K+S AG

K+S AG

KSAG88 / DE000KSAG888 //
Quelle: Xetra: 18.09.2018, 17:35:55
KSAG88 DE000KSAG888 // Quelle: Xetra: 18.09.2018, 17:35:55
K+S AG
18,320 EUR
Kurs
-0,87%
Diff. Vortag in %
17,610 EUR
52 Wochen Tief
25,860 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

K+S AG

  • Sektor Chemie/Pharma
  • Industrie Chemie
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 3.506,45 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 191,40 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 0,35 EUR
Die K+S AG ist einer der weltweit führenden Anbieter von kali- und magnesiumhaltigen Produkten für landwirtschaftliche und industrielle Anwendungsbereiche. Die Produktpalette umfasst Spezial- und Standarddüngemittel, verschiedene Pflanzenpflege- und Salzprodukte sowie Produkte für die Tierhygiene und eine Anzahl an Basischemikalien wie Natronlauge, Salpetersäure und Natriumkarbonat. An internationalen Standorten produziert die Gesellschaft Kali-Dünger und Düngemittel-Spezialitäten, verschiedene Kali- und Magnesiumverbindungen für technische, gewerbliche und pharmazeutische Anwendungen sowie Stein- und Siedesalze. Das Chemikaliengeschäft wird von der Tochterfirma Chemische Fabrik Kalk übernommen, welche unter anderem Glashütten, Metallverarbeiter, Waschmittelproduzenten, Brauereien sowie Städte und Kommunen beliefert, die Calcium- oder Magnesiumchlorid für den Winterdienst verwenden. Schließlich ist das Unternehmen auch in der Entsorgung und dem Recycling von Rauchgasreinigungsrückständen, Aluminiumschmelzsalzen und Bauschutt tätig.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 88,73
BlackRock Inc. 4,73
Dimensional Holdings Inc. 3,58
Platinum Investment Management Limited 2,96

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 14.08.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
11,5

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
56,5%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 4,03 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist K + S AG ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 14.08.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 14.08.2018 bei einem Kurs von 20,03 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -8,0% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -8,0%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 10.08.2018 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 10.08.2018 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 20,17.
Wachstum KGV 2,8 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 11,5 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 29,1% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 22 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 22 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,1% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 35,59% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,1%.
Beta 1,43 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,43% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 56,5% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 56,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 2,17 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 2,17 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 2,17 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 18,6%
Volatilität der über 12 Monate 27,0%

News

18.09.2018 | 11:20:28 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Morgan Stanley senkt Ziel für K+S auf 18 Euro - 'Equal-weight'

NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für K+S <DE000KSAG888> von 20 auf 18 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Equal-weight" belassen. Analyst Paul Walsh senkte seine operative Gewinnprognose für 2018 aufgrund der Kali-Produktionsprobleme um 13 Prozent. Er halt die Bewertung des Kali- und Salzkonzerns in einer am Dienstag vorliegenden Studie mit Blick auf bestehende Risiken und Chancen für das kommende Jahr für angemessen./ag/zb

Datum der Analyse: 18.09.2018

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

17.09.2018 | 13:23:42 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: K+S erholen sich nach positiven Preissignalen
11.09.2018 | 11:15:07 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Zweiter Standort von K+S steht wegen Trockenheit still
11.09.2018 | 10:42:22 (dpa-AFX)
Zweites Werk von K+S steht wegen Trockenheit still
11.09.2018 | 10:42:11 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Trockenheit schickt K+S auf Tief seit Ende 2016
05.09.2018 | 17:40:04 (dpa-AFX)
ROUNDUP: K+S spart in der Verwaltung und strafft Produktion für Langfristziele
05.09.2018 | 17:35:01 (dpa-AFX)
K+S will mit Einstellungsstopp in der Verwaltung Gewinnziel erreichen
05.09.2018 | 17:40:04 (dpa-AFX)
ROUNDUP: K+S spart in der Verwaltung und strafft Produktion für Langfristziele

