1 & 1 Drillisch AG

1 & 1 Drillisch AG

554550 / DE0005545503 //
Quelle: Xetra: 21.09.2018, 17:35:16
554550 DE0005545503 // Quelle: Xetra: 21.09.2018, 17:35:16
1 & 1 Drillisch AG
42,840 EUR
Kurs
3,68%
Diff. Vortag in %
39,580 EUR
52 Wochen Tief
72,35 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

1 & 1 Drillisch AG

  • Sektor Telekommunikation
  • Industrie Telekomdienstleister
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 7.572,61 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 176,77 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 1,60 EUR
Die 1&1 Drillisch AG ist einer der großen netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland mit Sitz im hessischen Maintal. Mit seinen beiden 100-prozentigen Tochtergesellschaften 1&1 Telecommunication SE und Drillisch Online AG bietet Drillisch ein umfassendes Portfolio an Dienstleistungen und Produkten aus dem Bereich leitungsgebundener sowie mobiler Sprach- und Datendienste als auch Content aus einer Hand. Im Premiumsegment konzentriert sich das Unternehmen dabei auf seine Marke 1&1 als Anbieter von Festnetz-, DSL- und Mobilfunkprodukten. Mit der Marke yourfone, unter der Drillisch mehr als 200 Ladengeschäfte in den Top-Lagen deutscher Innenstädte betreibt, wird das Offline-Segment bedient. Darüber hinaus zählen viele weitere erfolgreiche Mobilfunkmarken zum Portfolio der Drillisch AG, darunter smartmobil.de, simply, sim.de, PremiumSIM, DeutschlandSIM, McSIM, helloMobil, winSIM und discoTEL.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
United Internet 73,29
Freefloat 18,98
Artemis Investment Management LLP 2,96
Deutsche Bank Aktiengesellschaft 2,87
Allianz Global Investors Europe GmbH 1,9

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 11.09.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
12,8

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
36,0%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 8,95 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist 1&1 DRILLISCH AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 11.09.2018 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 11.09.2018 bei einem Kurs von 39,58 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance -6,3% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -6,3%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 26.06.2018 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 26.06.2018 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 45,99.
Wachstum KGV 1,3 28,90% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 28,90%.
KGV 12,8 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 11,6% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 13 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 13 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,7% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 59,79% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 26.01.2018 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,6%.
Beta 1,07 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,07% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 36,0% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 5,17 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 5,17 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 5,17 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 34,3%
Volatilität der über 12 Monate 32,1%

News

05.09.2018 | 12:44:54 (dpa-AFX)
Studie: Bayern kommt beim Breitbandausbau voran

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Während Bayern beim Ausbau herkömmlicher Breitbandanschlüsse gut voran kommt, gibt es bei der Versorgung mit Glasfaser einer neuen Studie zufolge Nachholbedarf. "Reine Glasfaseranschlüsse sind für 10,6 Prozent der Haushalte in Bayernverfügbar", schreiben die Autoren einer Studie der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw). Damit liege Bayern bundesweit auf Rang drei. "Bis zur flächendeckenden Versorgung mit Glasfaser ist noch Erhebliches zu leisten", sagte vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt, am Mittwoch in München bei der Vorstellung der Studie. Ein Grund dafür sei allerdings auch die geringe Nachfrage.

Deutlich weiter ist das Land der Studie zufolge beim Ausbau mit gewöhnlichen Breitbandanschlüssen. Demnach waren Ende 2017 für 89,8 Prozent der bayerischen Haushalte Geschwindigkeiten von 30 Mbit pro Sekunde verfügbar. Im ländlichen Raum lag die Versorgungsquote mit entsprechenden Anschlüssen bei 75,4 Prozent. Das sei im deutschen Vergleich sowohl in den Städten als auch auf dem Land "überdurchschnittlich gut", schreiben die Autoren. Im Durchschnitt liege die Übertragungsrate bei 15,3 Mbit/s.

Brossardt forderte vom Land, dass bis 2025 Glasfaser sowie der neue Mobilfunkstandard 5G, dessen Frequenzen im kommenden Jahr versteigert werden, lückenlos verfügbar sein müssten. Finanz- und Heimatstaatssekretär Hans Reichhart (CSU) verwies am Mittwoch auf das 1,5 Milliarden Euro schwere Förderprogramm der Staatsregierung, mit dem derzeit 41 000 Kilometer Glasfaser verlegt würden./maa/DP/men

