Airbus Group SE

Airbus Group SE

938914 / NL0000235190 //
Quelle: Euronext Par: 12.11.2018, 17:35:17
938914 NL0000235190 // Quelle: Euronext Par: 12.11.2018, 17:35:17
Airbus Group SE
94,39 EUR
Kurs
--
Diff. Vortag in %
81,33 EUR
52 Wochen Tief
111,16 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Airbus Group SE

  • Sektor Transport/Verkehrssektor
  • Industrie Luft- und Raumfahrtindustrie
  • Gattung Auslandsaktie
  • Marktkapitalisierung 73.098,16 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 774,43 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 1,50 EUR
Airbus SE (ehemals EADS) ist ein europäischer Konzern, der aus der Fusion der deutschen DaimlerChrysler Aerospace AG, der französischen Aerospatiale Matra und der spanischen CASA entstanden ist. Die Airbus Group gilt als Europas größtes Luft- und Raumfahrtunternehmen sowie als einer der größten Rüstungskonzerne weltweit. Das Unternehmen ist in der zivilen Luftfahrt, im Bereich der Verteidigungstechnologie, beim Bau von Hubschraubern, in der Raumfahrt, bei der Konstruktion und Fertigung von Transport- und Kampfflugzeugen sowie den dazugehörigen Dienstleistungen tätig. Zur Airbus Group gehören unter anderem der zivile Flugzeugbauer Airbus, der Hubschrauber-Hersteller Eurocopter und das Raumfahrtunternehmen Astrium.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 73,7
Société de Gestion de Participations Aéronautiques (SOGEPA) 11,1
Gesellschaft zur Beteiligungsverwaltung GZBV mbH & Co.KG (GZBV) 11
Sociedad Estatal de Participaciones Industriales (SEPI) 4,2

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 06.11.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
13,7

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
60,2%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 83,45 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist AIRBUS SE ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 06.11.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 06.11.2018 bei einem Kurs von 95,85 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -5,7% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -5,7%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 05.10.2018 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 05.10.2018 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 102,03.
Wachstum KGV 1,7 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 13,7 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 20,4% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 21 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 21 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,2% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 29,98% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,8%.
Beta 1,32 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,32% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 60,2% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 60,2% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 11,64 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 11,64 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 11,64 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 25,2%
Volatilität der über 12 Monate 25,5%

News

11.11.2018 | 16:44:35 (dpa-AFX)
Rauch im Flugzeug - Boeing landet in Sibirien

IRKUTSK (dpa-AFX) - Aufgrund von Rauch in der Kabine ist ein Flugzeug mit 282 Menschen an Bord außerplanmäßig in Sibirien im Osten Russlands gelandet. Die Boeing <US0970231058> 777 sei sicher auf der Landesbahn des Flughafens von Irkutsk aufgesetzt, es sei niemand verletzt worden, berichteten russische Medien am Sonntag unter Berufung auf die Behörden und den Flughafen. Die Maschine der Fluggesellschaft Air France war demnach von Paris nach Shanghai in China unterwegs. Der Pilot hatte den Berichten zufolge den Rauch an der Grenze zwischen Russland und der Mongolei bemerkt. Air France sprach laut französischen Medien von einem "stechenden Geruch und leichtem Rauch". Weshalb es dazu kam, war zunächst unklar. Techniker sollten die Maschine untersuchen./cht/DP/mis

08.11.2018 | 13:23:06 (dpa-AFX)
Bombardier streicht 5000 Jobs und verkauft Turboprop-Sparte
08.11.2018 | 05:02:48 (dpa-AFX)
Brinkhaus: Bundeswehr braucht bessere Ausstattung
06.11.2018 | 14:03:21 (dpa-AFX)
Grünen-Politiker kritisiert 'Täuschungsmanöver' bei Verteidigungsetat
02.11.2018 | 15:12:19 (dpa-AFX)
Vietjet vergibt erneut Milliardenauftrag an Airbus
31.10.2018 | 16:52:11 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Credit Suisse belässt Airbus auf 'Outperform' - Ziel 120 Euro
31.10.2018 | 13:24:49 (dpa-AFX)
Von der Leyen hält Kampfjet-Statistik für nicht aussagefähig
08.11.2018 | 13:23:06 (dpa-AFX)
Bombardier streicht 5000 Jobs und verkauft Turboprop-Sparte

