Nordex AG

Nordex AG

A0D655 / DE000A0D6554 //
Quelle: Xetra: 14:36:25
A0D655 DE000A0D6554 // Quelle: Xetra: 14:36:25
Nordex AG
9,726 EUR
Kurs
1,63%
Diff. Vortag in %
6,860 EUR
52 Wochen Tief
14,350 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Nordex AG

  • Sektor Versorger
  • Industrie Energieversorger
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 872,84 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 96,98 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 0,00 EUR
Die Nordex SE zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Windenergieanlagen. Unter dem Markennamen Nordex führt das Unternehmen leistungsstarke Onshore-Anlagen, vor allem im Megawatt-Bereich. Die Kernkompetenz der Nordex-Gruppe liegt in der Planung und dem Engineering großer Windkraftanlagen für Stark-, Mittel- und Schwachwindstandorte, der Entwicklung und Fertigung von Steuerungen dieser Einrichtungen einschließlich des Netzanschlusses sowie der Fertigung von Rotorblättern für Windkraftanlagen der Megawatt-Klasse. Außerdem ist das Unternehmen auch an der Projektentwicklung von Windparks beteiligt. Nordex übernimmt neben der Produktion außerdem die Errichtung und Instandhaltung von Windturbinen. Für den Betrieb von Windenergieanlagen bietet Nordex die webbasierte Steuerungs- und Visualisierungs-Software Nordex Control. Das Programm ermöglicht die Steuerung und Regelung einer gesamten Windkraftanlage oder eines Windparks sowie die Datenerfassung und ihre Visualisierung. Die gesamte Produktpalette der Nordex-Gruppe wird durch verschiedene Serviceleistungen wie Inspektionen, Wartung und kurzfristige Störungsbeseitigung sowie mit Schulungen für die erfolgreiche Betriebsführung von Anlagen abgerundet.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 56,1
Acciona S.A. 29,9
Skion / Momentum 5,71
Deutsche Asset Management Investment GmbH 2,88
JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l. 2,84
JPMorgan Funds SICAV 2,57

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 17.04.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
68,8

Erwartetes KGV für 2019

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
27,0%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 1,15 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $1 & $5 Mrd., ist NORDEX SA ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 17.04.2018 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 17.04.2018 bei einem Kurs von 9,29 eingesetzt.
Preis Stark überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit wesentlich überhöht.
Relative Performance 13,8% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 13,8%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 10.04.2018 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 10.04.2018 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 8,81.
Wachstum KGV 0,6 48,79% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 48,79% Aufschlag.
KGV 68,8 Erwartetes KGV für 2019 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2019.
Langfristiges Wachstum 41,4% Wachstum heute bis 2019 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2019.
Anzahl der Analysten 11 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 11 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,2% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 15,58% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 23.02.2018 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,6%.
Beta 1,24 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,24% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 27,0% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 2,33 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 2,33 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 2,33 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 90,9%
Volatilität der über 12 Monate 50,1%

News

26.04.2018 | 14:34:40 (dpa-AFX)
Fehlersuche bei Offshore-Windpark 'Alpha Ventus' dauert an

OLDENBURG (dpa-AFX) - Nach einem Schaden in Deutschlands erstem Offshore-Windpark "Alpha Ventus" wird der Park voraussichtlich zwei bis drei Wochen zur Hälfte still stehen. Ein Sprecher des Energieversorgers EWE sagte am Donnerstag, der Hersteller des betroffenen Teils der Anlage untersuche zurzeit die Ursache des Schadens. Dabei werde auch eine Drohne eingesetzt.

EWE betreibt das Testfeld in der Nordsee nördlich von Borkum, das je zur Hälfte mit Pilotanlagen von zwei verschiedenen Herstellern bestückt ist. Aus Sicherheitsgründen drehte EWE fünf baugleiche Windräder aus dem Wind. Es handelt sich dabei um die ersten verfügbaren Typen derartiger Anlagen, die vor allem zur Erprobung errichtet worden waren.

Es ist nach EWE-Angaben das erste Mal überhaupt, dass dort vor rund drei Wochen eine komplette Gondel mit Hilfstechnik, Schaltschränken und Klimatisierung ins Meer stürzte. Für die Stromversorgung habe der Vorfall keine Bedeutung.

