Fraport AG

Fraport AG

577330 / DE0005773303 //
Quelle: Xetra: 12.11.2018, 17:35:07
577330 DE0005773303 // Quelle: Xetra: 12.11.2018, 17:35:07
Fraport AG
68,52 EUR
Kurs
-3,52%
Diff. Vortag in %
65,60 EUR
52 Wochen Tief
97,26 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Fraport AG

  • Sektor Diverse
  • Industrie Dienstleistungen
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 6.330,63 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 92,39 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 1,50 EUR
Die Fraport AG zählt zu den größten Flughafen-Konzernen weltweit. Der Schwerpunkt des Geschäfts der Fraport AG besteht im Betrieb des Flughafens Frankfurt am Main, der eine der bedeutendsten Verkehrsdrehscheiben (Hub) in Europa ist. Der Flughafen verfügt über 4 Bahnen, zwei Start-Landebahnen, eine reine Start- sowie eine reine Landebahn. Die Gesellschaft ist neben den Dienstleistungen rund um den Flugbetrieb auch im Airport-Retailing und der Immobilienentwicklung aktiv.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Land Hessen 31,31
Freefloat 21,59
Stadtwerke Frankfurt am Main Holding GmbH 20,03
Deutsche Lufthansa AG 8,44
Artio Global Investors 4,9
Lazard Asset Management LLC 4,73
BlackRock, Inc. 3,17
Taube Hodson Stonex Partners Limited 3
Legg Mason, Inc. 2,83

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 16.10.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
14,6

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
64,9%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 7,47 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist FRAPORT AG ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 16.10.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 16.10.2018 bei einem Kurs von 67,94 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance 3,5% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 3,5%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 10.08.2018) negativ Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem negativen Trend (seit dem 10.08.2018). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 71,90.
Wachstum KGV 0,8 6,24% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 6,24% Aufschlag.
KGV 14,6 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 9,8% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 21 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 21 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,6% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 37,60% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 20.03.2018 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,6%.
Beta 1,14 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,14% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 64,9% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 64,9% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 8,54 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 8,54 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 8,54 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 23,3%
Volatilität der über 12 Monate 20,8%

News

12.11.2018 | 10:19:59 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Mainfirst hebt Fraport auf 'Neutral' - Senkt Ziel auf 72 Euro

FRANKFURT (dpa-AFX) - Mainfirst hat Fraport <DE0005773303> von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft. Analyst Johannes Braun sieht in einer am Montag vorliegenden Studie aber aktuell kaum Kurstreiber und senkte sein Kursziel von 75 auf 72 Euro. Nach dem Kursrutsch im bisherigen Jahresverlauf sei wohl ein Boden gefunden und aus Bewertungssicht eine neutrale Einschätzung angebracht, zumal sich die Trends im Einzelhandel des Flughafenbetreibers stabilisierten./ag/gl

Datum der Analyse: 12.11.2018

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

09.11.2018 | 07:42:43 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: RBC hebt Fraport auf 'Sector Perform' - Ziel hoch auf 75 Euro
08.11.2018 | 12:40:51 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Flughafen Frankfurt erhält schnellere Sicherheitskontrollen
08.11.2018 | 05:25:32 (dpa-AFX)
Flughafen Frankfurt bekommt schnellere Sicherheitskontrollen
07.11.2018 | 14:14:35 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Fraport verdient im Chaos-Sommer überraschend gut - Aktie legt zu
07.11.2018 | 10:42:27 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Fraport verdient im Chaos-Sommer überraschend gut - Aktie legt zu
07.11.2018 | 09:45:26 (dpa-AFX)
WDH: Fraport verdient trotz Chaos-Sommer überraschend gut
07.11.2018 | 14:14:35 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Fraport verdient im Chaos-Sommer überraschend gut - Aktie legt zu

