Bilfinger SE

Bilfinger SE

590900 / DE0005909006 //
Quelle: Xetra: 25.05.2018, 17:35:49
590900 DE0005909006 // Quelle: Xetra: 25.05.2018, 17:35:49
Bilfinger SE
37,980 EUR
Kurs
-0,26%
Diff. Vortag in %
32,890 EUR
52 Wochen Tief
41,400 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Bilfinger SE

  • Sektor Industrie
  • Industrie Diverse
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 1.635,73 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 44,21 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 1,00 EUR
Die Bilfinger SE ist eine international tätige Unternehmensgruppe, die sich als international führender Industriedienstleister engagiert. Das Unternehmen bietet Services rund um Wartung und Instandhaltung von Industrieanlagen. Bilfinger entwickelt darüber hinaus Komplettlösungen für Anlagen und Infrastrukturprojekte, von der Planung über die Finanzierung bis hin zum Betrieb. Die Auftraggeber kommen sowohl aus den privaten als auch öffentlichen Bereichen. Das Unternehmen zählt zu den führenden Tunnelbauspezialisten im In- und Ausland. Die Bilfinger Unternehmensgruppe ist mit zahlreichen Niederlassungen und Beteiligungsgesellschaften in Deutschland und vielen anderen Ländern auf allen Kontinenten vertreten.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 41,53
Cevian Capital Partners Limited 25,62
eigene Aktien 5,01
Oddo BHF Asset Management GmbH 3,28
FRANKFURT-TRUST Investment-Gesellschaft mbH 3,02
DJE Investment S.A. 2,98
Dimensional Holdings Inc. 2,98
BlackRock, Inc. 2,96
Schroders PLC 2,95
Athris Holding AG 2,94
Delta Lloyd N.V. 2,59
Prudential plc 2,23
Union Investment Privatfonds GmbH 1,91

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 17.04.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
13,2

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
44,8%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 1,98 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $1 & $5 Mrd., ist BILFINGER BERGER SE ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 17.04.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 17.04.2018 bei einem Kurs von 37,72 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -0,9% vs. DJ Stoxx 600 Die relative Performance der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -0,9%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 27.03.2018) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 27.03.2018). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 37,55.
Wachstum KGV 10,1 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 13,2 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 129,9% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 8 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 8 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,7% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 35,48% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,8%.
Beta 1,07 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,07% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 44,8% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 44,8% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 4,94 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 4,94 EUR oder 0,13% Das geschätzte Value at Risk beträgt 4,94 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,13%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 21,4%
Volatilität der über 12 Monate 24,4%

News

16.05.2018 | 13:34:18 (dpa-AFX)
Hauptgutachter: Baufehler löste Kölner Archiveinsturz aus

KÖLN (dpa-AFX) - Der Einsturz des Kölner Stadtarchivs vor mehr als neun Jahren ist nach Erkenntnissen des Hauptgutachters durch einen Baufehler ausgelöst worden. Das sagte der Vorsitzende Richter im derzeit laufenden Strafprozess zu dem Einsturz, Michael Greve, am Mittwoch in einer Sitzung. Die Einsturzursache steht demnach für den Gutachter Prof. Hans-Georg Kempfert eindeutig fest. Seine jahrelangen Nachforschungen hätten bestätigt, dass ein Loch in einer unterirdischen Wand für den Einsturz ausschlaggebend gewesen sei. Bei dem Unglück kamen 2009 zwei Anwohner ums Leben. Die Schätze des bedeutendsten deutschen Kommunalarchivs wurden verschüttet. Über die Äußerungen des Richters hatten zuvor der "Kölner Stadt-Anzeiger" und die "Kölnische Rundschau" berichtet./cd/DP/jha

15.05.2018 | 11:09:15 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Bilfinger schreibt wegen Konzernumbau weiter Verlust
15.05.2018 | 08:55:50 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: UBS belässt Bilfinger auf 'Sell' - Ziel 34,50 Euro
15.05.2018 | 07:05:18 (dpa-AFX)
Bilfinger schreibt wegen Konzernumbaukosten weiter Verlust
14.05.2018 | 10:35:52 (dpa-AFX)
Bilfinger ergattert Großauftrag von Linde in den USA
13.05.2018 | 14:30:22 (dpa-AFX)
Ex-Chef Koch weist Schadenersatz-Forderungen von Bilfinger zurück
08.05.2018 | 10:48:42 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Bilfinger SE (deutsch)
15.05.2018 | 11:09:15 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Bilfinger schreibt wegen Konzernumbau weiter Verlust

