IBM Corporation

851399 / US4592001014 //
Quelle: NYSE: 21.02.2019, 22:15:12
851399 US4592001014 // Quelle: NYSE: 21.02.2019, 22:15:12
IBM Corporation
137,84 USD
Kurs
--
Diff. Vortag in %
105,96 USD
52 Wochen Tief
162,11 USD
52 Wochen Hoch
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Sektorvergleich

IBM Corporation
Quelle: New York Stock Exchange, Inc: 21.02. 22:15:12
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2019 DZ BANK AG
Siemens AG 723610

95,97 EUR

13:51:39

1,62%

723610
Infineon Technologies AG 623100

19,690 EUR

13:51:12

0,18%

623100
Nokia Corp. 870737

5,386 EUR

13:51:32

0,00%

870737
Leoni AG 540888

23,870 EUR

13:50:56

3,69%

540888
Siltronic AG WAF300

89,96 EUR

13:51:28

1,72%

WAF300
AIXTRON AG A0WMPJ

9,526 EUR

13:51:24

3,52%

A0WMPJ
Schneider Electric S.A. 860180

69,78 EUR

13:51:31

-0,31%

860180
Dialog Semiconductor plc. 927200

25,820 EUR

13:46:05

2,42%

927200
Koninklijke Philips N.V. 940602

34,795 EUR

13:51:24

0,23%

940602
Sartorius AG VZ. 716563

143,30 EUR

13:50:15

-1,92%

716563
Süss Microtec AG 722670

9,900 EUR

13:44:31

4,54%

722670
Norma Group AG A1H8BV

47,320 EUR

13:43:28

1,20%

A1H8BV
ADVA Optical Networking SE 510300

7,610 EUR

13:51:38

7,26%

510300
S+T AG (Z.REG.MK.Z.)O.N. A0X9EJ

21,780 EUR

13:50:08

0,46%

A0X9EJ
Rational AG 701080

602,50 EUR

13:44:23

0,75%

701080
ASML Holding N.V. A1J4U4

162,72 EUR

13:51:40

1,47%

A1J4U4
LPKF Laser & Electronics AG 645000

7,570 EUR

13:24:22

0,80%

645000
Vossloh AG 766710

41,950 EUR

13:44:35

0,48%

766710
Voltabox AG A2E4LE

10,920 EUR

13:45:40

-0,73%

A2E4LE
Jenoptik AG A2NB60

31,500 EUR

13:43:17

-0,06%

A2NB60
Pfeiffer Vacuum Technology AG 691660

133,20 EUR

13:45:34

-2,27%

691660
OHB Technology AG 593612

34,950 EUR

13:39:39

-0,14%

593612
Apple Inc. 865985

171,06 USD

02:00:00

--

865985
General Electric Co. 851144

10,030 USD

22:15:12

--

851144
Cisco Systems Inc. 878841

49,41 USD

02:00:00

--

878841
Intel Corporation 855681

51,41 USD

02:00:00

--

855681
Alstom S.A. A0F7BK

37,95 EUR

13:49:39

0,45%

A0F7BK

News

10.02.2019 | 14:52:47 (dpa-AFX)
Studie: Ungeordneter Brexit gefährdet Jobs von 100 000 Deutschen

BERLIN (dpa-AFX) - In Deutschland sind einer Studie zufolge die Arbeitsplätze von mehr als 100 000 Menschen durch einen Brexit ohne Abkommen bedroht. Über die Untersuchung des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg berichtete die "Welt am Sonntag". "In keinem anderen Staat ist der Effekt auf die Gesamtbeschäftigung so groß wie in Deutschland", sagte einer der Studienautoren, Oliver Holtemöller, der Zeitung.

Nach einem ungeregelten Brexit würden wieder Zölle auf Importe nach Großbritannien erhoben. Die Simulation der Wissenschaftler erfasse nur Jobeffekte, die auf den daraus folgenden Exporteinbruch zurückzuführen seien. Weitere Brexit-Gefahren für den Arbeitsmarkt, etwa sinkende Investitionsbereitschaft, bildeten die Zahlen nicht ab.

In Deutschland sei demnach von einem Exportrückgang vor allem die Autoindustrie betroffen. Die größten Auswirkungen gäbe es - gemessen an der Gesamtzahl der Beschäftigten - am VW <DE0007664039>-Standort Wolfsburg und am BMW <DE0005190003>-Standort Dingolfing-Landau in Niederbayern. Für Wolfsburg habe die Formel ergeben, dass 500 Arbeitnehmer potenziell betroffen seien, für Dingolfing-Landau sind es 265. In beiden Fällen entspräche das rund 0,4 Prozent der gesamten Beschäftigten.

