Axel Springer SE

550135 / DE0005501357 //
Quelle: Xetra: 20.03.2019, 17:35:09
550135 DE0005501357 // Quelle: Xetra: 20.03.2019, 17:35:09
Axel Springer SE
46,040 EUR
Kurs
-3,44%
Diff. Vortag in %
45,260 EUR
52 Wochen Tief
69,55 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Axel Springer SE

  • Sektor Medien/Entertainment/Freizeit
  • Industrie Printmedien (Zeitungen und Magazine)
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 4.967,49 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2018 107,90 Mio.
  • Dividende je Aktie 2018 2,10 EUR
Die Axel Springer SE gehört zu den führenden europäischen Medienunternehmen und ist der größte deutsche Zeitungs- und drittgrößte Zeitschriftenverlag. Das Medienportfolio von Axel Springer deckt die Informationsbedürfnisse unterschiedlicher Interessengruppen ab und umfasst multimediale Markenfamilien wie die der BILD- und der WELT-Gruppe. Zu den nationalen Medien – Print, Online oder Audiovisuelles – gehören die Themenfelder Aktuelles, TV, Frauen, Auto, Sport, Computer und Lifestyle. Hinzu kommen Online-Rubrikenmärkte, -Marktplätze und -Portale wie beispielsweise immonet.de, buecher.de oder finanzen.net. Des Weiteren gehören zu Axel Springer zahlreiche Beteiligungen an Hörfunk- und Fernsehsendern sowie eigene TV-Produzenten. Der Konzern ist mit Zeitungen und Zeitschriften, Online-Angeboten und Apps aktiv. International ist Axel Springer durch eigene Tochtergesellschaften und durch die Vergabe von Lizenzen vertreten. Des Weiteren vermarktet Axel Springer Massenreichweiten bei Werbekunden und ist hier zum Beispiel an dem Preis- und Produktvergleich-Anbieter idealo.de beteiligt.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Axel Springer Gesellschaft für Publizistik GmbH & Co 49,93
Freefloat 26,49
Dr. h.c. Friede Springer 5,1
The Capital Group Companies, Inc. 4,74
Fidelity Investment Trust 2,99
EuroPacific Growth Fund 2,95
FMR LLC 2,94
Dr. Mathias Döpfner 2,8
GAP (Bermuda) Limited (Bermuda) 2,06

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor negativ (seit 15.03.2019)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
14,5

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
31,6%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 5,75 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist AXEL SPRINGER AG ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor negativ (seit 15.03.2019) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war negativ und hat am 15.03.2019 bei einem Kurs von 46,68 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance -15,1% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -15,1%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 22.02.2019 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 22.02.2019 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 50,83.
Wachstum KGV 1,1 18,66% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 18,66%.
KGV 14,5 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 11,3% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 13 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 13 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,7% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 68,67% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 06.11.2018 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,0%.
Beta 0,60 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,60% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 31,6% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 5,64 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 5,64 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 5,64 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 21,3%
Volatilität der über 12 Monate 21,6%

News

15.03.2019 | 22:06:41 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/CDU: Nationale Umsetzung der Urheberrechtsreform ohne Uploadfilter

(durchgehend aktualisiert)

BERLIN (dpa-AFX) - Die CDU will bei der nationalen Umsetzung der europäischen Urheberrechtsreform völlig auf den Einsatz umstrittener Uploadfilter verzichten. Darauf haben sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vom Freitagabend die Rechts- und Digitalpolitiker der Partei auf Initiative von Generalsekretär Paul Ziemiak geeinigt. Als Grundsatz soll demnach künftig die Regel gelten: "Bezahlen statt Blocken." Mit der Verständigung will die CDU Befürchtungen ausräumen, mit dem Einsatz von Uploadfiltern drohe Zensur oder ein Ende des freien Internets. Auch vom eigenen Parteinachwuchs, der Jungen Union, hatte es scharfe Kritik gegeben.

Die 2016 von der EU-Kommission vorgeschlagene Reform soll das Urheberrecht ans Internet-Zeitalter anpassen. Der umstrittene Artikel 13 sieht vor, kommerzielle Plattformen wie Youtube beim Urheberrecht stärker in die Pflicht zu nehmen. Von Benutzern hochgeladenes Material wie Videos soll in diesem Zusammenhang überprüft werden. Dies geht nach Auffassung von Kritikern nur über Upload-Filter, die bereits beim Hochladen prüfen, ob Bilder, Videos oder Musik urheberrechtlich geschützt sind.

Die Einigung der CDU-Experten sieht vor, dass grundsätzlich alle Inhalte hochgeladen werden können. Unterhalb einer zeitlichen Grenze sollen Uploads von Lizenzgebühren frei sein. Darüber soll die jeweilige Plattform für urheberrechtlich geschützte Werke, die einen digitalen Fingerabdruck - eine Kennzeichnung des Urhebers - besitzen, Lizenzen erwerben. Dies werde der Normalfall sein, hieß es in der CDU.

Alternativ könne der Rechteinhaber aber auch auf seine Rechte verzichten oder die Löschung verlangen. Im Übrigen gelte eine gesetzlich verpflichtende Pauschallizenz. Damit habe jeder Urheber die Möglichkeit, für sein Werk eine Vergütung zu bekommen, wurde in der CDU betont.

