DAX (Performance)

846900 / DE0008469008 //
Quelle: XETRA-ETF: 17:18:55
846900 DE0008469008 // Quelle: XETRA-ETF: 17:18:55
DAX (Performance)
13.005,97 PKT
Kurs
-0,07%
Diff. Vortag in %
10.402,59 PKT
52 Wochen Tief
13.525,56 PKT
52 Wochen Hoch
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

DAX (Performance)

1 Woche 1 Monat 3 Monate Lfd. Jahr 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Performance -0,42% 0,06% 6,16% 13,28% 21,39% 33,63% 79,52%
Hoch 13.209,01 PKT 13.525,56 PKT 13.525,56 PKT 13.525,56 PKT 13.525,56 PKT
Tief 12.847,88 PKT 12.847,88 PKT 11.989,61 PKT 11.414,82 PKT 10.402,59 PKT
Volatilität 12,23% 9,14% 10,70%

Fundamentalanalyse

AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Vonovia SE23.11.2017
12 Monate
23.11.201712 Monate39,58
44
39,584411,181301DEUTSCHE BANKK
ThyssenKrupp AG23.11.2017
12 Monate
23.11.201712 Monate22,80
27
22,802718,421053JPMORGANN
ThyssenKrupp AG23.11.2017
6 Monate
23.11.20176 Monate22,80
32
22,803240,350877COMMERZBANKK
ThyssenKrupp AG23.11.2017
12 Monate
23.11.201712 Monate22,80
25
22,80259,649123UBSN
Fresenius SE & Co. KGaA23.11.2017
6 Monate
23.11.20176 Monate61,45
80
61,458030,187144INDEPENDENT RESEARCHK
ThyssenKrupp AG23.11.2017
6 Monate
23.11.20176 Monate22,80
25
22,80259,649123INDEPENDENT RESEARCHN
Siemens AG23.11.2017
12 Monate
23.11.201712 Monate114,05
125
114,051259,601052BARCLAYSN
HeidelbergCement AG23.11.2017
12 Monate
23.11.201712 Monate90,79
85
90,79856,377354NORDLBN
Allianz SE22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate195,90
220
195,9022012,302195DEUTSCHE BANKK
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate82,55
85
82,55852,967898HSBCN
Fresenius SE & Co. KGaA22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate61,45
70
61,457013,913751HSBCN
Muenchener Rueckversicherungs AG22.11.2017
6 Monate
22.11.20176 Monate189,35
210
189,3521010,90573COMMERZBANKK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
RWE AG22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate19,67
24,80
19,6724,8026,080325UBSK
BMW AG22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate86,39
100
86,3910015,754138JEFFERIESK
Muenchener Rueckversicherungs AG22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate189,35
189,35100,00RBC CAPITALK
Muenchener Rueckversicherungs AG22.11.2017
6 Monate
22.11.20176 Monate189,35
220
189,3522016,186955ODDO BHFK
ThyssenKrupp AG22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate22,80
32
22,803240,350877RBC CAPITALK
Volkswagen AG Vz.22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate167,60
180
167,601807,398568JEFFERIESN
Muenchener Rueckversicherungs AG22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate189,35
215
189,3521513,546343SOCIETE GENERALE (SOCGEN)K
Deutsche Telekom AG22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate14,80
14,80100,00GOLDMAN SACHSK
Muenchener Rueckversicherungs AG22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate189,35
215
189,3521513,546343GOLDMAN SACHSK
Vonovia SE22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate39,58
39,58100,00GOLDMAN SACHSN
Muenchener Rueckversicherungs AG22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate189,35
207
189,352079,321363JPMORGANN
Merck KGaA22.11.2017
12 Monate
22.11.201712 Monate89,73
116
89,7311629,276719BERENBERGK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Commerzbank AG21.11.2017
12 Monate
21.11.201712 Monate12,05
12,05100,00CITIGROUPK
Deutsche Bank AG21.11.2017
12 Monate
21.11.201712 Monate15,96
15,96100,00CITIGROUPV
Vonovia SE21.11.2017
12 Monate
21.11.201712 Monate39,58
53,30
39,5853,3034,680985CITIGROUPK
Muenchener Rueckversicherungs AG21.11.2017
12 Monate
21.11.201712 Monate189,35
190
189,351900,34328DEUTSCHE BANKN
HeidelbergCement AG21.11.2017
6 Monate
21.11.20176 Monate90,79
109
90,7910920,057275COMMERZBANKK
Allianz SE21.11.2017
12 Monate
21.11.201712 Monate195,90
205
195,902054,645227DEUTSCHE BANKK
Volkswagen AG Vz.21.11.2017
12 Monate
