Drillisch AG

554550 / DE0005545503 //
Quelle: Xetra: 20.11.2017, 17:35:06
554550 DE0005545503 // Quelle: Xetra: 20.11.2017, 17:35:06
Drillisch AG
61,76 EUR
Kurs
2,00%
Diff. Vortag in %
35,150 EUR
52 Wochen Tief
62,55 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Drillisch AG

  • Sektor Telekommunikation
  • Industrie Telekomdienstleister
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 10.782,66 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 176,76 Mio.
  • Dividende je Aktie 2016 1,80 EUR
Die Drillisch AG ist einer der großen netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland mit Sitz im hessischen Maintal. Mit seinen beiden 100-prozentigen Tochtergesellschaften 1&1 Telecommunication SE und Drillisch Online AG bietet Drillisch ein umfassendes Portfolio an Dienstleistungen und Produkten aus dem Bereich leitungsgebundener sowie mobiler Sprach- und Datendienste als auch Content aus einer Hand. Im Premiumsegment konzentriert sich das Unternehmen dabei auf seine Marke 1&1. Mit der Marke yourfone, unter der Drillisch mehr als 200 Ladengeschäfte in den Top-Lagen deutscher Innenstädte betreibt, wird das Offline-Segment bedient. Darüber hinaus zählen viele weitere erfolgreiche Mobilfunkmarken zum Portfolio der Drillisch AG, darunter smartmobil.de, simply, sim.de, McSIM, helloMobil, winSIM und discoTEL.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
United Internet 73,29
Freefloat 18,98
Artemis Investment Management LLP 2,96
Deutsche Bank Aktiengesellschaft 2,87
Allianz Global Investors Europe GmbH 1,9

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 19.09.2017

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
12,9

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
43,9%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 12,56 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$5 Mrd., ist DRILLISCH AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 19.09.2017 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 19.09.2017 bei einem Kurs von 59,32 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance -0,7% vs. DJ Stoxx 600 Die relative Performance der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -0,7%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 17.11.2017 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 17.11.2017 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 58,10.
Wachstum KGV 1,7 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 12,9 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 18,6% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 4 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 4 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,7% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 47,61% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 15.08.2017 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,7%.
Beta 1,13 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,13% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 43,9% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 43,9% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 7,63 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 7,63 EUR oder 0,13% Das geschätzte Value at Risk beträgt 7,63 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,13%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 21,9%
Volatilität der über 12 Monate 21,9%

News

14.11.2017 | 15:48:18 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: United Internet springen nach Zahlen auf Rekordhoch

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von United Internet <DE0005089031> haben am Dienstag nach der Vorlage von Zahlen für das dritte Quartal erstmals die Marke von 55 Euro überwunden. Am Nachmittag zählten sie mit einem Plus von zuletzt noch 4,03 Prozent auf 55,01 Euro zu den Favoriten im TecDax <DE0007203275>. An der Börse bringt es der Internetkonzern mittlerweile auf einen Wert von fast 11,3 Milliarden Euro.

Im dritten Quartal hatte der Konzern dank der Neubewertung von schon vor dem Zusammenschluss gehaltenen Anteilen an Drillisch <DE0005545503> einen satten Sonderertrag verbucht. Beide Unternehmen treten bereits bei der Netzmiete auf dem Mobilfunkmarkt bereits gemeinsam auf. In den nächsten Schritten sollen Markenführung und Kundenansprache auf eine Linie gebracht werden. Vor der Bekanntgabe des Deals im Mai hatten die United-Internet-Aktien weniger als 43 Euro gekostet.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg im dritten Quartal vor allem dank des Drillisch-Beitrags und weiterer Zukäufe um knapp ein Fünftel auf 254,2 Millionen Euro. Hier will das Unternehmen im laufenden Jahr zwischen 970 Millionen und einer Milliarde Euro verbuchen.

Analysten bleiben optimistisch und trauen den Aktien weitere Gewinne zu. Das durchschnittliche Kursziel der 14 aktuellen, im dpa-AFX-Analyser erfassten Experten liegt bei 61 Euro. Zwölf der Analysten raten zum Kauf und zum Halten.

