GFT TECHNOLOGIES

GFT TECHNOLOGIES

580060 / DE0005800601 //
Quelle: Xetra: 24.05.2018, 17:36:01
580060 DE0005800601 // Quelle: Xetra: 24.05.2018, 17:36:01
GFT TECHNOLOGIES
14,430 EUR
Kurs
-2,10%
Diff. Vortag in %
10,825 EUR
52 Wochen Tief
21,100 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

GFT TECHNOLOGIES

  • Sektor Informationstechnologie
  • Industrie IT-Dienstleistungen
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 368,56 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 26,33 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 0,30 EUR
Die GFT Technologies AG ist eines der führenden Technologie-Unternehmen für integrierte e-Business-Lösungen in Europa. Die Gesellschaft implementiert intelligente Geschäftsmodelle und innovative Lösungen, entlang der gesamten Wertschöpfungskette, angefangen bei der Planung bis hin zum Application Management. GFT konzipiert und realisiert IT-Lösungen mit Fokus auf die Bereiche Finanzdienstleistungen und Logistik. Darüber hinaus werden auch IT-Spezialisten für Unternehmen aller Branchen vermittelt. Im Juni 2013 wurde das Unternehmen Sempla S.r.l. übernommen, eine italienische Firma, die auf IT-Dienstleistungen für Geschäfts- und Privatbanken spezialisiert ist. Damit wird der Bereich Solutions entscheidend ergänzt, so dass die Firma zu einem der führenden Anbieter von IT-Lösungen für Finanzdienstleister in Europa wird.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 50,04
Ulrich Dietz 26,4
Maria Dietz 9,7
Dr. Markus Kerber 4,99
JPMorgan Asset Management 3,16
Fidelity 3,04
LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbH 2,67

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 15.05.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
16,8

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
37,7%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 0,46 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$1 Mrd., ist GFT TECHNOLOGIES AG ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 15.05.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 15.05.2018 bei einem Kurs von 14,44 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance 10,1% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 10,1%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 24.04.2018 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 24.04.2018 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 13,45.
Wachstum KGV 1,2 25,32% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 25,32%.
KGV 16,8 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 18,0% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 4 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 4 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,2% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 37,44% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Die Aktie ist seit dem 23.03.2018 als Titel mit hoher Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 105 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,9%.
Beta 1,44 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,44% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 37,7% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 4,19 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 4,19 EUR oder 0,28% Das geschätzte Value at Risk beträgt 4,19 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,28%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 32,4%
Volatilität der über 12 Monate 42,5%

News

09.05.2018 | 07:04:38 (dpa-AFX)
DGAP-News: GFT Technologies SE: GFT startet mit Umsatz- und Ergebnissteigerung ins Geschäftsjahr 2018 (deutsch)

GFT Technologies SE: GFT startet mit Umsatz- und Ergebnissteigerung ins Geschäftsjahr 2018

^

DGAP-News: GFT Technologies SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

GFT Technologies SE: GFT startet mit Umsatz- und Ergebnissteigerung ins

Geschäftsjahr 2018

09.05.2018 / 07:05

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

GFT startet mit Umsatz- und Ergebnissteigerung ins Geschäftsjahr 2018

* Umsatz wächst gegenüber dem Vorquartal um 5 Prozent auf 106,99 Mio. Euro

* Konzernergebnis (EBITDA) auf 10,05 Mio. Euro im Vergleich zum Vorquartal

nahezu verdoppelt

* Neuausrichtung des Geschäftsbereichs Americas & UK abgeschlossen und

deutliche Effizienzsteigerungen erzielt

* Umsatz in Deutschland wächst zweistellig

* Prognose für das Jahr 2018 bestätigt

Stuttgart, 9. Mai 2018 - Der GFT Konzern hat heute die Ergebnisse des ersten

Quartals 2018 veröffentlicht. Projekte auf Basis neuer Technologien wie

Blockchain, Cloud, Data Analytics und künstliche Intelligenz wurden im

ersten Quartal 2018 verstärkt nachgefragt. So konnte der GFT Konzern den

Umsatz im Vergleich zum Vorquartal um 5 Prozent auf 106,99 Mio. Euro

steigern und gleichzeitig das Ergebnis (EBITDA) in Höhe von 10,05 Mio. Euro

nahezu verdoppeln. Verglichen mit dem starken Vorjahresquartal - das noch

nicht von Budgetrestriktionen zweier Kunden aus dem Investment Banking

beeinflusst war - ging der Umsatz im ersten Quartal 2018 um 4 Prozent nur

leicht zurück. Das EBITDA stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1 Prozent

