MAN SE

593700 / DE0005937007 //
Quelle: Xetra: 15.02.2019, 17:36:17
593700 DE0005937007 // Quelle: Xetra: 15.02.2019, 17:36:17
MAN SE
90,20 EUR
Kurs
-0,11%
Diff. Vortag in %
90,15 EUR
52 Wochen Tief
97,85 EUR
52 Wochen Hoch
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

MAN SE

  • Sektor Industrie
  • Industrie Maschinenbau
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 13.263,01 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 147,04 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 3,07 EUR
Die MAN SE ist die Holdinggesellschaft der MAN Gruppe. Die MAN Gruppe ist eines der führenden Nutzfahrzeug-, Motoren- und Maschinenbauunternehmen Europas. Das Unternehmen mit Sitz in München ist ein Anbieter von Lkws, Bussen, Dieselmotoren, Turbomaschinen und Kraftwerkskomponenten. Seit Mitte 2011 besitzt die VW AG die Aktienmehrheit an MAN.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Volkswagen AG 75,73
Freefloat 24,27

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 15.01.2019

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
26,8

Erwartetes KGV für 2019

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Niedrig

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
25,6%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 14,94 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist MAN AG. ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 15.01.2019 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 15.01.2019 bei einem Kurs von 90,15 eingesetzt.
Preis Stark überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit wesentlich überhöht.
Relative Performance -5,7% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -5,7%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 09.10.2018) negativ Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem negativen Trend (seit dem 09.10.2018). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 91,70.
Wachstum KGV 0,4 >50% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,6, so beinhaltet der Kurs bereits einen starken Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 50% Aufschlag.
KGV 26,8 Erwartetes KGV für 2019 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2019.
Langfristiges Wachstum 10,9% Wachstum heute bis 2019 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2019.
Anzahl der Analysten 3 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 3 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0% Keine Dividende Die Gesellschaft bezahlt keine Dividende.
Risiko-Bewertung Niedrig Die Aktie ist seit dem 02.03.2018 als Titel mit geringer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -75 abzuschwächen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,1%.
Beta 0,18 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,18% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 25,6% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 5,42 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 5,42 EUR oder 0,06% Das geschätzte Value at Risk beträgt 5,42 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,06%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 2,9%
Volatilität der über 12 Monate 8,7%

News

04.02.2019 | 16:50:01 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Scheuer sieht Zukunft für Diesel und synthetische Kraftstoffe

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die bayerische Staatsregierung und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) setzen bei der Zukunft des Automobils nicht allein aufs Batterieauto. Vor allem im ländlichen Raum "muss der Diesel Zukunft haben und wird der Diesel Zukunft haben", sagte Scheuer am Montag nach einem Treffen mit Ministerpräsident Markus Söder, den Chefs von Audi <DE0006757008>, BMW <DE0005190003> und MAN <DE0005937007> und der bayerischen IG Metall in München. Auch synthetische Kraftstoffe und Wasserstoff könnten künftig eine größere Rolle spielen.

BMW-Chef Harald Krüger sagte, in China und vielen anderen Ländern werde sich das Batterie-Auto durchsetzen. Aber die Kombination von Verbrenner- und Elektro-Motor in Hybridfahrzeugen sei ebenfalls "eine Zukunftstechnologie", vor allem für Städte.

Die Autoindustrie braucht die weniger klimaschädlichen Dieselautos, um die Klimavorgaben der EU zu erfüllen, aber die Nachfrage sinkt. In Hamburg und Stuttgart gibt es Diesel-Fahrverbote wegen zu hoher Stickoxid-Werte. Scheuer verwies auf die sinkenden Messwerte und sagte, er sei mit der EU-Kommission im Gespräch, "wie wir praktikable Lösungen hinbekommen". CSU-Chef Söder forderte, nach der Kritik von Lungenärzten die Grenzwerte zu prüfen und Messstationen in Deutschland nicht mehr "an absurden Stellen" zu betreiben.

Nach einer repräsentativen Umfrage des Civey-Instituts für den Berliner "Tagesspiegel" können sich zwei Drittel der Deutschen nicht vorstellen, für den Umweltschutz auf das Auto zu verzichten. 56 Prozent wollen auch nach 2030 neue Autos mit Verbrennungsmotor kaufen dürfen.

Der bayerische IG-Metall-Chef Johann Horn sagte, Umweltschutz sei wichtig, aber gute Arbeitsplätze und bezahlbare Mobilität "für den kleinen Mann" seien es auch. Scheuer sagte: "850 000 Beschäftigte, 400 Milliarden Umsatz, das ist unsere Leitindustrie." In Bayern sind 200 000 Menschen bei Autoherstellern und Autozulieferern direkt beschäftigt, weitere 200 000 Arbeitsplätze bei Handwerkern und Dienstleistern hängen von ihnen ab.