MANNHEIM (dpa-AFX) - Der teure Konzernumbau hat dem kriselnden Industriedienstleister Bilfinger <DE0005909006> auch im Auftaktquartal einen Verlust eingebrockt. Zudem musste Bilfinger erneut Abschreibungen vornehmen, da sich übernommene Unternehmen nicht so entwickelt haben wie erhofft. Neben problematischen Zukäufen schlägt sich Bilfinger zudem noch mit ganz anderen Altlasten herum. So steht der Konzern bis Ende 2018 wegen eines Korruptionsfalls seiner ehemaligen Tochter Julius Berger in Nigeria unter Beobachtung des US-Justizministeriums.

Der Bilfinger-Aufsichtsrat macht für die Probleme aus der Vergangenheit unter anderem frühere Vorstandsmitglieder verantwortlich, die zwischen 2006 und 2015 amtierten, aber vor 2015 in den Vorstand eintraten. Die fraglichen Vorgänge fallen in die Amtszeit der Vorstandsvorsitzenden Herbert Bodner (1999 bis 2011 sowie 2014/15) und Roland Koch (2011 bis 2014). Das Kontrollgremium wirft ihnen Pflichtverletzung vor und verlangt Schadenersatz. Der CDU-Politiker Koch sieht bei sich keine Pflichtverletzungen und weist Schadenersatz-Forderungen zurück.

Im ersten Quartal betrug der Verlust unter dem Strich 24 Millionen Euro, wie der SDax-Konzern <DE0008467416> am Dienstag vor der Hauptversammlung in Mannheim mitteilte. Allerdings war der Fehlbetrag ein Jahr zuvor mehr als doppelt so hoch ausgefallen.

Im eigentlichen Geschäft lief es für Bilfinger etwas besser. Der Umsatz fiel zwar um drei Prozent auf 928 Millionen Euro. Bereinigt um Verkäufe und Währungsschwankungen legte er jedoch leicht zu. Der Auftragseingang wuchs das vierte Quartal in Folge und kletterte um 19 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro. Dabei konnte das Unternehmen mehr Aufträge in seinen beiden Sparten ergattern.

Die Aktie legte am Vormittag um fast vier Prozent zu und war damit größter Gewinner im SDax. Analyst Gregor Kuglitsch hob den starken Auftragseingang des Industriedienstleisters hervor. Die Ergebnisse des ersten Quartals hätten die Erwartungen erfüllt.

Der operative Verlust (bereinigtes Ebita) reduzierte sich im ersten Quartal auf sechs Millionen Euro nach minus 14 Millionen ein Jahr zuvor. Hier belasteten die noch zum Verkauf stehenden Geschäftsteile. Von den 13 verlustbringenden Gesellschaften hat Bilfinger bis dato zehn veräußert, eine Tochter wurde vor kurzem wieder in den Konzern integriert. Für die beiden restlichen sollen noch in diesem Jahr neue Besitzer gefunden werden.

Seine Ziele für das Gesamtjahr bestätigte Bilfinger. Für 2018 erwarten die Mannheimer weiterhin beim operativen Ergebnis (bereinigtes Ebita) eine deutliche Steigerung auf einen mittleren bis höheren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag. Zudem will Bilfinger den Auftragseingang aus eigener Kraft um einen mittleren einstelligen Prozentsatz steigern. Der Umsatz soll im Vergleich zu 2017 (4,04 Mrd Euro) auf vergleichbarer Basis und ohne Währungsschwankungen mindestens stabil bleiben.

