RTL Group S.A.

RTL Group S.A.

861149 / LU0061462528 //
Quelle: Xetra: 15:44:09
861149 LU0061462528 // Quelle: Xetra: 15:44:09
RTL Group S.A.
65,65 EUR
Kurs
0,61%
Diff. Vortag in %
59,85 EUR
52 Wochen Tief
72,95 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

RTL Group S.A.

  • Sektor Medien/Entertainment/Freizeit
  • Industrie Broadcasting (TV und Radio)
  • Gattung Auslandsaktie
  • Marktkapitalisierung 10.058,30 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 154,74 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 3,00 EUR
Die RTL Group gehört zu den führenden europäischen Entertainment-Netzwerken. Der Konzern verfügt über 61 Fernsehsender und 30 Radiostationen und ist mit Fernsehsendungen wie Talent- und Gameshows, Dramas, Daily Soaps und Telenovelas einer der Top-Produzenten weltweit. Das Ausstrahlungsgebiet der RTL Group erstreckt sich über Deutschland, Frankreich, Belgien, die Niederlande, Luxemburg, Spanien, Ungarn und Kroatien. An vorderster Stelle stehen dabei die Fernsehsender RTL in Deutschland, M6 in Frankreich, RTL 4 in den Niederlanden und RTL-TVI in Belgien. Die Content-Produktionsfirma des Unternehmens, FremantleMedia, produziert jährlich 8,500 Stunden an Programm. Zu den Sendungen der Produktionsfirma gehören Unterhaltungssendungen wie Deutschland sucht den Superstar, X Factor oder die tägliche Serie Gute Zeiten, Schlechte Zeiten sowie Nachrichtensendungen wie RTL Aktuell. Neben der Ausstrahlung im Fernsehen bietet die Gruppe mit der ‚Now‘-Familie auch die Möglichkeit Sendungen im Internet teilweise kostenlos, teils als Video-on-Demand Service zu sehen. Eines der wichtigsten Angebote in diesem Bereich ist in Deutschland Clipfish.de, welches auch Inhalte der BBC verfügbar macht. Auf dem Radiomarkt besetzt das Unternehmen ebenfalls international Schlüsselstellen mit Radiosendern wie Antenne Bayern in Deutschland, RTL in Frankreich oder Radio Contact in Belgien.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Bertelsmann 75,1
Freefloat 24,9

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor positiv (seit 01.05.2018)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
12,6

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
42,4%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 12,00 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$5 Mrd., ist RTL GROUP ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor positiv (seit 01.05.2018) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war positiv und hat am 01.05.2018 bei einem Kurs von 68,65 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance -9,7% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -9,7%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 18.05.2018 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 18.05.2018 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 70,63.
Wachstum KGV 1,1 20,26% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 20,26%.
KGV 12,6 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 7,8% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 9 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 9 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 6,4% Dividende ist nur unzureichend durch Gewinne gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 79,88% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,4%.
Beta 0,72 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,72% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 42,4% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 42,4% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 7,84 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 7,84 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 7,84 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 42,4%
Volatilität der über 12 Monate 19,0%

News

21.05.2018 | 14:23:35 (dpa-AFX)
TV-Quoten: 'Tatort'-Wiederholung knapp vor Pilcher-Premiere

BERLIN (dpa-AFX) - Auch ein gebrauchter "Tatort" ist ein guter "Tatort": Der fünf Jahre alte Krimi "Aus der Tiefe der Zeit" mit dem Münchner Kommissar-Duo Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec erreichte am Sonntagabend um 20.15 Uhr Uhr 4,29 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 15,2 Prozent) und setzte sich damit am Hauptabend mit knappem Vorsprung auf Platz eins.