(neu: Aussagen aus Pressekonferenz zur Beseitigung von Engpässen am Flughafen und in der Luft, Terminal 3, Aktienkurs)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport <DE0005773303> hat trotz des Chaos-Sommers in der Luftfahrt überraschend gut verdient. Dank stark gestiegener Passagierzahlen legten Umsatz und Gewinn im dritten Quartal kräftig zu. Allerdings gingen die Einzelhandelsumsätze in den Terminals zurück. Für das laufende Jahr sieht Fraport-Chef Stefan Schulte den Konzern auf Kurs zu seinen Jahreszielen. An Deutschlands größtem Airport rechnet er weiterhin mit mehr als 69 Millionen Fluggästen. Für die ersten zehn Monate steht bereits ein Plus von acht Prozent zu Buche.

Am Finanzmarkt kamen die Nachrichten gut an. Die Fraport-Aktie gewann am Morgen zeitweise mehr als 5 Prozent an Wert. Am frühen Nachmittag lag sie zwar nur noch mit 1,77 Prozent im Plus bei 69,10 Euro, gehörte damit aber immer noch zu den besseren Werten im MDax <DE0008467416>. Der Konzern hatte im Sommer die Erwartungen von Analysten übertroffen.

Die Zuwächse standen in Kontrast zu den massenhaften Verspätungen und Flugausfällen in Deutschland und Europa, die in den vergangenen Monaten mehrere Airline-Pleiten nach sich zogen und sogar die Bundesregierung auf den Plan riefen. Engpässe bei Fluglotsen und an den Sicherheitskontrollen der Flughäfen hatten die ohnehin vorhandenen Betriebsprobleme bei Airlines ein Jahr nach der Pleite von Air Berlin noch verschärft.

Schulte kündigte für den kommenden Sommer Verbesserungen bei den Abläufen am Flughafen an, machte aber auch auf Probleme aufmerksam. "Bei den Sicherheitskontrollen geht es aus unserer Sicht viel zu langsam voran", sagte er. So hätten sich die Parlamentarier in Berlin immer noch nicht auf Gutachter geeinigt, die eine mögliche Übernahme vieler Aufgaben der Bundespolizei durch die Flughafenbetreiber untersuchen sollen. "Das ist schon frustrierend, das ist vielleicht Deutschland", sagte Schulte mit Blick auf bessere Abläufe an anderen Flughäfen. "Wir wissen alle, woran es liegt. Wir müssen es nur umsetzen."

Er dankte aber der Bundespolizei dafür, ab dem Herbst im Abflugbereich A neue Abläufe bei den Passagierkontrollen erproben zu können. Die Flugverspätungen seien hingegen vor allem ein Thema der Flugsicherungen. Diese müssten für den oberen Luftraum mehr Technik und Lotsen bereitstellen, die Airlines müssten mehr Jets und Personal einsetzen. Auch Fraport werde mehr Mitarbeiter einstellen.

Am Frankfurter Flughafen werden die zusätzlichen Kontrolllinien für Passagiere am Terminal 1 jedoch erst im Mai oder Juni zur Verfügung stehen, sagte Schulte. Auch der Ausbau des für 2021 eingeplanten neuen Flugsteigs G mit einer Kapazität von rund 5 Millionen Passagieren stockt. Nach einer späten Baugenehmigung durch die Stadt Frankfurt habe man die Ausschreibung der Bauarbeiten neu starten müssen. Eine Inbetriebnahme im Jahr 2020 sei daher nicht mehr erreichbar.

Unterdessen ging es für Fraport im dritten Quartal finanziell deutlich aufwärts. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16 Prozent auf 1,02 Milliarden Euro. Der operative Gewinn (Ebitda) wuchs jedoch nur halb so stark um 8 Prozent auf 419 Millionen Euro. Der Überschuss stieg dank einer geringeren Steuerlast um 16 Prozent auf 210 Millionen Euro. Dabei übertraf das Unternehmen durchweg die Erwartungen von Analysten.

