Alstom S.A.

Alstom S.A.

A0F7BK / FR0010220475 //
Quelle: Euronext Par: 24.05.2018, 17:35:25
A0F7BK FR0010220475 // Quelle: Euronext Par: 24.05.2018, 17:35:25
Alstom S.A.
41,10 EUR
Kurs
--
Diff. Vortag in %
29,155 EUR
52 Wochen Tief
41,52 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Alstom S.A.

  • Sektor Technologie
  • Industrie Elektrotechnologie
  • Gattung Auslandsaktie
  • Marktkapitalisierung 9.008,19 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 219,71 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 0,35 EUR
Alstom ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Bahninfrastruktur. Ende 2015 wurden die Segmente Thermal Power, Renewable Power und Grid an General Electric (GE) verkauft - Alstom zog sich damit aus dem Bereich Energieversorgung zurück und konzentriert sich seither auf den Transport-Bereich. Im Bereich Transport entwickelt und produziert die Gesellschaft Straßenbahnen, U-Bahnen, Regionalzüge, Güterzüge und auch Signalsysteme. Der Konzern ist in der Produktion der französischen Hochgeschwindigkeitszüge der Reihe AGV (ehemals TGV) aktiv und ist in rund 100 Ländern am Aufbau, dem Betrieb und der Erhaltung von Schienenverkehrsnetzen beteiligt. Ergänzt wird die umfassende Produktpalette durch zahlreiche Wartungs- und Serviceleistungen.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 71,74
Agence des Participations de l’Etat (State Shareholdings Agency, “APE”) 19,95
Bouygues SA 8,31

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 15.05.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
17,6

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
54,1%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 10,68 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$5 Mrd., ist ALSTOM SA ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 15.05.2018 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 15.05.2018 bei einem Kurs von 38,77 eingesetzt.
Preis Leicht überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit leicht überhöht.
Relative Performance 3,4% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 3,4%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 20.03.2018 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 20.03.2018 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 37,02.
Wachstum KGV 0,9 5,32% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 5,32% Aufschlag.
KGV 17,6 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 13,7% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 14 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 14 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,3% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 22,85% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 0,9%.
Beta 0,92 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,92% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 54,1% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 54,1% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 6,60 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 6,60 EUR oder 0,16% Das geschätzte Value at Risk beträgt 6,60 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,16%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 17,5%
Volatilität der über 12 Monate 18,3%

News

17.05.2018 | 14:37:41 (dpa-AFX)
IG-Metall-Chef kritisiert Strategie von Siemens und Continental

MÜNCHEN (dpa-AFX) - IG-Metall-Chef Jörg Hofmann hat Siemens <DE0007236101> und Continental <DE0005439004> eine kurzsichtige Strategie vorgeworfen. Aus Siemens einen Verbund von Schnellbooten zu machen, sei "Schönwetterpolitik", sagte Hofmann dem "Manager Magazin" (Freitag) laut Vorabbericht. In Krisen könnten starke Geschäftsbereiche eines Konzerns die schwächeren stützen, sagte Hofmann. Siemens verliere diese Stabilität. Die Strategie von Vorstandschef Joe Kaeser sei daher nicht nachvollziehbar und kurzsichtig.

Siemens hatte im Frühjahr einen Teil seiner Medizintechnik-Sparte an die Börse gebracht und verspricht sich davon mehr Flexibilität für die hochprofitable Tochter. Zudem hat der Industrieriese sein Windgeschäft in die Gemeinschaftsfirma Siemens Gamesa <ES0143416115> eingebracht und plant, sein Zuggeschäft mit dem französischen Konkurrenten Alstom <FR0010220475> zusammenzulegen, um der Konkurrenz aus China zu begegnen. Die IG Metall hat die Pläne im Aufsichtsrat mitgetragen und jüngst einem Pakt mit Siemens zur besseren Weiterbildung von Mitarbeitern in Zeiten von Digitalisierung und Strukturwandel zugestimmt.

Hofmann kritisierte zudem den Autozulieferer Continental, der eine Neuordnung der Geschäfte grundsätzlich prüft. Spekuliert wurde, der Konzern könnte seine Sparten eigenständig und börsenreif unter einer Dachgesellschaft führen. Wenn Conti Zukunftsbereiche vom alten Geschäft trenne, "besteht die Gefahr, eine Art Bad Bank zu schaffen", monierte der IG-Metall-Chef. In manche Bereiche könnte nicht mehr genug investiert werden. Ein Continental-Sprecher erklärte, die Prüfung verschiedener Szenarien werde bis Jahresmitte abgeschlossen.