21.11.201712 Monate167,60
190
167,6019013,365155KEPLER CHEUVREUXK
Volkswagen AG Vz.21.11.2017
12 Monate
21.11.201712 Monate167,60
185
167,6018510,381862WARBURG RESEARCHK
Volkswagen AG Vz.21.11.2017
12 Monate
21.11.201712 Monate167,60
135
167,6013519,451074MORGAN STANLEYN
Volkswagen AG Vz.21.11.2017
6 Monate
21.11.20176 Monate167,60
183
167,601839,188544INDEPENDENT RESEARCHN
RWE AG21.11.2017
6 Monate
21.11.20176 Monate19,67
23,10
19,6723,1017,437722COMMERZBANKN
BASF SE21.11.2017
12 Monate
21.11.201712 Monate92,39
106
92,3910614,731031BERENBERGK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
RWE AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate19,67
27,60
19,6727,6040,315201GOLDMAN SACHSK
Merck KGaA20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate89,73
100
89,7310011,445447GOLDMAN SACHSN
ProSiebenSat.1 Media SE20.11.2017
6 Monate
20.11.20176 Monate26,17
30
26,173014,635078COMMERZBANKK
Continental AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate214,00
240
214,0024012,149533BERNSTEIN RESEARCHK
BMW AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate86,39
85
86,39851,608983BERNSTEIN RESEARCHN
Daimler AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate69,84
85
69,848521,706758BERNSTEIN RESEARCHK
Volkswagen AG Vz.20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate167,60
180
167,601807,398568BERNSTEIN RESEARCHK
Deutsche Bank AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate15,96
10,50
15,9610,5034,210526SOCIETE GENERALE (SOCGEN)V
Deutsche Bank AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate15,96
15,96100,00JPMORGANN
Deutsche Lufthansa AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate28,51
33
28,513315,74886SOCIETE GENERALE (SOCGEN)K
ProSiebenSat.1 Media SE20.11.2017
6 Monate
20.11.20176 Monate26,17
29
26,172910,813909INDEPENDENT RESEARCHN
Allianz SE20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate195,90
200
195,902002,092905EQUINETN
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Volkswagen AG Vz.20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate167,60
167,60100,00JPMORGANK
Muenchener Rueckversicherungs AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate189,35
210
189,3521010,90573BERNSTEIN RESEARCHN
Allianz SE20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate195,90
197
195,901970,561511BERNSTEIN RESEARCHN
Volkswagen AG Vz.20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate167,60
176
167,601765,011933NORDLBK
ProSiebenSat.1 Media SE20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate26,17
45,00
26,1745,0071,952618JPMORGANK
Deutsche Bank AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate15,96
15,60
15,9615,602,255639GOLDMAN SACHSN
Continental AG20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate214,00
150
214,0015029,906542BERENBERGV
Volkswagen AG Vz.20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate167,60
210
167,6021025,298329GOLDMAN SACHSK
Volkswagen AG Vz.20.11.2017
12 Monate
20.11.201712 Monate167,60
210
167,6021025,298329UBSK
Deutsche Post AG18.11.2017
12 Monate
18.11.201712 Monate39,40
37,00
39,4037,006,079452BERNSTEIN RESEARCHN
Volkswagen AG Vz.17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate167,60
188
167,6018812,171838HSBCK
Muenchener Rueckversicherungs AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate189,35
220
189,3522016,186955HSBCK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Fresenius SE & Co. KGaA17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate61,45
57
61,45577,24166UBSV
E.ON SE17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate9,74
10,60
9,7410,608,874281SOCIETE GENERALE (SOCGEN)N
Infineon Technologies AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate24,56
26,50
24,5626,507,920994UBSK
Deutsche Lufthansa AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate28,51
33
28,513315,74886BERNSTEIN RESEARCHK
SAP SE17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate96,56
112
