•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Jungheinrich AG

621993 / DE0006219934 //
Quelle: Xetra: 17:35:07
621993 DE0006219934 // Quelle: Xetra: 17:35:07
Jungheinrich AG
35,260 EUR
Kurs
-1,67%
Diff. Vortag in %
19,980 EUR
52 Wochen Tief
38,060 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Jungheinrich AG

  • Sektor Kraftfahrzeugindustrie
  • Industrie Sonstige Kraftfahrzeugindustrie
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 3.596,52 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2021 102,00 Mio.
  • Dividende je Aktie 2021 0,68 EUR
Die Jungheinrich AG zählt zu den international führenden Anbietern in den Bereichen Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik. Die Produktpalette umfasst im Bereich Flurförderzeuge Hubwagen, radunterstützte Stapler, Elektrostapler, Diesel-/Treibgasstapler, Schubmaststapler, Kommissionierer und Hochregalstapler. In dem Bereich Regale & Lagereinrichtungen bietet das Unternehmen Mehrplatzregale, Hochregale, Einfuhr- und Durchfahrregale, Durchlauf- und Einschubregale, fahrbare Regale, Systembühnen, Kommissionierungsregale sowie Fachbodenregale an. Des Weiteren offeriert Jungheinrich verschiedene Lösungen für die Lagerorganisation wie z.B. Lagerverwaltung, Staplersteuerung, Datenfunklösungen, ergänzt durch Services wie logistische Beratung und die Erstellung von Konzeptstudien, Pflichtenhefterstellung, Projektmanagement sowie die Wartung von bestehenden Systemen. Weitere Betätigungsfelder von Jungheinrich sind das Erstellen von maßgeschneiderten "Allround-Lösungen", der Vertrieb von Miet- und Gebrauchtgeräten, weltweiter Kundendienst für Wartung und Reparatur sowie das Erbringen von Finanzdienstleistungen in den Bereichen Rental, Leasing, Teilzahlung und Mietkauf.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
0
Freefloat 0

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Negative Analystenhaltung seit 03.01.2023

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
13,2

Erwartetes KGV für 2024

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
52,2%

Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 4,04 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist JUNGHEINRICH PREF. ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 03.01.2023 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 03.01.2023 bei einem Kurs von 27,62 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance 25,9% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 25,9%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 21.10.2022 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 21.10.2022 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 30,40.
Wachstum KGV 0,9 4,49% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 4,49% Aufschlag.
KGV 13,2 Erwartetes KGV für 2024 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2024.
Langfristiges Wachstum 9,5% Wachstum heute bis 2024 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2024.
Anzahl der Analysten 14 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 14 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,0% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 25,92% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 20.01.2023 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,9%.
Beta 1,39 Hohe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,39% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 52,2% Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600 52,2% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 8,75 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 8,75 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 8,75 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 31,7%
Volatilität der über 12 Monate 50,9%

News

06.02.2023 | 13:35:00 (dpa-AFX)
JUNGHEINRICH IM FOKUS: Die Akquisitionsexpedition hat begonnen

HAMBURG (dpa-AFX) - Mit der Übernahme des US-Unternehmens Storage Solutions hat der Gabelstapler-Hersteller Jungheinrich <DE0006219934> einen echten Coup gelandet. Nebst dem Markteintritt in den USA hat es Vorstandschef Lars Brzoska damit nämlich auch geschafft, den familiengeführten Hamburger Konzern, als ernstzunehmenden Akteur auf dem Markt für Unternehmenszukäufe zu positionieren. Was bei Jungheinrich los ist, die Analysten sagen und die Aktie macht.

DAS IST LOS BEI JUNGHEINRICH:

Als der Gabelstapler-Hersteller Jungheinrich vor knapp zwei Wochen die Übernahme der US-amerikanischen Storage Solutions Gruppe verkündete, staunten die Anleger nicht schlecht. Die Aktie stieg auf das Niveau von vor dem Ausbruch des Ukraine-Krieges, die Analysten waren voll des Lobes. Und auch der Jungheinrich-Chef scheint zufrieden: Die Akquisition sei eine großartige Chance, Jungheinrichs Präsenz auszubauen und damit starkes künftiges Wachstum zu generieren, sagte Lars Brzoska der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX Ende Januar.

