Deutsche Lufthansa AG

Deutsche Lufthansa AG

823212 / DE0008232125 //
Quelle: Xetra: 13.07.2018, 17:35:14
823212 DE0008232125 // Quelle: Xetra: 13.07.2018, 17:35:14
Deutsche Lufthansa AG
20,390 EUR
Kurs
1,29%
Diff. Vortag in %
17,805 EUR
52 Wochen Tief
31,260 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Deutsche Lufthansa AG

  • Sektor Transport/Verkehrssektor
  • Industrie Fluggesellschaften
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 9.473,08 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2018 473,65 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 0,80 EUR
Die Lufthansa AG ist eine weltweit tätige Fluggesellschaft mit rund 540 Tochter- und Beteiligungsunternehmen. Haupttätigkeitsfeld des Konzerns ist die Durchführung von nationalem und internationalem Passagier- und Frachtlinienverkehr. Mit den zum Lufthansa-Verbund gehörenden Fluglinien Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, Germanwings sowie den Beteiligungen an Brussels Airlines, JetBlue und SunExpress werden Ziele in mehr als 100 Ländern und vier Kontinenten angeflogen. Das Unternehmen hat sich von einer reinen Fluggesellschaft zu einem führenden Anbieter in den Bereichen Passagier- und Frachtverkehr, Logistik, Catering, Instandhaltung und IT-Services entwickelt. Die Lufthansa AG ist weltweit führend im internationalen Frachtlinienverkehr, als technischer Dienstleister für die Komplettbetreuung ganzer Flotten verantwortlich und bildet den Großteil seines Flug- und Servicepersonals selbst aus.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 77,37
Société Générale S.A. 5,19
BlackRock, Inc. 5,11
Lansdowne Partners International Ltd. 3,62
Norges Bank 2,94
Deutsche Asset Management Investment GmbH 2,9
Templeton Growth Fund, Inc. 2,87

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 11.05.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
4,4

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
39,8%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 11,37 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist DEUTSCHE LUFTHANSA AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 11.05.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 11.05.2018 bei einem Kurs von 25,05 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -13,1% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -13,1%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 26.01.2018 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 26.01.2018 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 22,92.
Wachstum KGV 1,9 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 4,4 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 4,6% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 19 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 19 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,0% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 17,32% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 16.01.2018 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,5%.
Beta 1,02 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,02% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 39,8% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 2,47 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 2,47 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 2,47 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 26,3%
Volatilität der über 12 Monate 29,0%

News

15.07.2018 | 14:00:40 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Flughäfen spüren Air-Berlin-Lücke noch immer

BERLIN/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Pleite der Air Berlin <GB00B128C026> hat Lücken im deutschen Flugplan hinterlassen. Die Flughäfen haben im ersten Halbjahr 2018 vor allem auf innerdeutschen Verbindungen weniger Passagiere gezählt, wie der Flughafenverband ADV der Deutschen Presse-Agentur berichtete. Vor allem der stark gewachsene Europaverkehr hat aber dafür gesorgt, dass unter dem Strich doch noch mehr Menschen an den deutschen Flughäfen abgefertigt wurden.

Im Juni nutzten laut ADV 22,44 Millionen Passagiere die Flughäfen, ein leichtes Plus von 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Dabei setzte sich der bis Mai festgestellte Trend fort, dass der rückläufige innerdeutsche Verkehr das Gesamtwachstum bremst. Für das Halbjahr nannte der Verband nun ein Minus von 5 Prozent bei den Passagieren im innerdeutschen Verkehr.

"Die deutschen Flughäfen spüren nach wie vor die Folgen der umfassenden Konsolidierungsmaßnahmen bei den Fluggesellschaften, insbesondere durch den Wegfall einer Air Berlin", erläuterte ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel. Nach Pleite und Einstellung der Air Berlin im Herbst 2017 hatten die Lufthansa <DE0008232125>-Tochter Eurowings und die britische Easyjet <GB00B7KR2P84> nach und nach innerdeutsche Ersatzverbindungen angeboten.