an. "Insbesondere die grundlegende Neuausrichtung des Geschäftsbereichs

Americas & UK trug zur positiven Entwicklung des GFT Konzerns bei. Durch den

umfassenden Ausbau des Technologiefokus wurden neue Kunden in Großbritannien

und den USA gewonnen", sagt Marika Lulay, CEO der GFT Technologies SE. Die

im Jahr 2017 abgeschlossene Restrukturierung führte zu einer deutlichen

Ergebnisverbesserung im Geschäftsbereich Americas & UK. "Mit unserem

konsequenten Fokus auf neue Technologien, die sowohl im Finanzsektor als

auch in der Industrie elementar für unsere Kunden sind, nutzen wir die

Wachstumschancen der Digitalisierung nachhaltig", so Lulay weiter.

Umsatzentwicklung

Im ersten Quartal 2018 erzielte der GFT Konzern einen Umsatz in Höhe von

106,99 Mio. Euro; 5 Prozent mehr als im Vorquartal (Q4/2017: 102,29 Mio.

Euro). Verglichen mit dem starken ersten Quartal des Vorjahres (Q1/2017:

111,10 Mio. Euro) entwickelte sich der Umsatz stabil. Trotz der positiven

Entwicklung im Segment Americas & UK war der Geschäftsverlauf weiterhin von

den Budgetrestriktionen zweier Kunden im Bereich Investment Banking

beeinflusst. Infolgedessen sank der Umsatz in diesem Segment um 13 Prozent

auf 47,90 Mio. Euro (Q1/2017: 54,86 Mio. Euro). Bereinigt um die

Umsatzbeiträge der beiden Investment-Banking-Kunden verzeichnete der

Geschäftsbereich Americas & UK ein Umsatzplus von 2 Prozent. Hier gelang es,

den Umsatz mit anderen Investment-Banking-Kunden signifikant auszubauen und

neue Kunden zu gewinnen. Im Segment Continental Europe führte insbesondere

die Nachfrage von Retailbanken nach Digitalisierungslösungen auf Basis neuer

Technologien zu einem Umsatzwachstum von 5 Prozent auf 58,98 Mio. Euro

(Q1/2017: 56,08 Mio. Euro). Besonders erfreulich entwickelte sich der Umsatz

in Deutschland mit einem Plus von 21 Prozent auf 15,97 Mio. Euro (Q1/2017:

13,20 Mio. Euro). Wesentlicher Umsatztreiber waren hier Projekte zur

elementaren Modernisierung von Kernbanksystemen, mit denen Finanzhäuser ihre

bestehenden IT-Systeme kosteneffektiv und zugleich effizient für die Zukunft

aufstellen.

Ergebnisentwicklung

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen und

immaterielle Vermögensgegenstände (EBITDA) betrug 10,05 Mio. Euro und wurde

gegenüber dem Vorquartal (Q4/2017: 5,21 Mio. Euro) nahezu verdoppelt. Im

Vergleich zum Vorjahresquartal stieg das EBITDA um 1 Prozent (Q1/2017: 9,92

Mio. Euro). Das Vorsteuerergebnis (EBT) lag mit 6,52 Mio. Euro auf dem

Niveau des Vorjahreszeitraums (Q1/2017: 6,63 Mio. Euro). Das Segment

Americas & UK verzeichnete eine deutliche Ergebnisverbesserung (EBT) um 4,18

Mio. Euro und ebnete mit einem EBT in Höhe von 1,89 Mio. Euro (Q1/2017:

-2,29 Mio. Euro) den Weg zurück in die Gewinnzone. Hier wirkte sich

insbesondere die erheblich verbesserte Auslastung infolge der im

Geschäftsjahr 2017 vorgenommenen Neuausrichtung positiv aus. Die Steuerquote

des GFT Konzerns lag im ersten Quartal 2018 bei 24 Prozent (Q1/2017: 25

Prozent). Das Ergebnis pro Aktie blieb stabil bei 0,19 Euro (Q1/2017: 0,19

Euro).