Bilfinger befindet sich seit Jahren im Umbau: Erst wandelte sich der Baukonzern zum Industriedienstleister und legte eine jahrelange Einkaufstour hin. Dann geriet der Traditionskonzern in die Krise und ein massiver Verschlankungskurs folgte. Seit 2016 lenkt der frühere Linde-Manager <DE0006483001> Tom Blades den Industriedienstleister. Er stellte nach dem Verkauf des Tafelsilbers, der Immobiliendienstleistungen, den Konzern erneut neu auf. Dabei konzentrieren sich die Mannheimer auf zwei Geschäftsfelder - Wartung und Anlagenbetrieb sowie Ingenieurdienstleistungen./mne/stw/jha/

15.05.2018 | 08:55:50 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: UBS belässt Bilfinger auf 'Sell' - Ziel 34,50 Euro
15.05.2018 | 07:05:18 (dpa-AFX)
Bilfinger schreibt wegen Konzernumbaukosten weiter Verlust
14.05.2018 | 10:35:52 (dpa-AFX)
Bilfinger ergattert Großauftrag von Linde in den USA
08.05.2018 | 10:48:42 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Bilfinger SE (deutsch)
04.05.2018 | 10:25:23 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Bilfinger SE (deutsch)
20.02.2018 | 15:41:40 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: Bilfinger SE: Aufsichtsrat beschließt Geltendmachung von Ersatzansprüchen gegen ehemalige Vorstandsmitglieder (deutsch)

Aktuell

Datum Terminart Information Information
14.08.2018 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes Bilfinger SE: Zwischenbericht zum 30.06.2018 Bilfinger SE: Zwischenbericht zum 30.06.2018
13.11.2018 Bericht zum 3. Quartal Bilfinger SE: Zwischenbericht 3. Quartal 2018 Bilfinger SE: Zwischenbericht 3. Quartal 2018

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Bilfinger SE

Bilfinger SE
Discount DD4CU3

0,04% Seitwärtsrendite p.a.

Bilfinger SE
Discount DD68TV

0,55% Seitwärtsrendite p.a.

Bilfinger SE
Discount DD4CU6

6,84% Seitwärtsrendite p.a.

Bilfinger SE
Discount DD0L5R

7,02% Seitwärtsrendite p.a.

Bilfinger SE
Discount DD4JQW

3,56% Seitwärtsrendite p.a.

Bilfinger SE
Discount DD4061

2,59% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Bilfinger SE

Bilfinger SE
Optionsschein long DGK9HX

130,97x Hebel

Bilfinger SE
Optionsschein long DGK9HW

108,51x Hebel

Bilfinger SE
Optionsschein long DGK9HS

9,50x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Bilfinger SE

Bilfinger SE
Optionsschein short DD3JXD

61,26x Hebel

Bilfinger SE
Optionsschein short DD23ET

41,74x Hebel

Bilfinger SE
Optionsschein short DD3M7G

9,26x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert Bilfinger SE

Bilfinger SE
Endlos Turbo short DD8J48

12,20x Hebel

Bilfinger SE
Endlos Turbo short DD8J49

7,75x Hebel

Bilfinger SE
Endlos Turbo short DD8J5A

4,31x Hebel

Bilfinger SE
Endlos Turbo short DG5NWK

3,87x Hebel

Bilfinger SE
Endlos Turbo short DG1K4A

2,69x Hebel

Bilfinger SE
Endlos Turbo short DG2F8U

2,11x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Bilfinger SE

Bilfinger SE
Aktienanleihe DD6XQG

4,34% Seitwärtsrendite p.a.

Bilfinger SE
Aktienanleihe DD8B7Z

3,59% Seitwärtsrendite p.a.

Bilfinger SE
Aktienanleihe DD8B7X

3,47% Seitwärtsrendite p.a.

Bilfinger SE
Aktienanleihe DD6XQF

3,30% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Bilfinger SE

Bilfinger SE
Endlos Turbo long DD8J47

25,45x Hebel

Bilfinger SE
Endlos Turbo long DD8J46

11,53x Hebel

Bilfinger SE
Endlos Turbo long DD8J45

5,35x Hebel

Bilfinger SE
Endlos Turbo long DGM40M

3,52x Hebel

Bilfinger SE
Endlos Turbo long DGG090

2,54x Hebel

Bilfinger SE
Endlos Turbo long DG2ZFX

1,99x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map