Die ebenfalls im TecDax notierten Aktien von Drillisch stiegen am Dienstag um 2,95 Prozent auf 58,94 Euro./mis/bek/oca

14.11.2017 | 15:47:32 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: United Internet springen nach Zahlen auf Rekordhoch
14.11.2017 | 10:37:54 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Drillisch, Wirecard, Uniper, MTU nach MSCI-Aufnahme gefragt
14.11.2017 | 10:37:48 (dpa-AFX)
ROUNDUP: United Internet nach Drillisch-Übernahme mit sattem Sonderertrag
13.11.2017 | 23:06:11 (dpa-AFX)
United Internet und Drillisch mit erfolgreichen neun Monaten
13.11.2017 | 22:25:28 (dpa-AFX)
DGAP-News: Drillisch AG: Wechsel im Aufsichtsratsvorsitz im Zuge des Vollzugs der Gesamttransaktion (deutsch)
13.11.2017 | 22:21:13 (dpa-AFX)
DGAP-News: Drillisch AG in den ersten 9 Monaten 2017 auf Wachstumskurs (deutsch)
14.11.2017 | 10:37:48 (dpa-AFX)
ROUNDUP: United Internet nach Drillisch-Übernahme mit sattem Sonderertrag

MONTABAUR (dpa-AFX) - Der Internetdienstleister United Internet <DE0005089031> sieht sich nach der Übernahme des Telekomanbieters Drillisch auf gutem Kurs. Im dritten Quartal verbuchte der Konzern dank der Neubewertung von schon vor dem Zusammenschluss gehaltenen Anteilen an Drillisch einen satten Sonderertrag, wie das Unternehmen am Montagabend mitteilte. Auch der angepasste Ausblick gefiel Börsianern. Die United-Internet-Aktie kletterte um knapp 2 Prozent, die Drillisch-Papiere um mehr als 4 Prozent.

United-Internet-Mitgründer Ralph Dommermuth hatte die Drillisch-Übernahme im September in trockene Tücher gebracht. Das eigene Telekommunikationsgeschäft der Marke 1&1 kam bei Drillisch unter, im Gegenzug kletterte der Anteil von United Internet an Drillisch auf über 73 Prozent. Für die milliardenschwere Übernahme floss daher kaum Bargeld.

Drillisch ist am Markt aber weiter im TecDax notiert und hat dank der Einbringung der 1&1 Telecommunication nun mehr Gewicht - das Papier wurde daher auch in den wichtigen Deutschland-Index des Index-Anbieters MSCI aufgenommen. Einige Fondsmanager müssen die Aktie nun gemäß ihren Regeln ins Portfolio nehmen, was dem Kurs Aufwind verlieh.

Dommermuth gilt als begnadeter Verkäufer, aber auch als strategischer Kopf. Seit einiger Zeit schon hatte United Internet ein Fünftel der Drillisch-Anteile gehalten - der Internet-Unternehmer der ersten Stunde hatte Übernahmespekulationen mit Verweis auf den hohen Aktienkurs von Drillisch aber immer wieder kleinzureden versucht. Nachher bezeichnete er die Übernahme als einen lange gehegten Wunsch.

Nun treten die beiden Unternehmen bei der Netzmiete auf dem Mobilfunk-Markt bereits gemeinsam auf. In den nächsten Schritten sollen Markenführung und Kundenansprache auf eine Linie gebracht werden.

"Insgesamt haben wir in diesem Jahr große Fortschritte bei der Weiterentwicklung unserer Unternehmensgruppe gemacht, in deren Mittelpunkt die Stärkung der einzelnen Geschäftsbereiche steht", sagte Dommermuth. Seinen Konzern, den er mit 40 Prozent Anteil kontrolliert, hat er in den vergangenen Jahren immer stärker zur Holding von Technologie-Geschäften ausgebaut. Im Geschäft mit Web-Angeboten für Gewerbekunden, das an die Börse gebracht werden soll, hat er sich den Finanzinvestor Warburg Pincus an Bord geholt, bei dem Ex-Telekom-Chef Rene Obermann die Fäden zieht.