Windräder vom gleichen Typ, aber in einer weiterentwickelten Stufe, stehen im Windpark Global Tech 1, der rund 140 Kilometer vor Emden liegt, sowie im Windpark Trianel. Sie wurden nach EWE-Angaben vorsorglich aus dem Wind gedreht und produzieren daher derzeit keinen Strom./rek/DP/zb

26.04.2018 | 12:30:20 (dpa-AFX)
SPD besteht auf Ökostrom-Sonderausschreibung für Klimaschutz
26.04.2018 | 08:30:34 (dpa-AFX)
DGAP-News: Nordex N133/4.8 für Starkwindstandorte geht an den Start (deutsch)
26.04.2018 | 06:35:04 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Umweltschützer kritisieren Altmaier-Vorschlag: Zu wenig Klimaschutz
26.04.2018 | 05:25:36 (dpa-AFX)
Umweltschützer kritisieren Altmaier-Vorschlag: Zu wenig Klimaschutz
24.04.2018 | 11:12:40 (dpa-AFX)
Nordex sichert sich Auftrag aus Südafrika über 147 Megawatt
24.04.2018 | 10:31:40 (dpa-AFX)
DGAP-News: Nordex Group gewinnt Auftrag über 147 Megawatt in Südafrika (deutsch)
18.04.2018 | 10:05:00 (dpa-AFX)
NORDEX IM FOKUS: Hoffen auf ein Ende der Flaute

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Preisdruck in der Windenergie-Branche macht dem Hersteller Nordex <DE000A0D6554> Kopfzerbrechen. Umsatz und Gewinn stehen unter Druck. Mit Nordex leiden auch die Anleger. Von früheren Höhenflügen ist die Aktie weit entfernt. Doch zuletzt gab es Anzeichen für eine Entspannung der Lage. Die wichtigsten Punkte für das Unternehmen, was die Experten sagen und wie es für die Aktie läuft:

DAS IST LOS BEI NORDEX:

Eigentlich stehen die Zeichen in der Windenergie auf Wachstum, die Branche boomt, es werden immer mehr Windräder aufgestellt. Doch das Problem für Hersteller wie Nordex: Die Turbinen bringen weniger ein als früher. Grund ist der Wechsel von den festen Einspeisetarifen hin zu Auktionen. Europaweit finden Ausschreibungen für neue Anlagen mittlerweile überwiegend über eine Auktion statt, was die Preise nach unten drückt. Der Konkurrenzkampf ist groß - gerade auf dem zunehmend gesättigten Markt für Windenergie an Land. Zudem werden Subventionen heruntergefahren.

Als besonders schwierig gilt der deutsche Markt. Hier war durch das 2017 eingeführte Auktionssystem die Nachfrage zusammengebrochen. So erhielten bei den letztjährigen Auktionen sogenannte Bürgerwindparks den Zuschlag für fast das gesamte Volumen. Diese haben jedoch eine längere Realisierungsfrist als etwa professionelle Energieunternehmen. Für Nordex ist das doppelt misslich: Das Unternehmen ist stark in Deutschland und bei der Windenergie an Land engagiert. Der Auftragseingang brach denn auch ein. Mehrfach wurden die Gewinnprognosen gekappt.

Mit effizienteren und für den Betreiber kostengünstigeren Modellen will Nordex nun punkten. Ein Ausbau des internationalen Geschäfts soll die Deutschland-Schwäche abfedern. Denn hier erwartet Chef José Luis Blanco erst ab 2020 ein Ende der Flaute. Zudem soll gespart werden. Dennoch erwartet Nordex 2018 unter dem Strich rote Zahlen. Dabei gab es zuletzt ermutigende Signale: Im ersten Quartal konnte Nordex deutlich mehr Aufträge einwerben, das europäische Geschäft erholte sich kräftig dank neuer Bestellungen aus dem Ausland, wie etwa den Märkten Türkei, Frankreich und Schweden.

DAS SAGEN DIE ANALYSTEN:

Banken raten derzeit mehrheitlich dazu, von der Aktie die Finger zu lassen. Von den im dpa-AFX Analyser aufgeführten Instituten haben 11 das Papier auf ihrer Verkaufsliste, lediglich drei empfehlen zu kaufen. Moniert wird das starke Engagement in Deutschland, das das Unternehmen anfälliger macht als regional breiter aufgestellte Hersteller. Zudem ist Nordex im Vergleich zu den Branchengrößen Vestas <DK0010268606>, Siemens Gamesa <ES0143416115> oder der Windkraftsparte von General Electric <US3696041033> relativ klein - daran änderte auch die Fusion mit dem spanischen Konkurrenten Acciona 2016 nicht viel.

Goldman-Sachs-Analyst Manuel Losa schrieb jüngst, Nordex sei der am schlechtesten positionierte Windanlagenhersteller unter den von ihm beobachteten Unternehmen. Die geringe Größe und der starke Fokus auf den deutschen Markt seien ungünstig für die Renditen. David Vos vom englischen Institut Barclays zeigte sich für die Branche insgesamt zurückhaltend: Die Preise dürften weiter unter Druck stehen und schwanken. Für steigende Renditen in den kommenden zwei Jahren müssten sich die Preise schon sehr positiv entwickeln. Das trifft Nordex.

