Intel Corporation

Intel Corporation

855681 / US4581401001 //
Quelle: NASDAQ OMX: 22.05.2018, 23:20:00
855681 US4581401001 // Quelle: NASDAQ OMX: 22.05.2018, 23:20:00
Intel Corporation
54,45 USD
Kurs
0,24%
Diff. Vortag in %
33,24 USD
52 Wochen Tief
55,78 USD
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Intel Corporation

  • Sektor Technologie
  • Industrie Halbleiterindustrie
  • Gattung Auslandsaktie
  • Marktkapitalisierung 253.098,00 Mio. USD
  • Anzahl Aktien 2017 4.687,00 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 1,08 USD
Intel Corp. ist ein weltweit agierendes Unternehmen im Bereich Halbleiterchips. Intel entwickelt fortschrittliche digitale Technologielösungen und versorgt die Computer- und Kommunikationsbranche mit Halbleiter-Speicherchips, Schaltkreisen, Speicherplatten, -karten und -systemen sowie mit Mikroprozessoren. Dabei nutzen sowohl große und mittelständische Unternehmen als auch Privatkunden die Soft- und Hardwareprodukte des Konzerns. Darüber hinaus ist der Chip-Hersteller in der Entwicklung von Plattform-Lösungen tätig, die als integrierte Hard- und Software-Computing-Technologien definiert sind, und bietet Kunden in diesem Zusammenhang ergänzende Services an. Hinzu kommen Produkte und Services aus dem Bereich Security. Für 16.7 Milliarden US-Dollar kauft Intel 2015 den konkurierenden Chip-Hersteller Altera.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 87,1
The Vanguard Group, Inc. 6,6
BlackRock, Inc. 6,3

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor negativ (seit 17.04.2018)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
12,1

Erwartetes KGV für 2019

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
56,9%

Mittelstarke Korrelation mit dem SP500

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 249,31 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$5 Mrd., ist INTEL CORP. ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor negativ (seit 17.04.2018) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war negativ und hat am 17.04.2018 bei einem Kurs von 53,54 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -0,4% vs. SP500 Die relative Performance der letzten vier Wochen im Vergleich zum SP500 beträgt -0,4%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 23.02.2018 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 23.02.2018 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 51,25.
Wachstum KGV 1,2 21,98% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 21,98%.
KGV 12,1 Erwartetes KGV für 2019 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2019.
Langfristiges Wachstum 11,6% Wachstum heute bis 2019 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2019.
Anzahl der Analysten 33 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 33 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,4% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 28,83% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,4%.
Beta 1,29 Hohe Anfälligkeit vs. SP500 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,29% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 56,9% Mittelstarke Korrelation mit dem SP500 56,9% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 7,59 USD Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 7,59 USD oder 0,14% Das geschätzte Value at Risk beträgt 7,59 USD. Das Risiko liegt deshalb bei 0,14%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 15,1%
Volatilität der über 12 Monate 23,9%

News

18.05.2018 | 19:58:25 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Ausblick von Applied Materials belastet US-Chipwerte

NEW YORK (dpa-AFX) - Ein enttäuschender Ausblick des Anlagenbauers Applied Materials <US0382221051> lastet am Freitag in New York auf einigen Aktien aus der Chipbranche. Allen voran gingen die Papiere des Ausrüsterunternehmens zuletzt an der Nasdaq um fast 8 Prozent in die Knie - und ließen so mit einem Schlag all ihre im bisherigen Jahresverlauf erzielten Gewinne liegen.

Börsianer bemängelten vor allem die Umsatzprognose des Konzerns zum laufenden dritten Geschäftsquartal, was branchenweit die Stimmung dämpfte. Nicht nur die Aktien des direkten Konkurrenten Lam Research <US5128071082> rutschten mit mehr als 3 Prozent ins Minus, sondern auch die Kundschaft aus der Chipbranche. Aktien von Intel <US4581401001> etwa gehörten im Dow mit einem Abschlag von 1,5 Prozent zu den größten Verlierern.

Das zweite Geschäftsquartal von Applied Materials ist laut Ingo Wermann von der DZ Bank mit Rekordwerten beim Umsatz und dem Ergebnis gut ausgefallen. Er sah aber wie die Börsianer insgesamt etwas "Wasser im Wein" mit dem Umsatzausblick und führte dies auf eine geringer als erwartete Nachfrage nach Oberklasse-Smartphones zurück, die bei einigen Handyherstellern geplante Investitionen verzögern dürften. Er verwies dabei explizit auf die Display-Sparte, die für Applied Materials ein zweites Standbein ist.

Dort sieht auch die US-Investmentbank Goldman Sachs einen Schwachpunkt in ihrer aktuellen Studie, in der sie ihre bisherige Kaufempfehlung für die Aktie von Applied Materials aufgab. Laut Analyst Toshiya Hari sind die Fundamentaldaten in dem Bereich "noch schlechter als befürchtet". Als enttäuschend wertete er aber auch die Perspektiven für den Marktanteil im Kerngeschäft mit Halbleiter-Anlagen.