Das Kerngeschäft von Storage Solutions ist die Lagerautomatisierung. Die Branche profitiert perspektivisch von der Inflation. Denn wenn Preise und Löhne steigen, wird es immer sinnvoller, in die Automation von Prozessen zu investieren. Zu den Kunden von Storage Solutions gehören Drittlogistik-Anbieter wie Fedex <US31428X1063>, aber auch Unternehmen aus der Industrie wie ABB <CH0012221716> und Lebensmittelbranche wie Nestle <CH0038863350>.

Mit der Übernahme konnte Jungheinrich gleich aus mehreren Gründen begeistern. Zum einen ist es ein wichtiger Schritt zum Erreichen der Mittelfrist-Ziele. Bis 2025 soll insbesondere durch anorganisches Wachstum ein Fünftel des Umsatzes außerhalb Europas erzielt werden. 2021 waren es gerade mal 13 Prozent.

Außerdem hat Jungheinrich durch Storage Solutions endlich einen Fuß in die Tür des US-Markts bekommen. Die fehlende Präsenz in dem wichtigen Markt auf der anderen Seite des Atlantiks wurde in der Vergangenheit häufig kritisiert. Nun also können die Hamburger ihre Kunden aus der EU auch in den Vereinigten Staaten betreuen - und umgekehrt.

Und Brzoska hat es mit der Übernahme auch geschafft, bei Jungheinrich eine neue Ära einzuläuten. Das familiengeführte Unternehmen galt bislang als eher zurückhaltend, was Übernahmen angeht. "Die Akquisition von Storage Solutions ist für Jungheinrich die bisher größte Transaktion dieser Art", sagte Brzoska. Er steht seit September 2019 an der Spitze von Jungheinrich. Das Risiko indes ist überschaubar. Der Gesamtkaufpreis von 375 Millionen US-Dollar (342 Mio Euro) soll aus Barmitteln und Fremdkapital finanziert werden, wirkt sich also kaum auf Jungheinrichs Verschuldungsgrad aus. "Die Akquisition trägt von Beginn an zur Wertsteigerung unseres Unternehmens bei", versicherte Brzoska im Interview. Der um Abschreibungen und Einmaleffekte bereinigte operative Gewinn (bereinigtes Ebit) von Storage Solutions wird sich für 2022 auf voraussichtlich rund 34 Millionen Dollar belaufen.

In nächster Zeit soll sich Jungheinrich nun zunächst auf den Ausbau des Geschäfts mit Storage Solutions und die anschließende Integration konzentrieren. Allzu große Probleme dürften dabei allerdings nicht auftauchen. Die beiden Unternehmen haben laut Brzoska "hundertprozentig komplementäre Profile".

"Gleichzeitig werden wir unsere M&A-Strategie weiterverfolgen und uns selbstverständlich nach Gelegenheiten umsehen", sagte er. Die verbleibende "Feuerkraft", wie der Manager in einer Telefonkonferenz mit Analysten sagte, sei noch nicht ausgeschöpft. Laut Analysten verbleiben noch 600 Millionen Euro. Jungheinrich wollte diese Zahl nicht bestätigen - aber auch nicht dementieren.

DAS MACHT DIE AKTIE:

Seit der verkündeten Akquisition notiert die Jungheinrich-Aktie wieder auf dem Niveau von vor dem Ausbruch des Ukraine-Kriegs - und noch höher. Am Montag kostete sie 35,98 Euro. Das Kursplus seit Jahresbeginn beläuft sich damit auf 35 Prozent. Die Aktie gehört insofern im bislang noch jungen Jahr zu den größten Gewinnern im MDax <DE0008467416>, dem Index der mittelgroßen Werte. Jungheinrichs ebenfalls im MDax notierter Konkurrent Kion <DE000KGX8881> schneidet allerdings mit einem Wertzuwachs von mehr als 46 Prozent noch besser ab.