Zuversichtlicher ist Arash Zamir von Warburg Research. Die Erholung des deutschen Windmarktes dürfte mit der Einführung der neuen Nordex-Turbinenplattform zusammen fallen, erklärte er. Zudem sei der durchschnittliche Preis der ersten deutschen Auktion für Windanlagen an Land im neuen Jahr leicht gestiegen. Auch wurden die Regularien mit Blick auf die Bürgerparks geändert, was für die Hersteller positiv sei. Auch die NordLB zeigte angesichts der guten Auftragszahlen zu Jahresbeginn wieder mehr Optimismus.

DAS MACHT DIE AKTIE:

Das Papier gehört zu den schwankungsanfälligsten Werten im Technologieindex TecDax <DE0007203275>. Anleger müssen daher gute Nerven beweisen. Dies gilt besonders für die letzten zwei Jahre, in denen es nur mit wenigen Unterbrechungen erheblich bergab ging. So hatte das Papier Ende 2015 noch knapp 34 Euro gekostet. Bis Ende März 2018 verlor die Aktie fast 80 Prozent an Wert: Bei 6,86 Euro fiel sie auf ein Fünfjahrestief.

Die jüngste Kurserholung scheint noch fragil. Aktuell schwankt die Aktie zwischen 9 und 10 Euro. Analysten sind beim Kursziel vorsichtig: Die im dpa-AFX Analyser aufgeführten Institute haben das Papier lediglich mit einem durchschnittlichen Ziel von 7,89 Euro auf dem Zettel./nas/mis/das

17.04.2018 | 11:08:36 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Altmaier: Bald keine Subventionen für Erneuerbare mehr nötig
17.04.2018 | 09:24:20 (dpa-AFX)
Altmaier: In wenigen Jahren keine Subventionen für Erneuerbare mehr
10.04.2018 | 09:44:29 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Ziel für Nordex auf 7 Euro - 'Sell'
04.04.2018 | 11:57:46 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Nordex SE (deutsch)
28.03.2018 | 11:25:13 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Independent senkt Ziel für Nordex auf 7,50 Euro - 'Verkaufen'
27.03.2018 | 11:18:04 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Nordex hofft auf Ende der Flaute im deutschen Windgeschäft ab 2020

Aktuell

Datum Terminart Information Information
15.05.2018 Bericht zum 1. Quartal Nordex SE: Bericht Q1 2018 Nordex SE: Bericht Q1 2018
15.05.2018 Telefonkonferenz für Analysten Nordex SE: Analysten-Telefonkonferenz Nordex SE: Analysten-Telefonkonferenz
05.06.2018 Ordentliche Hauptversammlung Nordex SE: Hauptversammlung Nordex SE: Hauptversammlung
14.08.2018 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes Nordex SE: Halbjahresbericht 2018 Nordex SE: Halbjahresbericht 2018
14.08.2018 Telefonkonferenz für Analysten Nordex SE: Analysten-Telefonkonferenz Nordex SE: Analysten-Telefonkonferenz

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Nordex AG

Nordex AG
Optionsschein long DGQ22M

31,37x Hebel

Nordex AG
Optionsschein long DD10GB

6,16x Hebel

Nordex AG
Optionsschein long DD2PD3

5,29x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Nordex AG

Nordex AG
Discount DGQ0CU

0,09% Seitwärtsrendite p.a.

Nordex AG
Discount DGS59P

0,69% Seitwärtsrendite p.a.

Nordex AG
Discount DD0EVY

17,80% Seitwärtsrendite p.a.

Nordex AG
Discount DD4C6M

11,27% Seitwärtsrendite p.a.

Nordex AG
Discount DD5JLV

6,56% Seitwärtsrendite p.a.

Nordex AG
Discount DD573W

4,86% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Nordex AG

Nordex AG
Optionsschein short DD225H

33,54x Hebel

Nordex AG
Optionsschein short DD4FXW

6,53x Hebel

Nordex AG
Optionsschein short DD4J4R

5,49x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert Nordex AG

Nordex AG
Mini-Futures short DGS7E6

1,36x Hebel

Nordex AG
Mini-Futures short DGX6YH

1,57x Hebel

Nordex AG
Mini-Futures short DD1Q8X

3,08x Hebel

Nordex AG
Mini-Futures short DD4LEG

4,61x Hebel

Nordex AG
Mini-Futures short DD6KUK

9,05x Hebel

Nordex AG
Mini-Futures short DD6MT6

12,90x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Nordex AG

Nordex AG
Aktienanleihe DD6FQA

12,50% Seitwärtsrendite p.a.

Nordex AG
Aktienanleihe DD6Q6Y

9,15% Seitwärtsrendite p.a.

Nordex AG
Aktienanleihe DD5R43

7,56% Seitwärtsrendite p.a.

Nordex AG
Aktienanleihe DD2QM2

8,98% Seitwärtsrendite p.a.

Nordex AG
Aktienanleihe DD3CYH

2,05% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map