International Consolidated Airlines Group

International Consolidated Airlines Group

A1H6AJ / ES0177542018 //
Quelle: LSE SETS: 15:46:20
A1H6AJ ES0177542018 // Quelle: LSE SETS: 15:46:20
International Consolidated Airlines Group
6,648 GBP
Kurs
-3,18%
Diff. Vortag in %
5,805 GBP
52 Wochen Tief
7,27 GBP
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

International Consolidated Airlines Group

  • Sektor Transport/Verkehrssektor
  • Industrie Fluggesellschaften
  • Gattung Auslandsaktie
  • Marktkapitalisierung 13.681,52 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 2.057,99 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 0,27 EUR
International Consolidated Airlines Group SA (IAG) ist eine der weltweit grössten Fluggesellschaften und die Dachgesellschaft von Aer Lingus, British Airways, Iberia und Vueling. Das Unternehmen entstand im Januar 2011 durch die Fusion von British Airways plc und IBERIA L.A.E. S.A. Mit über 540 Flugzeugen werden rund 275 Destinationen angeflogen und jährlich mehr als 95 Millionen Passagiere befördert. Die Kernkompetenz des Konzerns ist die Durchführung von nationalen und internationalen Passagierflügen, Fracht- und Postlinienverkehr. British Airways und IBERIA sind Gründungsmitglied der Luftfahrtallianz Oneworld, einer globalen Allianz von Fluggesellschaften. Der registrierte Firmensitz der International Consolidated Airlines Group SA (IAG) ist in Madrid, Spanien und der Hauptsitz in London, UK.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 62,02
Qatar Airways 20,01
Capital Research and Management Company 10,01
Europacific Growth Fund 5,26
BlackRock Inc. 2,7

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 07.09.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
5,9

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
37,2%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 18,17 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist INTL.CONS.AIRL.GROUP SA ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 07.09.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 07.09.2018 bei einem Kurs von 672 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -0,8% vs. DJ Stoxx 600 Die relative Performance der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -0,8%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 07.09.2018) negativ Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem negativen Trend (seit dem 07.09.2018). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 699,76.
Wachstum KGV 1,8 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 5,9 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 7,0% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 22 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 22 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,9% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 23,36% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 27.10.2017 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,1%.
Beta 0,77 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,77% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 37,2% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 83,72 GBp Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 83,72 GBp oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 83,72 GBp. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 20,9%
Volatilität der über 12 Monate 22,3%

News

20.09.2018 | 16:08:42 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Kreise: Fluglinie Emirates erwägt Übernahme von Rivalin Etihad

DUBAI/ABU DHABI (dpa-AFX) - Die größte arabische Fluggesellschaft Emirates will Insidern zufolge möglicherweise ihre verlustreiche Rivalin Etihad übernehmen. In den bereits laufenden Gesprächen gehe es um die Übernahme des eigentlichen Fluggeschäfts von Etihad, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Die Wartungssparte solle Etihad behalten. Gemessen in Fluggastkilometern würde Emirates durch den Deal zur größten Airline der Welt. Die Verhandlungen könnten aber noch scheitern, hieß es.

Sprecher von Emirates und Etihad lehnten eine Stellungnahme auf Nachfrage von Bloomberg ab. Emirates aus Dubai ist bereits die Nummer eins unter den Fluglinien vom Persischen Golf - vor Qatar Airways aus dem Emirat Katar und Etihad aus Abu Dhabi. Lange Jahre setzten die staatlichen Golf-Airlines mit ihren luxuriös ausgestatteten Flugzeugen und günstigen Preisen etablierte Fluggesellschaften wie Lufthansa, die IAG-Tochter <ES0177542018> British Airways und die französisch-niederländische Air France-KLM <FR0000031122> unter Druck.

Doch Etihad verzockte sich mit Beteiligungen an schwachen Fluggesellschaften wie Air Berlin <GB00B128C026> und Alitalia. Eigentlich wollte sie sich mit den Partnern ein Zubringernetzwerk aufbauen. Doch Air Berlin und Alitalia flogen 2017 in die Pleite. Bei der deutschen Fluglinie lösten die Araber die Insolvenz selbst aus, indem sie bereits zugesagte Zahlungen einstellten. Das Geschäft von Air Berlin wurde daraufhin größtenteils von der Lufthansa <DE0008232125> übernommen. Die einstige italienische Staatsfluglinie Alitalia hält sich nur noch dank staatlicher Finanzspritzen in der Luft.