Im Juni verzeichneten kleinere Flughäfen wie Karlsruhe (-73,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat), Erfurt (-49,8 Prozent) oder Nürnberg (-29,3 Prozent) starke Passagierrückgänge. Auch in Berlin und Düsseldorf sank die Zahl der Reisenden.

Die monatlichen Wachstumsquoten bei den Passagierzahlen fallen in der Gesamtsicht deutlich geringer aus als im Vorjahr. Für das erste Halbjahr soll die Gesamtzahl für sämtliche deutschen Flughäfen erst im August vorliegen. Aus vorläufigen Berechnungen ergibt sich ein Passagierplus von 2,3 Prozent auf knapp 110 Millionen Passagiere. Dazu hat besonders der größte Flughafen in Frankfurt beigetragen, der für Juni mit dem lokalen Ferienbeginn ein Passagierplus von 9,8 Prozent vorweist./ceb/DP/men

15.07.2018 | 14:00:21 (dpa-AFX)
Flughäfen spüren Air-Berlin-Lücke noch immer
13.07.2018 | 19:59:09 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Lufthansa kündigt alle Leasingverträge mit Laudamotion
13.07.2018 | 18:48:28 (dpa-AFX)
Laudamotion-Chef: 'Selbstverständlich geht es für uns weiter'
13.07.2018 | 13:37:45 (dpa-AFX)
Vorzeitiges Vertragsende für Air-Berlin-Chef Winkelmann in Sicht
13.07.2018 | 12:56:55 (dpa-AFX)
WDH/Lufthansa kündigt alle Leasingverträge mit Laudamotion
13.07.2018 | 12:53:30 (dpa-AFX)
Lufthansa kündigt alle Leasingverträge mit Laudamotion nach Kauf durch Ryanair
13.07.2018 | 19:59:09 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Lufthansa kündigt alle Leasingverträge mit Laudamotion

FRANKFURT/WIEN (dpa-AFX) - Nach der Übernahme der Fluggesellschaft Laudamotion in Wien durch Ryanair <IE00B1GKF381> zieht die Lufthansa <DE0008232125> bei den Österreichern die Daumenschrauben an. Die Lufthansa hat die Verträge für neun Flugzeuge nach eigenen Angaben gekündigt, die sie derzeit an Laudamotion vermietet hat. Das entspricht fast der Hälfte der Flotte des österreichischen Ferienfliegers, der im Frühjahr die Nachfolge der früheren Air-Berlin-Tochter Niki angetreten hatte. Laudamotion sei ihren Zahlungsverpflichtungen "zum wiederholten Male nicht wie vereinbart nachgekommen", begründete die Lufthansa am Freitag den Schritt.

Die deutsche Airline kann die Maschinen nach eigenen Angaben bei seiner Billigmarke Eurowings gut gebrauchen. Noch habe die Kündigung der Verträge mit Laudamotion aber nicht gegriffen.

Laudamotion-Chef Andreas Gruber sagte er der österreichischen Nachrichtenagentur APA, das Unternehmen habe alle Rechnungen in Verbindung mit den vermieteten Flugzeugen beglichen. Die Leasingraten für den vollen Monat Juli seien bereits Ende Juni bezahlt worden. Die betroffenen neun Flugzeuge seien alle planmäßig in der Luft, betonte der Laudamotion-Chef.

Die EU-Kommission hatte am Donnerstag zugestimmt, dass Europas größter Billigflieger Ryanair drei Viertel der Anteile an Laudamotion übernimmt. Der österreichische Ex-Rennfahrer und Luftfahrtunternehmer Niki Lauda hatte nach den Pleiten von Air Berlin <GB00B128C026> und Niki die einst von ihm gegründete Niki übernommen und unter dem Namen Laudamotion im März neu an den Start gebracht. Wenig später holte er Ryanair als neuen Anteilseigner ins Boot.