Politiker, Autobosse, Gewerkschafter und Betriebsräte vereinbarten auf dem "Zukunftsforum Automobil", in Arbeitsgruppen konkrete Vorschläge für eine "eine gemeinsame bayerische Gesamtstrategie für diesen bedeutenden Wirtschaftszweig" zu erarbeiten. Söder sagte, Bayern wolle Pionier bei Autonomem Fahren, Batterietechnik und synthetischen Kraftstoffen werden.

BMW-Chef Krüger hatte zuvor das langsame Tempo beim Ausbau der digitalen Infrastruktur in Deutschland kritisiert. Nötig sei ein 5G-Mobilfunknetz für das automatisierte Fahren, auch auf dem Land. Bürokratie bei Datenaustausch, Zulassung und Haftung bremse die Technologie aus, sagte Krüger der "Passauer Neuen Presse" und dem "Donaukurier" (Montag).

Söder hatte einen ähnlichen bayerischen Autogipfel schon im Juni 2018 veranstaltet. Industrie und Arbeitnehmer hatten dabei einen "Pakt zur Zukunft der Fahrzeugindustrie in Bayern" unterzeichnet, wonach Bayern zur Leitregion für autonomes Fahren werden und die Beschäftigten für den Strukturwandel qualifiziert werden sollen. Horn sagte, seither sei nichts geschehen. Aber er freue sich, dass es jetzt losgehe.

Söders Vorschlag, darüber hinaus einen nationalen Pakt zur Sicherung der Autoindustrie zu schließen, wurde von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier befürwortet. Ein solcher Pakt sei Teil seiner Industriestrategie, die er am Dienstag vorstellen werde, sagte der CDU-Politiker der "Augsburger Allgemeinen" (Montag). Auch der Verband der Automobilindustrie reagierte positiv. Vor allem Söders Ankündigung, die Rolle alternativer klimafreundlicher Kraftstoffe zu stärken, sei gut, sagte VDA-Präsident Bernhard Mattes der Zeitung./rol/DP/zb

04.02.2019 | 16:20:05 (dpa-AFX)
Scheuer sieht Zukunft auch für den Dieselmotor
04.02.2019 | 05:50:03 (dpa-AFX)
Bayerischer Autogipfel mit Scheuer und Söder
04.02.2019 | 05:36:46 (dpa-AFX)
Wirtschaftsminister begrüßt Söders Idee eines Auto-Pakts
03.02.2019 | 16:21:45 (dpa-AFX)
Scheuer hofft noch auf Vermeidung von Diesel-Fahrverboten
03.02.2019 | 16:12:17 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Vor dem Autogipfel - Forderung nach sachlicheren Debatten
03.02.2019 | 15:43:35 (dpa-AFX)
BMW-Chef Krüger fordert Tempo bei Ausbau der Digital-Infrastruktur

DZ BANK Produktauswahl

Mini-Futures Long

Produktauswahl : Basiswert MAN SE

MAN SE
Mini-Futures long DD0GHN

1,92x Hebel

MAN SE
Mini-Futures long DD4A3P

2,39x Hebel

MAN SE
Mini-Futures long DD89CW

3,20x Hebel

MAN SE
Mini-Futures long DD0GHP

3,77x Hebel

MAN SE
Mini-Futures long DD0GHQ

9,11x Hebel

MAN SE
Mini-Futures long DD89UR

11,14x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert MAN SE

MAN SE
Endlos Turbo long DD89Y4

23,18x Hebel

MAN SE
Endlos Turbo long DD0GFG

15,59x Hebel

MAN SE
Endlos Turbo long DD0GFF

4,41x Hebel

MAN SE
Endlos Turbo long DD8UWM

3,62x Hebel

MAN SE
Endlos Turbo long DD4BGF

2,59x Hebel

MAN SE
Endlos Turbo long DD0GFE

2,01x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert MAN SE

MAN SE
Endlos Turbo short DD920J

-- Hebel

MAN SE
Endlos Turbo short DD8KPL

-- Hebel

MAN SE
Endlos Turbo short DD0UHT

-- Hebel

MAN SE
Endlos Turbo short DD0UHU

-- Hebel

MAN SE
Endlos Turbo short DD25KV

-- Hebel

MAN SE
Endlos Turbo short DD25KW

-- Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert MAN SE

MAN SE
Mini-Futures short DD241Y

-- Hebel

MAN SE
Mini-Futures short DD241X

-- Hebel

MAN SE
Mini-Futures short DD0UFT

-- Hebel

MAN SE
Mini-Futures short DD0UFS

-- Hebel

MAN SE
Mini-Futures short DD8JQA

-- Hebel

MAN SE
Mini-Futures short DD92U2

-- Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map