 1,11 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,11% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 36,5% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 3,38 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 3,38 EUR oder 0,16% Das geschätzte Value at Risk beträgt 3,38 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,16%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 18,8%
Volatilität der über 12 Monate 35,2%

News

20.04.2018 | 17:32:42 (dpa-AFX)
ROUNDUP 3: Neuer Mitspieler im Innogy-Deal von Eon und RWE

(neu: Stellungnahme RWE)

ESSEN (dpa-AFX) - In den Deal von RWE <DE0007037129> und Eon <DE000ENAG999> zur Zerschlagung des Essener Energiekonzerns Innogy <DE000A2AADD2> mischt sich eine weitere Partei ein. Innogy liege eine Anfrage für seine Geschäftsaktivitäten in der Tschechischen Republik vor, teilten die Essener am Freitag mit. Einen Namen nannte Innogy nicht - es könnte sich jedoch um den australischen Infrastrukturinvestor Macquarie handeln, der am tschechischen Gasverteilnetz von Innogy beteiligt ist.

Das Interesse des unbekannten Investors könnte nun womöglich die Pläne Eons und RWEs erschweren, Innogy unter sich aufzuteilen. Dementsprechend gaben die Aktien von RWE und Eon am Freitagnachmittag nach. RWE bewegten sich mit einem Minus von fast 2 Prozent am Dax-Ende, Eon verloren 1 Prozent. Innogy pendelte um den Vortagesschluss.

Innogy will dem Kaufinteressenten nun eine Buchprüfung für diese Aktivitäten ermöglichen und ausgewählte Informationen zur Verfügung stellen, teilte das Unternehmen weiter mit. Darüber hinaus habe das Unternehmen Interessenbekundungen auch für bestimmte Geschäftsaktivitäten in den Segmenten Erneuerbare Energien, Vertrieb und Netz & Infrastruktur erhalten. Dabei handele es sich um den gleichen Kaufinteressenten, sagte ein Innogy-Sprecher auf Anfrage.

Weitere Details wollte Innogy nicht nennen. Das "Handelsblatt" schrieb am Freitag unter Berufung auf Finanzkreise, dass es sich bei dem Interessenten um Macquarie handelt. Der australische Infrastrukturinvestor hatte sich 2012 an dem damals noch unter dem Namen RWE Grid Holding laufenden tschechischen Gasverteilnetzbetreiber beteiligt, der später auf Innogy überging. Später erhöhte Macquarie den Anteil und hält aktuell knapp unter 50 Prozent, wie eine Innogy-Sprecherin erläuterte. Das "Handelsblatt" schreibt nun, die Australier wollten eine Change-of-Control-Klausel nutzen. Die Unternehmenssprecherin wollte sich dazu nicht äußern.

Innogy erklärte, die Gespräche befänden sich in einer frühen Phase. Es sei aktuell offen, ob und gegebenenfalls zu welchen Bedingungen Angebote für einzelne Geschäftsaktivitäten abgegeben würden. Tschechien gehört zu den größeren Auslandsmärkten von Innogy. Das Unternehmen hatte im vergangenen Jahr dort 377 000 Strom- und 1,25 Millionen Gaskunden. Zudem ist Innogy in dem Land eigenen Aussagen zufolge führender Gasverteilnetzbetreiber.

Am späten Nachmittag meldete sich RWE zu Wort. Der Konzern "verfolgt die Transaktion mit Eon planmäßig und konsequent weiter", hieß es in einer Mitteilung. Eine Zerlegung und Veräußerung von Innogy in vielen Einzelteilen sei für RWE daher keine Alternative.

Innogy steht im Zentrum einer Neuordnung der Energiebranche in Deutschland. Mutter RWE <DE0007037129> und Konkurrent Eon <DE000ENAG999> wollen das Unternehmen unter sich aufteilen. Durch einen umfangreichen Tausch von Geschäften sollen künftig zwei rein aufgestellte Unternehmen stehen, die sich nicht mehr in die Quere kommen. Eon will Innogy in einem ersten Schritt vollständig übernehmen und das Geschäft mit erneuerbaren Energien an RWE weiterreichen. Der Start des offiziellen Übernahmeangebots von Eon wird für Mai erwartet./nas/she/he

