K+S AG

K+S AG

KSAG88 / DE000KSAG888 //
Quelle: Xetra: 25.05.2018, 17:35:55
KSAG88 DE000KSAG888 // Quelle: Xetra: 25.05.2018, 17:35:55
K+S AG
23,750 EUR
Kurs
0,30%
Diff. Vortag in %
18,915 EUR
52 Wochen Tief
25,860 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

K+S AG

  • Sektor Chemie/Pharma
  • Industrie Chemie
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 4.402,20 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 191,40 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 0,35 EUR
Die K+S AG ist einer der weltweit führenden Anbieter von kali- und magnesiumhaltigen Produkten für landwirtschaftliche und industrielle Anwendungsbereiche. Die Produktpalette umfasst Spezial- und Standarddüngemittel, verschiedene Pflanzenpflege- und Salzprodukte sowie Produkte für die Tierhygiene und eine Anzahl an Basischemikalien wie Natronlauge, Salpetersäure und Natriumkarbonat. An internationalen Standorten produziert die Gesellschaft Kali-Dünger und Düngemittel-Spezialitäten, verschiedene Kali- und Magnesiumverbindungen für technische, gewerbliche und pharmazeutische Anwendungen sowie Stein- und Siedesalze. Das Chemikaliengeschäft wird von der Tochterfirma Chemische Fabrik Kalk übernommen, welche unter anderem Glashütten, Metallverarbeiter, Waschmittelproduzenten, Brauereien sowie Städte und Kommunen beliefert, die Calcium- oder Magnesiumchlorid für den Winterdienst verwenden. Schließlich ist das Unternehmen auch in der Entsorgung und dem Recycling von Rauchgasreinigungsrückständen, Aluminiumschmelzsalzen und Bauschutt tätig.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 91,88
BlackRock Inc. 5,16
Platinum Investment Management Limited 2,96

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 18.05.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
11,0

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
53,7%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 5,30 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$5 Mrd., ist K + S AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 18.05.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 18.05.2018 bei einem Kurs von 24,37 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -0,6% vs. DJ Stoxx 600 Die relative Performance der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -0,6%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 16.02.2018) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 16.02.2018). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 23,53.
Wachstum KGV 2,4 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 11,0 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 23,4% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 21 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 21 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,8% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 30,64% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,2%.
Beta 1,26 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,26% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 53,7% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 53,7% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 2,92 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 2,92 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 2,92 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 33,8%
Volatilität der über 12 Monate 26,0%

News

24.05.2018 | 13:20:46 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Analystenoptimismus stützt Chemiewerte europaweit

FRANKFURT (dpa-AFX) - Europäische Chemiewerte haben am Donnerstag positiv auf zwei Analystenkommentare reagiert. Der Stoxx Europe 600 Chemicals <EU0009658608> war mit einem Plus von rund 0,8 Prozent zweitbester Branchenindex in Europa.

Unter den deutschen Werten ging es an der Dax-Spitze <DE0008469008> für die zum Umtausch eingereichten Linde-Aktien <DE0006483001> um 2,4 Prozent nach oben. Sie setzten damit ihren seit Anfang Januar bestehenden Aufwärtstrend fort. Dies gilt auch für die Papiere von BASF <DE000BASF111>, die sich am Donnerstag um 0,5 Prozent verteuerten. Die Aktien des Dünger- und Salzkonzerns K+S <DE000KSAG888> kletterten im MDax um 0,3 Prozent nach oben.

Auf den internationalen Börsenparketts standen die Anteilsscheine des norwegischen Düngemittelkonzerns Yara <NO0010208051> mit einem Plus von 2,1 Prozent weit oben im Branchentableau. Die Papiere des britischen Herstellers von Fahrzeugkatalysatoren, Johnson Matthey, rückten um 1,2 Prozent vor. Die Aktien des Schweizer Aromen- und Duftstoffproduzenten Givaudan <CH0010645932> stiegen um 0,8 Prozent.

Angetan hat es den Anlegern vor allem eine optimistische Studie der Deutschen Bank. Analyst Tom Jones rechnet darin für die Chemiebranche mit weiter steigenden Gewinnschätzungen. Er verwies auf den Ölpreisanstieg, sinkende Zollschranken in China sowie weniger negative Währungseffekte als Gewinntreiber. Zudem seien die kurzfristigen Nachfragetrends in der Branche trotz einiger konjunktureller Befürchtungen immer noch gut, so Jones.

