Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie

Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie

A14Y6H / US02079K1079 //
Quelle: NASDAQ OMX: 02:00:00
A14Y6H US02079K1079 // Quelle: NASDAQ OMX: 02:00:00
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie
1.038,63 USD
Kurs
-2,58%
Diff. Vortag in %
980,64 USD
52 Wochen Tief
1.273,88 USD
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie

  • Sektor Informationstechnologie
  • Industrie Internetkommerz
  • Gattung Auslandsaktie
  • Marktkapitalisierung 721.622,47 Mio. USD
  • Anzahl Aktien 2017 694,78 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 0,00 USD
Alphabet Inc. (vormals Google Inc.) ist eine global agierende Holding, die unter ihrem Dach verschiedene Tochterunternehmen verwaltet. Die größte davon ist Google – die Online-Suchmaschine wird weltweit am häufigsten verwendet und wird in über 130 verschiedenen Sprachen angeboten. Die zahlreichen Produkte rund um Google haben das Ziel, Menschen miteinander zu verbinden und ihnen das Informationsangebot des Internets zugänglich zu machen. Zu den angebotenen Applikationen gehören beispielsweise der Emaildienst Google Mail, die Social-Network-Plattform Google+ und der Webbrowser Google Chrome. Das geografische Produktangebot umfasst den Kartendienst Google Maps, den Locationdienst Google Local Search und die Satellitenkarten von Google Earth, für welche der Konzern gezielt Reiseratgeber aufkauft. Über die Anwendung Indoor-Maps können Innenraumkarten für Flughäfen, Museen, Einkaufszentren und Veranstaltungshallen eingesehen werden. Außerdem ist das Unternehmen im Hard- und Softwaremarkt für Smartphones und Tabletcomputer aktiv, welche es mit dem Betriebssystem Android und eigenen Smartphones wie dem Nexus bedient. Die Innovationen des Unternehmens in der Suchmaschinen-, Smartphone- und Internetwerbungsindustrie haben Google zu einer der bekanntesten Marken weltweit gemacht. Zur Alphabet-Holding zählen außerdem das Bio-Unternehmen Calico oder das Technologieunternehmen NestLabs. Im Oktober 2015 wurde der Konzern Alphabet gegründet und löste damit den bestehenden Namen Google ab – dadurch sollen die einzelnen Unternehmensteile wie das Web-Geschäft (weiterhin unter dem Namen Google) oder die Entwicklung selbstfahrender Autos unabhängiger als einzelne Tochtergesellschaften arbeiten. Die Google-Aktien wurden bei diesem Vorgang zu Alphabet-Aktien umgewandelt.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 81
The Vanguard Group 7,1
BlackRock Inc. 6,2
Entities affiliated with Fidelity 5,7