Weitere Eckdaten

Zum 31. März 2018 betrugen die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

78,15 Mio. Euro und lagen damit um 5,91 Mio. Euro über dem Vorjahresendwert

(31. Dezember 2017: 72,24 Mio. Euro). Das Eigenkapital erhöhte sich

gegenüber dem 31. Dezember 2017 um 4,63 Mio. Euro auf 119,95 Mio. Euro (31.

Dezember 2017: 115,32 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote lag zum 31. März

2018 bei 33 Prozent um damit um 2 Prozentpunkte über dem Vorjahresendwert

(31. Dezember 2017: 31 Prozent).

Beschäftigtenzahl

Zum 31. März 2018 beschäftigte der GFT Konzern 4.735 Mitarbeiter, 2 Prozent

weniger als zum Ende des Vorjahresquartals (31. März 2017: 4.833). Im

Vergleich zum Vorjahresende blieb die Mitarbeiterzahl nahezu konstant (31.

Dezember 2017: 4.740). Im Geschäftsbereich Americas & UK sank die

Mitarbeiterzahl zum 31. März 2018 gegenüber dem Vorjahresquartal um 9

Prozent auf 1.169 (31. März 2017: 1.286). Der Rückgang resultierte im

Wesentlichen aus den Restrukturierungsmaßnahmen in Großbritannien und den

USA, was sich auch auf die nachgelagerten Nearshore-Entwicklungszentren in

Brasilien und Polen auswirkte. Im Geschäftsbereich Continental Europe blieb

die Mitarbeiterzahl zum 31. März 2018 mit 3.447 Vollzeitkräften nahezu

konstant (31. März 2017: 3.425). Aufgrund der sehr guten Auftragslage

erhöhte sich in Deutschland die Mitarbeiterzahl zum 31. März 2018 im

Vergleich zum Vorjahresquartal um 10 Prozent auf 356 (31. März 2017: 323).

Ausblick 2018

Der GFT Konzern bestätigt seine Prognose für das Geschäftsjahr 2018. Demnach

erwartet das Unternehmen einen Umsatz in der Bandbreite von 400,00 bis

420,00 Mio. Euro (2017: 418,81 Mio. Euro). Die im abgelaufenen Geschäftsjahr

vorgenommene Neuausrichtung des Geschäftsbereichs Amerikas & UK sowie der

Wegfall verschiedener Sondereffekte soll zu einem deutlichen Ergebnisanstieg

beim EBITDA auf mindestens 39,00 Mio. Euro (2017: 34,31 Mio. Euro) und beim

EBT auf mindestens 25,00 Mio. Euro (2017: 18,13 Mio. Euro) führen.

Im Geschäftsbereich Continental Europe rechnet das Unternehmen mit

Wachstumsimpulsen aus dem neuen Lösungsangebot zum Exponential Banking und

aus der Erneuerung von Kernbanksystemen. Segmentübergreifende

Wachstumstreiber sind Projekte basierend auf Blockchain, Cloud, Data

Analytics und künstlicher Intelligenz. Parallel dazu werden die

Sparmaßnahmen bei den beiden größten Kunden im Investment Banking

voraussichtlich anhalten. "Unser klares Ziel ist es, in diesem Jahr bereits

25 Prozent des Konzernumsatzes mit neuen Technologien zu erzielen", führt

Lulay aus. Die Technologiekompetenz bietet GFT nun auch gezielt Unternehmen

aus dem Industriesektor an, um sie bei der Implementierung ihrer

Internet-of-Things-Lösungen zu unterstützen, in die Jahre gekommene Prozesse

digital neu zu gestalten oder moderne Bezahlschnittstellen zu etablieren.

Neue strategische Partnerschaften, wie beispielsweise mit der Software AG,

sowie vielversprechende Projekte, wie der Blockchain-Proof-of-Concept für

das Supply Chain Management der Pharmaindustrie, sind bereits gestartet.

"Das laufende Geschäftsjahr nutzen wir, um unsere Kundenbasis - sowohl bei

Banken und Versicherungen als auch im Industrieumfeld - weiter auszubauen.

So erwarten wir 2018 erste Umsätze mit Industriekunden im mittleren

einstelligen Millionenbereich", sagt Lulay.

Detaillierte Finanzzahlen finden Sie im Investor-Relations-Bereich der GFT

Website unter http://www.gft.de/ir.

