1 & 1 Drillisch AG

554550 / DE0005545503 //
Quelle: Xetra: 15:07:27
554550 DE0005545503 // Quelle: Xetra: 15:07:27
1 & 1 Drillisch AG
23,060 EUR
Kurs
-0,26%
Diff. Vortag in %
17,110 EUR
52 Wochen Tief
27,030 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

1 & 1 Drillisch AG

  • Sektor Telekommunikation
  • Industrie Telekomdienstleister
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 4.064,67 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2020 176,27 Mio.
  • Dividende je Aktie 2020 0,05 EUR
Die 1&1 Drillisch AG ist ein börsennotierter Telekommunikationsanbieter mit Sitz in Maintal. Das Unternehmen gehört zum Konzernverbund der United Internet AG und hat als einziger virtueller Netzbetreiber in Deutschland über einen MBA MVNO Vertrag langfristig gesicherten Zugang zum Telefónica-Netz. 1&1 Drillisch bietet seinen Kunden ein umfassendes Portfolio an Dienstleistungen und Produkten aus den Bereichen Breitband und Mobilfunk an. Neben reinen Mobilfunk- und Breitband-Produkten erhalten Kunden zudem attraktive Bundle-Produkte aus Mobilfunk und Festnetz, ergänzt um Anwendungen wie Heimvernetzung, Online-Storage, Video-on-Demand oder IPTV TV. Mit den beiden hundertprozentigen Tochtergesellschaften 1&1 Telecommunication SE und Drillisch Online GmbH richtet sich das Unternehmen spezifisch an verschiedene Zielgruppen: Während 1&1 das Premiumsegment abdeckt, sprechen die etablierten Online-Marken des Konzerns unter dem Dach der Drillisch Online GmbH wie smartmobil.de, yourfone, winSIM, DeutschlandSIM oder simplytel eine preisbewusste Zielgruppe an.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
United Internet 75,1
Freefloat 24,9

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 05.01.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
11,3

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
38,5%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 4,84 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist 1&1 DRILLISCH ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 05.01.2021 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 05.01.2021 bei einem Kurs von 21,20 eingesetzt.
Preis Stark überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit wesentlich überhöht.
Relative Performance -12,7% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -12,7%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 09.04.2021 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 09.04.2021 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 24,35.
Wachstum KGV 0,6 42,03% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 42,03% Aufschlag.
KGV 11,3 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 6,8% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 12 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 12 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,4% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 4,32% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 22.09.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,8%.
Beta 0,89 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,89% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 38,5% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 5,52 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 5,52 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 5,52 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 23,6%
Volatilität der über 12 Monate 41,2%

News

12.04.2021 | 06:35:03 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Vodafone startet Live-Betrieb für nächste Entwicklungsstufe bei 5G

DÜSSELDORF/FRANKFURT (dpa-AFX) - Vodafone <GB00BH4HKS39> hat in Deutschland wichtige Teile seines 5G-Mobilfunknetzes auf die nächste Entwicklungsstufe umgestellt, die ohne die Vorgängertechnik LTE auskommt. "Als erster Netzbetreiber legen wir bei 5G die LTE-Stützräder beiseite und starten mit einem 5G-Kernnetz", sagte der Deutschland-Chef von Vodafone, Hannes Ametsreiter, am Montag.

Die neue Version "5G Standalone", die ohne einen LTE-Anker auskommt, zeichnet sich vor allem durch äußerst kurze Datenlaufzeiten aus. Diese geringe Latenz ist zum einen für kommerzielle Anwender interessant, die damit beispielsweise aus der Ferne technische Geräte ohne jeden Zeitverzug steuern können. Damit könnten etwa Bagger aus der Ferne quasi in Echtzeit gesteuert werden.

Private Nutzer profitieren etwa bei Online-Computerspielen von den kurzen Datenlaufzeiten, weil sie ohne Zeitverzug reagieren können. Bei längeren Laufzeiten sind die Gamer im Nachteil, weil sie beispielsweise in einem Ballerspiel vom Gegner längst abgeschossen wurden, bevor ihre Reaktion in dem Spiel technisch umgesetzt wird. Mit einer geringen Latenz werden auch Anwendungen der "Augmented Reality" erleichtert, bei der virtuelle Inhalte in eine reale Umgebung in Echtzeit eingeblendet werden.