Fundamentalanalyse

AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie26.10.2018
12 Monate
26.10.201812 Monate1.038,63
1350
1.038,63135029,978915JPMORGANK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie24.10.2018
0 Monate
24.10.20180 Monate1.038,63
1300
1.038,63130025,164881MORNINGSTARK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie22.10.2018
12 Monate
22.10.201812 Monate1.038,63
1440
1.038,63144038,644176JPMORGANK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie22.10.2018
12 Monate
22.10.201812 Monate1.038,63
1375
1.038,63137532,385931DEUTSCHE BANKK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie17.08.2018
0 Monate
17.08.20180 Monate1.038,63
1450
1.038,63145039,606982OPPENHEIMERK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie16.08.2018
0 Monate
16.08.20180 Monate1.038,63
1300
1.038,63130025,164881MORNINGSTARN
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie24.07.2018
12 Monate
24.07.201812 Monate1.038,63
1360
1.038,63136030,941721UBSK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie24.07.2018
12 Monate
24.07.201812 Monate1.038,63
1440
1.038,63144038,644176JPMORGANK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie23.07.2018
0 Monate
23.07.20180 Monate1.038,63
1450
1.038,63145039,606982OPPENHEIMERK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie18.07.2018
12 Monate
18.07.201812 Monate1.038,63
1360
1.038,63136030,941721UBSK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie18.07.2018
12 Monate
18.07.201812 Monate1.038,63
1.038,63--JPMORGANK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie01.06.2018
12 Monate
01.06.201812 Monate1.038,63
1200
1.038,63120015,536813MORGAN STANLEYK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie24.04.2018
12 Monate
24.04.201812 Monate1.038,63
1225
1.038,63122517,94383DEUTSCHE BANKK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie24.04.2018
12 Monate
24.04.201812 Monate1.038,63
1285
1.038,63128523,72067JPMORGANK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie10.04.2018
12 Monate
10.04.201812 Monate1.038,63
1330
1.038,63133028,053301JPMORGANK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie28.01.2018
12 Monate
28.01.201812 Monate1.038,63
1400
1.038,63140034,792948DEUTSCHE BANKK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie11.01.2018
12 Monate
11.01.201812 Monate1.038,63
1325
1.038,63132527,571898UBSK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie26.11.2017
12 Monate
26.11.201712 Monate1.038,63
1165
1.038,63116512,166989UBSK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie27.10.2017
12 Monate
27.10.201712 Monate1.038,63
1165
1.038,63116512,166989UBSK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie27.10.2017
12 Monate
27.10.201712 Monate1.038,63
1225
1.038,63122517,94383DEUTSCHE BANKK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie25.10.2017
12 Monate
25.10.201712 Monate1.038,63
1220
1.038,63122017,462426DEUTSCHE BANKK

News

08.11.2018 | 19:20:03 (dpa-AFX)
WDH: Google ändert nach Protesten Umgang mit Belästigungsvorwürfen

(Grammatikfehler berichtigt.)

MOUNTAIN VIEW (dpa-AFX) - Der US-Internetriese Google <US02079K1079> ändert nach Mitarbeiterprotesten seine Firmenpolitik zum Umgang mit Vorwürfen sexueller Belästigung. "In Zukunft werden wir transparenter mit Beschwerden und Bedenken umgehen", versprach Google-Chef Sundar Pichai in einer am Donnerstag veröffentlichten E-Mail an die Mitarbeiter. "Uns ist klar, dass wir einiges ändern müssen."

Vor einer Woche hatten Tausende Angestellte aus Protest gegen den Umgang mit Sexismusvorwürfen im eigenen Unternehmen zeitweise die Arbeit niedergelegt. "Wir wissen, dass wir in der Vergangenheit nicht immer alles richtig gemacht haben, und das tut uns aufrichtig leid", bekräftigte Pichai nun in seinem Rundschreiben.

Der Google-Chef stellte einen "umfassenden Aktionsplan" vor, durch den Angestellte besser unterstützt werden sollen. Zu den Maßnahmen zähle, die Mitarbeiter künftig selbst entscheiden zu lassen, ob Fälle von sexueller Belästigung vor privaten Schiedsgerichten ausgetragen werden. Zudem erweitere Google etwa ein verpflichtendes Training und biete "Live-Support" bei Beschwerden und Bedenken an./hbr/DP/fba

08.11.2018 | 19:02:11 (dpa-AFX)
Google ändert nach Protesten Umgang mit Belästigungsvorwürfen
07.11.2018 | 22:25:49 (dpa-AFX)
Samsung zeigt Prototypen für Smartphone mit faltbarem Bildschirm
06.11.2018 | 16:13:03 (dpa-AFX)
ROUNDUP: EU-Finanzminister nähern sich Kompromiss bei Digitalsteuer an
06.11.2018 | 15:20:41 (dpa-AFX)
EU-Kommission kontert YouTube-Chefin nach Kritik an Copyright-Reform
06.11.2018 | 13:13:03 (dpa-AFX)
Scholz: EU-Digitalsteuer frühestens ab 2020
06.11.2018 | 11:16:12 (dpa-AFX)
Frankreich will bei Digitalsteuer Kompromiss mit Deutschland finden
01.11.2018 | 15:03:38 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Beteiligung an chinesischem Rivalen bringt Spotify ersten Gewinn

STOCKHOLM (dpa-AFX) - Der Musikstreaming-Marktführer Spotify <LU1778762911> hat im vergangenen Quartal seinen ersten Gewinn geschafft - allerdings nur dank einer Beteiligung am chinesischen Konkurrenten Tencent Music. Durch eine Neubewertung der Aktien von Tencent Music bekam Spotify eine Steuergutschrift von 125 Millionen Euro und verbuchte unterm Strich einen Quartalsgewinn von 43 Millionen Euro. Der schwedische Musikdienst geht davon aus, dass es ab dem laufenden Quartal wieder wie gehabt rote Zahlen geben wird.