MONTRÉAL (dpa-AFX) - Der seit langem kriselnde Flugzeug- und Zughersteller Bombardier <CA0977512007> trennt sich von Geschäftsteilen und streicht erneut tausende Arbeitsplätze. In den kommenden 12 bis 18 Monaten will der kanadische Konzern weltweit weitere 5000 Jobs streichen, wie er am Donnerstag in Montréal mitteilte. Betroffen sind die Mitarbeiter in der Flugzeugentwicklung ebenso wie in der Produktion. Außerdem verabschieden sich die Kanadier von ihren als "Dash 8" oder "Q-Serie" bekannten Turboprop-Flugzeugen. Auch die Regionaljets der CRJ-Reihe kommen auf den Prüfstand.

Die Turboprop-Sparte geht an die Longview Aviation Capital Corporation. Darin enthalten ist die Marke "de Havilland" - den gleichnamigen Hersteller hatte Bombardier einst samt dem Flugzeugtyp erworben. Außerdem macht der Konzern seine Flugtrainings-Sparte und Lizenzen zu Geld. Die Verkäufe sollen im zweiten Halbjahr 2019 abgeschlossen werden und netto 900 Millionen US-Dollar einbringen.

Was mit den Regionaljets der CRJ-Reihe geschieht, ist noch offen. Bombardier-Chef Alain Bellemare will die Kosten in dem Bereich senken und mehr Maschinen absetzen. Allerdings prüfe das Management auch "strategische Optionen", hieß es offiziell. In finanzieller Not hatte Bombardier bereits die Mehrheit an seinem neu entwickelten Mittelstreckenjet C-Serie an den europäischen Flugzeugbauer Airbus <NL0000235190> abgegeben. Dieser vermarktet den Flieger seit dem Sommer als Airbus A220.

Mit der Streichung der 5000 Jobs will Bellemare die jährlichen Kosten des Konzerns bis zum Jahr 2021 um etwa 250 Millionen US-Dollar senken. Allerdings kostet der Schritt erst einmal Geld: So will Bombardier dafür im kommenden Jahr ebenfalls rund 250 Millionen Dollar als Sonderkosten verbuchen.

Bellemare sieht die große Investitionsphase von Bombardier nun beendet - etwa durch die Zulassung des Geschäftsreiseflugzeugs Global 7500. Jetzt soll die Sanierung weitergehen. Im kommenden Jahr will er den Umsatz des Konzerns um etwa 10 Prozent steigern. Der um Sonderposten bereinigte operative Gewinn (Ebit) soll um 20 Prozent zulegen. Für das laufende Jahr geht er jetzt von einem Umsatz von 16,5 Milliarden Dollar und einem bereinigten Ebit von etwa einer Milliarde Dollar aus.

Der Konzern war bereits vor Jahren in eine schwere Krise geraten und hatte tausende Jobs gestrichen. Davon waren auch mehrere Standorte der Zugsparte in Deutschland betroffen. Diesmal stehe das Land aber nicht im Fokus des Stellenabbaus, stellte ein Sprecher von Bombardier in Deutschland klar. Der Konzern stehe zu der vereinbarten Neuausrichtung des hiesigen Geschäfts./stw/elm/jha/

