Inditex S.A.

Inditex S.A.

A11873 / ES0148396007 //
Quelle: BME Renta Va: 13.07.2018, 17:35:11
A11873 ES0148396007 // Quelle: BME Renta Va: 13.07.2018, 17:35:11
Inditex S.A.
29,27 EUR
Kurs
--
Diff. Vortag in %
23,00 EUR
52 Wochen Tief
34,765 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Inditex S.A.

  • Sektor Industrie
  • Industrie Textilindustrie
  • Gattung Auslandsaktie
  • Marktkapitalisierung 90.382,91 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 3.116,65 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 0,68 EUR
Industria de Diseño Textil S.A. ist ein international tätiges Textilunternehmen. Der Konzern zählt zu den weltweit grössten Textilunternehmen und ist im Design, der Produktion und dem Vertrieb von Bekleidungsartikeln und Accessoires aktiv. Die Produktionsbetriebe, die Logistikzentren und die Vertriebseinrichtungen befinden sich alle in Spanien. Die Marken Zara, Zara Home, Pull& Bear, Massimo Dutti, Bershka, Stradivarius, Oysho und Uterqüe sind weltweit in über 7.000 Geschäften sowie online erhältlich. Der erste Zara-Shop wurde bereits 1975 in Spanien eröffnet. Der Hauptsitz von Inditex Industria de Diseño Textil S.A. ist Arteixo, Spanien.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Pontegadea Inversiones, S.L. 50,01
Freefloat 35,66
Partler 2006, S.L. 9,28
Rosp Corunna Participaciones Empresariales, S.L.U. 5,05

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 03.07.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
21,3

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
42,7%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 106,44 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist INDITEX SA ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 03.07.2018 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 03.07.2018 bei einem Kurs von 29,58 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance -1,4% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -1,4%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 04.05.2018 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 04.05.2018 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 28,20.
Wachstum KGV 0,8 6,64% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 6,64% Aufschlag.
KGV 21,3 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 15,2% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 29 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 29 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,8% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 59,28% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,6%.
Beta 0,88 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,88% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 42,7% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 42,7% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 3,92 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 3,92 EUR oder 0,13% Das geschätzte Value at Risk beträgt 3,92 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,13%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 14,7%
Volatilität der über 12 Monate 23,4%

News

12.07.2018 | 06:35:03 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Entgiftung der Textilproduktion: Greenpeace sieht große Fortschritte

HAMBURG (dpa-AFX) - Chlorphenole, perfluorierte Kohlenwasserstoffe oder Phthalate: Bei manchen Chemikalien, die noch heute in der Textilproduktion eingesetzt werden, kann dem Verbraucher schon mulmig werden. Gelten sie doch als hochgiftig, krebserregend oder als gefährlich für die Fortpflanzungsfähigkeit.

Vor sieben Jahren, am 13. Juli 2011, startete die Umweltschutzorganisation Greenpeace deshalb eine Detox-Kampagne, um elf "chemische Superschadstoffe" weltweit aus der Textilproduktion zu verbannen und so die Gefährdung für Mensch und Umwelt in den Produktionsländern wie China, Indonesien oder Mexiko zu verringern. Mit Erfolg, wie die Geschäftsführerin von Greenpeace International, Bunny McDiarmid, am Donnerstag bilanzierte. "Es gab einen tiefgreifenden Wandel in der Bekleidungsindustrie", lobte sie in dem Greenpeace-Bericht "Destination Zero: Sieben Jahre Entgiftung der Textilindustrie" die Entwicklung in den vergangenen Jahren.

Insgesamt 80 Firmen, die für etwa 15 Prozent der globalen Textilproduktion stehen, haben sich laut Greenpeace inzwischen verpflichtet, bis 2020 bei der Produktion ihrer Ware den Einsatz der elf gefährlichsten Chemikaliengruppen auf Null zu senken. Mit an Bord sind Mode-Giganten wie H&M, Primark und Zara, Sportartikelhersteller wie Adidas <DE000A1EWWW0>, Nike <US6541061031> und Puma, aber auch Handelsketten wie Aldi, Lidl oder Tchibo. In Deutschland seien sogar 30 Prozent der Textilindustrie auf Detox-Kurs, berichteten die Umweltschützer.

