Fraport AG

577330 / DE0005773303 //
Quelle: Xetra: 14:13:25
577330 DE0005773303 // Quelle: Xetra: 14:13:25
Fraport AG
85,98 EUR
Kurs
-4,36%
Diff. Vortag in %
57,38 EUR
52 Wochen Tief
97,26 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Fraport AG

  • Sektor Diverse
  • Industrie Dienstleistungen
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 7.859,84 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 92,47 Mio.
  • Dividende je Aktie 2016 1,50 EUR
Die Fraport AG zählt zu den größten Flughafen-Konzernen weltweit. Der Schwerpunkt des Geschäfts der Fraport AG besteht im Betrieb des Flughafens Frankfurt am Main, der eine der bedeutendsten Verkehrsdrehscheiben (Hub) in Europa ist. Der Flughafen verfügt über 4 Bahnen, zwei Start-Landebahnen, eine reine Start- sowie eine reine Landebahn. Die Gesellschaft ist neben den Dienstleistungen rund um den Flugbetrieb auch im Airport-Retailing und der Immobilienentwicklung aktiv.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Land Hessen 31,31
Freefloat 21,67
Stadtwerke Frankfurt am Main Holding GmbH 20
Deutsche Lufthansa AG 8,44
Artio Global Investors 4,9
Lazard Asset Management LLC 4,73
BlackRock, Inc. 3,12
Taube Hodson Stonex Partners Limited 3
Legg Mason, Inc. 2,83

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 05.12.2017

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
19,9

Erwartetes KGV für 2019

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Niedrig

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
49,5%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 10,25 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$5 Mrd., ist FRAPORT AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 05.12.2017 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 05.12.2017 bei einem Kurs von 85,02 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance -1,5% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -1,5%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 06.02.2018) negativ Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem negativen Trend (seit dem 06.02.2018). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 92,43.
Wachstum KGV 0,9 3,17% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 3,17% Aufschlag.
KGV 19,9 Erwartetes KGV für 2019 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2019.
Langfristiges Wachstum 15,4% Wachstum heute bis 2019 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2019.
Anzahl der Analysten 21 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 21 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,9% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 38,08% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Niedrig Die Aktie ist seit dem 20.02.2018 als Titel mit geringer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -51 abzuschwächen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,3%.
Beta 1 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 49,5% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 49,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 5,40 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 5,40 EUR oder 0,06% Das geschätzte Value at Risk beträgt 5,40 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,06%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 28,0%
Volatilität der über 12 Monate 19,9%

News

21.02.2018 | 13:03:48 (dpa-AFX)
ANALYSE/HSBC: Fraport wächst auf Kosten der Profite - Auf 'Reduce' gesenkt

LONDON (dpa-AFX) - Die guten Wachstumsaussichten von Fraport <DE0005773303> am Frankfurter Flughafen gehen laut der britischen Investmentbank HSBC zulasten der Profitabilität. Die erwartete starke Entwicklung der zunehmend wichtigen Auslandsflughäfen könne das nicht kompensieren, befürchtet Analyst Andrew Lobbenberg laut einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Außerdem sei die Aktie nach historischen Maßstäben teuer, dürfte wie die gesamte Branche unter steigenden Zinsen leiden und biete eine geringere Dividendenrendite als die Konkurrenz.

Daher strich Lobbenberg seine bisherige "Hold"-Empfehlung und stuft das Fraport-Papier nun mit "Reduce" ein. Das Kursziel senkte er von 80 auf 75 Euro und liegt damit mehr als 12 Prozent unter dem aktuellen Bewertungsniveau.

Die Geschäftsperspektiven in Frankfurt hellten sich auf, nachdem das Flugaufkommen bereits im Schlussquartal 2017 deutlich stärker gestiegen sei als im Jahresschnitt, räumte der Experte ein. Auch 2018 seien die Aussichten am Hauptstandort angesichts stark wachsender Passagierzahlen bei der Lufthansa <DE0008232125> sowie der Öffnung des Flughafens für die Billigflieger Ryanair <IE00B1GKF381> und Easyjet <GB00B7KR2P84> gut.

Allerdings habe Fraport Ryanair dafür günstigere Start- und Landegebühren gewährt, die nun auch Easyjet zugute kommen dürften, betonte Lobbenberg. Nach den anfänglichen lautstarken Protesten sei von der Lufthansa nichts mehr zu hören gewesen. Über die Einigung mit Fraport habe es von beiden Seiten anschließend nur vage Aussagen gegeben. Lobbenberg geht davon aus, dass der Flughafenbetreiber diese mit finanziellen Zugeständnissen erkauft hat. Der generelle Verzicht auf eine Anhebung der Gebühren in Frankfurt sowie die niedrigeren Gebühren für neue Fluggesellschaften dürften 2018 zu rückläufigen Umsätzen im Flugbetrieb führen. Zudem werde das dortige Einzelhandelsgeschäft wohl darunter leiden, dass Reisende aus dem Ausland wegen des starken Euro weniger einkauften.