Über GFT

Als erfahrener Technologiepartner treibt die GFT Technologies SE (GFT) die

digitale Transformation der Finanzbranche voran. Mit fundiertem

Branchenwissen beraten wir weltweit führende Finanzinstitute und entwickeln

maßgeschneiderte IT-Lösungen - von der Banking App und Handelssystemen über

die Implementierung und die Wartung von Plattformen bis zur Modernisierung

von Kernbanksystemen. Unser globales Innovationsteam konzipiert darüber

hinaus neue Geschäftsmodelle mit Fokus auf die Themen Blockchain, Cloud

Engineering, künstliche Intelligenz und Internet of Things über alle

Branchen hinweg.

Kontakt:

Andrea Wlcek

Global Head of Communications

GFT Technologies SE

Schelmenwasenstraße 34

70567 Stuttgart

T +49 711 62042-440

andrea.wlcek@gft.com

www.gft.com/de

---------------------------------------------------------------------------

09.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: GFT Technologies SE

Schelmenwasenstraße 34

70567 Stuttgart

Deutschland

Telefon: +49 (0)711/62042-0

Fax: +49 (0)711/62042-301

E-Mail: ir@gft.com

Internet: www.gft.com

ISIN: DE0005800601

WKN: 580060

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

683753 09.05.2018

°

21.02.2018 | 16:28:11 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Gute Zahlen und optimistischer Ausblick treiben GFT weiter an
21.02.2018 | 10:42:55 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Niedrigere Steuern bremsen Gewinnrückgang bei GFT
21.02.2018 | 08:56:11 (dpa-AFX)
Niedrigere Steuern bremsen Gewinnrückgang bei GFT
21.02.2018 | 08:29:46 (dpa-AFX)
DGAP-News: GFT Technologies SE: GFT erzielt im Geschäftsjahr 2017 höheren Konzernjahresüberschuss (deutsch)
21.02.2018 | 08:25:29 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: GFT Technologies SE: GFT Technologies SE mit höherem Konzernjahresüberschuss im Geschäftsjahr 2017 aufgrund niedriger Steuerquote (deutsch)
07.02.2018 | 17:01:09 (dpa-AFX)
INDEX-MONITOR: Isra und Aumann könnten Adva und GFT aus dem TecDax drängen
21.02.2018 | 10:42:55 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Niedrigere Steuern bremsen Gewinnrückgang bei GFT

STUTTGART (dpa-AFX) - Der Finanztechnologiekonzern GFT <DE0005800601> hat im vergangenen Geschäftsjahr dank einer niedrigeren Steuerquote mehr verdient als erwartet. Insgesamt führten Investitionen und negative Wechselkurseffekte aber zu einem Gewinnrückgang. Im laufenden Jahr will GFT wieder mehr verdienen. Die im TecDax <DE0007203275> notierte Aktie stieg daraufhin am Mittwochmorgen um 6,6 Prozent.

Unter dem Strich verdiente GFT 2017 mit 17,8 Millionen Euro weniger als im Vorjahr, als noch 24,2 Millionen erzielt wurden. Dies sei jedoch mehr als geplant, teilte das Unternehmen anhand vorläufiger Zahlen am Mittwoch mit. Das operative Ergebnis (Ebitda) sank um mehr ein Viertel auf 34,3 Millionen Euro, was im Rahmen der Unternehmensprognose lag. Beim Umsatz verzeichnete GFT ein leichtes Minus von einem Prozent auf knapp 419 Millionen Euro. Die Aktionäre sollen eine unveränderte Dividende von 0,30 Euro je Aktie erhalten.

GFT stellt unter anderem Software für Finanzdienstleister her und hatte erst Ende Oktober vergangenen Jahres zum wiederholten Male die Prognose gekappt, zuletzt weil zwei große Kunden im Investmentbanking sparten.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet das Unternehmen wieder einen Ergebnisanstieg. GFT sei "gut ins Jahr 2018 gestartet". Das Ebitda soll mindestens 39 Millionen Euro betragen. Beim Umsatz geht GFT von einem Wert zwischen 400 und 420 Millionen Euro aus. Dabei erwartet das Unternehmen anhaltende Budgetrestriktionen und damit volatile Umsatzerwartungen aus dem Geschäft mit den zwei Großkunden im Investmentbanking. Die Investitionen in den Ausbau des digitalen Lösungsangebots würden dabei fortgeführt. Neben dem Ausbau bei Bank- und Versicherungskunden will GFT den Fokus auch auf Industriekunden erweitern.