BETHUNE/KASSEL (dpa-AFX) - Straffere Produktionsabläufe und Stellenstreichungen sollen dem Dünger- und Salzkonzern K+S <DE000KSAG888> helfen, seine Sparziele zu erreichen. Das Unternehmen komme bei der Umsetzung der neuen Strategie gut voran und habe Maßnahmen zur neuen Organisation erarbeitet, sagte K+S-Chef Burkhard Lohr laut Mitteilung am Mittwoch bei einem Kapitalmarkttag im neuen kanadischen Kaliwerk in Bethune. "Wie geplant wollen wir ab Ende 2020 Synergien von über 150 Millionen Euro pro Jahr erzielen."

Allein in der Verwaltung sollen die Kosten um rund 30 Millionen Euro sinken, unter anderem durch eine Reduzierung der weltweiten Planstellen um 10 Prozent. Laut einem Sprecher geht es um 260 Stellen. Dabei setze K+S vor allem auf natürliche Fluktuation etwa durch Renteneintritte. Die Zahl betriebsbedingter Kündigungen solle so gering wie möglich gehalten werden.

In der Produktion erwarten die Hessen Einsparungen von mehr als 50 Millionen Euro. Erreichen wollen sie diese unter anderem durch weniger Sprengungen in einigen Bergwerken, um die produktive Arbeitszeit zu erhöhen. Zudem sollten Produktionsabläufe, die sich an einzelnen Standorten als besonders erfolgreich herausgestellt haben, soweit möglich auf andere Bergwerke übertragen werden. Millionen-Einsparungen seien zudem in Einkauf, Logistik und Vertrieb geplant.

Zunächst kosten die Schritte aber erst einmal Geld. Hier rechnen die Kasseler mit einem Aufwand von rund 150 Millionen Euro. Die durch den milliardenschweren Werksbau in Kanada stark gestiegene Verschuldung will das Management aber weiterhin bis Ende 2020 halbieren. Für 2019 stellt das Unternehmen zudem weiterhin einen wieder positiven freien Mittelzufluss (Free Cashflow) in Aussicht.

K+S hatte seine neue Strategie, die weiterhin auf den zwei Geschäftsfeldern Kali und Salz fußt, im Oktober vergangenen Jahres vorgestellt und sich dabei ehrgeizige Wachstumsziele gesetzt. Bis 2030 soll das operative Ergebnis auf 3 Milliarden Euro steigen. Teil des Konzepts ist das Kaliwerk in Kanada, in dem das Unternehmen die Produktion weiter hochfährt.

Den Wert des neuen Standorts beziffert K+S auf 25 Euro je Aktie. Investoren müssen davon allerdings noch überzeugt werden: An der Börse bringt es K+S als Gesamtkonzern derzeit auf knapp 19 Euro je Aktie.

Startschwierigkeiten des Werks etwa wegen einer Schornsteinreparatur und Problemen bei der Produktqualität hatten K+S in der ersten Jahreshälfte zu schaffen gemacht. Auch deshalb hatte der Konzern Anfang August vor zu hohen Erwartungen gewarnt und seine Gewinnprognose konkretisiert. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen will K+S 2018 demnach 660 bis 740 Millionen Euro verdienen. Analysten hatte zuvor im Durchschnitt fast 800 Millionen Euro erwartet. Die Schätzungen sind seither aber deutlich gesunken, genau wie der Aktienkurs.

Erreicht werden soll das Jahresziel nun auch mit einem weltweiten Einstellungsstopp für offene Stellen in der Verwaltung bis zum Jahresende, wie der MDax-Konzern <DE0008467416> ebenfalls mitteilte.