Außerdem ist Kion mit einer Marktkapitalisierung von 5,1 Milliarden Euro auch deutlich mehr wert. Die seit 1990 an der Börse notierten Jungheinrich-Vorzugsaktien kommen aktuell auf eine Marktkapitalisierung von 1,7 Milliarden Euro. Die 48 Millionen Vorzüge machen knapp die Hälfte des Jungheinrich-Aktienkapitals aus. Der Rest sind Stammaktien, die im Eigentum der Erben des Firmengründers ist.

2023 haben sich bislang sechs von dpa-AFX erfasste Analysten zur Jungheinrich-Aktie geäußert. Die Mehrheit von ihnen ist positiv eingestellt: Vier empfehlen sie zu kaufen, nur jeweils ein Börsenexperte sie zu halten und zu verkaufen. Das durchschnittliche Kursziel der sechs Analysten liegt bei 35,67 Euro und damit etwas unter dem derzeitigen Kurs.

DAS SAGEN DIE ANALYSTEN:

Der Ausbruch des Ukraine-Kriegs vor fast einem Jahr hatte Jungheinrich unter Druck gesetzt. Unter anderem war Stahl zeitweise kaum verfügbar und wenn, dann nur zu sehr hohen Preisen. Das während der vorangegangenen zwei Pandemiejahre angeschwollene Auftragsbuch konnte deshalb nicht wie geplant abgearbeitet werden. Mittlerweile haben sich die Wolken aber gelichtet, die Experten in den Investmentbanken und Analysehäusern sind entsprechend zuversichtlich - sowohl für die vergangenen, als auch kommenden Monate.

So deuten aus Sicht von George Featherstone von der Bank of America die jüngsten Updates aus verschiedenen Unternehmen auf eine deutliche Entspannung der Lieferketten hin. Seiner Meinung nach spricht dies für einen erhöhten Auftragsbestand im vierten Quartal für die gesamte Industrielandschaft. Laut seinem Kollegen Jorge Gonzalez Sadornil von Hauck Aufhäuser Investment Banking sorgen die hohen Auftragsbestände dafür, dass sich Jungheinrich in schwierigem Umfeld stabil entwickeln sollte.

In den jüngsten Studien rückte die operative Entwicklung Jungheinrichs allerdings etwas in den Hintergrund und der Fokus der Analysten lag stattdessen vor allem auf dem Kauf von Storage Solutions. Das Unternehmen passe gut zu dem Hersteller für Lagertechnik, schrieb etwa Stefan Augustin vom Analysehaus Warburg Research. Er ist mit einem Kursziel von 46 Euro am optimistischsten für die Jungheinrich-Aktie.

Mit dem Eintritt in den US-Markt für Systeme der Lagerbewirtschaftung eröffneten sich laut Augustin für Jungheinrich neue Potenziale. Das Unternehmen könnte als lokale Basis für weitere Übernahmen genutzt werden. Als Kritikpunkt führte er die in seinen Augen konservative durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 5,6 Prozent des operativen Gewinns bis 2025 von Storage Solutions an. Aber man dürfe auch nicht vergessen, dass das Umfeld für Lagerhausprojekte in den USA derzeit schwierig ist.

Auf der anderen Seite sei das Integrationsrisiko vergleichsweise gering, so Augustin weiter, da die US-Amerikaner ihre Geschäfte eigenständig fortführen sollen. Die Übernahme von Storage Solutions ergänze zudem Jungheinrichs technologisches Angebot. Alles in allem begrüßt Augustin die Übernahme, da sie solide Chancen bei einer angemessenen Bewertung mit einem begrenzten Risiko biete./lew/mne/jha/