96,5611215,990058GOLDMAN SACHSK
Siemens AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate114,05
114,05100,00UBSK
Deutsche Telekom AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate14,80
19
14,801928,421764NORDLBK
Deutsche Boerse AG17.11.2017
6 Monate
17.11.20176 Monate91,55
97
91,55975,953031INDEPENDENT RESEARCHN
Deutsche Boerse AG17.11.2017
6 Monate
17.11.20176 Monate91,55
90
91,55901,693064COMMERZBANKN
Bayer AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate108,75
105
108,751053,448276BARCLAYSV
Siemens AG17.11.2017
6 Monate
17.11.20176 Monate114,05
122
114,051226,970627COMMERZBANKN
Allianz SE17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate195,90
174
195,9017411,179173BERNSTEIN RESEARCHN
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Siemens AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate114,05
132
114,0513215,738711BAADER BANKK
Muenchener Rueckversicherungs AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate189,35
180
189,351804,937946BERNSTEIN RESEARCHN
Volkswagen AG Vz.17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate167,60
210
167,6021025,298329GOLDMAN SACHSK
HeidelbergCement AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate90,79
104,60
90,79104,6015,210926DEUTSCHE BANKK
BASF SE17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate92,39
99
92,39997,154454UBSK
Siemens AG17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate114,05
150
114,0515031,521263UBSK
Volkswagen AG Vz.17.11.2017
12 Monate
17.11.201712 Monate167,60
210
167,6021025,298329UBSK
Henkel AG & Co. KGaA Vz.16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate112,40
130
112,4013015,658363S&P GLOBALN
RWE AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate19,67
22
19,672211,84545S&P GLOBALN
ProSiebenSat.1 Media SE16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate26,17
30
26,173014,635078DEUTSCHE BANKN
HeidelbergCement AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate90,79
102,00
90,79102,0012,347175BERNSTEIN RESEARCHK
Allianz SE16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate195,90
190
195,901903,011741NORDLBN
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Deutsche Bank AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate15,96
14,90
15,9614,906,641604UBSN
Continental AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate214,00
230
214,002307,476636UBSK
Deutsche Bank AG16.11.2017
6 Monate
16.11.20176 Monate15,96
19
15,961919,047619INDEPENDENT RESEARCHK
ThyssenKrupp AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate22,80
22,80100,00DZ BANKK
Deutsche Boerse AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate91,55
110
91,5511020,152922UBSK
Bayer AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate108,75
135
108,7513524,137931JEFFERIESK
Volkswagen AG Vz.16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate167,60
172
167,601722,625298NORDLBK
Muenchener Rueckversicherungs AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate189,35
207
189,352079,321363JPMORGANN
HeidelbergCement AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate90,79
102
90,7910212,347175CITIGROUPK
Commerzbank AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate12,05
12,05100,00MORGAN STANLEYN
Siemens AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate114,05
150
114,0515031,521263JEFFERIESK
Deutsche Boerse AG16.11.2017
12 Monate
16.11.201712 Monate91,55
110
91,5511020,152922UBSK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Deutsche Post AG15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate39,40
40,00
39,4040,001,535728JPMORGANN
Henkel AG & Co. KGaA Vz.15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate112,40
110
112,401102,135231GOLDMAN SACHSV
Volkswagen AG Vz.15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate167,60
210
167,6021025,298329GOLDMAN SACHSK
Infineon Technologies AG15.11.2017
12 Monate
15.11.201712 Monate24,56
21,80
24,5621,8011,219711GOLDMAN SACHSN