Für die Industriekunden werden 2018 erste Umsätze im mittleren einstelligen Millionenbereich erwartet. Weitere Wachstumstreiber seien Projekte basierend auf Blockchain, Cloud, Data Analytics sowie künstlicher Intelligenz. "Wir sind zuversichtlich, in diesem Jahr bereits 25 Prozent des Konzernumsatzes mit neuen Technologien zu erzielen. Dies entspricht einer Steigerung um 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr", sagte die Vorstandsvorsitzende Marika Lulay./nas/men/jha/

21.02.2018 | 08:56:11 (dpa-AFX)
Niedrigere Steuern bremsen Gewinnrückgang bei GFT
21.02.2018 | 08:25:29 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: GFT Technologies SE: GFT Technologies SE mit höherem Konzernjahresüberschuss im Geschäftsjahr 2017 aufgrund niedriger Steuerquote (deutsch)

Aktuell

Datum Terminart Information Information
21.06.2018 Ordentliche Hauptversammlung GFT Technologies AG: Hauptversammlung GFT Technologies AG: Hauptversammlung
09.08.2018 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes GFT Technologies AG: Half-Yearly Financial Report as of June 30, 2018 GFT Technologies AG: Half-Yearly Financial Report as of June 30, 2018
08.11.2018 Veröffentlichung des 9-Monats-Berichtes GFT Technologies AG: Quarterly Financial Report as of September 30, 2018 GFT Technologies AG: Quarterly Financial Report as of September 30, 2018

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert GFT TECHNOLOGIES

GFT TECHNOLOGIES
Discount DGQ0H3

2,56% Seitwärtsrendite p.a.

GFT TECHNOLOGIES
Discount DGQ0H2

6,47% Seitwärtsrendite p.a.

GFT TECHNOLOGIES
Discount DD0TU5

10,80% Seitwärtsrendite p.a.

GFT TECHNOLOGIES
Discount DD06EC

5,91% Seitwärtsrendite p.a.

GFT TECHNOLOGIES
Discount DD2Y7C

2,25% Seitwärtsrendite p.a.

GFT TECHNOLOGIES
Discount DD41AB

2,98% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert GFT TECHNOLOGIES

GFT TECHNOLOGIES
Optionsschein long DGK9DN

41,23x Hebel

GFT TECHNOLOGIES
Optionsschein long DGS0N3

28,29x Hebel

GFT TECHNOLOGIES
Optionsschein long DD4K01

9,02x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert GFT TECHNOLOGIES

GFT TECHNOLOGIES
Optionsschein short DD258B

13,12x Hebel

GFT TECHNOLOGIES
Optionsschein short DD3NVP

10,31x Hebel

GFT TECHNOLOGIES
Optionsschein short DD5PA7

5,77x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert GFT TECHNOLOGIES

GFT TECHNOLOGIES
Aktienanleihe DD5R4M

7,69% Seitwärtsrendite p.a.

GFT TECHNOLOGIES
Aktienanleihe DD8HRT

6,21% Seitwärtsrendite p.a.

GFT TECHNOLOGIES
Aktienanleihe DD8BQP

4,71% Seitwärtsrendite p.a.

GFT TECHNOLOGIES
Aktienanleihe DD4KX1

5,52% Seitwärtsrendite p.a.

GFT TECHNOLOGIES
Aktienanleihe DD6Q6G

2,69% Seitwärtsrendite p.a.

GFT TECHNOLOGIES
Aktienanleihe DD3CX0

2,46% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert GFT TECHNOLOGIES

GFT TECHNOLOGIES
Mini-Futures short DG0S3P

1,47x Hebel

GFT TECHNOLOGIES
Mini-Futures short DD0TGX

1,91x Hebel

GFT TECHNOLOGIES
Mini-Futures short DD07H2

2,49x Hebel

GFT TECHNOLOGIES
Mini-Futures short DD03YY

3,22x Hebel

GFT TECHNOLOGIES
Mini-Futures short DD2RET

5,69x Hebel

GFT TECHNOLOGIES
Mini-Futures short DG0ET7

1,14x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map