Eine zusätzliche Stütze für viele Aktien dürften laut dem Deutsche-Bank-Experten auch Übernahmen und Fusionen sein - wie etwa beim Gasekonzern Linde, der derzeit auf seinen geplanten Zusammenschluss mit dem US-Konkurrenten Praxair <US74005P1049> hinarbeitet. Jones zählt Linde zu den sechs aussichtsreichsten Branchenvertretern insgesamt. Die anderen sind Arkema, DSM, Evonik, Symrise und BASF.

Die Aktien der Ludwigshafener wurden am Donnerstag auch von der britischen Investmentbank Barclays in den Favoritenkreis aufgenommen. Analyst Sebastian Satz glaubt, dass dem Chemiekonzern eine weitere Wachstumsphase bevorsteht - beflügelt von steigenden Produktionsvolumina, steigenden Margen und Zukäufen. Er hob deshalb seine BASF-Gewinnschätzungen (EPS) für die Jahre 2018 bis 2020 deutlich an. Mit seinem neuen Kursziel von 105 Euro signalisiert er noch fast 19 Prozent Luft nach oben./edh/ag/mis

15.05.2018 | 16:25:51 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: CFRA hebt Ziel für K+S auf 26 Euro - 'Hold'
15.05.2018 | 14:32:09 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Aktionäre und Umweltschützer machen Druck auf K+S
15.05.2018 | 12:35:30 (dpa-AFX)
Trendwende bei K+S geht Aktionären zu langsam voran
15.05.2018 | 05:50:03 (dpa-AFX)
Neuer K+S-Chef stellt sich erstmals dem Urteil der Aktionäre
14.05.2018 | 16:28:13 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: K+S-Anleger üben sich nach holprigem Jahresstart in Optimismus
14.05.2018 | 11:54:58 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Aktionäre von K+S sehen über durchwachsenen Jahresstart hinweg
15.05.2018 | 14:32:09 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Aktionäre und Umweltschützer machen Druck auf K+S

KASSEL (dpa-AFX) - Die geschäftliche Trendwende des K+S <DE000KSAG888>Konzerns geht den Aktionären des nordhessischen Dünger- und Salzproduzenten nicht schnell genug. Sie kritisierten auf der Hauptversammlung am Dienstag in Kassel ein zu langsames Wachstum und die vorgeschlagene Dividende von 35 Cent. Die Geschäftszahlen seien zwar besser geworden, das ist "aber immer noch zu wenig", sagte Florian Honselmann von der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger.

Marc Thüngler von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz sprach dem neuen K+S-Chef Burkhard Lohr aber das Vertrauen aus. Lohr führt seit Mai 2017 den MDax <DE0008467416>-Konzern, dem nach dem Krisenjahr 2016 im vergangenen Jahr die Wende gelungen ist. Der Umsatz stieg von 3,5 auf 3,6 Milliarden Euro. Der Gewinn kletterte von 131 auf 145 Millionen Euro. Die vorgeschlagene Dividende war 5 Cent höher als im Vorjahr, aber einigen Aktionären zu niedrig.

In Umweltfragen setzte der neue K+S-Chef auf Dialog mit Kritikern und Vergleiche in Rechtsstreitigkeiten. Unter anderem hatte er sich mit dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) geeinigt, ab 2021 auf die Verpressung von Salzabfällen im Untergrund zu verzichten. "Diesen Weg werden wir konsequent fortsetzen", sagte Lohr, der für seinen "Umweltfrieden" auch Lob von Aktionären erhielt.

Bei der Hauptversammlung gab es trotzdem Protest von Umweltschützern und Bürgerinitiativen. Sie kritisieren, dass K+S Salzabfälle in Flüssen entsorgt und Salzhalden aufstocken will. Die Produktion des Konzerns hängt maßgeblich von Entsorgungsmöglichkeiten ab. "K+S hat ganz erhebliche Schäden an der Umwelt zu verantworten", sagte Christian Russau als Vertreter des Vereins Kritischer Aktionäre und des BUND.

K+S wolle die Probleme zwar offenbar angehen, doch die daraus resultierende Aufgabe sei wegen der Versäumnisse der vergangenen Jahrzehnte gewaltig. Als Beispiel nannte Russau Gefahren für das Grundwasser durch bereits im Untergrund verpresste Salzabfälle im hessisch-thüringischen Kalirevier. Unter dem Slogan "Kein Rohr vom Lohr" lehnen die Kritiker auch den geplanten Bau einer K+S-Pipeline ab, die Salzabfälle von Osthessen zur Oberweser bringen soll.