News

23.11.2017 | 15:24:18 (dpa-AFX)
Nach Attacken: Siemens-Chef erinnert Schulz an eigene Verantwortung

BERLIN/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Siemens <DE0007236101>-Chef Joe Kaeser hat nach heftigen Attacken von SPD-Chef Martin Schulz wegen des massiven Stellenabbaus bei dem Elektrokonzern zum Gegenangriff angesetzt. Schulz hatte am Dienstag im Bundestag von "verantwortungslosen Managern" gesprochen und am Donnerstag noch einmal nachgelegt. In einem Brief an Schulz wies Siemens-Chef Joe Kaeser die Kritik zurück. Das teilte der Dax <DE0008469008>-Konzern am Donnerstag mit. Zuvor hatte das "Handelsblatt" darüber berichtet.

Kaeser erinnerte den SPD-Chef in dem Brief angesichts der schwierigen Regierungsbildung an dessen eigene Verantwortung. "Vielleicht sollten Sie sich dabei auch überlegen, wer wirklich verantwortungslos handelt: Diejenigen, die absehbare Strukturprobleme proaktiv angehen und nach langfristigen Lösungen suchen, oder diejenigen, die sich der Verantwortung und dem Dialog entziehen." Diese Frage stelle sich ja gerade ganz aktuell in einer Zeit, in der es nicht nur um die Belange einzelner Unternehmensteile bei Siemens, sondern um ein ganzes Land gehe. "Diese Frage hat ja auch bei der politischen Führung unseres Landes brennende Aktualität", schrieb Kaeser an Schulz.

SPD-Chef Schulz hatte nach dem Platzen der Sondierungen über ein Bündnis von Union, FDP und Grünen bekräftigt, die Sozialdemokraten wollten in der Opposition bleiben.

In dem Brief wies Kaeser außerdem die Kritik von Schulz zurück, Siemens habe wegen öffentlicher Aufträge jahrzehntelang vom deutschen Staat profitiert. Kaeser entgegnete, Siemens habe alleine in den vergangenen fünf Jahren mehr als 20 Milliarden Euro an Steuern, Abgaben und Sozialversicherungsbeiträgen an den deutschen Staat überwiesen.

Kaeser schrieb außerdem unter Verweis auf die Energiewende, dass es in Deutschland kaum mehr Nachfrage für Gas- und Kohlekraftwerke gebe. Die Energiewende sei in der Sache richtig, "in Ausführung und Timing" jedoch höchst unglücklich.

Der Siemens-Chef forderte außerdem, der Dialog zwischen Arbeitnehmer- und Unternehmensvertretern müsse umgehend aufgenommen werden. "Der öffentliche Wettbewerb in Populismus und Kampfparolen und die Verweigerung des Dialogs helfen den wirklich Betroffenen nicht weiter, höchstens unseren Wettbewerbern."/hoe/DP/edh

23.11.2017 | 15:07:41 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Euro-Stärke bremst weiterhin den Dax
23.11.2017 | 12:09:28 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Dax dreht knapp ins Plus und behauptet 13 000 Punkte
23.11.2017 | 10:36:15 (dpa-AFX)
WDH/ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax wegen Euro unter 13 000 Punkten
23.11.2017 | 10:18:11 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax wegen Euro wieder unter 13 000 Punkten
23.11.2017 | 09:30:42 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Eröffnung: Euro-Stärke drückt Dax unter 13 000 Punkte
23.11.2017 | 08:23:03 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Ausblick: Dax wegen starkem Euro unter 13 000 Punkten erwartet
09.11.2017 | 13:01:37 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Commerzbank kehrt in die Gewinnzone zurück - Aktie im Plus