Auf Rang zwei kam die neu produzierte ZDF-Romanze "Rosamunde Pilcher: Nanny verzweifelt gesucht" mit Ruby O. Fee in der Hauptrolle, in der sie eine Nanny-Ausbildung absolvieren muss, um das Erbe der Mutter anzutreten - 4,19 Millionen Zuschauer (14,8 Prozent) interessierten sich zeitgleich um 20.15 Uhr für den Film.

Recht gut lief es für den ProSieben-Animationsfilm "Ice Age - Kollision voraus", in dem das Nagetier Scrat einen intergalaktischen Zusammenstoß auslöst und ein Meteorit sich auf die Erde zu bewegt: 2,85 Millionen Menschen (10,2 Prozent) schalteten ein.

RTL <LU0061462528> und Sat.1 landeten gemeinsam auf Platz vier: 1,63 Millionen Zuschauer (6,0 Prozent) verfolgten die RTL-Show "Team Ninja Warrior Germany". Auf exakt denselben Wert brachte es die Sat.1-Komödie "Man lernt nie aus" mit Robert De Niro.

Für die Kabel-eins-Actionkomödie "Zwei bärenstarke Typen" mit Terence Hill und Bud Spencer entschieden sich 1,28 Millionen Zuschauer (4,6 Prozent) und für den RTL-II-Familienfilm "Ostwind 2" 1,22 Millionen (4,4 Prozent).

Übersichtlich fiel die Resonanz auf Rolf Seelmann-Eggeberts Reportage "Ein Wiedersehen mit Kenia" zur Vorabendzeit um 19.15 Uhr aus: 1,12 Millionen Zuschauer (5,7 Prozent) schauten im Ersten zu./cr/DP/he

17.05.2018 | 16:03:43 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 3: RTL brechen ein - Anleger sorgen sich um Jahresziele
17.05.2018 | 13:33:02 (dpa-AFX)
ROUNDUP 3/Starker Euro und Fußball-WM: RTL schlägt vorsichtigere Töne an
17.05.2018 | 12:52:43 (dpa-AFX)
Werbeumsätze steigen leicht - TV-Werbung wächst deutlich
17.05.2018 | 12:22:22 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Starker Euro und Fußball-WM: RTL schlägt vorsichtigere Töne an
17.05.2018 | 12:00:46 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: RTL brechen ein - Anleger sorgen sich wegen Jahresausblick
17.05.2018 | 11:02:19 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: RTL brechen ein - Anleger sorgen sich über Jahresausblick
17.05.2018 | 13:33:02 (dpa-AFX)
ROUNDUP 3/Starker Euro und Fußball-WM: RTL schlägt vorsichtigere Töne an

(Neu: Zahlen der Mutter Berteilsmann im sechsten und siebten Absatz; aktueller Aktienkurs im achten Absatz)

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Der TV-Konzern RTL <LU0061462528> blickt wegen des starken Euro und der Fußballweltmeisterschaft etwas vorsichtiger aufs laufende Jahr. So klammert der ProSiebenSat.1-Konkurrent <DE000PSM7770> bei seiner Umsatzprognose jetzt die möglichen Folgen eines anhaltend hohen Euro aus. Wegen der Fußball-Weltmeisterschaft, die das Werbegeschäft von RTL in den ohnehin schwachen Sommermonaten wegen fehlender Rechte belasten dürfte, hänge das Erreichen des Ziels zudem noch stärker vom Geschäft im Herbst und Winter ab als sonst.

Die Bertelsmann-Tochter rechnet jetzt nur noch mit einem Umsatzplus von 2,5 bis 5,0 Prozent, wenn man Währungseffekte außen vor lässt. Dies geht aus dem am Donnerstag in Luxemburg veröffentlichten Zwischenbericht hervor. Bisher hatte die Prognose inklusive möglicher Folgen des starken Euro gegolten. RTL spürt den starken Euro vor allem bei der Produktionstochter Fremantle, die in London sitzt und viel Geschäft in den USA macht. Fremantle soll dennoch wie das Digitalgeschäft der Hauptumsatztreiber sein.

