Deutsche Lufthansa AG

Deutsche Lufthansa AG

823212 / DE0008232125 //
Quelle: Xetra: 16:04:43
823212 DE0008232125 // Quelle: Xetra: 16:04:43
Deutsche Lufthansa AG
19,950 EUR
Kurs
-2,54%
Diff. Vortag in %
17,045 EUR
52 Wochen Tief
31,260 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Deutsche Lufthansa AG

  • Sektor Transport/Verkehrssektor
  • Industrie Fluggesellschaften
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 9.480,45 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2018 475,21 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 0,80 EUR
Die Lufthansa AG ist eine weltweit tätige Fluggesellschaft mit rund 540 Tochter- und Beteiligungsunternehmen. Haupttätigkeitsfeld des Konzerns ist die Durchführung von nationalem und internationalem Passagier- und Frachtlinienverkehr. Mit den zum Lufthansa-Verbund gehörenden Fluglinien Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, Germanwings sowie den Beteiligungen an Brussels Airlines, JetBlue und SunExpress werden Ziele in mehr als 100 Ländern und vier Kontinenten angeflogen. Das Unternehmen hat sich von einer reinen Fluggesellschaft zu einem führenden Anbieter in den Bereichen Passagier- und Frachtverkehr, Logistik, Catering, Instandhaltung und IT-Services entwickelt. Die Lufthansa AG ist weltweit führend im internationalen Frachtlinienverkehr, als technischer Dienstleister für die Komplettbetreuung ganzer Flotten verantwortlich und bildet den Großteil seines Flug- und Servicepersonals selbst aus.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 78,01
Société Générale S.A. 5,19
BlackRock, Inc. 4,46
Lansdowne Partners International Ltd. 3,62
Norges Bank 2,95
Deutsche Asset Management Investment GmbH 2,9
Templeton Growth Fund, Inc. 2,87

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 12.10.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
5,0

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
34,0%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 10,96 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist DEUTSCHE LUFTHANSA AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 12.10.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 12.10.2018 bei einem Kurs von 19,11 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance 5,5% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 5,5%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 13.11.2018 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 13.11.2018 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 19,69.
Wachstum KGV 1,5 >40% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 1,5 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall über 40%.
KGV 5,0 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 4,0% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 22 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 22 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,7% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 18,78% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 16.01.2018 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,9%.
Beta 0,93 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,93% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 34,0% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 3,62 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 3,62 EUR oder 0,18% Das geschätzte Value at Risk beträgt 3,62 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,18%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 65,1%
Volatilität der über 12 Monate 32,1%

News

15.11.2018 | 16:10:44 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Verdi droht mit Streiks bei Eurowings: 'Jederzeit denkbar'

FRANKFURT/BERLIN (dpa-AFX) - Kunden des Lufthansa <DE0008232125>-Konzerns drohen die ersten Streiks seit Frühjahr vergangenen Jahres. Im Tarifkonflikt um die rund 1000 Flugbegleiter bei der Billigtochter Eurowings sind die Fronten so verhärtet, dass die Gewerkschaft Verdi Verhandlungen absagt und sich für Streiks rüstet. Angesichts monatelanger ergebnisloser Gespräche "bereite man sich nun auf Arbeitskampfmaßnahmen vor", teilten sie in Berlin mit. Ein Datum wurde nicht genannt. Über Ausstände muss Verdi aber erst abstimmen.

"Es gibt keinen Grund für den Aufschub von Streiks", sagte Verhandlungsführer Volker Nüsse der Deutschen-Presse Agentur am Donnerstag. "Sie sind theoretisch jederzeit denkbar." Passagiere würden aber im mit ausreichend Vorlauf informiert.

Die Verhandlungen zwischen der Gewerkschaft und Eurowings gerieten immer wieder ins Stocken, auch die 13. Runde brachte keinen Durchbruch. Zum nächsten Termin Anfang Dezember will Verdi nun erst gar nicht antreten, da kein Entgegenkommen absehbar sei. Die Airline habe zwar bei Gehältern und Betriebsrenten Verbesserungen vorgeschlagen, wolle aber Arbeitszeiten verschlechtern. "Damit provoziert die Eurowings Streiks", kritisierte Nüsse.

Verdi fordert verlässliche Dienstpläne, Arbeits- und Bereitschaftszeiten, aber auch einen schlagkräftigen Betriebsrat. Eurowings lehne dies ab und ändere Arbeitszeiten ohne tarifliche Grundlage, klagt die Gewerkschaft. So gebe es bis zu 18 Stunden lange Dienste, was Tarifverträgen widerspreche. "Die Situation ist für die Beschäftigten nicht mehr länger tragbar", erklärte die Gewerkschaft.

