NVIDIA Corp.

918422 / US67066G1040 //
Quelle: NASDAQ: 24.10.2020, 02:00:00
918422 US67066G1040 // Quelle: NASDAQ: 24.10.2020, 02:00:00
NVIDIA Corp.
543,61 USD
Kurs
1,72%
Diff. Vortag in %
180,77 USD
52 Wochen Tief
589,00 USD
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

NVIDIA Corp.

  • Sektor Technologie
  • Industrie Halbleiterindustrie
  • Gattung Auslandsaktie
  • Marktkapitalisierung 332.689,32 Mio. USD
  • Anzahl Aktien 2020 612,00 Mio.
  • Dividende je Aktie 2020 0,64 USD
Die NVIDIA Corporation ist ein führender Hersteller von IT-Hardware. Die Gesellschaft entwirft, entwickelt und vermarktet Grafik- und Medienkommunikationsprozessoren und ähnliche Software für PCs, Workstations und digitale Entertainmentplattformen. Das Unternehmen stellt eine Vielzahl von 3D-Graphikprozessoren her wie auch Graphikprozesseinheiten (GPUs), die bei Desktop-PCs, Smartphones, Tablets und Laptops eingesetzt werden. Diese 3D-Graphikprozessoren werden für eine Reihe von Anwendungen wie Spiele, digitale Bildverarbeitung und Internet- und Industriedesign benutzt. Die Graphikprozessoren sind architektonisch kompatibel zwischen Produktgenerationen ausgelegt, um Herstellern und Endnutzern niedrige Kosten zu gewährleisten. Die NVIDIA Corporation vertreibt ihre Produkte weltweit. Die Verkaufs- und Marketing-Teams des Unternehmens arbeiten eng mit PC-OEMs, Systemintegrierern, Motherboardherstellern und Add-in-Board-Herstellern zusammen. Wichtige Partner des Unternehmens sind unter anderem Apple, Compaq, Dell, Fujitsu-Siemens, Gateway, HP, IBM, Packard Bell und Sony.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 74,72
The Vanguard Group, Inc. 7,68
FMR LLC 7,28
BlackRock, Inc. 6,55
Jen-Hsun Huang 3,77

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 20.10.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
48,8

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
68,4%

Starke Korrelation mit dem SP500

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 335,41 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist NVIDIA ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 20.10.2020 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 20.10.2020 bei einem Kurs von 545,82 eingesetzt.
Preis Leicht überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit leicht überhöht.
Relative Performance 5,0% vs. SP500 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum SP500 beträgt 5,0%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 27.03.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 27.03.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 511,41.
Wachstum KGV 0,8 11,88% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 11,88% Aufschlag.
KGV 48,8 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 39,2% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 35 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 35 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,1% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 6,25% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 28.02.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,8%.
Beta 1,25 Hohe Anfälligkeit vs. SP500 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,25% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 68,4% Starke Korrelation mit dem SP500 68,4% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 130,47 USD Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 130,47 USD oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 130,47 USD. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 28,3%
Volatilität der über 12 Monate 43,9%

News

21.10.2020 | 12:56:24 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Kreise: Chinesische Tech-Konzerne gegen Arm-Übernahme durch Nvidia

PEKING/SANTA CLARA (dpa-AFX) - Die geplante Übernahme des Chip-Designers Arm durch den Grafikkarten-Spezialisten Nvidia <US67066G1040> stößt Insidern zufolge auf erheblichen Widerstand von chinesischen Technologieunternehmen. Demnach haben Huawei und weitere Konzerne gegenüber lokalen Regulierungsbehörden ihre große Sorge wegen des im Raum stehenden, 40 Milliarden US-Dollar (rund 34 Mrd Euro) schweren Deals zum Ausdruck gebracht. Dies berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Verweis auf mit der Sache vertraute Personen. Da die Übernahme auch die Zustimmung der Wettbewerbshüter aus China benötigt, könne der Deal gefährdet sein.

Einige der einflussreichsten Technologieunternehmen Chinas sollen bei der dortigen Behörde für Marktregulierung vorgesprochen und versucht haben, den Deal entweder zu unterbinden oder unter Auflagen zu stellen. Damit wollten sie gewährleisten, dass sie auch in Zukunft Zugang zu der Technologie von Arm haben. Die größte Befürchtung soll darin bestehen, dass Nvidia das britische Unternehmen zwingen könnte, sich von chinesischen Kunden zu trennen.

Die Sorgen Chinas sollen sich auch darum drehen, dass Arm zu einem weiteren Faustpfand im US-chinesischen Duell um die Technologieführerschaft werden könnte. Nvidia will Arm vom japanischen Technologiekonzern Softbank <JP3436100006> kaufen, was das Unternehmen unter die Aufsicht der US-Behörden bringen würde. Damit könnte dessen bislang geschätzter Status als neutrale Partei in der Chipindustrie gefährdet sein.

Die Bedeutung vor Arm für die Halbleiterbranche ist immens. Von dem Unternehmen stammt die Grund-Architektur der Chips, die in praktisch allen Smartphones und den meisten Tablet-Computern verwendet werden.

China bezieht jährlich Chips im Wert von rund 300 Milliarden Dollar aus dem Ausland und ist weltweit der bei Weitem größte Abnehmer von Halbleitern. Die Behörden in Peking müssen der geplanten Übernahme zustimmen. Die hohe Abhängigkeit chinesischer Unternehmen von Arm könnte die Behörden dazu bringen, dass sie Nvidia große Zugeständnisse abringen und auf diese Weise dafür sorgen, dass die Beziehungen zwischen China und Arm intakt bleiben.