20.04.2018 | 17:01:15 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: Weiterer Innogy-Interessent bringt RWE und Eon unter Druck
20.04.2018 | 16:35:50 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Neuer Mitspieler im Innogy-Deal von Eon und RWE
20.04.2018 | 16:05:58 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: RWE verlieren am Dax-Ende deutlich - Neuer Innogy-Interessent
20.04.2018 | 13:22:47 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Neuer Mitspieler im Innogy-Deal von Eon und RWE
20.04.2018 | 13:07:55 (dpa-AFX)
BUND klagt wieder gegen Braunkohletagebau Hambach
20.04.2018 | 11:07:06 (dpa-AFX)
Kaufinteressent klopft bei Innogy für Tschechien-Geschäft an
20.04.2018 | 17:32:42 (dpa-AFX)
ROUNDUP 3: Neuer Mitspieler im Innogy-Deal von Eon und RWE

(neu: Stellungnahme RWE)

ESSEN (dpa-AFX) - In den Deal von RWE <DE0007037129> und Eon <DE000ENAG999> zur Zerschlagung des Essener Energiekonzerns Innogy <DE000A2AADD2> mischt sich eine weitere Partei ein. Innogy liege eine Anfrage für seine Geschäftsaktivitäten in der Tschechischen Republik vor, teilten die Essener am Freitag mit. Einen Namen nannte Innogy nicht - es könnte sich jedoch um den australischen Infrastrukturinvestor Macquarie handeln, der am tschechischen Gasverteilnetz von Innogy beteiligt ist.

Das Interesse des unbekannten Investors könnte nun womöglich die Pläne Eons und RWEs erschweren, Innogy unter sich aufzuteilen. Dementsprechend gaben die Aktien von RWE und Eon am Freitagnachmittag nach. RWE bewegten sich mit einem Minus von fast 2 Prozent am Dax-Ende, Eon verloren 1 Prozent. Innogy pendelte um den Vortagesschluss.

Innogy will dem Kaufinteressenten nun eine Buchprüfung für diese Aktivitäten ermöglichen und ausgewählte Informationen zur Verfügung stellen, teilte das Unternehmen weiter mit. Darüber hinaus habe das Unternehmen Interessenbekundungen auch für bestimmte Geschäftsaktivitäten in den Segmenten Erneuerbare Energien, Vertrieb und Netz & Infrastruktur erhalten. Dabei handele es sich um den gleichen Kaufinteressenten, sagte ein Innogy-Sprecher auf Anfrage.

Weitere Details wollte Innogy nicht nennen. Das "Handelsblatt" schrieb am Freitag unter Berufung auf Finanzkreise, dass es sich bei dem Interessenten um Macquarie handelt. Der australische Infrastrukturinvestor hatte sich 2012 an dem damals noch unter dem Namen RWE Grid Holding laufenden tschechischen Gasverteilnetzbetreiber beteiligt, der später auf Innogy überging. Später erhöhte Macquarie den Anteil und hält aktuell knapp unter 50 Prozent, wie eine Innogy-Sprecherin erläuterte. Das "Handelsblatt" schreibt nun, die Australier wollten eine Change-of-Control-Klausel nutzen. Die Unternehmenssprecherin wollte sich dazu nicht äußern.

Innogy erklärte, die Gespräche befänden sich in einer frühen Phase. Es sei aktuell offen, ob und gegebenenfalls zu welchen Bedingungen Angebote für einzelne Geschäftsaktivitäten abgegeben würden. Tschechien gehört zu den größeren Auslandsmärkten von Innogy. Das Unternehmen hatte im vergangenen Jahr dort 377 000 Strom- und 1,25 Millionen Gaskunden. Zudem ist Innogy in dem Land eigenen Aussagen zufolge führender Gasverteilnetzbetreiber.

Am späten Nachmittag meldete sich RWE zu Wort. Der Konzern "verfolgt die Transaktion mit Eon planmäßig und konsequent weiter", hieß es in einer Mitteilung. Eine Zerlegung und Veräußerung von Innogy in vielen Einzelteilen sei für RWE daher keine Alternative.

Innogy steht im Zentrum einer Neuordnung der Energiebranche in Deutschland. Mutter RWE <DE0007037129> und Konkurrent Eon <DE000ENAG999> wollen das Unternehmen unter sich aufteilen. Durch einen umfangreichen Tausch von Geschäften sollen künftig zwei rein aufgestellte Unternehmen stehen, die sich nicht mehr in die Quere kommen. Eon will Innogy in einem ersten Schritt vollständig übernehmen und das Geschäft mit erneuerbaren Energien an RWE weiterreichen. Der Start des offiziellen Übernahmeangebots von Eon wird für Mai erwartet./nas/she/he