Ryanair wirft der Lufthansa vor, fällige Zahlungen von 1,5 Millionen Euro an Laudamotion verzögert zu haben. Die Kündigung der Mietverträge für neun Flugzeuge nannte Ryanair einen weiteren Versuch der Lufthansa, Laudamotion "zu destabilisieren und zu schädigen". So hätten die Deutschen auch nicht alle zugesagten Flugzeuge zu Verfügung gestellt. Die Lufthansa wies die Vorwürfe zurück. Die Behauptungen entbehrten jeder Grundlage, erklärte die Fluggesellschaft./stw/nas/fba/DP/he

12.07.2018 | 20:06:32 (dpa-AFX)
EU-Wettbewerbshüter erlauben Übernahme von Laudamotion durch Ryanair
12.07.2018 | 16:59:02 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Deutsche Lufthansa AG (deutsch)
12.07.2018 | 09:24:47 (dpa-AFX)
Umworbener Billigflieger Norwegian überrascht mit Quartalsgewinn
11.07.2018 | 09:45:08 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Commerzbank belässt Lufthansa auf 'Buy' - Ziel 32 Euro
09.07.2018 | 17:45:03 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Deutsche Lufthansa AG (deutsch)
09.07.2018 | 17:39:14 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Deutsche Lufthansa AG (deutsch)

Aktuell

Datum Terminart Information Information
31.07.2018 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes Deutsche Lufthansa AG: Veröffentlichung Zwischenbericht zum 1. Halbjahr 2018 Deutsche Lufthansa AG: Veröffentlichung Zwischenbericht zum 1. Halbjahr 2018
30.10.2018 Veröffentlichung des 9-Monats-Berichtes Deutsche Lufthansa AG: Zwischenbericht Januar-September 2018 Deutsche Lufthansa AG: Zwischenbericht Januar-September 2018

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Lufthansa AG

Deutsche Lufthansa AG
Optionsschein long DD3NVC

849,58x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Optionsschein long DD8RLK

10,73x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Optionsschein long DD87B3

8,87x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Lufthansa AG

Deutsche Lufthansa AG
Discount DD3NW3

2,16% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Discount DD3J6W

2,21% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Discount DD9AJM

5,65% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Discount DD9AJL

6,31% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Discount DD0LH2

5,54% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Discount DD9F67

6,64% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Lufthansa AG

Deutsche Lufthansa AG
Optionsschein short DD0H9P

216,91x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Optionsschein short DD0TXJ

12,59x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Optionsschein short DD5QSA

9,53x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Lufthansa AG

Deutsche Lufthansa AG
BonusCap DD4EA2

65,52% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
BonusCap DD4KE3

55,04% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
BonusCap DD94QW

31,95% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
BonusCap DD90F6

17,70% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
BonusCap DD94QU

10,00% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
BonusCap DGW1CW

0,69% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Bonus Classic

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Lufthansa AG

Deutsche Lufthansa AG
Bonus DD5DSC

58,14% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
Bonus DGT3KZ

53,50% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
Bonus DD5DSA

49,58% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
Bonus DD5DR6

30,08% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
Bonus DGP7VF

4,17% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
Bonus DGP7U6

-3,38% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Lufthansa AG

Deutsche Lufthansa AG
Endlos Turbo long DD93SD

24,87x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Endlos Turbo long DD85Q6

15,63x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Endlos Turbo long DD1HCK

6,15x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Endlos Turbo long DD8R7M

3,80x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Endlos Turbo long DD8PSW

2,68x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Endlos Turbo long DGQ93G

2,12x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Lufthansa AG

Deutsche Lufthansa AG
Endlos Turbo short DD9478

52,59x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Endlos Turbo short DD9TCX

21,61x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Endlos Turbo short DD9GZ5

6,94x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Endlos Turbo short DD61VR

4,11x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Endlos Turbo short DD43D3

2,94x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Endlos Turbo short DD4JFB

2,26x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Lufthansa AG

Deutsche Lufthansa AG
Aktienanleihe DD816U

10,10% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Aktienanleihe DD816X

9,79% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Aktienanleihe DD9Q8A

9,01% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Aktienanleihe DD9R1K

4,22% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Aktienanleihe DD9R1G

4,21% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Aktienanleihe DD1DYG

2,30% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map