Die Umsetzung der Versprechen macht Greenpeace zufolge sichtbare Fortschritte. Fast drei Viertel der beteiligten Unternehmen verzichteten mittlerweile bei der Textilproduktion etwa auf gefährliche perfluorierte Chemikalien, sogenannte PFCs, die unter anderem als krebserregend gelten. Die restlichen Unternehmen machten "gute Fortschritte auf dem Weg dahin". Auch bei anderen gefährlichen Stoffen gehe die Entwicklung voran. "Aus ökologischer Sicht ist dies alles ein riesiger Erfolg", urteilte Greenpeace. Dabei seien die Forderungen ursprünglich als "Ding der Unmöglichkeit" abgetan worden.

Thomas Rasch vom Deutschen Modeverband Germanfashion räumt ein, vor der Detox-Kampagne habe das Hauptaugenmerk der Branche auf der Produktsicherheit in Deutschland gelegen. Durch die Kampagne sei auch die Situation in den Produktionsländern stärker ins Blickfeld geraten. Heute sei das Thema - wie das Bündnis für nachhaltige Textilien beweise - fest in der Branche verankert.

Auch nach Einschätzung von Kai Falk vom Handelsverband Deutschland (HDE) hat die Entgiftungs-Kampagne dazu beigetragen, die Branche zu verändern. "Detox ist heute kein Nischenthema mehr. Das Ziel der Kampagne ist voll im Handel angekommen", meint er.

Für den Handelsexperten Martin Fassnacht von der Wirtschaftshochschule WHU ist das auch nötig. "Die Verbraucher erwarten heute mehr Engagement für die Umwelt von den Unternehmen", betont er. Bitter für Handel und Hersteller sei allerdings, dass die Masse der Verbraucher nicht bereit sei, mehr dafür zu bezahlen.

Für Greenpeace sind die bisherigen Erfolge aber kein Grund, sich auszuruhen. Denn Umweltschützer treibt die Sorge um, dass die bisherigen Fortschritte durch die immer größere Schnelllebigkeit der Modewelt unterlaufen werden.

Der übermäßige Textilkonsum sei ein Problem, das angegangen werden müsse. Sonst werde der Kleiderkonsum in den nächsten Jahren drastisch ansteigen: Von 62 Millionen Tonnen im Jahr 2017 auf 102 Millionen Tonnen im Jahr 2030, befürchtet Greenpeace. Hier sei die Modebranche gefordert. Sie müsse für einen radikalen Wandel sorgen, indem sie statt immer kurzlebigerer Kollektionen qualitativ bessere, haltbarere und vielseitigere Kleidung herstelle. "Die Zeit ist reif, das nächste Undenkbare in Angriff zu nehmen", meint Bunny McDiarmid./DP/zb

12.07.2018 | 05:25:08 (dpa-AFX)
Greenpeace sieht Fortschritte im Kampf um giftfreie Textilproduktion
28.06.2018 | 11:26:33 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Gewinnschwund bei Hennes & Mauritz geht weiter
28.06.2018 | 10:58:53 (dpa-AFX)
'Textilwirtschaft': Rabattwelle rollt im deutschen Modehandel
13.06.2018 | 09:31:43 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Kampf gegen Amazon: Zara-Mutter Inditex verdient überraschend mehr
13.06.2018 | 07:31:20 (dpa-AFX)
Zara-Mutter Inditex steigert überraschend Gewinn
23.05.2018 | 12:10:10 (dpa-AFX)
Zalando will Partnerschaften mit Modeproduzenten ausbauen
28.06.2018 | 11:26:33 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Gewinnschwund bei Hennes & Mauritz geht weiter

STOCKHOLM (dpa-AFX) - Beim schwedischen Textilkonzern Hennes & Mauritz (H&M) <SE0000106270> schmelzen die Gewinne. Nach wie vor kommt der Konzern gegen eine starke Online-Konkurrenz nur mühsam voran. Hinzu gesellten sich zuletzt Lieferschwierigkeiten. Im zweiten Quartal (Ende Mai) rutschte der Gewinn um mehr als ein Fünftel auf 4,6 Milliarden schwedische Kronen (445 Mio Euro) ab, wie der Zara-Konkurrent am Donnerstag in Stockholm mitteilte. Für H&M ist es nun das vierte Quartal mit einem Gewinnrückgang in Folge.

