Apple Inc.

Apple Inc.

865985 / US0378331005 //
Quelle: NASDAQ OMX: 26.05.2018, 02:00:00
865985 US0378331005 // Quelle: NASDAQ OMX: 26.05.2018, 02:00:00
Apple Inc.
188,58 USD
Kurs
0,23%
Diff. Vortag in %
142,20 USD
52 Wochen Tief
190,365 USD
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Apple Inc.

  • Sektor Technologie
  • Industrie Computer-Hardware
  • Gattung Auslandsaktie
  • Marktkapitalisierung 963.725,79 Mio. USD
  • Anzahl Aktien 2017 5.126,20 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 2,40 USD
Apple Inc. ist ein global führender Technologiekonzern. Das Unternehmen entwickelt, produziert und verkauft in sich geschlossene End-to-End-Elektronikprodukte wie Mobilgeräte, Computer und tragbare Musikplayer. Außerdem vertreibt Apple die dazugehörige Software, Peripheriegeräte, Netzwerkprodukte sowie digitale Inhalte und Apps. Zu den bekanntesten Hardwareprodukten des Unternehmens gehören das Smartphone iPhone, die Tabletprodukte der Reihe iPad, die Desktopcomputer und Notebooks aus der Reihe Mac, die tragbaren Musikplayer iPod in verschiedenen Ausführungen, die Apple Watch sowie der Fernsehdienst Apple TV. Digitale Inhalte und Apps können über die unternehmenseigenen Dienste iTunes Store, App Store, iBookstore und Mac App Store erworben werden. Seit Juni 2015 ist die Apple Music™ App auf dem Markt, eine Kombination aus Musik Streaming Dienst, weltweitem Liveradiosender und Kontaktmöglichkeit zu den Künstlern. Apple-Produkte werden in Apple Stores sowie über den Online-Store des Unternehmens und über Drittanbieter verkauft.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 87,86
The Vanguard Group 6,14
BlackRock, Inc. 6

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 30.03.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
14,3

Erwartetes KGV für 2019

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
54,0%

Mittelstarke Korrelation mit dem SP500

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 926,90 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$5 Mrd., ist APPLE INCO. ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 30.03.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 30.03.2018 bei einem Kurs von 167,78 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance 12,1% vs. SP500 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum SP500 beträgt 12,1%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 04.05.2018 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 04.05.2018 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 175,73.
Wachstum KGV 1,2 26,80% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 26,80%.
KGV 14,3 Erwartetes KGV für 2019 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2019.
Langfristiges Wachstum 16,1% Wachstum heute bis 2019 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2019.
Anzahl der Analysten 38 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 38 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,6% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 22,37% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,8%.
Beta 1,14 Hohe Anfälligkeit vs. SP500 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,14% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 54,0% Mittelstarke Korrelation mit dem SP500 54,0% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 22,65 USD Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 22,65 USD oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 22,65 USD. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 30,8%
Volatilität der über 12 Monate 22,8%

News

25.05.2018 | 08:55:56 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Samsung soll Apple im Patentstreit 539 Millionen Dollar zahlen

SAN JOSÉ (dpa-AFX) - Samsung <KR7005930003> soll Apple <US0378331005> im jahrelangen Patentstreit der beiden Smartphone-Riesen nach einer neuen Gerichtsentscheidung rund 539 Millionen Dollar (etwa 460 Mio Euro) für das Kopieren des iPhone-Designs zahlen. Die Geschworenen schraubten damit einen von Samsung angefochtenen ursprünglichen Betrag von 399 Millionen Dollar aus dem Jahr 2012 hoch.

Samsung hatte den Fall bis hin zum Obersten Gericht der USA gebracht. Das fand einen Fehler in der ursprünglichen Entscheidung und schickte den Fall für eine neue Verhandlung vor einem Bezirksgericht zurück. Die Geschworenen sollten diesmal entscheiden, ob Apple alle Profite aus dem Verkauf eines Geräts zustehen, weil Design-Patente verletzt wurden - oder nur ein Teil. Sie setzten die Summe in der Mitte der möglichen Spanne an.

Den Großteil davon machen 533,3 Millionen Dollar für die Verletzung von drei Patenten bei 16 Samsung Geräten aus. Für die Verletzung von zwei weiteren Patenten bei vier Smartphones kamen noch einmal 5,3 Millionen Dollar dazu.

Der iPhone-Hersteller wertete die neue Entscheidung auch als moralischen Sieg. "In diesem Fall ging es immer um mehr als nur Geld. Apple hat mit dem iPhone die Smartphone-Revolution entfacht, und Tatsache ist, dass Samsung offensichtlich unser Design kopiert hat", sagte ein Sprecher. Samsung erklärte, man werde alle Optionen erwägen, um ein Ergebnis zu erzielen, das die Kreativität und den fairen Wettbewerb für Firmen und Verbraucher nicht behindere, teilte der Elektronikriese demnach mit.