(Neu: Einzelheiten aus Telefonkonferenzen)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die mitten im Umbau steckende Commerzbank <DE000CBK1001> hat auch dank des Verkaufs ihrer Firmenzentrale die Rückkehr in die Gewinnzone geschafft. Im dritten Quartal verdiente sie unterm Strich knapp eine halbe Milliarde Euro, nachdem im zweiten Quartal wegen der hohen Kosten für den laufenden Stellenabbau noch ein schmerzhaftes Minus angefallen war. Auch im Vorjahreszeitraum hatte die Commerzbank Verluste geschrieben.

Für das Gesamtjahr 2017 erwartet der Vorstand nun unterm Strich einen Gewinn von um die 100 Millionen Euro. Das sei eine "valide Annahme", sagte Finanzchef Stephan Engels am Donnerstag in einer Telefonkonferenz. Damit dürfte das Schlussquartal allerdings eher verhalten ausfallen: Nach neun Monaten hat die Commerzbank einen Gewinn von 66 Millionen Euro eingefahren.

Die Anleger zeigten sich insgesamt zufrieden: Die Commerzbank-Aktie führte mit einem Plus von 2,5 Prozent am Nachmittag den Dax <DE0008469008> an. Analysten lobten die gestiegene Kernkapitalquote von 13,5 Prozent - ein Ausweis für die Krisenfestigkeit einer Bank.

Zuletzt war das Papier stark gestiegen wegen Übernahmespekulationen im Zusammenhang mit dem erwarteten Verkauf der Staatsbeteiligung. Der deutsche Staat hält infolge der Rettung der Commerzbank während der jüngsten Finanzkrise noch gut 15 Prozent der Anteile. In dieser Woche hatte allerdings die als Interessent geltende französische Großbank Credit Agricole <FR0000045072> abgewunken. Er kommentiere das Thema nicht, sagte Engels.

Das Frankfurter Geldhaus leidet wie die meisten Konkurrenten unter den niedrigen Zinsen, den ruhige Kapitalmärkte und dem harten Wettbewerb. Zudem muss sie hohe Kosten für die Digitalisierung schultern, um nicht von neuen Spielern im Finanzmarkt abgehängt zu werden. Den Herausforderungen begegnet die Commerzbank mit einem Sparprogramm samt Stellenabbau - sowie einer Offensive bei den Privatkunden. Die Idee: Mehr Kunden bringen auf lange Sicht auf mehr Geld.

"Wir haben dieses Jahr gute Fortschritte erzielt und wichtige Grundlagen für unsere Transformation gelegt", sagte Konzernchef Martin Zielke in Frankfurt. Seitdem das Geldhaus im Herbst vergangenen Jahres seine Pläne vorgestellt hatte, gewann es netto 587 000 Privatkunden, wobei der Kundenzustrom über den Sommer etwas abflaute. Aufs Jahr gesehen sei die Bank aber auf jeden Fall im Plan, sagte Finanzchef Engels.

Bis zum Jahr 2020 will die Commerzbank zwei Millionen neue Kunden anlocken. Der Haken daran: Erst nach 18 Monaten, so die Rechnung des Commerzbank-Vorstands, macht sich ein neuer Kunden dann bei den Einnahmen positiv bemerkbar. Davor kostet er.

Dass der Deutsche-Bank-Rivale im dritten Quartal dennoch einen Überschuss von 472 Millionen Euro verbuchte nach einem Verlust von 288 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, lag in erster Linie an Sondererträgen von mehr als einer halben Milliarde Euro: Die Bank hatte ihr markantes Hochhaus in der Frankfurter Innenstadt verkauft und ist nunmehr nur Mieter in den Turm. Auch der Verkauf der Beteiligung am Finanzdienstleister Concardis und die Auflösung eines Gemeinschaftsunternehmens für Ratenkredite mit der BNP Paribas <FR0000131104> machten sich positiv bemerkbar.