Für die Entwicklung an Fraports internationalen Flughäfen ist der Analyst optimistisch. Insbesondere in Griechenland sollten die Geschäfte brummen. Dazu gebe es erste Signale, dass deutsche Touristen wieder zunehmend in der Türkei Urlaub machten, was dem Flughafen in Antalya zugute komme. Entsprechend positiv sei die zunehmende Diversifizierung der Unternehmensaktivitäten zu werten, deren operativen Ergebnisanteil (Ebitda) Fraport im laufenden Jahr auf 40 Prozent steigen wolle. Dies könne die Schwäche am heimischen Frankfurter Flughafen aber nicht ausgleichen.

HSBC stuft solche Aktien mit "Reduce" ein, deren Kursziel mehr als 20 Prozent unter dem aktuellen Kurs liegt. Liegt das Ziel zwischen 5 und 20 Prozent unter dem aktuellen Kurs, kann die Einstufung auch "Hold" lauten./gl/ck/fba

Analysierendes Institut HSBC Trinkaus & Burkhardt.

19.02.2018 | 12:24:39 (dpa-AFX)
Frankfurter Flughafen erhöht Gebühren im kommenden Jahr nicht
13.02.2018 | 09:08:25 (dpa-AFX)
Deutlich mehr Passagiere und Flugbewegungen in Frankfurt
13.02.2018 | 07:00:16 (dpa-AFX)
OTS: Fraport AG / Fraport-Verkehrszahlen im Januar 2018: Starkes Wachstum zum ...
08.02.2018 | 14:40:44 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide (deutsch)
05.02.2018 | 10:59:23 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Warburg Research senkt Fraport auf 'Sell' - Ziel hoch auf 80 Euro
02.02.2018 | 08:41:58 (dpa-AFX)
Unfall mit 14 Verletzten am Frankfurter Flughafen
21.02.2018 | 13:03:48 (dpa-AFX)
ANALYSE/HSBC: Fraport wächst auf Kosten der Profite - Auf 'Reduce' gesenkt

LONDON (dpa-AFX) - Die guten Wachstumsaussichten von Fraport <DE0005773303> am Frankfurter Flughafen gehen laut der britischen Investmentbank HSBC zulasten der Profitabilität. Die erwartete starke Entwicklung der zunehmend wichtigen Auslandsflughäfen könne das nicht kompensieren, befürchtet Analyst Andrew Lobbenberg laut einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Außerdem sei die Aktie nach historischen Maßstäben teuer, dürfte wie die gesamte Branche unter steigenden Zinsen leiden und biete eine geringere Dividendenrendite als die Konkurrenz.

Daher strich Lobbenberg seine bisherige "Hold"-Empfehlung und stuft das Fraport-Papier nun mit "Reduce" ein. Das Kursziel senkte er von 80 auf 75 Euro und liegt damit mehr als 12 Prozent unter dem aktuellen Bewertungsniveau.

Die Geschäftsperspektiven in Frankfurt hellten sich auf, nachdem das Flugaufkommen bereits im Schlussquartal 2017 deutlich stärker gestiegen sei als im Jahresschnitt, räumte der Experte ein. Auch 2018 seien die Aussichten am Hauptstandort angesichts stark wachsender Passagierzahlen bei der Lufthansa <DE0008232125> sowie der Öffnung des Flughafens für die Billigflieger Ryanair <IE00B1GKF381> und Easyjet <GB00B7KR2P84> gut.

Allerdings habe Fraport Ryanair dafür günstigere Start- und Landegebühren gewährt, die nun auch Easyjet zugute kommen dürften, betonte Lobbenberg. Nach den anfänglichen lautstarken Protesten sei von der Lufthansa nichts mehr zu hören gewesen. Über die Einigung mit Fraport habe es von beiden Seiten anschließend nur vage Aussagen gegeben. Lobbenberg geht davon aus, dass der Flughafenbetreiber diese mit finanziellen Zugeständnissen erkauft hat. Der generelle Verzicht auf eine Anhebung der Gebühren in Frankfurt sowie die niedrigeren Gebühren für neue Fluggesellschaften dürften 2018 zu rückläufigen Umsätzen im Flugbetrieb führen. Zudem werde das dortige Einzelhandelsgeschäft wohl darunter leiden, dass Reisende aus dem Ausland wegen des starken Euro weniger einkauften.

