Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

578580 / DE0005785802 //
Quelle: Xetra: 22.03.2019, 17:35:02
578580 DE0005785802 // Quelle: Xetra: 22.03.2019, 17:35:02
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
68,38 EUR
Kurs
-2,56%
Diff. Vortag in %
55,44 EUR
52 Wochen Tief
91,74 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

  • Sektor Gesundheitswesen
  • Industrie Medical Equipment
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 21.053,10 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2019 307,88 Mio.
  • Dividende je Aktie 2018 1,17 EUR
Die Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für die Dialysetechnik, einer Behandlung von chronischem Nierenversagen. Angeboten werden Dialysegeräte, das damit verbundene Einweg-Zubehör, Dialysemedikamente sowie Labordienstleistungen und Produkte entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Dialyse. Das Unternehmen unterstützt dabei die beiden hauptsächlichen Behandlungsverfahren, die Hämodialyse und die Peritonealdialyse. Bei der Hämodialyse wird das Blut mit Hilfe eines Dialysators gereinigt. Bei der Peritonealdialyse wird hingegen das Bauchfell als filternde Membran genutzt. Die Gesellschaft ist mit Produktionsstätten auf allen Kontinenten vertreten und betreut weltweit Patienten in rund 3.500 eigenen Dialysekliniken.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 55,54
Fresenius SE & Co. KGaA 30,6
BlackRock, Inc. 5,93
Thornburg Investment Management Inc. 4,96
Norges Bank 2,97

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 22.02.2019

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
14,0

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
53,8%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 23,80 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist FRESENIUS MED.CARE AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 22.02.2019 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 22.02.2019 bei einem Kurs von 70,28 eingesetzt.
Preis Leicht überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit leicht überhöht.
Relative Performance -3,8% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -3,8%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 25.01.2019 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 25.01.2019 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 65,40.
Wachstum KGV 0,8 12,65% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 12,65% Aufschlag.
KGV 14,0 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 9,4% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 22 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 22 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,8% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 24,69% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,7%.
Beta 1,47 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,47% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 53,8% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 53,8% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 12,95 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 12,95 EUR oder 0,19% Das geschätzte Value at Risk beträgt 12,95 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,19%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 22,7%
Volatilität der über 12 Monate 33,1%

News

20.03.2019 | 15:31:57 (dpa-AFX)
FMC IM FOKUS: Dialyseanbieter kuriert sich aus

BAD HOMBURG (dpa-AFX) - Aus dem Medizinkonzern Fresenius <DE0005785604> und seiner auf Dialyse spezialisierten Tochter Fresenius Medical Care (FMC) <DE0005785802> kamen im vergangenen Jahr überraschend schlechte Nachrichten. Doch inzwischen schwimmen die Dax <DE0008469008>-Unternehmen an der Börse wieder nach oben. Denn beide geloben eine schnelle Lösung ihrer Probleme. Was bei FMC los ist, was die Experten sagen und was die Aktie macht.

DAS IST LOS BEI FMC:

Gut eineinhalb Jahre musste der Dialyseanbieter auf das grüne Licht der US-Wettbewerbshüter warten. Die Prüfung zog sich hin, doch Ende Februar 2019 konnte FMC den auf Heimdialyse spezialisierten US-Medizintechnikanbieter NxStage Medical dann endlich übernehmen.

Der Entscheid aus den USA kam zur rechten Zeit: FMC hatte im vergangenen Jahr überraschend im Geschäft mit Dienstleistungen rund um die Dialyse enttäuscht. Dort war das Unternehmen nicht so vorangekommen, wie es sich dank neuer regulatorischer Vorgaben ursprünglich erhofft hatte. So musste FMC bestimmte Medikamente, die neuerdings über die Dialysezentren verabreicht werden, am Ende niedriger dosieren als gedacht.

Auch die Veräußerung einiger Aktivitäten kostete Umsatz. Zudem ging die Zahl der Privatpatienten zurück, deren Behandlung für die Fresenius-Tochter lukrativer ist als die jener Nierenkranker, die über die staatlichen Systeme in den USA abgesichert sind. Daneben bremsten die Währungskrisen in einigen lateinamerikanischen Ländern die Entwicklung aus. Nach einem Ergebniszuwachs 2017 kam FMC damit überraschend wieder ins Stolpern, konnte seine Resultate dank des Verkaufs des Ärztenetzwerks Sound Inpatient Physicians aber aufbessern.

Im Jahresverlauf hatte FMC mehrmals zurückrudern müssen. Zweimal kürzte das Unternehmen seine Umsatzziele, auch die Gewinnziele wurden gekappt. Wegen der Probleme beim Dialyseanbieter musste auch die FMC-Mutter Fresenius ihre Ambitionen für 2018 eindampfen und strich anschließend auch noch die Gewinnprognosen für 2020 - wobei hier zusätzlich noch das stotternde Krankenhausgeschäft eine entscheidende Rolle spielte.