Durch die pauschale Lizenzvereinbarung bei der nationalen Umsetzung des europäischen Kompromisses entfalle für Plattformen die individuelle Pflicht zur Überprüfung auf Verletzungen des Urheberrechts vor einem Upload nach Artikel 13. Es falle auch die Notwendigkeit weg, die Uploads zu filtern - und die Gefahr, zuviel zu blockieren. Private Nutzer sollen in jedem Fall von einer Haftung für Urheberrechtsverletzungen bei Uploads befreit werden. Damit gebe es einen fairen Interessenausgleich zwischen Nutzern, Urhebern und Plattformen. Rechtlich stelle das Modell der Pauschallizenz eine Schranke zum Urheberrecht dar, hieß es in der Partei weiter.

Unterhändler des Europaparlaments und der EU-Staaten hatten sich Mitte Februar auf einen Gesetzestext geeinigt. Der Einsatz von Upload-Filtern wird zwar nicht explizit vorgeschrieben, Kritiker fürchten aber, dass Plattformen den Vorgaben nur dadurch nachkommen können. CDU, CSU und SPD lehnen den verpflichtenden Einsatz solcher Filter im Koalitionsvertrag als unverhältnismäßig ab, die Regierung stimmte dem Reform-Kompromiss auf europäischer Ebene aber zu.

Vor dem Deutschlandtag der Jungen Union am Samstag in Berlin hatte der Vorsitzendenkandidat Stefan Gruhner die Unionsspitzen für ihre Zustimmung zur Urheberrechtsreform scharf kritisiert. "Die Union muss ihre Position überdenken, damit ihr bei der Europawahl junge Wähler nicht in Scharen davonlaufen", sagte er der "Rheinischen Post" (Samstag). "Upload-Filter sind der Sargnagel für ein digitales Europa." Für die JU seien diese ein Riesenthema. "Die Junge Union ist in Aufruhr", sagte der thüringische CDU-Landtagsabgeordnete.

Die JU will an diesem Samstag einen Nachfolger für ihren bisherigen Vorsitzenden Ziemiak wählen, der den Posten als CDU-Generalsekretär nicht mehr ausüben konnte. Gruhner tritt in einer Kampfkandidatur gegen den niedersächsischen JU-Chef Tilman Kuban an./bk/DP/fba

15.03.2019 | 21:35:34 (dpa-AFX)
ROUNDUP/CDU: Nationale Umsetzung der Urheberrechtsreform ohne Uploadfilter
15.03.2019 | 21:33:12 (dpa-AFX)
CDU: Nationale Umsetzung der Urheberrechtsreform ohne Uploadfilter
08.03.2019 | 12:05:34 (dpa-AFX)
Barley zur Copyright-Reform: Läuft auf Upload-Filter hinaus
07.03.2019 | 18:34:57 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 3: Axel Springer brechen nach schwachem Ausblick ein
07.03.2019 | 16:08:42 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Axel Springer will investieren - Aktionäre strafen Ausblick ab
07.03.2019 | 12:13:09 (dpa-AFX)
Springer-Chef Döpfner kritisiert Proteste gegen Urheberrechtsreform

Aktuell

Datum Terminart Information Information
17.04.2019 Ordentliche Hauptversammlung Axel Springer SE: Hauptversammlung Axel Springer SE: Hauptversammlung
07.05.2019 Bericht zum 1. Quartal Axel Springer SE: Bericht zum 1. Quartal 2019 Axel Springer SE: Bericht zum 1. Quartal 2019
14.08.2019 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes Axel Springer SE: Halbjahresbericht 2018 Axel Springer SE: Halbjahresbericht 2018

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Axel Springer SE

Axel Springer SE
Discount DD4CS8

4,54% Seitwärtsrendite p.a.

Axel Springer SE
Discount DD4CS7

4,57% Seitwärtsrendite p.a.

Axel Springer SE
Discount DD9ZMR

4,70% Seitwärtsrendite p.a.

Axel Springer SE
Discount DDS1T4

6,14% Seitwärtsrendite p.a.

Axel Springer SE
Discount DD9F50

9,38% Seitwärtsrendite p.a.

Axel Springer SE
Discount DDS1T0

5,13% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Axel Springer SE

Axel Springer SE
Optionsschein long DD3XE6

90,27x Hebel

Axel Springer SE
Optionsschein long DD8U0E

100,09x Hebel

Axel Springer SE
Optionsschein long DF1E3Q

13,15x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert Axel Springer SE

Axel Springer SE
Endlos Turbo short DF1EZE

13,10x Hebel

Axel Springer SE
Endlos Turbo short DF1FPL

9,54x Hebel

Axel Springer SE
Endlos Turbo short DDW7G9

5,46x Hebel

Axel Springer SE
Endlos Turbo short DDN84F

3,32x Hebel

Axel Springer SE
Endlos Turbo short DDE5F9

2,62x Hebel

Axel Springer SE
Endlos Turbo short DD8F7Z

2,06x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert Axel Springer SE

Axel Springer SE
Mini-Futures short DD8F3T

1,80x Hebel

Axel Springer SE
Mini-Futures short DDE4LY

2,18x Hebel

Axel Springer SE
Mini-Futures short DDP0VR

2,98x Hebel

Axel Springer SE
Mini-Futures short DDW7BX

4,17x Hebel

Axel Springer SE
Mini-Futures short DF1EU0

7,78x Hebel

Axel Springer SE
Mini-Futures short DF1FFG

6,38x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Axel Springer SE

Axel Springer SE
Endlos Turbo long DF1F75

24,04x Hebel

Axel Springer SE
Endlos Turbo long DGQ2FA

13,53x Hebel

Axel Springer SE
Endlos Turbo long DDQ082

5,05x Hebel

Axel Springer SE
Endlos Turbo long DZP3VG

3,83x Hebel

Axel Springer SE
Endlos Turbo long DDJ9JH

2,50x Hebel

Axel Springer SE
Endlos Turbo long DD9GVW

2,13x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map