Sorgen um den Smartphone-Markt sind im Halbleiterbereich nichts Neues, sodass Anleger hier stets empfindlich reagieren. Flaue Umsatzerwartungen einiger Branchenunternehmen und Sorgen um die Smartphone-Nachfrage bei Apple <US0378331005> hatten in den vergangenen Wochen schon zeitweise die Kurse belastet. In den zwischenzeitlich vom iPhone-Hersteller präsentierten Zahlen hatten sich diese dann aber nicht bewahrheitet./tih/he

17.05.2018 | 13:32:16 (dpa-AFX)
Intel-Firma Mobileye gibt Deal mit europäischem Autobauer bekannt
08.05.2018 | 10:27:25 (dpa-AFX)
Kreise: Qualcomm will sich aus Server-Geschäft zurückziehen
03.05.2018 | 19:37:51 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Forscher entdecken neue Sicherheitslücken in Intel-Chips
03.05.2018 | 11:37:04 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Forscher entdecken neue Sicherheitslücken in Intel-Chips
03.05.2018 | 07:07:52 (dpa-AFX)
Presse: Forscher entdecken neue Sicherheitslücken in Intel-Chips
27.04.2018 | 14:57:26 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Bernstein hebt Intel auf Market-Perform und Ziel auf 54 US-Dollar
08.05.2018 | 10:27:25 (dpa-AFX)
Kreise: Qualcomm will sich aus Server-Geschäft zurückziehen

PEKING (dpa-AFX) - Der US-Chipkonzern Qualcomm <US7475251036> will sich offenbar im Zuge des Sparkurses aus dem hochpreisigen Geschäft mit Servern für Datenzentren zurückziehen. Der Bereich soll entweder geschlossen oder verkauft werden, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am späten Montagabend unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtete. Das wäre vor allem ein herber Rückschlag für den Chip-Designer ARM, der derzeit versucht, auch mit Unterstützung von Qualcomm in das von Intel <US4581401001> dominierte Segment vorzustoßen.

In dem Segment werden speziell gefertigte Chips zum Teil für mehrere tausend Dollar an Kunden wie Google <US02079K1079> oder Amazon <US0231351067> verkauft. Die Softbank-Tochter ARM will stärker in den Bereich rein, um etwas unabhängiger vom Massengeschäft wie mit Chips für Handys oder andere Konsumgüter zu werden. Qualcomm <US7475251036> hatte im vergangenen Jahr erstmals einen Chip speziell für große Server verkauft.

Bei der Ankündigung warb Qualcomm noch heftig für die Vorzüge im Vergleich zu Intel-Produkten. Seitdem ist es aber ruhig geworden. Jetzt scheint sich Qualcomm als Teil seines Sparkurses wieder ganz aus dem Bereich zurückzuziehen. Das Unternehmen hatte im Januar angekündigt, die jährlichen Kosten um eine Milliarde Dollar zu drücken - das war Teil der Strategie, um den als feindlich eingestuften Übernahmeversuch durch den Konkurrenten Broadcom abzuwehren.

Dieser scheiterte aber letztlich ohnehin an Sicherheitsbedenken der US-Regierung. Qualcomm wiederum versucht derzeit, den niederländischen Konkurrenten NXP <NL0009538784> zu übernehmen. Hier gibt es vor allem Probleme in China. Dort kämpfen viele Unternehmen gegen den von Qualcomm angepeilten Zusammenschluss, da sie befürchten, dass der US-Konzern im Geschäft mit mobilem Bezahlen und autonomem Fahren zu mächtig wird.

Qualcomm hat für die geplante Übernahme bereits grünes Licht von acht Ländern bekommen. Lediglich die Freigabe aus China steht noch aus. Zudem müssen die Anleger noch überzeugt werden. Da viele NXP-Investoren vom ersten Angebot nicht überzeugt waren, hatte Qualcomm die Offerte im Februar von 110 auf 127,50 Dollar erhöht. Mit dem neuen Gebot wird NXP mit insgesamt rund 44 Milliarden Dollar bewertet.

Die NXP-Aktie selbst notiert nach einem Kursrutsch infolge der Zahlen zum ersten Quartal mit knapp 100 Dollar deutlich unter dem von Qualcomm in Aussicht gestellten Preis. Offenbar haben viele Investoren Zweifel daran, dass die Transaktion in China genehmigt wird./zb/mis/jha/

26.04.2018 | 23:20:06 (dpa-AFX)
Geschäft mit Rechenzentren treibt Intel an
26.04.2018 | 05:27:08 (dpa-AFX)
Chipkonzern AMD begeistert Anleger mit Quartalszahlen
19.04.2018 | 14:58:16 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Barclays hebt Ziel für Intel auf 60 US-Dollar - 'Overweight'
03.04.2018 | 09:58:23 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Bericht über Apples Chip-Pläne lässt Intel-Aktie fallen
02.04.2018 | 20:44:01 (dpa-AFX)
Bericht über Apples Chip-Pläne lässt Intel-Aktie abstürzen
14.03.2018 | 13:23:03 (dpa-AFX)
Broadcom bläst Übernahmeversuch bei Qualcomm ab

Aktuell

Datum Terminart Information Information
01.06.2018 Zwischendividende Zahltag Intel Corp.: Payment Date Intel Corp.: Payment Date

DZ BANK Produktauswahl

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Intel Corporation

Intel Corporation
Endlos Turbo long DG659J

-- Hebel

Intel Corporation
Endlos Turbo long DZU6KZ

-- Hebel

Intel Corporation
Endlos Turbo long DZP9JT

-- Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map