Die Produktionsausfälle im deutschen Werk Werra werden bei dem Ziel allerdings nach wie vor nicht berücksichtigt. So ruht am Standort Wintershall des Verbundwerkes die Produktion seit Ende August, da K+S wegen der Trockenheit nicht ausreichend Abwässer in die Werra einleiten kann. Zudem droht bei weiterer Trockenheit ein Stillstand im Werksteil Hattdorf. Derzeit werde von Tag zu Tag entschieden, sagte ein Unternehmenssprecher./mis/stw/fba

05.09.2018 | 17:35:01 (dpa-AFX)
K+S will mit Einstellungsstopp in der Verwaltung Gewinnziel erreichen
15.08.2018 | 14:31:56 (dpa-AFX)
ANALYSE/Scotiabank: Kursrutsch von K+S bietet Kaufgelegenheit
14.08.2018 | 09:27:58 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Kosten für Kanada-Werk brocken K+S Verlust ein - aber Umsatzwachstum
14.08.2018 | 07:25:01 (dpa-AFX)
Kosten für Kanada-Werk brocken K+S Verlust ein - Umsatz aber deutlich gestiegen
10.08.2018 | 11:55:56 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: UBS belässt K+S auf 'Buy' - Ziel 27 Euro
10.08.2018 | 10:59:10 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Anlaufschwierigkeiten in Kanada verhageln K+S die Gewinnprognose

Aktuell

Datum Terminart Information Information
15.11.2018 Bericht zum 3. Quartal K+S AG: Quartalsfinanzbericht zum 30. September 2018 K+S AG: Quartalsfinanzbericht zum 30. September 2018

DZ BANK Produktauswahl

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert K+S AG

K+S AG
BonusCap DD5952

65,37% Bonusrenditechance in %

K+S AG
BonusCap DGT5T7

63,18% Bonusrenditechance in %

K+S AG
BonusCap DGT9MF

44,30% Bonusrenditechance in %

K+S AG
BonusCap DD53UZ

28,52% Bonusrenditechance in %

K+S AG
BonusCap DD90JB

15,12% Bonusrenditechance in %

K+S AG
BonusCap DDG4BN

4,80% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Bonus Classic

Produktauswahl : Basiswert K+S AG

K+S AG
Bonus DGT3Q7

58,97% Bonusrenditechance in %

K+S AG
Bonus DGT3Q6

52,36% Bonusrenditechance in %

K+S AG
Bonus DD5DYX

34,85% Bonusrenditechance in %

K+S AG
Bonus DD5DYV

20,24% Bonusrenditechance in %

K+S AG
Bonus DGU4BG

3,53% Bonusrenditechance in %

K+S AG
Bonus DDG4GD

-0,84% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert K+S AG

K+S AG
Discount DD8F27

1,65% Seitwärtsrendite p.a.

K+S AG
Discount DD0LT1

1,79% Seitwärtsrendite p.a.

K+S AG
Discount DD0TVJ

12,45% Seitwärtsrendite p.a.

K+S AG
Discount DD4C06

8,86% Seitwärtsrendite p.a.

K+S AG
Discount DDE5A9

5,64% Seitwärtsrendite p.a.

K+S AG
Discount DDF9TW

4,77% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert K+S AG

K+S AG
Optionsschein long DD0KBV

70,46x Hebel

K+S AG
Optionsschein long DDF2ZB

10,18x Hebel

K+S AG
Optionsschein long DDG550

7,63x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert K+S AG

K+S AG
Optionsschein short DDG5BQ

11,45x Hebel

K+S AG
Optionsschein short DD0Q1N

7,97x Hebel

K+S AG
Optionsschein short DD9NWE

6,32x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert K+S AG

K+S AG
Turbos short DDG484

19,54x Hebel

K+S AG
Turbos short DDG2C8

18,10x Hebel

K+S AG
Turbos short DDG2C7

13,00x Hebel

K+S AG
Turbos short DDE2WE

5,35x Hebel

K+S AG
Turbos short DD9HHX

3,53x Hebel

K+S AG
Turbos short DDD4V2

2,46x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert K+S AG

K+S AG
Turbos long DDG6Z1

27,74x Hebel

K+S AG
Turbos long DDG2C5

21,23x Hebel

K+S AG
Turbos long DD9PQE

16,59x Hebel

K+S AG
Turbos long DDF0CP

16,59x Hebel

K+S AG
Turbos long DDF0CM

6,31x Hebel

K+S AG
Turbos long DDG483

6,05x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map