Vodafone ist nicht der einzige Provider, der sich mit dem Thema auseinandersetzt: Die Deutsche Telekom <DE0005557508> testet "5G Standalone" bereits seit Februar in Garching bei München, hat bislang aber noch keinen größeren Live-Betrieb in der Fläche angekündigt. Wettbewerber Telefónica Deutschland (O2) <DE000A1J5RX9> hat den Start des "reinen" 5G-Betrieb für dieses Jahr in Aussicht gestellt.

Der Ausbau von "5G Standalone" bei Vodafone betrifft alle Mobilfunk-Stationen in Deutschland im 3,5 Gigahertz-Bereich. Das sind rund 1 000 Antennen im in 170 Städten und Gemeinden. Die bislang verfügbaren 5G-Netze setzen nur eine abgespeckte Version des ultraschnellen Übertragungsstandards um.

"5G Standalone" ermöglicht aber auch ganz neue Einsatzmöglichkeiten. Dazu gehört die Funktion des "Network Slicings". Dabei kann ein physisches Netz in mehrere virtuelle Netze mit unterschiedlichen Anforderungen, garantierten Bandbreiten und Latenzen unterteilt werden. So könnte beispielsweise einem TV-Team in einem voll besetzten Bundesliga-Stadion ein eigenes virtuelles Mobilfunknetz zugewiesen werden, mit dem ein kabelloser Kamera-Einsatz möglich wäre. Damit wäre der Sender nicht mehr auf feste Standorte mit Kabelanschluss angewiesen, sondern könnt viel flexibler agieren, weil für die drahtlose Datenübertragung der Videosignale aus den mobilen Kameras ein garantierte Bandbreite zur Verfügung steht. Entsprechende Feldversuche laufen zwischen Vodafone und dem TV-Sender Sky.

Während bei "5G Standalone" die Datenlaufzeiten gemessen in Millisekunden signifikant besser ausfallen, spielt die neue Ausbaustufe bei der Bandbreite (gemessen in Megabit pro Sekunde) dagegen bislang keine Rolle. In bestimmten Szenarien fällt die Bandbreite im "reinen" 5G-Netz sogar geringer aus als im "5G Non-Standalone"-Netz. Noch höhere Übertragungsraten sind dann für weitere 5G-Ausbaustufen vorgesehen. Kunden mit 5G-Tarifen können bei Vodafone selbst entscheiden, ob sie im bestehenden 5G-Netz mit LTE surfen wollen oder in dem neuen Netz.

Mit dem Ausbau des 5G-Netzes bei allen 3,5-GHz-Stationen geht Vodafone in Vorleistung, denn zu Beginn werden nur wenige Anwender davon profitieren können. Bislang unterstützen nur wenige Smartphones wie das Oppo Find X3 Pro den neuen Standard. Dazu muss allerdings die Software des Gerätes aktualisiert werden. Allerdings werden auch Modelle von Samsung <KR7005930003>, Huawei und anderen Herstellern erwartet, die "5G Standalone" nutzen können. Experten gehen davon aus, dass auch das neue iPhone von Apple <US0378331005>, das traditionell im Herbst auf den Markt kommt, für den neuen Standard vorbereitet sein wird.

Mit der neuen Technik rücken auch die verteilten Rechenzentren in den Blickpunkt. Um die Datenlaufzeiten möglichst gering zu halten, bauen die Provider diese Kapazitäten nicht zentral aus, sondern die Daten werden immer näher beim Kunden verarbeitet. Dieses Konzept wird auch als "Edge Computing" bezeichnet, weil sich die Rechner "am Rande des Netzes" befinden.