Die Aktien von K+S setzten am Dienstag mit einem Plus von 0,86 Prozent auf 25,76 Euro an ihre Erholung fort. Zum Wochenstart hatten die Geschäftszahlen für das erste Quartal frischen Schwung verliehen. Der Konzern war zwar holprig ins Jahr 2018 gestartet, Analysten hatten das aber vor allem auf vorübergehende Effekte wie eine verspätete Anbausaison der Landwirte wegen des langen Winters geschoben. K+S hatte das Jahresziel eines deutlichen operativen Gewinnwachstums bestätigt./geh/DP/mis

15.05.2018 | 12:35:30 (dpa-AFX)
Trendwende bei K+S geht Aktionären zu langsam voran
14.05.2018 | 11:30:47 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: K+S hält nach holprigem Jahresstart an Zielen für 2018 fest
14.05.2018 | 09:55:47 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: SocGen belässt K+S auf 'Buy' - Ziel 26 Euro
14.05.2018 | 09:36:14 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Neues Kaliwerk treibt K+S an - Preis- und Kostendruck im Salzgeschäft
14.05.2018 | 09:07:15 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Commerzbank belässt K+S auf 'Buy' - Ziel 28 Euro
14.05.2018 | 08:26:49 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Bernstein belässt K+S auf 'Outperform' - Ziel 30 Euro

Aktuell

Datum Terminart Information Information
14.08.2018 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes K+S AG: Halbjahresfinanzbericht zum 30. Juni 2018 K+S AG: Halbjahresfinanzbericht zum 30. Juni 2018
15.11.2018 Bericht zum 3. Quartal K+S AG: Quartalsfinanzbericht zum 30. September 2018 K+S AG: Quartalsfinanzbericht zum 30. September 2018

DZ BANK Produktauswahl

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert K+S AG

K+S AG
BonusCap DD6QY8

34,79% Bonusrenditechance in %

K+S AG
BonusCap DD6QY6

17,15% Bonusrenditechance in %

K+S AG
BonusCap DD69Z7

31,47% Bonusrenditechance in %

K+S AG
BonusCap DD53U1

14,99% Bonusrenditechance in %

K+S AG
BonusCap DD53UY

8,20% Bonusrenditechance in %

K+S AG
BonusCap DGU3KQ

1,16% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Bonus Classic

Produktauswahl : Basiswert K+S AG

K+S AG
Bonus DD5Q50

18,95% Bonusrenditechance in %

K+S AG
Bonus DD5Q5T

18,69% Bonusrenditechance in %

K+S AG
Bonus DD69WY

17,70% Bonusrenditechance in %

K+S AG
Bonus DD6VZD

27,29% Bonusrenditechance in %

K+S AG
Bonus DGT3Q4

5,82% Bonusrenditechance in %

K+S AG
Bonus DGT3Q0

-0,50% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert K+S AG

K+S AG
Discount DD8F25

1,63% Seitwärtsrendite p.a.

K+S AG
Discount DD8F26

2,31% Seitwärtsrendite p.a.

K+S AG
Discount DD0LTZ

10,48% Seitwärtsrendite p.a.

K+S AG
Discount DD0LTY

5,03% Seitwärtsrendite p.a.

K+S AG
Discount DD4JSQ

2,04% Seitwärtsrendite p.a.

K+S AG
Discount DGQ0LU

0,48% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert K+S AG

K+S AG
Optionsschein short DGQ1Y3

47,50x Hebel

K+S AG
Optionsschein short DGS2CT

8,48x Hebel

K+S AG
Optionsschein short DD06JE

6,60x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert K+S AG

K+S AG
Optionsschein long DGQ015

52,78x Hebel

K+S AG
Optionsschein long DD23YK

13,97x Hebel

K+S AG
Optionsschein long DD23YJ

8,48x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert K+S AG

K+S AG
Endlos Turbo short DD8PVD

21,39x Hebel

K+S AG
Endlos Turbo short DD8PVE

14,77x Hebel

K+S AG
Endlos Turbo short DD8PVF

6,08x Hebel

K+S AG
Endlos Turbo short DG7G98

3,65x Hebel

K+S AG
Endlos Turbo short DG7FU7

2,70x Hebel

K+S AG
Endlos Turbo short DG6LB8

2,16x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Mini-Futures Long

Produktauswahl : Basiswert K+S AG

K+S AG
Mini-Futures long DZN8BM

2,00x Hebel

K+S AG
Mini-Futures long DGM55J

2,50x Hebel

K+S AG
Mini-Futures long DGN22D

3,22x Hebel

K+S AG
Mini-Futures long DD6DZX

5,06x Hebel

K+S AG
Mini-Futures long DD5LRG

9,14x Hebel

K+S AG
Mini-Futures long DD6728

12,49x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map