An der Börse beflügelten die Nachrichten die Aktie der Lufthansa. Nach Bekanntwerden des Übernahme-Gerüchts stieg ihr Kurs auf den höchsten Stand des Tages und lag zuletzt mit rund 1,2 Prozent im Plus./stw/men

18.09.2018 | 14:25:02 (dpa-AFX)
ANALYSE: Berenberg sieht mehr Potenzial bei Langstrecken- als bei Billigfliegern
07.09.2018 | 12:45:57 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Daten von 380 000 Kreditkarten bei British Airways gestohlen
06.09.2018 | 11:59:24 (dpa-AFX)
Fluglinien beförderten 2017 weltweit erstmals über 4 Milliarden Passagiere
31.08.2018 | 11:59:42 (dpa-AFX)
ANALYSE/Citigroup: Konkurrenz dürfte Lufthansa zusetzen - 'Verkaufen'
30.08.2018 | 17:08:35 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Schwacher argentinischer Peso belastet spanische Aktien
03.08.2018 | 10:45:42 (dpa-AFX)
ROUNDUP: British-Airways-Mutter IAG trotzt Widrigkeiten - Aktie fällt aber
20.09.2018 | 16:08:42 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Kreise: Fluglinie Emirates erwägt Übernahme von Rivalin Etihad

DUBAI/ABU DHABI (dpa-AFX) - Die größte arabische Fluggesellschaft Emirates will Insidern zufolge möglicherweise ihre verlustreiche Rivalin Etihad übernehmen. In den bereits laufenden Gesprächen gehe es um die Übernahme des eigentlichen Fluggeschäfts von Etihad, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Die Wartungssparte solle Etihad behalten. Gemessen in Fluggastkilometern würde Emirates durch den Deal zur größten Airline der Welt. Die Verhandlungen könnten aber noch scheitern, hieß es.

Sprecher von Emirates und Etihad lehnten eine Stellungnahme auf Nachfrage von Bloomberg ab. Emirates aus Dubai ist bereits die Nummer eins unter den Fluglinien vom Persischen Golf - vor Qatar Airways aus dem Emirat Katar und Etihad aus Abu Dhabi. Lange Jahre setzten die staatlichen Golf-Airlines mit ihren luxuriös ausgestatteten Flugzeugen und günstigen Preisen etablierte Fluggesellschaften wie Lufthansa, die IAG-Tochter <ES0177542018> British Airways und die französisch-niederländische Air France-KLM <FR0000031122> unter Druck.

Doch Etihad verzockte sich mit Beteiligungen an schwachen Fluggesellschaften wie Air Berlin <GB00B128C026> und Alitalia. Eigentlich wollte sie sich mit den Partnern ein Zubringernetzwerk aufbauen. Doch Air Berlin und Alitalia flogen 2017 in die Pleite. Bei der deutschen Fluglinie lösten die Araber die Insolvenz selbst aus, indem sie bereits zugesagte Zahlungen einstellten. Das Geschäft von Air Berlin wurde daraufhin größtenteils von der Lufthansa <DE0008232125> übernommen. Die einstige italienische Staatsfluglinie Alitalia hält sich nur noch dank staatlicher Finanzspritzen in der Luft.

An der Börse beflügelten die Nachrichten die Aktie der Lufthansa. Nach Bekanntwerden des Übernahme-Gerüchts stieg ihr Kurs auf den höchsten Stand des Tages und lag zuletzt mit rund 1,2 Prozent im Plus./stw/men

31.08.2018 | 11:59:42 (dpa-AFX)
ANALYSE/Citigroup: Konkurrenz dürfte Lufthansa zusetzen - 'Verkaufen'
03.08.2018 | 10:45:42 (dpa-AFX)
ROUNDUP: British-Airways-Mutter IAG trotzt Widrigkeiten - Aktie fällt aber
03.08.2018 | 09:07:54 (dpa-AFX)
British-Airways-Mutter IAG trotzt teurem Kerosin und Streiks
29.07.2018 | 16:12:15 (dpa-AFX)
'Sunday Times': Thomas Cook erwägt teilweisen Verkauf des Fluggeschäfts
12.07.2018 | 09:24:47 (dpa-AFX)
Umworbener Billigflieger Norwegian überrascht mit Quartalsgewinn
25.06.2018 | 23:47:02 (dpa-AFX)
Britisches Parlament stimmt für Ausbau des Flughafens Heathrow

Aktuell

Datum Terminart Information Information
26.10.2018 Bericht zum 3. Quartal International Consolidated Airlines Group SA: Q3 2018 Results International Consolidated Airlines Group SA: Q3 2018 Results

DZ BANK Produktauswahl

Keine Ergebnisse

Keine Produkte verfügbar

Knock Out Map