Bei Vodafone sind die sehr geringen Latenzzeiten direkt zu Beginn in Frankfurt/Main und Umgebung spürbar, weil hier das erste 5G-Kernnetz beheimatet ist. Bis 2023 will das Unternehmen insgesamt zehn 5G-Rechenzentren in Betrieb nehmen. Noch in diesem Jahr werde das zweite 5G-Rechenzentren in Berlin ans Netz, sagte Vodafone-Technikchef Gerhard Mack. Kurze Zeit später werde ein drittes 5G-Rechenzentrum in München live gehen. "Die weiteren 5G-Rechenzentren folgen bis 2023. Dann ist in ganz Deutschland der Datenaustausch nahezu in Echtzeit möglich."/chd/DP/zb

12.04.2021 | 05:22:01 (dpa-AFX)
Vodafone startet Live-Betrieb für nächste Entwicklungsstufe bei 5G
11.04.2021 | 16:36:20 (dpa-AFX)
Bundesregierung steckt hunderte Millionen in kommenden Mobilfunkstandard
09.04.2021 | 06:05:02 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Telekommunikationsfirmen fordern Verzicht auf Mobilfunkauktion
29.03.2021 | 20:54:53 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Telefonica Deutschland: Keine Preissenkung für 1&1-Bestandskunden
29.03.2021 | 20:44:59 (dpa-AFX)
DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: Entwurf des Gutachtens in einem Preisanpassungsverfahren sieht keine Preisanpassung vor (deutsch)
29.03.2021 | 20:43:53 (dpa-AFX)
Telefonica Deutschland: Keine Preissenkung für 1&1-Bestandskunden

Aktuell

Datum Terminart Information Information
11.05.2021 Bericht zum 1. Quartal 1&1 Drillisch AG: Bericht zum 1. Quartal 2021 1&1 Drillisch AG: Bericht zum 1. Quartal 2021
26.05.2021 Ordentliche Hauptversammlung 1&1 Drillisch AG: Hauptversammlung 1&1 Drillisch AG: Hauptversammlung
05.08.2021 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes 1&1 Drillisch AG: Halbjahresfinanzbericht Q2 2021 1&1 Drillisch AG: Halbjahresfinanzbericht Q2 2021

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert 1 & 1 Drillisch AG

1 & 1 Drillisch AG
Discount DFR9GW

1,63% Seitwärtsrendite p.a.

1 & 1 Drillisch AG
Discount DF9E39

16,88% Seitwärtsrendite p.a.

1 & 1 Drillisch AG
Discount DFL3KG

8,03% Seitwärtsrendite p.a.

1 & 1 Drillisch AG
Discount DFZ266

3,95% Seitwärtsrendite p.a.

1 & 1 Drillisch AG
Discount DFZ264

2,66% Seitwärtsrendite p.a.

1 & 1 Drillisch AG
Discount DV0SKG

0,71% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert 1 & 1 Drillisch AG

1 & 1 Drillisch AG
Optionsschein long DFM36E

52,41x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Optionsschein long DF9W6T

46,12x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Optionsschein long DF9GPX

6,23x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert 1 & 1 Drillisch AG

1 & 1 Drillisch AG
Optionsschein short DFB37H

23,06x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Optionsschein short DF0EZN

20,96x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Optionsschein short DF9L3K

5,01x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert 1 & 1 Drillisch AG

1 & 1 Drillisch AG
Endlos Turbo long DV00UJ

16,62x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Endlos Turbo long DV0ZZ8

8,72x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Endlos Turbo long DFX82E

5,57x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Endlos Turbo long DFT9M3

3,82x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Endlos Turbo long DFT6RY

2,75x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Endlos Turbo long DFC7NQ

2,12x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert 1 & 1 Drillisch AG

1 & 1 Drillisch AG
Aktienanleihe DFX8LD

7,58% Seitwärtsrendite p.a.

1 & 1 Drillisch AG
Aktienanleihe DFX8LC

6,13% Seitwärtsrendite p.a.

1 & 1 Drillisch AG
Aktienanleihe DFX8LB

4,85% Seitwärtsrendite p.a.

1 & 1 Drillisch AG
Aktienanleihe DFP1XV

5,26% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert 1 & 1 Drillisch AG

1 & 1 Drillisch AG
Mini-Futures short DV00QA

1,83x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Mini-Futures short DF2U4X

2,31x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Mini-Futures short DFR8S5

2,93x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Mini-Futures short DF8BC7

3,81x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Mini-Futures short DV16YB

8,16x Hebel

1 & 1 Drillisch AG
Mini-Futures short DV1W3A

6,17x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map