Das Tagesgeschäft im dritten Quartal lief unterdessen durchwachsen - der Überschuss im Zinsgeschäft bröckelte weiter ab, weil Kredite derzeit so billig sind. Zudem musste die Bank wegen sogenannter Cum-Cum-Geschäfte Rückstellungen über 10,5 Millionen Euro bilden für gegebenenfalls eigene zurückzuerstattende Kapitalertragsteuer. Bei diesen Geschäften hatten Investoren sich mithilfe von Banken die Steuern auf erhaltene Aktiendividenden gespart. Das Schlupfloch ist mittlerweile geschlossen.

An einer anderen Stelle kam die Commerzbank dagegen bei der Bewältigung von Altlasten gut voran: Die Bank hatte einst in großem Stil Kredite für neue Frachtschiffe gewährt, doch dann fielen die Frachtraten und die Reeder kamen in Zahlungsschwierigkeiten. In den ersten neun Monaten des Jahres wurde dieses Portfolio nun um 1,5 Milliarden Euro auf 3,3 Milliarden Euro Ende September verringert. Die verbliebenen Bestände sollen nun voraussichtlich schneller als gedacht abgebaut werden. Im kommenden Jahr erwartet Finanzchef Engels keine Ergebnisbelastungen mehr durch Schiffskredite./das/ben/zb

09.11.2017 | 11:48:10 (dpa-AFX)
KORREKTUR/ROUNDUP: RTL behauptet sich in schwierigem TV-Markt
09.11.2017 | 10:46:31 (dpa-AFX)
ROUNDUP: RTL behauptet sich in schwierigem TV-Markt
09.11.2017 | 07:10:45 (dpa-AFX)
Deutsche Post legt im Sommer kräftig zu - Kein Zweifel an Jahresziel
09.11.2017 | 05:49:14 (dpa-AFX)
Großbank im Umbau: Commerzbank legt Quartalszahlen vor
08.11.2017 | 17:16:43 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Linde beim Aktientausch für Praxair-Fusion am Ziel
08.11.2017 | 16:48:42 (dpa-AFX)
WDH/ROUNDUP: Linde beim Aktientausch für Praxair-Fusion am Ziel

Aktuell

Datum Terminart Information Information
23.11.2017 Bilanzpressekonferenz ThyssenKrupp AG: Bilanzpressekonferenz ThyssenKrupp AG: Bilanzpressekonferenz
29.11.2017 Veröffentlichung des Jahresberichtes Siemens AG: Veröffentlichung Geschäftsbericht 2017 Siemens AG: Veröffentlichung Geschäftsbericht 2017
16.01.2018 Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr Beiersdorf AG: Vorläufige Geschäftszahlen 2017 (Umsatz) Beiersdorf AG: Vorläufige Geschäftszahlen 2017 (Umsatz)
19.01.2018 Ordentliche Hauptversammlung ThyssenKrupp AG: Ordentliche Hauptversammlung ThyssenKrupp AG: Ordentliche Hauptversammlung
30.01.2018 Vorläufiger Bericht zum 4. Quartal SAP SE: vorläufige Ergebnisse 4. Quartal 2017 SAP SE: vorläufige Ergebnisse 4. Quartal 2017
30.01.2018 Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr SAP SE: vorläufige Ergebnisse Geschäftsjahr 2017 SAP SE: vorläufige Ergebnisse Geschäftsjahr 2017
01.02.2018 Veröffentlichung des Jahresberichtes Daimler AG: Jahrespressekonferenz Daimler AG: Jahrespressekonferenz
02.02.2018 Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr Deutsche Bank AG: Vorläufiges Jahresergebnis für das Geschäftsjahr 2017 Deutsche Bank AG: Vorläufiges Jahresergebnis für das Geschäftsjahr 2017
02.02.2018 Finanz-Analystenkonferenz Daimler AG: Analystenkonferenz Daimler AG: Analystenkonferenz
02.02.2018 Telefonkonferenz für Analysten Deutsche Bank AG: Analysten-Telefonkonferenz Deutsche Bank AG: Analysten-Telefonkonferenz
08.02.2018 Bilanzpressekonferenz Commerzbank AG: Bilanzpressekonferenz Commerzbank AG: Bilanzpressekonferenz
16.02.2018 Bilanzpressekonferenz Allianz SE: Bilanzpressekonferenz Allianz SE: Bilanzpressekonferenz
20.02.2018 Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr Deutsche Börse AG: Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen Gesamtjahr 2017 Deutsche Börse AG: Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen Gesamtjahr 2017
20.02.2018 Vorläufiger Bericht zum 4. Quartal Deutsche Börse AG: Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen Q4 2017 Deutsche Börse AG: Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen Q4 2017