31.10.2018 | 16:52:11 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Credit Suisse belässt Airbus auf 'Outperform' - Ziel 120 Euro
31.10.2018 | 13:07:49 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Fehlende Triebwerke: Airbus muss nach Gewinnsprung Lieferziel kappen
31.10.2018 | 10:38:39 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Airbus muss nach Gewinnsprung Lieferziel kappen - Rolls-Royce-Probleme
31.10.2018 | 08:35:21 (dpa-AFX)
Airbus muss wegen Rolls-Royce Flugzeug-Lieferziel kappen
31.10.2018 | 05:49:07 (dpa-AFX)
Luftfahrtkonzern Airbus legt Quartalszahlen vor
26.10.2018 | 15:29:47 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Probleme von Rolls-Royce werfen neuen Airbus-Jet zurück

Aktuell

Datum Terminart Information Information
10.04.2019 Ordentliche Hauptversammlung Airbus Group SE: Hauptversammlung Airbus Group SE: Hauptversammlung

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Airbus Group SE

Airbus Group SE
Discount DDD0LG

2,89% Seitwärtsrendite p.a.

Airbus Group SE
Discount DDD0LH

2,76% Seitwärtsrendite p.a.

Airbus Group SE
Discount DDH896

11,85% Seitwärtsrendite p.a.

Airbus Group SE
Discount DD898F

5,78% Seitwärtsrendite p.a.

Airbus Group SE
Discount DD458W

1,84% Seitwärtsrendite p.a.

Airbus Group SE
Discount DD097C

0,26% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Airbus Group SE

Airbus Group SE
Optionsschein long DD9B55

230,22x Hebel

Airbus Group SE
Optionsschein long DD04Z3

14,30x Hebel

Airbus Group SE
Optionsschein long DD04Z1

10,98x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Airbus Group SE

Airbus Group SE
Optionsschein short DD04TP

214,52x Hebel

Airbus Group SE
Optionsschein short DD9M6F

11,80x Hebel

Airbus Group SE
Optionsschein short DD9M6G

9,25x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert Airbus Group SE

Airbus Group SE
BonusCap DDH6JU

48,31% Bonusrenditechance in %

Airbus Group SE
BonusCap DDH6JS

36,86% Bonusrenditechance in %

Airbus Group SE
BonusCap DDH6JR

27,39% Bonusrenditechance in %

Airbus Group SE
BonusCap DDH6JM

18,45% Bonusrenditechance in %

Airbus Group SE
BonusCap DD4D77

3,91% Bonusrenditechance in %

Airbus Group SE
BonusCap DGT444

0,84% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Bonus Classic

Produktauswahl : Basiswert Airbus Group SE

Airbus Group SE
Bonus DD98BN

39,82% Bonusrenditechance in %

Airbus Group SE
Bonus DDJ2JE

25,34% Bonusrenditechance in %

Airbus Group SE
Bonus DDF1QD

20,93% Bonusrenditechance in %

Airbus Group SE
Bonus DD6VMU

6,65% Bonusrenditechance in %

Airbus Group SE
Bonus DGT9TM

-3,03% Bonusrenditechance in %

Airbus Group SE
Bonus DGT3DK

-11,88% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Mini-Futures Long

Produktauswahl : Basiswert Airbus Group SE

Airbus Group SE
Mini-Futures long DD1UEF

2,09x Hebel

Airbus Group SE
Mini-Futures long DD1S2B

2,60x Hebel

Airbus Group SE
Mini-Futures long DD11KB

3,47x Hebel

Airbus Group SE
Mini-Futures long DD6F7Y

5,22x Hebel

Airbus Group SE
Mini-Futures long DD6HYV

10,24x Hebel

Airbus Group SE
Mini-Futures long DDM08T

14,71x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert Airbus Group SE

Airbus Group SE
Mini-Futures short DD6KN3

1,87x Hebel

Airbus Group SE
Mini-Futures short DD9BA0

2,37x Hebel

Airbus Group SE
Mini-Futures short DD8Q3S

3,11x Hebel

Airbus Group SE
Mini-Futures short DDG3SL

4,71x Hebel

Airbus Group SE
Mini-Futures short DDM083

9,23x Hebel

Airbus Group SE
Mini-Futures short DDN0GF

12,91x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map