Peking hatte sich bereits in der Vergangenheit als Stolperstein für einen geplanten Deal in der Chip-Branche erwiesen: Im Jahr 2018 gab Qualcomm seine Pläne auf, NXP Semiconductors zu übernehmen, nachdem der Konzern lange vergeblich auf die Zustimmung aus China gewartet hatte.

Bereits zuvor war erwartet worden, dass Aufsichtsbehörden bei dem Deal hohe Hürden aufstellen. Gerade aus solchen Ländern, die sich in Handelskonflikten befinden und in denen Chip-Kunden zudem besorgt darüber sind, dass die Transaktion den Wettbewerb einschränken und den künftigen Arm-Besitzer bevorteilen könnte. China könnte dabei nun die größte Hürde werden.

Huawei wollte den Bericht auf Nachfrage nicht kommentieren. Die chinesische Regulierungsbehörde antwortete laut Bloomberg nicht auf Anfragen. Nvidia wiederum verwies auf die jüngsten Aussagen von Konzernchef Jensen Huang. Dieser hatte sich zuversichtlich gezeigt hatte, dass der angepeilte Deal zustandekommt.

Sobald Nvidia die Logik hinter dem Zukauf erklärt und seine Pläne dargelegt habe, würden die Wettbewerbsbehörden rund um die Welt verstehen, dass es sich um zwei komplementäre Unternehmen handele, hatte Huang auf einer Arm-Entwicklerkonferenz gesagt. Die beiden unterschiedlichen Unternehmen würden nach ihrem Zusammenschluss neue Innovationen kreieren, die gut für den Markt seien.

Auf Basis der Arm-Designs entwickeln unter anderem Apple <US0378331005> und Samsung <KR7005930003> die Prozessoren für ihre Smartphones. Auch der Chipkonzern Qualcomm, dessen Prozessoren in vielen Android-Telefonen stecken, greift darauf zurück. Die Arm-Architekturen setzten sich in Smartphones gegen Chip-Systeme des Halbleiter-Riesen Intel <US4581401001> durch - unter anderem weil sie deutlich stromsparender arbeiten.

Die Industrie konnte über die Jahre gut mit Arm als neutralem Technologie-Anbieter leben, der sich aus den Konflikten zwischen einzelnen Playern der Branche heraushielt. Für die Zukunft könnte entscheidend sein, dass Nvidia diese Neutralität trotz der eigenen Interessen im Chipgeschäft beibehält. Nvidia-Chef Jensen Huang versicherte, dass das Lizenzmodell von Arm bleiben werde. Zugleich wolle Nvidia auch seine Grafik-Technologie über die Arm-Plattform anbieten.

Nvidia wurde mit Grafikkarten für PCs groß - vor einigen Jahren stellte sich jedoch heraus, dass die Technologie der Firma sehr gut für maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz eingesetzt werden kann. Das brachte dem Nvidia-Geschäft einen neuen Schub. Die Firma entwickelt inzwischen auch Computer für Fahrassistenz-Systeme im Auto und autonomes Fahren./eas/stw/mis

21.10.2020 | 08:54:04 (dpa-AFX)
Kreise: Chinesische Tech-Konzerne gegen Arm-Übernahme durch Nvidia
12.10.2020 | 17:06:15 (dpa-AFX)
GESAMT-ROUNDUP: Der Wagen parkt sich selbst - der autonome Rest kommt später
06.10.2020 | 08:37:39 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für Nvidia auf 605 Dollar - 'Overweight'
14.09.2020 | 16:39:30 (dpa-AFX)
ROUNDUP 3: Nvidia greift nach Chip-Designer Arm
14.09.2020 | 06:59:25 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Nvidia greift nach Chip-Designer Arm
14.09.2020 | 06:00:09 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Chip-Designer Arm wird für 40 Milliarden Dollar von Nvidia übernommen

Aktuell

Datum Terminart Information Information
18.11.2020 Bericht zum 3. Quartal NVIDIA Corp.: Q3 FY21 Earnings Release NVIDIA Corp.: Q3 FY21 Earnings Release

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert NVIDIA Corp.

NVIDIA Corp.
Optionsschein long DFS7HR

28,30x Hebel

NVIDIA Corp.
Optionsschein long DFL84N

6,88x Hebel

NVIDIA Corp.
Optionsschein long DFJ30T

5,30x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert NVIDIA Corp.

NVIDIA Corp.
Discount DFS669

25,56% Seitwärtsrendite p.a.

NVIDIA Corp.
Discount DFS668

24,44% Seitwärtsrendite p.a.

NVIDIA Corp.
Discount DFS67A

18,74% Seitwärtsrendite p.a.

NVIDIA Corp.
Discount DFT6KG

11,02% Seitwärtsrendite p.a.

NVIDIA Corp.
Discount DFT6KB

6,19% Seitwärtsrendite p.a.

NVIDIA Corp.
Discount DFG7F4

3,04% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert NVIDIA Corp.

NVIDIA Corp.
Optionsschein short DF7L08

751,59x Hebel

NVIDIA Corp.
Optionsschein short DF7GY9

716,36x Hebel

NVIDIA Corp.
Optionsschein short DFS6R1

4,69x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map