25.01.2023 | 11:54:06 (dpa-AFX)
WDH/ROUNDUP/US-Zukauf: Jungheinrich baut Geschäft mit Lagerautomatisierung aus
25.01.2023 | 11:32:21 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Jungheinrich baut Geschäft mit Übernahme eines Lagerautomatisierung aus
25.01.2023 | 08:23:31 (dpa-AFX)
Jungheinrich übernimmt Storage-Solutions-Gruppe in den USA
25.01.2023 | 07:59:07 (dpa-AFX)
OTS: Jungheinrich AG / Jungheinrich AG erwirbt mit der ...
25.01.2023 | 07:43:21 (dpa-AFX)
EQS-Adhoc: Jungheinrich AG: Jungheinrich AG erwirbt mit der Storage-Solutions-Gruppe eine strategische Basis im schnell wachsenden Markt für Lagerautomatisierung in den USA (deutsch)
13.01.2023 | 10:50:48 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Kion weiter erholt - Societe Generale empfiehlt zum Kauf

Aktuell

Datum Terminart Information Information
31.03.2023 Bilanzpressekonferenz Jungheinrich AG: Bilanzpressekonferenz Jungheinrich AG: Bilanzpressekonferenz
08.05.2023 Bericht zum 1. Quartal Jungheinrich AG: Zwischenbericht zum 31.03.2023 Jungheinrich AG: Zwischenbericht zum 31.03.2023
11.05.2023 Ordentliche Hauptversammlung Jungheinrich AG: Hauptversammlung Jungheinrich AG: Hauptversammlung
16.05.2023 Schlussdividende Zahltag Jungheinrich AG: Dividendenzahlung Jungheinrich AG: Dividendenzahlung

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Jungheinrich AG

Jungheinrich AG
Discount DV8B7B

1,62% Seitwärtsrendite p.a.

Jungheinrich AG
Discount DW9JHQ

10,41% Seitwärtsrendite p.a.

Jungheinrich AG
Discount DW70WY

14,85% Seitwärtsrendite p.a.

Jungheinrich AG
Discount DW8PEV

10,80% Seitwärtsrendite p.a.

Jungheinrich AG
Discount DW8PER

7,97% Seitwärtsrendite p.a.

Jungheinrich AG
Discount DW8PEN

5,84% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Jungheinrich AG

Jungheinrich AG
Optionsschein long DV8GEB

61,86x Hebel

Jungheinrich AG
Optionsschein long DW61JU

8,60x Hebel

Jungheinrich AG
Optionsschein long DW6QS2

6,08x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Jungheinrich AG

Jungheinrich AG
Optionsschein short DW7CBZ

38,75x Hebel

Jungheinrich AG
Optionsschein short DW7CB1

48,97x Hebel

Jungheinrich AG
Optionsschein short DW9H1P

8,01x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Jungheinrich AG

Jungheinrich AG
Aktienanleihe DW9DRX

17,45% Seitwärtsrendite p.a.

Jungheinrich AG
Aktienanleihe DW9DRZ

15,03% Seitwärtsrendite p.a.

Jungheinrich AG
Aktienanleihe DW7YYS

9,62% Seitwärtsrendite p.a.

Jungheinrich AG
Aktienanleihe DW7YYU

7,75% Seitwärtsrendite p.a.

Jungheinrich AG
Aktienanleihe DW46YN

4,79% Seitwärtsrendite p.a.

Jungheinrich AG
Aktienanleihe DW56BV

4,09% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Jungheinrich AG

Jungheinrich AG
Endlos Turbo long DW9LU4

15,94x Hebel

Jungheinrich AG
Endlos Turbo long DW9GL0

9,48x Hebel

Jungheinrich AG
Endlos Turbo long DW86RQ

5,16x Hebel

Jungheinrich AG
Endlos Turbo long DW8V22

3,65x Hebel

Jungheinrich AG
Endlos Turbo long DW6U8E

2,66x Hebel

Jungheinrich AG
Endlos Turbo long DFL383

2,04x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert Jungheinrich AG

Jungheinrich AG
Mini-Futures short DW9M9X

1,83x Hebel

Jungheinrich AG
Mini-Futures short DW9BWE

2,82x Hebel

Jungheinrich AG
Mini-Futures short DW76J4

4,04x Hebel

Jungheinrich AG
Mini-Futures short DW7JSS

7,34x Hebel

Jungheinrich AG
Mini-Futures short DW7ZEU

5,41x Hebel

Jungheinrich AG
Mini-Futures short DW8484

3,35x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map