In seinem größten Markt USA steht FMC - wie die gesamte Pharmabranche auch - unter dem stetigen Kostendruck der Krankenkassen und des Staates. Der Konzern sucht nach passenden Wegen, diesem zu begegnen. Mit NxStage hat FMC womöglich nun ein Ass im Ärmel. Denn die Heimdialyse gilt als kostengünstiger. Erst kürzlich kursierten Medienberichte, wonach die staatliche Gesundheitsfürsorge an einem neuen Vergütungsansatz arbeitet, mit der sie verstärkt auf die Behandlung von Nierenpatienten zu Hause setzen wolle.

Neben seiner Investition in NxStage will FMC nun als Teil der Problemlösung im laufenden Jahr seine Kosten besser in den Griff bekommen. Gleichzeitig will das Unternehmen mehr in das eigene Wachstum investieren - etwa durch den Ausbau seines Geschäfts in Schwellenländern. Auch mehr Privatpatienten versucht der Konzern anzulocken. Hierzu dürfte wohl der Vertrieb mobilisiert werden.

Nach vorerst zurückhaltenden Prognosen für das Jahr 2019, in dem ein bereinigtes Konzernergebnis in der Nähe des Vorjahreswerts erwartet wird, verspricht FMC für 2020 wieder ein beschleunigtes Wachstum. Die Wartezeit bis dahin versüßt das Unternehmen den Anlegern mit einem Aktienrückkauf - gestartet Mitte März will FMC binnen der nächsten zwei Jahre eigene Papiere im Volumen von bis zu einer Milliarde Euro zurückkaufen.

DAS SAGEN DIE ANALYSTEN:

Die Probleme bei FMC hatten bei Analysten zunächst für große Überraschung gesorgt. Erst nach einer Telefonkonferenz wurde richtig klar, dass das bisher surrende Kerngeschäft mit Dialyseleistungen nicht betroffen ist. Viele Experten zeigten sich erleichtert. Volker Braun vom Bankhaus Lampe hielt daher den Kurseinbruch der Aktie nach der Gewinnwarnung für übertrieben. FMC kämpfe vor allem mit Einmaleffekten, die dem Geschäftsmodell aus struktureller Sicht keinen Schaden antäten, argumentierte er. Er sah bereits im November eine einmalige Einstiegsgelegenheit in den Titel und gab daher eine - bis dato gültige - Kaufempfehlung aus.

Auch andere Beobachter sind zuversichtlich: Nach dem Übergangsjahr 2019 dürfte der Dialyseanbieter 2020 wieder auf den Wachstumsweg zurückfinden, schätzt etwa Oliver Reinberg vom Analysehaus Kepler Cheuvreux. Und HSBC <GB0005405286>-Experte Richard Latz spricht inzwischen von einem vielversprechenden Ausblick des Unternehmens für das kommende Jahr. An der Börse hatte FMC nach Einschätzung von Stefan Röhle von Independent Research zuletzt zudem mit einer Dividendenerhöhung und dem Aktienrückkauf wieder für mehr Zuversicht sorgen können.

Doch es gibt auch zurückhaltende Stimmen: Marcus Wieprecht von Mainfirst hatte vor wenigen Wochen seine Kaufempfehlung für das Papier hingegen aufgegeben, weil aus seiner Sicht Unsicherheiten wie steigende Kosten in der Dialyse und beim Übergang zur Heimdialyse andauerten. Er sieht daher für die Aktie kaum noch Potenzial.

Mit seiner neutralen Haltung ist Wieprecht in guter Gesellschaft: Mit 11 von 21 im dpa-AFX Analyser erfassten FMC-Beobachtern votiert aktuell die Mehrheit mit "Halten", obwohl gleichzeitig fast alle der Aktie noch deutliches Kurspotenzial zutrauen. Eine Verkaufs-Empfehlung hat bisher kein Experte abgegeben. Im Schnitt liegt das Kursziel aller erfassten FMC-Kenner bei knapp 82 Euro.

DAS MACHT DIE AKTIE:

Wenn es auch nicht immer ohne Rückschläge ging, so arbeitete sich die FMC-Aktie doch in den vergangenen Jahren kontinuierlich vorwärts - bis sie im Februar 2018 den bisher höchsten Stand bei 93,82 Euro markierte. Den danach einsetzenden Gewinnmitnahmen und dem schwachen Börsenumfeld zum Trotz schaffte es die Aktie bis Oktober nahezu an dieses Niveau zurück - bis FMC Mitte desselben Monats seine Jahresziele kassierte.