Für die Entwicklung an Fraports internationalen Flughäfen ist der Analyst optimistisch. Insbesondere in Griechenland sollten die Geschäfte brummen. Dazu gebe es erste Signale, dass deutsche Touristen wieder zunehmend in der Türkei Urlaub machten, was dem Flughafen in Antalya zugute komme. Entsprechend positiv sei die zunehmende Diversifizierung der Unternehmensaktivitäten zu werten, deren operativen Ergebnisanteil (Ebitda) Fraport im laufenden Jahr auf 40 Prozent steigen wolle. Dies könne die Schwäche am heimischen Frankfurter Flughafen aber nicht ausgleichen.

HSBC stuft solche Aktien mit "Reduce" ein, deren Kursziel mehr als 20 Prozent unter dem aktuellen Kurs liegt. Liegt das Ziel zwischen 5 und 20 Prozent unter dem aktuellen Kurs, kann die Einstufung auch "Hold" lauten./gl/ck/fba

Analysierendes Institut HSBC Trinkaus & Burkhardt.

08.02.2018 | 14:40:44 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide (deutsch)
05.02.2018 | 10:59:23 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Warburg Research senkt Fraport auf 'Sell' - Ziel hoch auf 80 Euro
24.01.2018 | 11:27:49 (dpa-AFX)
PwC erwartet weitere Konsolidierung im europäischen Luftverkehr
11.01.2018 | 12:55:53 (dpa-AFX)
ANALYSE/UBS: Neuer Wachstumsschub für Fraport - Aktie doppelt hochgestuft
04.01.2018 | 08:13:23 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Barclays hebt Ziel für Fraport auf 65 Euro - 'Underweight'
21.12.2017 | 15:35:10 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide (deutsch)

Aktuell

Datum Terminart Information Information
16.03.2018 Veröffentlichung des Jahresberichtes Fraport AG: Geschäftsbericht 2017 Fraport AG: Geschäftsbericht 2017
09.05.2018 Bericht zum 1. Quartal Fraport AG: Zwischenbericht 1. Quartal 2018 Fraport AG: Zwischenbericht 1. Quartal 2018
29.05.2018 Ordentliche Hauptversammlung Fraport AG: Hauptversammlung Fraport AG: Hauptversammlung
08.08.2018 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes Fraport AG: Zwischenbericht zum Halbjahr 2018 Fraport AG: Zwischenbericht zum Halbjahr 2018

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Fraport AG

Fraport AG
Discount DD32CN

2,23% Seitwärtsrendite p.a.

Fraport AG
Discount DD097X

3,94% Seitwärtsrendite p.a.

Fraport AG
Discount DD20QB

8,02% Seitwärtsrendite p.a.

Fraport AG
Discount DD0L03

4,06% Seitwärtsrendite p.a.

Fraport AG
Discount DD0WDB

1,65% Seitwärtsrendite p.a.

Fraport AG
Discount DGQ0GF

0,19% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Fraport AG

Fraport AG
Optionsschein long DD3M9Z

114,64x Hebel

Fraport AG
Optionsschein long DD3M9Y

148,24x Hebel

Fraport AG
Optionsschein long DGQ01Y

10,24x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Fraport AG

Fraport AG
Optionsschein short DGK8VY

130,27x Hebel

Fraport AG
Optionsschein short DD229N

71,65x Hebel

Fraport AG
Optionsschein short DD3YJY

6,88x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Fraport AG

Fraport AG
Endlos Turbo long DD3AR5

15,11x Hebel

Fraport AG
Endlos Turbo long DD1NA9

10,90x Hebel

Fraport AG
Endlos Turbo long DD0E4P

6,10x Hebel

Fraport AG
Endlos Turbo long DGW19J

3,69x Hebel

Fraport AG
Endlos Turbo long DGR71N

2,84x Hebel

Fraport AG
Endlos Turbo long DZN1GZ

2,08x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Fraport AG

Fraport AG
Aktienanleihe DD1H77

10,05% Seitwärtsrendite p.a.

Fraport AG
Aktienanleihe DD1H78

8,50% Seitwärtsrendite p.a.

Fraport AG
Aktienanleihe DD3LMX

7,00% Seitwärtsrendite p.a.

Fraport AG
Aktienanleihe DD118B

8,65% Seitwärtsrendite p.a.

Fraport AG
Aktienanleihe DD2HZE

5,58% Seitwärtsrendite p.a.

Fraport AG
Aktienanleihe DD0W4P

5,49% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert Fraport AG

Fraport AG
Mini-Futures short DD240D

1,67x Hebel

Fraport AG
Mini-Futures short DD1FMW

2,80x Hebel

Fraport AG
Mini-Futures short DD0667

4,32x Hebel

Fraport AG
Mini-Futures short DD6DYT

9,04x Hebel

Fraport AG
Mini-Futures short DD44HK

6,09x Hebel

Fraport AG
Mini-Futures short DD4B4G

3,33x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map