Abspaltungen und Börsengänge von Sparten aus Konzernverbünden heraus sind bei Investoren angesagt. Sie versprechen sich von eigenständigen Einheiten einen höheren Börsenwert als bei Konglomeraten./als/DP/stw

16.05.2018 | 13:33:37 (dpa-AFX)
GESAMT-ROUNDUP 2: Gabriel soll in Verwaltungsrat von Siemens/Alstom einziehen
16.05.2018 | 13:19:23 (dpa-AFX)
GESAMT-ROUNDUP: Gabriel soll in Verwaltungsrat von Siemens/Alstom einziehen
16.05.2018 | 13:03:46 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Alstom-Chef sieht Bahn-Ehe mit Siemens auf gutem Weg
16.05.2018 | 12:41:51 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Gabriel soll in Siemens/Alstom-Verwaltungsrat - Regierung informiert
16.05.2018 | 12:07:53 (dpa-AFX)
Alstom-Chef: Bei Gabriel-Berufung werden Regeln eingehalten
16.05.2018 | 09:32:00 (dpa-AFX)
WDH: Gabriel: Siemens/Alstom-Tätigkeit mit Bundesregierung abgesprochen
17.05.2018 | 14:37:41 (dpa-AFX)
IG-Metall-Chef kritisiert Strategie von Siemens und Continental

MÜNCHEN (dpa-AFX) - IG-Metall-Chef Jörg Hofmann hat Siemens <DE0007236101> und Continental <DE0005439004> eine kurzsichtige Strategie vorgeworfen. Aus Siemens einen Verbund von Schnellbooten zu machen, sei "Schönwetterpolitik", sagte Hofmann dem "Manager Magazin" (Freitag) laut Vorabbericht. In Krisen könnten starke Geschäftsbereiche eines Konzerns die schwächeren stützen, sagte Hofmann. Siemens verliere diese Stabilität. Die Strategie von Vorstandschef Joe Kaeser sei daher nicht nachvollziehbar und kurzsichtig.

Siemens hatte im Frühjahr einen Teil seiner Medizintechnik-Sparte an die Börse gebracht und verspricht sich davon mehr Flexibilität für die hochprofitable Tochter. Zudem hat der Industrieriese sein Windgeschäft in die Gemeinschaftsfirma Siemens Gamesa <ES0143416115> eingebracht und plant, sein Zuggeschäft mit dem französischen Konkurrenten Alstom <FR0010220475> zusammenzulegen, um der Konkurrenz aus China zu begegnen. Die IG Metall hat die Pläne im Aufsichtsrat mitgetragen und jüngst einem Pakt mit Siemens zur besseren Weiterbildung von Mitarbeitern in Zeiten von Digitalisierung und Strukturwandel zugestimmt.

Hofmann kritisierte zudem den Autozulieferer Continental, der eine Neuordnung der Geschäfte grundsätzlich prüft. Spekuliert wurde, der Konzern könnte seine Sparten eigenständig und börsenreif unter einer Dachgesellschaft führen. Wenn Conti Zukunftsbereiche vom alten Geschäft trenne, "besteht die Gefahr, eine Art Bad Bank zu schaffen", monierte der IG-Metall-Chef. In manche Bereiche könnte nicht mehr genug investiert werden. Ein Continental-Sprecher erklärte, die Prüfung verschiedener Szenarien werde bis Jahresmitte abgeschlossen.

Abspaltungen und Börsengänge von Sparten aus Konzernverbünden heraus sind bei Investoren angesagt. Sie versprechen sich von eigenständigen Einheiten einen höheren Börsenwert als bei Konglomeraten./als/DP/stw

16.05.2018 | 13:03:46 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Alstom-Chef sieht Bahn-Ehe mit Siemens auf gutem Weg
16.05.2018 | 12:07:53 (dpa-AFX)
Alstom-Chef: Bei Gabriel-Berufung werden Regeln eingehalten
16.05.2018 | 08:12:16 (dpa-AFX)
Alstom will nach Gewinnsprung Dividende kräftig erhöhen
16.05.2018 | 05:50:07 (dpa-AFX)
Künftiger Siemens-Partner Alstom legt Zahlen vor
15.05.2018 | 21:24:55 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Gabriel zieht in Verwaltungsrat von Siemens Alstom ein
15.05.2018 | 21:13:23 (dpa-AFX)
Vorschläge für Verwaltungsrat von Siemens Alstom komplett - Sigmar Gabriel dabei

DZ BANK Produktauswahl

Keine Ergebnisse

Keine Produkte verfügbar

Knock Out Map