Die Aktie gab an der Börse in Stockholm im frühen Handel zunächst um fast 4 Prozent nach, drehte dann aber wieder ins Plus. Die meisten Analysten hatten mit einem besseren Abschneiden des Konzerns gerechnet. Hoffnung machte die Aussicht auf eine bessere zweite Jahreshälfte. Analyst Michael Pohn von der DZ Bank zeigte sich dennoch nicht überzeugt: "Eine baldige Besserung sehen wir im Gegensatz zur Gesellschaft nicht", schrieb er. Auch die Investmentbank Morgan Stanley geht davon aus, dass H&M noch mehrere Quartale mit hohen Rabatten zu kämpfen haben wird, denn die Lager sind voll.

Dass es zumindest im dritten Quartal zu verstärkten Rabatten kommen wird, räumte auch Konzernchef Karl-Johan Persson ein. "Wir haben noch immer viel zu hohe Lagerbestände", sagte er. Diese sollen nun über den Sommer durch Schlussverkäufe weiter abgebaut werden.

Probleme bereitete der Konzernmutter von Marken wie H&M, Cheap Monday, Cos oder & Other Stories die Umstellung auf neue Logistiksysteme. Das Verfahren sei sehr komplex und habe in einigen wichtigen Märkten vorübergehend zu Lieferverzögerungen geführt, so Persson. Beim Umsatz kam H&M im zweiten Quartal nur langsam vom Fleck - und das auch nur wegen der Eröffnung neuer Läden. Mit 60,5 Milliarden Kronen lagen die Erlöse um 1,6 Prozent über dem Niveau ein Jahr zuvor.

Persson hatte bereits vor einem schwachen ersten Halbjahr gewarnt und erwartet nun eine bessere zweite Jahreshälfte. DZ Bank-Experte Pohn hegt daran aber Zweifel. "Vor wenigen Wochen wurde im Heimatland Schweden die neue Marke ("Afound") eingeführt, die im niedrigen Preissegment angesiedelt ist, um gegen die Discount-Konkurrenz anzutreten. Wir sind nicht davon überzeugt, dass dies die richtige Strategie ist und befürchten zudem Margendruck durch Anlaufkosten", schreibt er in einer aktuellen Studie. Sinnvoller sei aus seiner Sicht eine stärkere Ausrichtung auf höherpreisige Marktsegmente mit besseren operativen Margen.

Der Konzern kämpft gleich an mehreren Fronten. Was günstige modische Kleidung angeht, ist H&M längst nicht mehr das Maß aller Dinge. Anbieter wie beispielsweise Primark sind günstiger. Auch bei der Umsetzung aktueller Trends sind die Schweden nicht so flott unterwegs wie beispielsweise der spanische Textilriese Inditex <ES0148396007>, zu dessen Reich die Marken Zara, Massimo Dutti, Bershka oder Pull & Bear gehören. Erschwerend hinzu kommt, dass H&M recht spät im Internet gestartet ist und nun aufholen muss.

Vor allem in den reifen Märkten wird H&M nun Läden dicht machen. Gleichzeitig sollen neue in Schwellenländern entstehen. Die Gesamtzahl der Filialen soll so bis Ende des Jahres um 240 steigen. Ende Mai betrieben die Schweden 4800 Läden, die meisten davon in den USA, China und Deutschland./she/men/jha/

13.06.2018 | 09:31:43 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Kampf gegen Amazon: Zara-Mutter Inditex verdient überraschend mehr
13.06.2018 | 07:31:20 (dpa-AFX)
Zara-Mutter Inditex steigert überraschend Gewinn
27.03.2018 | 12:39:30 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Hohe Rabatte lassen Gewinn bei H&M einbrechen - Aktie sackt ab
16.03.2018 | 12:36:07 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: CFRA hebt Inditex auf 'Buy' - Ziel 30 Euro
14.03.2018 | 08:51:10 (dpa-AFX)
KORREKTUR: Starker Euro drückt auf Gewinn von Zara-Mutter Inditex
14.03.2018 | 08:06:06 (dpa-AFX)
Starker Euro drückt auf Gewinn von Zara-Mutter Inditex