Viele Arbeitnehmer (726 oder rund 0,3 Prozent) müssten demnach auch im Landkreis Böblingen bei Stuttgart um ihre Jobs fürchten. Dort sitzen etwa Technologiekonzerne wie IBM <US4592001014> oder Siemens <DE0007236101>, auch Daimler <DE0007100000> hat ein Werk. Ähnlich sei die Situation im Märkischen Kreis im südlichen Westfalen, wo viele mittelständische Unternehmen mit Auslandsgeschäft sitzen - laut der Formel sind hier 703 Stellen oder 0,3 Prozent der Beschäftigten potenziell bedroht.

Zusammengefasst: Gefahren sehen die Wissenschaftler vor allem für Landkreise in Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen. Jobs in Ostdeutschland seien dagegen kaum gefährdet.

Nach Deutschland sei Frankreich das EU-Land, dessen Arbeitsmarkt durch einen ungeregelten Brexit am stärksten bedroht sei. Hier seien fast 50 000 Arbeitnehmer betroffen. In China seien es knapp 59 000. Gemessen an der Gesamtbevölkerung seien die Auswirkungen in Malta und Irland am größten. Weltweit gehe es den Berechnungen zufolge um 612 000 Menschen, die nach einem ungeregelten Brexit ihren Job verlieren könnten.

Die Zahlen sind Ergebnisse einer Simulationsrechnung: Für die Untersuchung sind die Autoren davon ausgegangen, dass die Importe Großbritanniens nach einem ungeordneten Brexit um 25 Prozent einbrechen - ein Wert, der gängigen wissenschaftlichen Schätzungen entspreche. Sie entwickelten eine Formel, mit der sie berechnen konnten, wie sich ein solcher Importeinbruch auf welche Industrie und welches Land auswirkt. Grundlage dafür waren Daten der World Input Output Database (WIOD), die die Welthandelsverflechtungen von Staaten dokumentiert.

Andere Brexit-Nachrichten dürften Arbeitnehmern in der EU dagegen Hoffnung machen. Das niederländische Wirtschaftsministerium teilte am Samstag mit, dass 42 britische Unternehmen seit 2018 in die Niederlande umgezogen seien. Damit waren demnach rund 291 Millionen Euro Investitionen verbunden, etwa 2000 neue Arbeitsplätze seien geschaffen worden./juc/DP/nas

05.02.2019 | 13:16:19 (dpa-AFX)
IBM will Teil der Servicesparte an Bechtle auslagern
31.01.2019 | 09:41:50 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Siemens und Bosch bei Patenten auf künstliche Intelligenz in Top 20
31.01.2019 | 09:09:05 (dpa-AFX)
Zahl der Patente für Anwendung künstlicher Intelligenz steigt rasant
23.01.2019 | 16:57:33 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Kurssprung bei IBM nach Quartalszahlen
23.01.2019 | 13:56:46 (dpa-AFX)
WDH: Umsatzschwund bei IBM hält an - Quartalszahlen aber über Erwartungen
22.01.2019 | 23:06:22 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Umsatzschwund bei IBM hält an - Quartalszahlen aber über Erwartungen

theScreener

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor negativ (seit 18.01.2019)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
9,7

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
66,4%

Starke Korrelation mit dem SP500

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 126,05 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist INTL.BUS.MCHS.CORP. ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor negativ (seit 18.01.2019) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war negativ und hat am 18.01.2019 bei einem Kurs von 123,82 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance 7,9% vs. SP500 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum SP500 beträgt 7,9%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 11.01.2019 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 11.01.2019 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 126,34.
Wachstum KGV 1,1 15,78% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 15,78%.
KGV 9,7 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 5,5% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 19 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 19 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,8% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 46,49% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,0%.
Beta 1,14 Hohe Anfälligkeit vs. SP500 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,14% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 66,4% Starke Korrelation mit dem SP500 66,4% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 17,28 USD Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 17,28 USD oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 17,28 USD. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 32,0%
Volatilität der über 12 Monate 27,8%
LPKF Laser & Electronics AG
long
Widerstandslinie Kursziel EUR 7,62 - 7,61
Sartorius AG VZ.
long
Bullischer Keil Kursziel EUR 143,30 - 143,23
Süss Microtec AG
long
Widerstandslinie Kursziel EUR 9,73 - 9,72