Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie

A14Y6H / US02079K1079 //
Quelle: NASDAQ: 20:08:42
A14Y6H US02079K1079 // Quelle: NASDAQ: 20:08:42
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie
1.106,27 USD
Kurs
0,85%
Diff. Vortag in %
970,11 USD
52 Wochen Tief
1.273,88 USD
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie

  • Sektor Informationstechnologie
  • Industrie Internetkommerz
  • Gattung Auslandsaktie
  • Marktkapitalisierung 769.472,74 Mio. USD
  • Anzahl Aktien 2018 695,56 Mio.
  • Dividende je Aktie 2018 0,00 USD
Alphabet Inc. (vormals Google Inc.) ist eine global agierende Holding, die unter ihrem Dach verschiedene Tochterunternehmen verwaltet. Die größte davon ist Google – die Online-Suchmaschine wird weltweit am häufigsten verwendet und wird in über 130 verschiedenen Sprachen angeboten. Die zahlreichen Produkte rund um Google haben das Ziel, Menschen miteinander zu verbinden und ihnen das Informationsangebot des Internets zugänglich zu machen. Zu den angebotenen Applikationen gehören beispielsweise der Emaildienst Google Mail, die Social-Network-Plattform Google+ und der Webbrowser Google Chrome. Das geografische Produktangebot umfasst den Kartendienst Google Maps, den Locationdienst Google Local Search und die Satellitenkarten von Google Earth, für welche der Konzern gezielt Reiseratgeber aufkauft. Über die Anwendung Indoor-Maps können Innenraumkarten für Flughäfen, Museen, Einkaufszentren und Veranstaltungshallen eingesehen werden. Außerdem ist das Unternehmen im Hard- und Softwaremarkt für Smartphones und Tabletcomputer aktiv, welche es mit dem Betriebssystem Android und eigenen Smartphones wie dem Nexus bedient. Die Innovationen des Unternehmens in der Suchmaschinen-, Smartphone- und Internetwerbungsindustrie haben Google zu einer der bekanntesten Marken weltweit gemacht. Zur Alphabet-Holding zählen außerdem das Bio-Unternehmen Calico oder das Technologieunternehmen NestLabs. Im Oktober 2015 wurde der Konzern Alphabet gegründet und löste damit den bestehenden Namen Google ab – dadurch sollen die einzelnen Unternehmensteile wie das Web-Geschäft (weiterhin unter dem Namen Google) oder die Entwicklung selbstfahrender Autos unabhängiger als einzelne Tochtergesellschaften arbeiten. Die Google-Aktien wurden bei diesem Vorgang zu Alphabet-Aktien umgewandelt.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 81
The Vanguard Group 7,1
BlackRock Inc. 6,2
Entities affiliated with Fidelity 5,7

Fundamentalanalyse

AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie05.02.2019
12 Monate
05.02.201912 Monate1.106,42
1420
1.106,42142028,359261UBSK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie13.01.2019
12 Monate
13.01.201912 Monate1.106,42
1400
1.106,42140026,551384UBSK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie26.10.2018
12 Monate
26.10.201812 Monate1.106,42
1350
1.106,42135022,031692JPMORGANK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie24.10.2018
0 Monate
24.10.20180 Monate1.106,42
1300
1.106,42130017,512MORNINGSTARK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie22.10.2018
12 Monate
22.10.201812 Monate1.106,42
1440
1.106,42144030,167138JPMORGANK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie22.10.2018
12 Monate
22.10.201812 Monate1.106,42
1375
1.106,42137524,291538DEUTSCHE BANKK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie17.08.2018
0 Monate
17.08.20180 Monate1.106,42
1450
1.106,42145031,071077OPPENHEIMERK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie16.08.2018
0 Monate
16.08.20180 Monate1.106,42
1300
1.106,42130017,512MORNINGSTARN
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie24.07.2018
12 Monate
24.07.201812 Monate1.106,42
1360
1.106,42136022,935631UBSK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie24.07.2018
12 Monate
24.07.201812 Monate1.106,42
1440
1.106,42144030,167138JPMORGANK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie23.07.2018
0 Monate
23.07.20180 Monate1.106,42
1450
1.106,42145031,071077OPPENHEIMERK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie18.07.2018
12 Monate
18.07.201812 Monate1.106,42
1360
1.106,42136022,935631UBSK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie18.07.2018
12 Monate
18.07.201812 Monate1.106,42
1.106,42--JPMORGANK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie01.06.2018
12 Monate
01.06.201812 Monate1.106,42
1200
1.106,4212008,472615MORGAN STANLEYK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie24.04.2018
12 Monate
24.04.201812 Monate1.106,42
1225
1.106,42122510,732461DEUTSCHE BANKK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie24.04.2018
12 Monate
24.04.201812 Monate1.106,42
1285
1.106,42128516,156092JPMORGANK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie10.04.2018
12 Monate
10.04.201812 Monate1.106,42
1330
1.106,42133020,223815JPMORGANK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie28.01.2018
12 Monate
28.01.201812 Monate1.106,42
1400
1.106,42140026,551384DEUTSCHE BANKK