Eurowings reagierte auf die Streik-Ankündigung mit Unverständnis. Es sei nicht nachvollziehbar, warum Verdi das Angebot nach "sehr konstruktiven Gesprächen urplötzlich ablehnt sich vom Verhandlungstisch entfernt", hieß es in einer Stellungnahme. Die Airline warf der Gewerkschaft vor, aus eigenen Machtmotiven eine Drohkulisse aufzubauen. "Verdi eskaliert ohne Not, weil sie sich in einem Wettbewerb mit anderen Gewerkschaften für das Kabinenpersonal befindet." Man sei unverändert gesprächsbereit. Zu den Vorwürfen äußerte sich Eurowings indes nicht.

In den Verhandlungen geht es auch um Beschäftigte, die von der insolventen Air Berlin zur Eurowings kamen. Lufthansa hatte nach der Pleite im Sommer 2017 Teile von Air Berlin übernommen und Beschäftigte bei Eurowings eingegliedert. Über die Vergütungen der Flugbegleiter haben sich Verdi und die Konzerntochter geeinigt.

Eurowings fliegt von Airports wie Düsseldorf, Leipzig, Berlin-Tegel und München zahlreiche Ziele in Deutschland und beliebte Urlaubsorte im Mittelmeerraum an, ist aber auch ins Geschäft mit der Langstrecke etwa in die Karibik eingestiegen. Die Gehälter und sonstigen Bedingungen für Beschäftigte liegen aber unter jenen im Lufthansa-Konzerntarifvertrag. Bei der Übernahme ehemaliger Air-Berliner gab es darüber schon Streit.

Allerdings sind Streiks bei Eurowings noch nicht ausgemacht. Verdi muss dafür erst die Mehrheit seiner Mitglieder hinter sich bringen. Da auch die konkurrierende Gewerkschaft Ufo Flugbegleiter vertritt, ist das ungewiss. Auch ist es nicht das erste Mal, dass Verdi in den Gesprächen mit Eurowings mit Streiks droht. Schon im August hatten die Arbeitnehmervertreter Ausstände ins Spiel gebracht.

Passagiere des Lufthansa-Konzerns haben schon öfter unter Streiks gelitten. Der letzte große Arbeitskampf der Pilotengewerkschaft VC hatte Lufthansa 14 Ausstände in Serie eingebrockt, insgesamt waren über eine Million Kunden von Flugausfällen betroffen. Lufthansa entstand ein Schaden von mehr als 500 Millionen Euro. Im März 2017 legten die Piloten und Lufthansa den Konflikt nach langem Ringen bei.

Bei neuerlichen Streiks von Verdi wären die Folgen für Passagiere im Ernstfall wohl weit geringer, da es sich lediglich um eine Lufthansa-Tochter mit weniger Flügen handelt. Streiks in der Weihnachtszeit könnten aber Kunden empfindlich treffen und Reisepläne durcheinanderwirbeln./als/DP/tos

15.11.2018 | 14:27:01 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/EuGH: Flugpreise dürfen nicht in beliebiger Währung angegeben werden
15.11.2018 | 13:32:39 (dpa-AFX)
Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor
15.11.2018 | 10:50:40 (dpa-AFX)
EuGH: Flugpreise dürfen nicht in beliebiger Währung angegeben werden
15.11.2018 | 06:35:07 (dpa-AFX)
ROUNDUP: In welcher Währung müssen Flugpreise in der EU angegeben werden?
14.11.2018 | 10:40:37 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Ölpreisverfall stützt Lufthansa - Kepler stuft daher hoch
14.11.2018 | 09:51:42 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux hebt Lufthansa auf 'Hold' - Ziel unverändert
15.11.2018 | 10:50:40 (dpa-AFX)
EuGH: Flugpreise dürfen nicht in beliebiger Währung angegeben werden

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Preise für Flüge innerhalb der EU dürfen nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nicht in jeder beliebigen Währung angegeben werden. Airlines, die die Preise nicht in Euro ausweisen, müssten zumindest eine Währung wählen, die mit dem angebotenen Flug objektiv in Verbindung stehe, urteilten die Luxemburger Richter am Donnerstag. Dies treffe vor allem auf jene Währungen zu, die am Start- oder Zielort gesetzliches Zahlungsmittel sind (Rechtssache C-330/17). Neben dem Euro, den 19 Staaten als Währung haben, gibt es in der Gemeinschaft neun weitere Währungen.