Im laufenden Jahr will Schulte weiterhin einen operativen Gewinn von etwa 1,11 Milliarden Euro erreichen - das obere Ende der ursprünglich ausgegebenen Zielspanne. Hinzu kommt ein Gewinn aus dem Verkauf der 30-prozentigen Beteiligung am Flughafen Hannover, der den Überschuss von Fraport in diesem Jahr um rund 77 Millionen Euro nach oben treiben soll. Die Frankfurter hatten den Deal mit dem britischen Finanzinvestor iCon Infrastructure bereits im Oktober abgeschlossen./stw/ceb/tav/jha/

07.11.2018 | 10:42:27 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Fraport verdient im Chaos-Sommer überraschend gut - Aktie legt zu
07.11.2018 | 09:45:26 (dpa-AFX)
WDH: Fraport verdient trotz Chaos-Sommer überraschend gut
07.11.2018 | 07:31:02 (dpa-AFX)
Fraport verdient trotz Chaos-Sommer überraschend gut
23.10.2018 | 18:29:48 (dpa-AFX)
Baukonzern Vinci mit robuster Umsatzentwicklung
10.10.2018 | 05:20:02 (dpa-AFX)
WDH/Fraport verkauft Beteiligung am Flughafen Hannover an britischen Investor
09.10.2018 | 18:36:13 (dpa-AFX)
Fraport verkauft Beteiligung am Flughafen Hannover an britischen Investor

Aktuell

Datum Terminart Information Information
19.03.2019 Veröffentlichung des Jahresberichtes Fraport AG: Geschäftsbericht 2018 Fraport AG: Geschäftsbericht 2018
08.05.2019 Bericht zum 1. Quartal Fraport AG: Zwischenbericht 1. Quartal 2019 Fraport AG: Zwischenbericht 1. Quartal 2019

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Fraport AG

Fraport AG
Discount DD097Y

3,03% Seitwärtsrendite p.a.

Fraport AG
Discount DD20QC

3,08% Seitwärtsrendite p.a.

Fraport AG
Discount DD9AMU

7,16% Seitwärtsrendite p.a.

Fraport AG
Discount DDG4V9

4,14% Seitwärtsrendite p.a.

Fraport AG
Discount DDJ6NC

2,78% Seitwärtsrendite p.a.

Fraport AG
Discount DDJ47J

2,99% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Fraport AG

Fraport AG
Optionsschein long DD235J

107,06x Hebel

Fraport AG
Optionsschein long DD0KGX

107,06x Hebel

Fraport AG
Optionsschein long DDJ5Q6

14,58x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Fraport AG

Fraport AG
Optionsschein short DD0JKQ

76,13x Hebel

Fraport AG
Optionsschein short DD8X83

11,61x Hebel

Fraport AG
Optionsschein short DD229S

5,96x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert Fraport AG

Fraport AG
Mini-Futures short DD4B4G

1,69x Hebel

Fraport AG
Mini-Futures short DD9BED

2,14x Hebel

Fraport AG
Mini-Futures short DD6DYT

2,78x Hebel

Fraport AG
Mini-Futures short DDG4Y2

4,45x Hebel

Fraport AG
Mini-Futures short DDJ34W

6,19x Hebel

Fraport AG
Mini-Futures short DDJ27E

5,24x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Fraport AG

Fraport AG
Endlos Turbo long DDM76L

32,29x Hebel

Fraport AG
Endlos Turbo long DDJ7UV

14,44x Hebel

Fraport AG
Endlos Turbo long DGR71N

5,19x Hebel

Fraport AG
Endlos Turbo long DGN1RK

3,43x Hebel

Fraport AG
Endlos Turbo long DD9G1H

2,60x Hebel

Fraport AG
Endlos Turbo long DD9G1G

1,96x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Fraport AG

Fraport AG
Aktienanleihe DDM7WD

5,76% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map