News

22.02.2019 | 17:22:11 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Streit um Upload-Filter: Barley verteidigt Ja zur EU-Reform

BERLIN (dpa-AFX) - Im Streit um Upload-Filter für Internet-Plattformen hat Bundesjustizministerin Katarina Barley ihre Zustimmung zur Reform des Urheberrechts in der EU verteidigt. "Die Reform des europäischen Urheberrechts ist überfällig und geht über die geführte Diskussion um Artikel 13 hinaus", sagte die SPD-Politikerin am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Es gehe um bessere Vertragsbedingungen für Künstler und Kreative, um grenzüberschreitende Bildungsangebote oder rechtliche Grundlagen für die Entwicklung künstlicher Intelligenz.

Im Koalitionsvertrag haben Union und SPD eigentlich vereinbart, eine Verpflichtung von Plattformen zum Einsatz von Filtern, die von Nutzern hochgeladene Inhalte auf Verletzungen des Urheberrechts prüfen, als "unverhältnismäßig" abzulehnen. Trotzdem hat Deutschland auch mit Einverständnis der federführenden Justizministerin der EU-Reform zugestimmt, deren Auflagen Plattformen wie YouTube aus Sicht von Kritikern nur mit Hilfe solcher Folter gerecht werden können. Die Filter prüfen beim Hochladen, ob Bilder, Videos oder Musik urheberrechtlich geschützt sind.

Deutschland könne die Ausgestaltung so einer europäischen Richtlinie nicht alleine bestimmen, sagte Barley. "Das ist ein ständiges Ringen zwischen den Interessen der Mitgliedsstaaten." Aus Sicht der Ministerin wäre es "fatal", wenn die nun vorgelegte Richtlinie wegen der Diskussionen um Artikel 13 im EU-Parlament keine Mehrheit erhielte - denn dann "würden wir ohne eine Reform des europäischen Urheberrechts dastehen". Wenn Barley im Kabinett nicht zugestimmt hätte, hätte sich Deutschland im Kreis der EU-Staaten enthalten müssen - dann wäre die nötige Mehrheit nicht zustande gekommen.

Barley bekräftigte, dass sie sich in der Bundesregierung dafür eingesetzt habe, die Urheberrechts-Richtlinie ohne Artikel 13 zu verabschieden. "Ich nehme die Bedenken von Nutzerinnen und Nutzern ernst, die in einer zu strengen Haftung von Plattformen eine Gefahr für die Freiheit im Netz sehen", sagte die SPD-Politikerin, die für ihr Vorgehen seit Tagen heftig kritisiert wird.

Auch Regierungssprecher Steffen Seibert verteidigte die Haltung der Bundesregierung. "Wir sehen in diesem Ergebnis einen fairen Ausgleich zwischen ganz vielfältigen Interessen", sagte er. Eine Sprecherin des Justizministeriums erklärte auch, die Verwendung von Upload-Filtern werde nicht explizit genannt, sie seien nur eine Möglichkeit.

Um die EU-Reform noch zu kippen, will Juso-Chef Kevin Kühnert den anstehenden SPD-Parteikonvent über Upload-Filter abstimmen lassen. "Zu Upload-Filtern hat sich die SPD im Koalitionsvertrag klar positioniert: Wir lehnen das ab", sagte er dem "Spiegel". "Auf dem SPD-Parteikonvent im März müssen wir das bekräftigen. Unsinnige Vorschläge, wie beispielsweise die Upload-Filter, können bei der Abstimmung im Europaparlament noch gekippt werden." Auch innerhalb der Union ist das Thema weiterhin umstritten.

Digitalaktivisten und Bürgerrechtler haben für den 23. März Demonstrationen in mehreren europäischen Städten angekündigt. Am selben Tag findet der SPD-Konvent in Berlin statt. Die Abstimmung im Europaparlament ist für Ende März vorgesehen./ted/hrz/bw/DP/he

21.02.2019 | 15:18:35 (dpa-AFX)
Pinterest zeigt keine Suchergebnisse zum Thema Impfungen mehr an
21.02.2019 | 14:47:07 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: TÜV-Gruppen fordern Treuhänder für Daten von Roboterautos
21.02.2019 | 12:32:17 (dpa-AFX)
ROUNDUP/BGH fragt EuGH: Was muss YouTube über Raubkopierer preisgeben?
21.02.2019 | 10:47:29 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Samsung bringt aufklappbares Smartphone für 2000 Euro auf den Markt
21.02.2019 | 10:22:28 (dpa-AFX)
EuGH soll Auskunftspflichten von YouTube bei Raubkopien umreißen
21.02.2019 | 06:35:02 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Samsung bringt aufklappbares Smartphone für 2000 Euro auf den Markt

DZ BANK Produktauswahl

Keine Ergebnisse

Keine Produkte verfügbar

Knock Out Map