DZ BANK Produktauswahl

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert DAX (Performance)

DAX (Performance)
BonusCap DD2YK4

+10,38% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusCap DD2YK8

+10,38% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusCap DD2YK7

+10,12% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusCap DD072A

+5,06% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusCap DD1VCQ

+2,37% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusCap DGJ4A6

+0,26% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert DAX (Performance)

DAX (Performance)
Optionsschein short DD1GNE

3.172,19x Hebel

DAX (Performance)
Optionsschein short DGR9UW

27,50x Hebel

DAX (Performance)
Optionsschein short DGW066

18,40x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert DAX (Performance)

DAX (Performance)
Optionsschein long DD1GR8

3.172,19x Hebel

DAX (Performance)
Optionsschein long DGR92M

28,90x Hebel

DAX (Performance)
Optionsschein long DGK79R

17,50x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert DAX (Performance)

DAX (Performance)
Discount DD2VX2

0,45% Seitwärtsrendite p.a.

DAX (Performance)
Discount DD0NYK

0,73% Seitwärtsrendite p.a.

DAX (Performance)
Discount DGW076

4,12% Seitwärtsrendite p.a.

DAX (Performance)
Discount DGL6EN

2,16% Seitwärtsrendite p.a.

DAX (Performance)
Discount DGL6DW

1,34% Seitwärtsrendite p.a.

DAX (Performance)
Discount DGM0B4

0,81% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert DAX (Performance)

DAX (Performance)
Endlos Turbo long DD2B4P

45,55x Hebel

DAX (Performance)
Endlos Turbo long DD10VQ

19,58x Hebel

DAX (Performance)
Endlos Turbo long DGK3NT

6,65x Hebel

DAX (Performance)
Endlos Turbo long DGJ4C1

4,00x Hebel

DAX (Performance)
Endlos Turbo long DZK7JT

2,85x Hebel

DAX (Performance)
Endlos Turbo long DZ9Z5L

2,22x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert DAX (Performance)

DAX (Performance)
Turbos short DD21VU

44,45x Hebel

DAX (Performance)
Turbos short DD21VV

43,70x Hebel

DAX (Performance)
Turbos short DD2M1K

18,97x Hebel

DAX (Performance)
Turbos short DD0NGV

18,68x Hebel

DAX (Performance)
Turbos short DD1152

6,51x Hebel

DAX (Performance)
Turbos short DD2K2A

6,49x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Bonus Classic

Produktauswahl : Basiswert DAX (Performance)

DAX (Performance)
Bonus DD2YMD

+8,57% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
Bonus DD2YMP

+9,34% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
Bonus DD2YMH

+8,53% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
Bonus DD2YL8

+6,44% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
Bonus DD2YMQ

+3,53% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
Bonus DGP4NK

-0,71% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Bonus Reverse Cap

Produktauswahl : Basiswert DAX (Performance)

DAX (Performance)
BonusRevCap DGT10C

+43,68% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusRevCap DGT10B

+29,06% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusRevCap DGT9MV

+70,26% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusRevCap DGT9MW

+54,10% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusRevCap DGU0WX

+15,35% Bonusrenditechance in %

DAX (Performance)
BonusRevCap DGP9EP

+9,92% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Knock Out Map