Neben dem vorsichtigen Ausblick sorgte zum Jahresauftakt ein eher ungewöhnlicher Effekt für Schatten im Zahlenwerk des Konzerns. Der über den französischen Sender M6 zu RTL gehörende Fußballclub Girondins Bordeaux schrieb unter anderem wegen einer teuren Trainerentlassung noch höhere Verluste, so dass das operative Ergebnis des Konzerns zurückging. An der Börse kamen die Nachrichten nicht gut an: Die Aktie der Bertelsmann-Tochter verlor deutlich an Boden.

Sorgen bereitet vor allem die Entwicklung im TV-Geschäft. "Wie schon in der Vergangenheit betont, ist das erste Quartal nicht unbedingt ein Indikator für das Gesamtjahr - insbesondere in Jahren mit großen Sportereignissen wie der bevorstehenden Fußballweltmeisterschaft", sagte RTL-Chef Bert Habets. "Aus diesem Grund werden wir die saisonalen Schwankungen bei den Werbeausgaben genau im Auge behalten und erwarten, dass diese in 2018 im Vergleich zu den anderen Jahren eher gegen Ende des Jahres gemacht werden."

In den ersten drei Monaten stagnierte der Umsatz wegen des starken Euro bei knapp 1,42 Milliarden Euro. Währungsbereinigt betrug das Plus allerdings 2,6 Prozent. Damit lag das Wachstum am unteren Ende der erwarteten Spanne. Beim Gewinn belasteten unter anderem die Turbulenzen bei dem zum Konzern gehörenden französischen Fußballverein zu Jahresbeginn. So sorgte unter anderem die Entlassung des Trainers Jocelyn Gourvennec für einen leichten Rückgang des operativen Gewinns.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sei um knapp zwei Prozent auf 259 Millionen Euro gefallen. Ohne den um elf Millionen Euro höheren Verlust bei dem Fußballverein wäre der operative Gewinn aber gestiegen. Für 2018 peilt RTL beim operativen Ergebnis einen Wert auf Vorjahreshöhe an - wenn man einen positiven Sondereffekt durch einen Immobilienverkauf im Jahr 2017 außen vor lässt. Unter dem Strich ging der Gewinn um fast ein Fünftel auf 111 Millionen Euro zurück. Der starke Rückgang geht allerdings vor allem auf einen buchhalterischen Sondereffekt im Vorjahr zurück.

Die RTL- Mutter Bertelsmann legte beim Umsatz im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um etwas mehr als ein Prozent auf 3,99 Milliarden Euro zu - das ist der höchste Wert seit zehn Jahren. Ohne negative Wechselkurseffekte, die der Konzern auf 145 Millionen Euro bezifferte, wäre der Umsatz stärker gestiegen. Bertelsmann erwirtschaftet rund ein Fünftel des Umsatzes in den USA.

Unterm Strich ging der Konzerngewinn aber im ersten Quartal um rund 13 Prozent auf 172 Millionen Euro zurück. Der starke Rückgang ist zum guten Teil auf negative Sondereffekte zurückzuführen - operativ sankt der Gewinn deutlich geringer, wie Europas größtes Medien- und Dienstleistungsunternehmen am Donnerstag in Gütersloh mitteilte. Zu Bertelsmann zählen neben RTL, der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr, der Dienstleister Arvato, der Buchverlag Penguin Random House, BMG als Musikrechteverwerter und eine Bildungssparte.

Die im im MDax <DE0008467416> notierte RTL-Aktie verlor am Vormittag bis zu knapp acht Prozent auf 65,55 Euro und fiel damit wieder auf den Stand vom Jahresende 2017 zurück. Sie nähern sich damit auch wieder dem Mehrjahrestief von knapp unter 60 Euro. Bertelsmann hält nach einer Platzierung von Anteilen vor rund fünf Jahren noch etwas mehr als 75 Prozent der Anteile. Vor dem Börsengang in Frankfurt waren die Aktien nur in Brüssel und Luxemburg notiert.