29.08.2018 | 16:33:41 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: Erholungsrally bei United-Internet-Beteiligung Tele Columbus
29.08.2018 | 10:15:24 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: Erholungsrally bei United-Internet-Beteiligung Tele Columbus
24.08.2018 | 10:35:03 (dpa-AFX)
UNITED INTERNET IM FOKUS: Dommermuth bleibt angriffslustig
14.08.2018 | 19:36:17 (dpa-AFX)
WDH/ROUNDUP 2: Telekom und United Internet koopieren beim Glasfaserausbau
14.08.2018 | 18:45:34 (dpa-AFX)
WDH/ROUNDUP 2: Telekom und United Internet koopieren beim Glasfaserausbau
14.08.2018 | 17:51:10 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Telekom und United Internet wollen beim Glasfaserausbau kooperieren
24.08.2018 | 10:35:03 (dpa-AFX)
UNITED INTERNET IM FOKUS: Dommermuth bleibt angriffslustig

MONTABAUR (dpa-AFX) - Der Telekommunikationsanbieter und Internetdienstleister United Internet <DE0005089031> bleibt auf Expansionskurs. Nach der Übernahme von Drillisch hat sich Gründer und Chef Ralph Dommermuth nun ein neues Spielfeld ausgesucht: Die anstehende Versteigerung von Frequenzen im neuen Mobilfunkstandard 5G sowie in der Folge ein eigenes Netz. Damit würde er die drei großen Betreiber Deutsche Telekom <DE0005557508>, Vodafone <GB00BH4HKS39> und Telefonica <ES0178430E18> herausfordern.

Die wichtigsten Punkte für das Unternehmen, was die Experten sagen und was die Aktie macht:

DAS IST LOS BEI UNITED INTERNET:

Der Konzern mit Sitz in Montabaur im Westerwald hat sich längst zu einer fixen Größe im Mobilfunk- und Internetmarkt in Deutschland gemausert. Im vergangenen Jahr übernahm United Internet den Telekommunikationskonzern Drillisch und legte sein eigenes Mobilfunk- und DSL-Geschäft unter dessen Dach unter dem Namen 1&1 Drillisch <DE0005545503> zusammen. Dazu kommt das Geschäft mit Webanwendungen, das Dommermuth früheren Aussagen zufolge mittelfristig an die Börse bringen will.

Das Geschäft von United Internet wächst auch dank der Übernahme kräftig. Jedoch macht dem Konzern der Preiswettbewerb im Mobilfunk zu schaffen. Der Markt in Deutschland gilt als gesättigt, neue Kunden sind häufig nur über hohe Rabatte zu gewinnen. Der Markt gerade mit den billigen Mobilfunktarifen ist umkämpft. Deswegen musste United Internet bei der Vorlage der Zahlen zum zweiten Quartal Abstriche beim Kundenwachstum im laufenden Jahr machen, weil der Konzern nicht jeden Rabattschritt der Konkurrenz mitgehen will. Dabei sind die Ausgaben zur Kundengewinnung auch so hoch: Rund 300 Millionen Euro Ergebnisbelastung hat United Internet veranschlagt, um mit subventionierten Smartphones Kunden zu ködern und in üppigere Tarife zu locken.

United Internet ist dabei ein Anbieter ohne eigenes Mobilfunknetz. Und nun denkt Dommermuth auch laut darüber nach, in der kommenden 5G-Auktion mitzumischen und sich damit ein eigenes Netz aufzubauen, statt die Netze der großen Telekombetreiber zu nutzen. Dies würde allerdings hohe Investitionen nach sich ziehen.

United Internet würde zum Konkurrenten von Telekom, Vodafone und Telefonica, was diesen bereits sauer aufstieß. So hatte Telefonica-Deutschland-Chef Markus Haas in einem Interview gesagt, mit einem solchen Schritt würden die Infrastrukturprobleme nicht gelöst. Dommermuth sieht sich hingegen von den Betreibern benachteiligt. Nichtsdestotrotz denkt United Internet auch über Kooperationen nach - so etwa mit der Telekom beim Glasfaserausbau in Deutschland. Allerdings sind dort noch eine Reihe von Details zu klären, wie etwa die Kostenaufteilung.

DAS SAGEN ANALYSTEN:

Insgesamt sind die Analysten sehr positiv für United Internet gestimmt. Von 16 der im dpa-AFX Analyser verfügbaren Investmenthäuser empfehlen elf die Aktie zum Kauf, keiner zum Verkauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei knapp 60 Euro - was weit über dem aktuellen Kurs liegt. So sieht Simon Bentlage von Hauck & Aufhäuser zwar einen anhaltenden Preisdruck im Mobilfunk als negativ, jedoch den möglichen Aufbau eines 5G-Netzes als langfristig sinnvolle Möglichkeit an. Es würde United Internet flexibler machen sowie langfristig die Margen verbessern, schätzt er. Allerdings sei dies mit hohen Investitionen verbunden: Bentlage schätzt die Kosten für die Infrastruktur für United Internet auf bis zu 3 Milliarden Euro. Für 5G-Lizenzen würden für 1&1 Drillisch dann noch mal schätzungsweise 2 Milliarden fällig. Die positiven Effekte würden dies jedoch mehr als aufwiegen.