Hintergrund der Entscheidung ist ein Fall aus Deutschland, bei dem die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg gegen die deutsche Billig-Airline Germanwings geklagt hatte. Germanwings hatte im September 2014 den Preis für einen Flug von London nach Stuttgart auf seiner Homepage ausschließlich in britischen Pfund angegeben. Ein Kunde, der den Flug gebucht hatte, beschwerte sich daraufhin bei der Verbraucherzentrale. Diese sah darin, dass der Preis nicht in der in Deutschland gängigen Währung Euro angegeben war, unlauteres Verhalten und klagte. Weil das Pfund im Abflugort Großbritannien aber gesetzliches Zahlungsmittel ist, sehen die Luxemburger Richter darin keinen Verstoß gegen EU-Recht./wim/DP/fba

13.11.2018 | 13:56:18 (dpa-AFX)
Lufthansa will Preis für billigste Tickets auf 35 Euro anheben
02.11.2018 | 16:04:10 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Deutsche Lufthansa AG (deutsch)
01.11.2018 | 16:06:06 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Deutsche Lufthansa AG (deutsch)
01.11.2018 | 15:53:11 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Deutsche Lufthansa AG (deutsch)
01.11.2018 | 12:17:34 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: SocGen belässt Lufthansa auf 'Buy' - Ziel 21 Euro
31.10.2018 | 07:16:04 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Barclays senkt Ziel für Lufthansa auf 17,20 Euro - 'Underweight'

Aktuell

Datum Terminart Information Information
14.03.2019 Veröffentlichung des Jahresberichtes Deutsche Lufthansa AG: Veröffentlichung Jahresbericht 2018 Deutsche Lufthansa AG: Veröffentlichung Jahresbericht 2018
30.04.2019 Bericht zum 1. Quartal Deutsche Lufthansa AG: Veröffentlichung Zwischenbericht zum 1. Quartal 2019 Deutsche Lufthansa AG: Veröffentlichung Zwischenbericht zum 1. Quartal 2019
07.05.2019 Ordentliche Hauptversammlung Deutsche Lufthansa AG: Hauptversammlung Deutsche Lufthansa AG: Hauptversammlung

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Lufthansa AG

Deutsche Lufthansa AG
Optionsschein long DD3X7L

831,25x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Optionsschein long DD8X7G

10,96x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Optionsschein long DD87B4

9,68x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Lufthansa AG

Deutsche Lufthansa AG
BonusCap DD4EA0

46,74% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
BonusCap DDH6MV

42,71% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
BonusCap DD4N6F

41,55% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
BonusCap DDH6MT

29,16% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
BonusCap DDH6MQ

22,41% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
BonusCap DDJ2F9

11,85% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Lufthansa AG

Deutsche Lufthansa AG
Optionsschein short DD0H9P

243,29x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Optionsschein short DD8X7R

9,93x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Optionsschein short DD9NKQ

7,76x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Lufthansa AG

Deutsche Lufthansa AG
Discount DD3NW3

4,03% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Discount DD3J6W

4,12% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Discount DD0LH5

19,77% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Discount DD9F67

8,50% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Discount DDM08C

3,21% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Discount DDM08D

3,47% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Lufthansa AG

Deutsche Lufthansa AG
Aktienanleihe DDF697

14,51% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Aktienanleihe DD9R1J

15,01% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Aktienanleihe DDD3FE

10,44% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Aktienanleihe DDD3FH

9,19% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Aktienanleihe DDM2LD

3,17% Seitwärtsrendite p.a.

Deutsche Lufthansa AG
Aktienanleihe DD1DYG

3,54% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Bonus Classic

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Lufthansa AG

Deutsche Lufthansa AG
Bonus DD5DR8

41,97% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
Bonus DDF1S2

37,66% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
Bonus DD5DR7

37,24% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
Bonus DDF1SZ

27,33% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
Bonus DDF1ST

16,49% Bonusrenditechance in %

Deutsche Lufthansa AG
Bonus DDJ6GL

2,56% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Lufthansa AG

Deutsche Lufthansa AG
Endlos Turbo short DDH8X5

15,13x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Endlos Turbo short DDH8X6

14,07x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Endlos Turbo short DDH552

6,85x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Endlos Turbo short DD8KA8

4,08x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Endlos Turbo short DD6JDB

2,90x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Endlos Turbo short DD4JE6

2,22x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Deutsche Lufthansa AG

Deutsche Lufthansa AG
Turbos long DDN1V2

30,97x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Turbos long DDM5QS

16,35x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Turbos long DDK83S

6,26x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Turbos long DDH85P

3,75x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Turbos long DDL0DY

2,73x Hebel

Deutsche Lufthansa AG
Turbos long DDL0DU

2,15x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map