Seit der Platzierung der Anteile Ende April 2013 stieg der Börsenwert von RTL um etwas mehr als ein Fünftel auf zuletzt rund 10 Milliarden Euro. Mit der Entwicklung hinkte das RTL-Papier dem MDax aber deutlich hinterher, schnitt aber besser ab als die Anteile von ProSiebenSat.1. Diese waren nach einem jahrelangen Höhenflug zwar zwischenzeitlich sogar im Dax <DE0008469008> notiert, verloren aber seit Ende 2015 vor allem wegen Sorgen um die Entwicklung des TV-Werbemarkts deutlich an Wert./zb/stw/jha/

17.05.2018 | 12:22:22 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Starker Euro und Fußball-WM: RTL schlägt vorsichtigere Töne an
17.05.2018 | 10:30:16 (dpa-AFX)
KORREKTUR/ROUNDUP/Starker Euro und Fußball-WM: RTL wird etwas vorsichtiger
17.05.2018 | 09:51:45 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Schwacher Euro und Fußball-WM: RTL schlägt etwas vorsichtigere Töne an
17.05.2018 | 08:30:18 (dpa-AFX)
RTL ringt mit starkem Euro und klammert Währungseffekte bei Umsatzprognose aus
17.05.2018 | 08:06:01 (dpa-AFX)
Fußballverein Girondins Bordeaux belastet RTL - Kerngeschäft läuft aber
28.03.2018 | 12:03:05 (dpa-AFX)
Medienunternehmer de Mol kauft niederländische Nachrichtenagentur ANP

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert RTL Group S.A.

RTL Group S.A.
Optionsschein long DD0J8K

312,62x Hebel

RTL Group S.A.
Optionsschein long DGX781

15,27x Hebel

RTL Group S.A.
Optionsschein long DD23TM

13,40x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert RTL Group S.A.

RTL Group S.A.
Discount DGK94K

-0,15% Seitwärtsrendite p.a.

RTL Group S.A.
Discount DD6W7Y

-0,09% Seitwärtsrendite p.a.

RTL Group S.A.
Discount DD0LNF

3,58% Seitwärtsrendite p.a.

RTL Group S.A.
Discount DD4C82

3,55% Seitwärtsrendite p.a.

RTL Group S.A.
Discount DD20H2

1,18% Seitwärtsrendite p.a.

RTL Group S.A.
Discount DD46GE

1,60% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert RTL Group S.A.

RTL Group S.A.
Optionsschein short DD5X3Z

59,68x Hebel

RTL Group S.A.
Optionsschein short DGK8QG

59,68x Hebel

RTL Group S.A.
Optionsschein short DD3D4S

11,32x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert RTL Group S.A.

RTL Group S.A.
Aktienanleihe DD6FQF

3,44% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert RTL Group S.A.

RTL Group S.A.
Endlos Turbo long DD8KVB

22,80x Hebel

RTL Group S.A.
Endlos Turbo long DD8KVA

14,37x Hebel

RTL Group S.A.
Endlos Turbo long DD8KU9

5,80x Hebel

RTL Group S.A.
Endlos Turbo long DGJ8LA

3,30x Hebel

RTL Group S.A.
Endlos Turbo long DD61X9

2,68x Hebel

RTL Group S.A.
Endlos Turbo long DD8KU8

2,07x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert RTL Group S.A.

RTL Group S.A.
Mini-Futures short DD3JD9

1,46x Hebel

RTL Group S.A.
Mini-Futures short DD653Q

3,00x Hebel

RTL Group S.A.
Mini-Futures short DD653N

4,48x Hebel

RTL Group S.A.
Mini-Futures short DD653M

6,00x Hebel

RTL Group S.A.
Mini-Futures short DD653P

3,59x Hebel

RTL Group S.A.
Mini-Futures short DD8JTT

1,31x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map