20.04.2018 | 16:35:50 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Neuer Mitspieler im Innogy-Deal von Eon und RWE
20.04.2018 | 13:22:47 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Neuer Mitspieler im Innogy-Deal von Eon und RWE
20.04.2018 | 11:07:06 (dpa-AFX)
Kaufinteressent klopft bei Innogy für Tschechien-Geschäft an
20.04.2018 | 09:51:10 (dpa-AFX)
ANALYSE/SocGen: Deal mit Eon eröffnet RWE-Aktien enormes Potenzial
20.04.2018 | 09:18:29 (dpa-AFX)
WDH/ANALYSE-FLASH: SocGen hebt RWE auf 'Buy' - Ziel 25,60 Euro
20.04.2018 | 08:24:08 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: SocGen hebt RWE auf 'Buy' - Ziel 25,60 Euro

Aktuell

Datum Terminart Information Information
26.04.2018 Ordentliche Hauptversammlung RWE AG: Hauptversammlung RWE AG: Hauptversammlung
02.05.2018 Dividendenzahlung RWE AG: Dividendenzahlung RWE AG: Dividendenzahlung
15.05.2018 Bericht zum 1. Quartal RWE AG: Zwischenmitteilung über das erste Quartal 2018 RWE AG: Zwischenmitteilung über das erste Quartal 2018
15.05.2018 Telefonkonferenz für Analysten RWE AG: Telefonkonferenz für Analysten RWE AG: Telefonkonferenz für Analysten
14.08.2018 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes RWE AG: Zwischenbericht über das erste Halbjahr 2018 RWE AG: Zwischenbericht über das erste Halbjahr 2018
14.08.2018 Telefonkonferenz für Analysten RWE AG: Telefonkonferenz für Analysten RWE AG: Telefonkonferenz für Analysten

DZ BANK Produktauswahl

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert RWE AG

RWE AG
BonusCap DD597E

34,41% Bonusrenditechance in %

RWE AG
BonusCap DD597A

30,99% Bonusrenditechance in %

RWE AG
BonusCap DD5969

28,15% Bonusrenditechance in %

RWE AG
BonusCap DD5RC8

16,70% Bonusrenditechance in %

RWE AG
BonusCap DD4EDJ

7,63% Bonusrenditechance in %

RWE AG
BonusCap DD4EDE

3,31% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert RWE AG

RWE AG
Optionsschein long DD2NCA

178,00x Hebel

RWE AG
Optionsschein long DD3ZB3

12,56x Hebel

RWE AG
Optionsschein long DD3ZB2

9,71x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert RWE AG

RWE AG
Optionsschein short DGV1T8

1.068,00x Hebel

RWE AG
Optionsschein short DD3NBR

10,95x Hebel

RWE AG
Optionsschein short DD1TR9

8,44x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Bonus Classic

Produktauswahl : Basiswert RWE AG

RWE AG
Bonus DD6V2Z

45,36% Bonusrenditechance in %

RWE AG
Bonus DD6V2W

41,96% Bonusrenditechance in %

RWE AG
Bonus DD6V22

25,62% Bonusrenditechance in %

RWE AG
Bonus DD5Y3N

10,92% Bonusrenditechance in %

RWE AG
Bonus DD5BWA

-1,68% Bonusrenditechance in %

RWE AG
Bonus DD5D1W

-16,32% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert RWE AG

RWE AG
Discount DD2W1G

4,65% Seitwärtsrendite p.a.

RWE AG
Discount DD6U9G

6,71% Seitwärtsrendite p.a.

RWE AG
Discount DD4CNK

7,25% Seitwärtsrendite p.a.

RWE AG
Discount DD4CNF

2,98% Seitwärtsrendite p.a.

RWE AG
Discount DD4ZB2

1,62% Seitwärtsrendite p.a.

RWE AG
Discount DGK94N

-0,14% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert RWE AG

RWE AG
Endlos Turbo long DD6XKU

32,06x Hebel

RWE AG
Endlos Turbo long DD6SZU

16,40x Hebel

RWE AG
Endlos Turbo long DD5QPC

6,26x Hebel

RWE AG
Endlos Turbo long DD5J1E

3,87x Hebel

RWE AG
Endlos Turbo long DGS60W

2,80x Hebel

RWE AG
Endlos Turbo long DGK9ZC

2,19x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert RWE AG

RWE AG
Mini-Futures short DD109X

1,82x Hebel

RWE AG
Mini-Futures short DD0GR0

2,31x Hebel

RWE AG
Mini-Futures short DD0ECY

3,18x Hebel

RWE AG
Mini-Futures short DD0B7E

4,71x Hebel

RWE AG
Mini-Futures short DD2426

9,83x Hebel

RWE AG
Mini-Futures short DD2422

10,99x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map