Der Einbruch der Aktie kam prompt. Im Laufe des folgenden Handelstages verlor das Papier zeitweise fast ein Fünftel an Wert. Es dauerte, bis sich der Kurs stabilisierte, dann kam mit dem Rückpfiff der bisherigen Gewinnziele für 2020 durch die Mutter Fresenius im Dezember auch schon der nächste Rückschlag. Der war zutiefst verheerend: Bei 55,44 Euro erreichte die Aktie in der Folge Anfang Januar den tiefsten Stand seit Oktober 2014.

Mit den allgemein wieder anziehenden Börsen ist inzwischen auch die Erholung der FMC-Aktie wieder in Gang gekommen. Schub dürfte auch der zuversichtliche Ausblick des Managements gegeben haben, sodass das Papier aktuell wieder über 70 Euro notiert. Dabei dürfte zuletzt auch der Aktienrückkauf des Unternehmens gestützt haben. Zum Kurs vor dem großen Wertverfall im Oktober sind es gleichwohl immer noch rund 20 Prozent./tav/elm/fba

20.03.2019 | 13:04:33 (dpa-AFX)
DGAP-News: Fresenius Medical Care ernennt Dr. Frank Maddux zum Chief Medical Officer (deutsch)
14.03.2019 | 17:14:30 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (deutsch)
13.03.2019 | 17:01:33 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (deutsch)
13.03.2019 | 16:56:31 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (deutsch)
12.03.2019 | 11:58:34 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (deutsch)
12.03.2019 | 11:53:52 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (deutsch)

Aktuell

Datum Terminart Information Information
02.05.2019 Bericht zum 1. Quartal Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA: Veröffentlichung der Ergebnisse zum 1. Quartal 2019 Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA: Veröffentlichung der Ergebnisse zum 1. Quartal 2019
16.05.2019 Ordentliche Hauptversammlung Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA: Hauptversammlung Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA: Hauptversammlung
30.07.2019 Bericht zum 2. Quartal Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA: Veröffentlichung der Ergebnisse zum 2. Quartal 2019 Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA: Veröffentlichung der Ergebnisse zum 2. Quartal 2019

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Discount DDH9F7

2,60% Seitwärtsrendite p.a.

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Discount DDH9F6

2,68% Seitwärtsrendite p.a.

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Discount DD9AM7

9,03% Seitwärtsrendite p.a.

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Discount DDK7FS

5,73% Seitwärtsrendite p.a.

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Discount DDS16T

2,94% Seitwärtsrendite p.a.

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Discount DDS16S

2,55% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Optionsschein long DD5XFG

129,02x Hebel

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Optionsschein long DDS0VN

12,00x Hebel

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Optionsschein long DDS0VM

10,21x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Optionsschein short DDS4A4

84,42x Hebel

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Optionsschein short DD3YL8

9,63x Hebel

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Optionsschein short DD3YL9

8,34x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Mini-Futures short DD4DPJ

1,85x Hebel

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Mini-Futures short DD2E5T

2,34x Hebel

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Mini-Futures short DDJ87H

3,12x Hebel

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Mini-Futures short DDK6DS

4,57x Hebel

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Mini-Futures short DDW7C9

8,96x Hebel

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Mini-Futures short DF1UZR

10,33x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Endlos Turbo long DF1GZY

38,00x Hebel

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Endlos Turbo long DDV49E

17,51x Hebel

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Endlos Turbo long DDT6RF

6,56x Hebel

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Endlos Turbo long DDL1J1

3,96x Hebel

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Endlos Turbo long DDS79Y

2,79x Hebel

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Endlos Turbo long DDK6NQ

2,19x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
BonusCap DDP7EN

24,40% Bonusrenditechance in %

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
BonusCap DF1D4R

23,56% Bonusrenditechance in %

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
BonusCap DDW9F9

17,97% Bonusrenditechance in %

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
BonusCap DDW9F8

10,28% Bonusrenditechance in %

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
BonusCap DDR032

5,61% Bonusrenditechance in %

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
BonusCap DDT3YZ

3,01% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Aktienanleihe DDM2LN

10,04% Seitwärtsrendite p.a.

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Aktienanleihe DDU4ZT

6,63% Seitwärtsrendite p.a.

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Aktienanleihe DDP4QB

8,59% Seitwärtsrendite p.a.

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Aktienanleihe DDU4ZR

5,47% Seitwärtsrendite p.a.

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Aktienanleihe DDU4ZU

4,93% Seitwärtsrendite p.a.

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Aktienanleihe DDV4JD

4,70% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Bonus Classic

Produktauswahl : Basiswert Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Bonus DDP7NT

13,90% Bonusrenditechance in %

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Bonus DF1D0J

8,98% Bonusrenditechance in %

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Bonus DDW9PQ

6,34% Bonusrenditechance in %

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Bonus DDR1G1

1,17% Bonusrenditechance in %

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Bonus DDR73L

-5,21% Bonusrenditechance in %

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Bonus DDT4AJ

-6,22% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Knock Out Map