Die Zahl zahlender Abo-Kunden stieg binnen drei Monaten um vier Millionen auf 87 Millionen. Auf die kostenlose Version griffen 109 Millionen Nutzer zu - acht Millionen mehr als im zweiten Quartal. Zum Jahresende rechnet Spotify mit bis zu 96 Millionen Abo-Kunden. Das ist eine Million weniger als Spotify bisher am oberen Ende der Schätzung erwartete. An der Prognose von bis zu 207 Millionen aktiven Nutzern insgesamt hält der Dienst dagegen fest.

Spotify ist gemessen an Nutzerzahlen die klare Nummer eins beim Musikstreaming. Apple <US0378331005> Music kommt auf Platz zwei nach Zahlen aus dem Sommer auf gut 50 Millionen Abo-Kunden - der iPhone-Konzern verzichtet auf eine Gratis-Variante.

Weitere große Spotify-Konkurrenten bei Musik aus dem Netz sind neben Apple vor allem Google <US02079K1079> mit seinem neugestarteten Dienst YouTube Music und Amazon <US0231351067>. Sie alle können sich dauerhafte Verluste im Musikgeschäft leisten, weil sie ihr Geld woanders verdienen - bei Spotify muss hingegen schließlich ein nachhaltiges Geschäftsmodell stehen.

In dieser Situation werde Spotify weiterhin seine Prioritäten auf Wachstum statt Gewinn setzen, sagte Gründer und Chef Daniel Ek am Donnerstag und stellte damit letztlich weitere Verluste in Aussicht.

Der Quartalsumsatz stieg im Jahresvergleich um ein Drittel auf 1,35 Milliarden Euro. Der Erlös pro Nutzer fiel aber im Jahresvergleich um sechs Prozent auf 4,73 Euro. Das liegt daran, dass viele die günstigeren Tarife für Familien und Studenten in Anspruch nehmen. Dieser Trend werde sich grundsätzlich auch weiter fortsetzen, sagte Finanzchef Barry McCarthy. Allerdings hatte sich der Rückgang beim Umsatz pro Nutzer zuletzt deutlich verlangsamt - im zweiten Quartal lag er noch bei zwölf Prozent.

Die Anleger zeigten sich von den Zahlen und Aussichten enttäuscht: Die Spotify-Aktie fiel im frühen US-Handel um knapp neun Prozent.

Beim Streaming wird Musik direkt aus dem Internet abgespielt, statt zunächst auf die Geräte geladen zu werden. Der Erfolg von Abo-Modellen bei den Kunden sorgt dafür, dass die Erlöse der Branche wieder steigen, nachdem sie vor allem als Folge der Musikpiraterie im Netz jahrelang sanken. Zugleich hat sich der Niedergang des CD-Geschäfts noch weiter beschleunigt./so/DP/stk

30.10.2018 | 08:54:50 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Playstation treibt Sony-Gewinn - Jahresprognosen erhöht
29.10.2018 | 06:35:16 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: IBM will mit Milliardenzukauf Zukunft im Cloud-Geschäft sichern
28.10.2018 | 20:26:05 (dpa-AFX)
ROUNDUP: IBM schnappt sich Red Hat - Satter Aufschlag von zwei Drittel
26.10.2018 | 05:45:57 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Berichte über sexuelle Belästigungen überschatten gute Google-Bilanz
26.10.2018 | 05:45:06 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Amazon enttäuscht Anleger trotz Rekordgewinns
26.10.2018 | 05:21:36 (dpa-AFX)
48 Google-Angestellte wegen Belästigungsvorwürfen entlassen

DZ BANK Produktauswahl

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie

Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie
Endlos Turbo long DG0G85

-- Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map