Im dritten Quartal kam nun ein guter Teil an Drillisch-Erlösen zum TecDax-Schwergewicht mit den Marken 1&1, GMX und Web.de hinzu, insgesamt kletterte der Umsatz um 11,3 Prozent auf 1,05 Milliarden Euro. Im Gesamtjahr plant Dommermuth nun mit Erlösen von rund 4,2 Milliarden Euro.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg im dritten Quartal vor allem dank des Drillisch-Beitrags und weiterer Zukäufe um knapp ein Fünftel auf 254,2 Millionen Euro. Hier will das Unternehmen im laufenden Jahr zwischen 970 Millionen und einer Milliarde Euro verbuchen. Das Unternehmen habe hier zuletzt überraschend gut abgeschnitten und auch die Prognose des neuformierten Geschäfts gebe Sicherheit, schrieb Commerzbank-Analystin Heike Pauls.

Vor allem habe der Konzern wie angekündigt bei den im ersten Halbjahr schwächelnden Punkten besser abgeschnitten. Im Portal-Werbegeschäft etwa, bei dem United Internet auf den Webseiten von GMX, Web.de und anderen Online-Werbung schaltet, lief im dritten Quartal besser als im Vorjahr. Im bisherigen Jahresverlauf hatte das eher für Ernüchterung gesorgt.

Bei den Kundenverträgen peilt Dommermuth im laufenden Jahr inklusive der neu hinzugekommenen Konzernteile wie Drillisch und dem Webhoster Strato ein Plus von 6,1 Millionen auf rund 22,9 Millionen an. Zum Ende September zählte der Internetdienstleister und Telekomkonzern 22,6 Millionen zahlungspflichtige Verträge.

Aus den Übernahmen von Drillisch sowie vom Rechenzentren-Betreiber Profitbricks verbuchte United Internet einen Sonderertrag von 303,9 Millionen Euro. Unter dem Strich steht nach neun Monaten ein für die Aktionäre verbleibender Konzerngewinn von 578,2 Millionen Euro - rund zehnmal so viel wie vor einem Jahr. Damals hatten Wertberichtigungen auf Aktien des Start-up-Brutkastens Rocket Internet deutlich belastet.

Die Dividendenzahlung orientiert sich bei den Westerwäldern am bereinigten Konzerngewinn. Bereinigt um Sondereffekte sowohl im laufenden wie auch im Vorjahr blieb der Nettogewinn je Aktie in den ersten neun Monaten mit 1,53 Euro stabil. Drillisch bestätigte seine bisherigen Prognosen für das laufende Jahr./men/she/oca

13.11.2017 | 23:06:11 (dpa-AFX)
United Internet und Drillisch mit erfolgreichen neun Monaten
10.11.2017 | 09:03:21 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Jefferies hebt Drillisch auf 'Buy' - Ziel hoch auf 71 Euro
08.10.2017 | 16:38:26 (dpa-AFX)
United Internet will weiter zukaufen
26.09.2017 | 11:09:18 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Redburn senkt Drillisch auf 'Sell' - Ziel 46 Euro
12.09.2017 | 20:30:19 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Drillisch AG (deutsch)
12.09.2017 | 20:30:09 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Drillisch AG (deutsch)

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Drillisch AG

Drillisch AG
Discount DGV9W8

8,20% Seitwärtsrendite p.a.

Drillisch AG
Discount DGG4MQ

0,47% Seitwärtsrendite p.a.

Drillisch AG
Discount DGQ0SH

1,94% Seitwärtsrendite p.a.

Drillisch AG
Discount DGQ0SG

1,03% Seitwärtsrendite p.a.

Drillisch AG
Discount DGQ0SF

0,91% Seitwärtsrendite p.a.

Drillisch AG
Discount DGG4MK

0,18% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Drillisch AG

Drillisch AG
Endlos Turbo long DGR7T9

2,73x Hebel

Drillisch AG
Endlos Turbo long DG364L

2,00x Hebel

Drillisch AG
Endlos Turbo long DG3NMF

1,77x Hebel

Drillisch AG
Endlos Turbo long DG20Z1

1,67x Hebel

Drillisch AG
Endlos Turbo long DG2KPM

1,51x Hebel

Drillisch AG
Endlos Turbo long DZW2ZG

1,45x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Mini-Futures Long

Produktauswahl : Basiswert Drillisch AG

Drillisch AG
Mini-Futures long DG3686

1,90x Hebel

Drillisch AG
Mini-Futures long DG3NPK

1,69x Hebel

Drillisch AG
Mini-Futures long DZP1H4

1,20x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map