Aktuell

Datum Terminart Information Information
12.09.2018 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes Inditex S.A.: First Half Results 2018 Inditex S.A.: First Half Results 2018
31.10.2018 Schlussdividende ex-Tag Inditex S.A.: Ex dividend date Inditex S.A.: Ex dividend date
02.11.2018 Schlussdividende Zahltag Inditex S.A.: Final dividend payment Inditex S.A.: Final dividend payment
12.12.2018 Bericht zum 3. Quartal Inditex S.A.: Third Quarter Results Inditex S.A.: Third Quarter Results

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Inditex S.A.

Inditex S.A.
Optionsschein long DD3YZA

50,47x Hebel

Inditex S.A.
Optionsschein long DD1Z54

14,72x Hebel

Inditex S.A.
Optionsschein long DD258L

9,76x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Inditex S.A.

Inditex S.A.
Discount DD2W00

2,84% Seitwärtsrendite p.a.

Inditex S.A.
Discount DD2W0Z

3,26% Seitwärtsrendite p.a.

Inditex S.A.
Discount DD9ASA

6,08% Seitwärtsrendite p.a.

Inditex S.A.
Discount DD9AR8

3,43% Seitwärtsrendite p.a.

Inditex S.A.
Discount DD5E5M

0,58% Seitwärtsrendite p.a.

Inditex S.A.
Discount DD5E5N

0,87% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Inditex S.A.

Inditex S.A.
Optionsschein short DD5PA8

66,52x Hebel

Inditex S.A.
Optionsschein short DD5C3T

40,10x Hebel

Inditex S.A.
Optionsschein short DD3NAD

6,23x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert Inditex S.A.

Inditex S.A.
BonusCap DD40VC

3,66% Bonusrenditechance in %

Inditex S.A.
BonusCap DD40VB

2,50% Bonusrenditechance in %

Inditex S.A.
BonusCap DD6GSN

2,01% Bonusrenditechance in %

Inditex S.A.
BonusCap DD6GSM

1,21% Bonusrenditechance in %

Inditex S.A.
BonusCap DGU3JX

1,25% Bonusrenditechance in %

Inditex S.A.
BonusCap DD6GSL

1,12% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Inditex S.A.

Inditex S.A.
Endlos Turbo long DD89YQ

24,55x Hebel

Inditex S.A.
Endlos Turbo long DD88JF

13,36x Hebel

Inditex S.A.
Endlos Turbo long DD65R6

6,38x Hebel

Inditex S.A.
Endlos Turbo long DD5N7K

3,66x Hebel

Inditex S.A.
Endlos Turbo long DD8S65

2,40x Hebel

Inditex S.A.
Endlos Turbo long DD2WHW

2,14x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert Inditex S.A.

Inditex S.A.
Endlos Turbo short DD84QA

16,07x Hebel

Inditex S.A.
Endlos Turbo short DD2WL7

12,08x Hebel

Inditex S.A.
Endlos Turbo short DD93TM

5,28x Hebel

Inditex S.A.
Endlos Turbo short DD2WMC

3,72x Hebel

Inditex S.A.
Endlos Turbo short DD2WMD

2,67x Hebel

Inditex S.A.
Endlos Turbo short DD2WME

2,07x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Inditex S.A.

Inditex S.A.
Aktienanleihe DD9ZU9

5,49% Seitwärtsrendite p.a.

Inditex S.A.
Aktienanleihe DD8GYQ

4,11% Seitwärtsrendite p.a.

Inditex S.A.
Aktienanleihe DD6XSU

2,35% Seitwärtsrendite p.a.

Inditex S.A.
Aktienanleihe DD6FPW

0,92% Seitwärtsrendite p.a.

Inditex S.A.
Aktienanleihe DD6XST

0,46% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map