Dass United Internet derzeit Profitabilität vor Kundenwachstum stellt, bewerten Analysten wie etwa Markus Friebel von Independent Research positiv. Für United Internet sprechen seiner Ansicht nach neben dem ohnehin weiter guten Kundenzuwachs die breite Produktpalette und die große Kundenbasis. Zwar sieht er die Schwächen insbesondere im hohen Wettbewerb im Mobilfunkmarkt, doch böte sich dem Unternehmen mit neuen Geschäftsfeldern ein hohes Wachstumspotenzial und die Chance auf eine verbreiterte Produktpalette.

DAS MACHT DIE AKTIE:

Mögen die Analysten positiv gestimmt sein - im Aktienkurs spiegelt sich das derzeit überhaupt nicht wider. Das Papier verlor in den vergangenen zwei Monaten mehr als ein Fünftel an Wert, ein ähnliches Minus ergibt sich im Vergleich zu Jahresbeginn. Im Schnitt lag der Kurs in dem Dreimonatszeitraum bei 47,55 Euro - was deutlich unter den Kurszielen der Analysten liegt. Die Experten halten den Kursrutsch daher auch für übertrieben. Dieser sei "nicht in vollem Umfang nachvollziehbar", erklärte etwa Independent-Research-Analyst Friebel. Die Sorge, dass sich das Kundenwachstum bei 1&1 Drillisch mittelfristig abschwächen könnte, rechtfertige nicht einen derart deutlichen Kursrückgang.

Die Analysten der Deutschen Bank erklärten, der Markt versuche, die zukünftigen Optionen für United Internet, wie mögliche 5G- und Netzinvestitionen zu berücksichtigen, allerdings sähen Investoren dort zur Zeit zu stark auf mögliche Risiken./nas/tav

13.08.2018 | 14:22:54 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: United Internet will Preiskampf im Mobilfunk trotzen
13.08.2018 | 09:24:00 (dpa-AFX)
ROUNDUP: United Internet senkt Kundenprognose bei 1&1 Drillisch wegen Preiskampf
13.08.2018 | 07:27:39 (dpa-AFX)
United Internet senkt Kundenprognose bei Tochter 1&1 Drillisch wegen Preiskampf
09.08.2018 | 13:33:11 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Freenet setzt weiter auf Ergebnisschub durch Fernsehangebote
29.05.2018 | 11:21:30 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Warburg Research senkt Ziel für 1&1 Drillisch auf 70 Euro - 'Buy'
24.05.2018 | 12:28:28 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux hebt Ziel für 1&1 Drillisch auf 72 Euro - 'Buy'

Aktuell

Datum Terminart Information Information
13.11.2018 Bericht zum 3. Quartal Drillisch AG: Bericht zum 3. Quartal 2018 Drillisch AG: Bericht zum 3. Quartal 2018

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert 1 & 1 Drillisch AG

1 & 1 Drillisch AG
Optionsschein long DD8RJ0

104,49x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Optionsschein long DD8RJX

104,49x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Optionsschein long DDF99N

7,14x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert 1 & 1 Drillisch AG

1 & 1 Drillisch AG
Discount DD888W

3,93% Seitwärtsrendite p.a.

1 & 1 Drillisch AG
Discount DD8Q1C

4,06% Seitwärtsrendite p.a.

1 & 1 Drillisch AG
Discount DD897D

7,02% Seitwärtsrendite p.a.

1 & 1 Drillisch AG
Discount DD9F5R

7,67% Seitwärtsrendite p.a.

1 & 1 Drillisch AG
Discount DDE7PB

6,32% Seitwärtsrendite p.a.

1 & 1 Drillisch AG
Discount DDE275

6,02% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert 1 & 1 Drillisch AG

1 & 1 Drillisch AG
Optionsschein short DDG3PH

23,80x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Optionsschein short DDF865

17,85x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Optionsschein short DD9T4C

6,59x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert 1 & 1 Drillisch AG

1 & 1 Drillisch AG
Mini-Futures short DD9F9Z

1,85x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Mini-Futures short DD9P49

2,21x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Mini-Futures short DD97SL

3,05x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Mini-Futures short DDD95F

4,31x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Mini-Futures short DDF5QP

7,50x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Mini-Futures short DDG3SC

10,66x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert 1 & 1 Drillisch AG

1 & 1 Drillisch AG
Endlos Turbo long DDG6UH

14,77x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Endlos Turbo long DDG7DF

12,22x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Endlos Turbo long DD8XFP

5,84x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Endlos Turbo long DG364L

3,37x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Endlos Turbo long DG3NMF

2,55x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Endlos Turbo long DG2KPM

1,90x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert 1 & 1 Drillisch AG

1 & 1 Drillisch AG
Aktienanleihe DDG9TM

10,37% Seitwärtsrendite p.a.

1 & 1 Drillisch AG
Aktienanleihe DDF4MV

10,25% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map