Das Verfahren geht auf eine von Apple bereits im April 2011 eingereichte Klage zurück - mit dem Vorwurf, der südkoreanische Konzern habe Design und Technologie von iPhone und iPad kopiert. Samsung konterte mit eigenen Klagen. Zeitweise war es ein weltweiter Patentkrieg mit mehreren Dutzend Verfahren, darunter auch in Deutschland. Inzwischen wurde der Streit bis auf die US-Fälle beendet. Letztlich mussten Apple und auch andere Anbieter feststellen, dass mit den schnellen Produktzyklen in der Branche selbst positive Gerichtsentscheidungen mit Verkaufsverboten ein stumpfes Schwert sind./gma/so/DP/nas

25.05.2018 | 05:48:22 (dpa-AFX)
Patentstreit: Samsung muss Apple 539 Millionen Dollar zahlen
24.05.2018 | 09:49:23 (dpa-AFX)
Medien: Apple baut VW-Transporter zu selbstfahrenden Shuttles um
23.05.2018 | 12:24:25 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Zuckerberg-Anhörung in Brüssel als 'Farce' kritisiert
23.05.2018 | 10:01:35 (dpa-AFX)
IPO: Apple-Zulieferer Foxconn plant milliardenschweren Börsengang seiner Tochter
23.05.2018 | 08:08:32 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Kritik an Zuckerberg in Brüssel: 'Das war zu kurz, das war zu flach'
23.05.2018 | 07:57:27 (dpa-AFX)
Kreise: Apple sichert sich neue Chip-Generation von TSMC
25.05.2018 | 08:55:56 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Samsung soll Apple im Patentstreit 539 Millionen Dollar zahlen

SAN JOSÉ (dpa-AFX) - Samsung <KR7005930003> soll Apple <US0378331005> im jahrelangen Patentstreit der beiden Smartphone-Riesen nach einer neuen Gerichtsentscheidung rund 539 Millionen Dollar (etwa 460 Mio Euro) für das Kopieren des iPhone-Designs zahlen. Die Geschworenen schraubten damit einen von Samsung angefochtenen ursprünglichen Betrag von 399 Millionen Dollar aus dem Jahr 2012 hoch.

Samsung hatte den Fall bis hin zum Obersten Gericht der USA gebracht. Das fand einen Fehler in der ursprünglichen Entscheidung und schickte den Fall für eine neue Verhandlung vor einem Bezirksgericht zurück. Die Geschworenen sollten diesmal entscheiden, ob Apple alle Profite aus dem Verkauf eines Geräts zustehen, weil Design-Patente verletzt wurden - oder nur ein Teil. Sie setzten die Summe in der Mitte der möglichen Spanne an.

Den Großteil davon machen 533,3 Millionen Dollar für die Verletzung von drei Patenten bei 16 Samsung Geräten aus. Für die Verletzung von zwei weiteren Patenten bei vier Smartphones kamen noch einmal 5,3 Millionen Dollar dazu.

Der iPhone-Hersteller wertete die neue Entscheidung auch als moralischen Sieg. "In diesem Fall ging es immer um mehr als nur Geld. Apple hat mit dem iPhone die Smartphone-Revolution entfacht, und Tatsache ist, dass Samsung offensichtlich unser Design kopiert hat", sagte ein Sprecher. Samsung erklärte, man werde alle Optionen erwägen, um ein Ergebnis zu erzielen, das die Kreativität und den fairen Wettbewerb für Firmen und Verbraucher nicht behindere, teilte der Elektronikriese demnach mit.

Das Verfahren geht auf eine von Apple bereits im April 2011 eingereichte Klage zurück - mit dem Vorwurf, der südkoreanische Konzern habe Design und Technologie von iPhone und iPad kopiert. Samsung konterte mit eigenen Klagen. Zeitweise war es ein weltweiter Patentkrieg mit mehreren Dutzend Verfahren, darunter auch in Deutschland. Inzwischen wurde der Streit bis auf die US-Fälle beendet. Letztlich mussten Apple und auch andere Anbieter feststellen, dass mit den schnellen Produktzyklen in der Branche selbst positive Gerichtsentscheidungen mit Verkaufsverboten ein stumpfes Schwert sind./gma/so/DP/nas

25.05.2018 | 05:48:22 (dpa-AFX)
Patentstreit: Samsung muss Apple 539 Millionen Dollar zahlen
20.05.2018 | 15:25:59 (dpa-AFX)
Dialog Semiconductor trotzt Spekulationen über Probleme mit Hauptkunde Apple
18.05.2018 | 09:15:00 (dpa-AFX)
Verkauf der Speicherchip-Sparte erleichtert Toshiba-Anleger
17.05.2018 | 14:03:26 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Kreise: China genehmigt Verkauf von Toshiba-Speicherchipsparte
14.05.2018 | 17:19:55 (dpa-AFX)
Zahlen von Apple-Auftragsfertiger Foxconn unter Erwartungen
14.05.2018 | 08:14:37 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Xerox sagt unter Investoren-Druck Verkauf nach Japan ab

DZ BANK Produktauswahl

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Apple Inc.

Apple Inc.
Endlos Turbo long DGM4QQ

-- Hebel

Apple Inc.
Endlos Turbo long DGH99T

-- Hebel

Apple Inc.
Endlos Turbo long DZN2VR

-- Hebel

Apple Inc.
Endlos Turbo long DZ5F8U

-- Hebel

Apple Inc.
Endlos Turbo long DZ5F8R

-- Hebel

Apple Inc.
Endlos Turbo long DZ5F8M

-- Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Mini-Futures Long

Produktauswahl : Basiswert Apple Inc.

Apple Inc.
Mini-Futures long DZN2XE

-- Hebel

Apple Inc.
Mini-Futures long DZ7UBL

-- Hebel

Apple Inc.
Mini-Futures long DZ5BEV

-- Hebel

Apple Inc.
Mini-Futures long DGB8CJ

-- Hebel

Apple Inc.
Mini-Futures long DZY672

-- Hebel

Apple Inc.
Mini-Futures long DZY673

-- Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Apple Inc.

Apple Inc.
Optionsschein short DGK7TK

-- Hebel

Apple Inc.
Optionsschein short DGK7TL

-- Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

ZinsFix

Produktauswahl : Basiswert Apple Inc.

Apple Inc.
ZinsFix DZ42PB

100,02 USD Geld

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map