Cisco Systems Inc.

878841 / US17275R1023 //
Quelle: NASDAQ: 01:00:00
878841 US17275R1023 // Quelle: NASDAQ: 01:00:00
Cisco Systems Inc.
35,90 USD
Kurs
0,59%
Diff. Vortag in %
32,41 USD
52 Wochen Tief
50,27 USD
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Cisco Systems Inc.

  • Sektor Technologie
  • Industrie Netzwerktechnik und -systeme
  • Gattung Auslandsaktie
  • Marktkapitalisierung 152.108,30 Mio. USD
  • Anzahl Aktien 2020 4.237,00 Mio.
  • Dividende je Aktie 2020 1,42 USD
Cisco Systems ist ein weltweit agierender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die Router und Switches von Cisco kontrollieren einerseits den Datenaustausch innerhalb eines Unternehmens und stellen andererseits die Verbindung zum Internet her. Die Produktpalette für die Daten-, Sprach- und Videokommunikation reicht von Multiprotokoll-Routern, Workgroup-Systemen über ATM- und Ethernet-Switches bis hin zu Dial-up Access Servern, Software-Routern und entsprechender Netzwerkmanagement-Software (Cisco IOS: Internet Operating System). Die Access-Lösungen von Cisco ermöglichen firmeninterne Verbindungen und Informationen von außen zu nutzen. Zudem werden die Produktangebote des Unternehmens von einer Reihe technischer und beratender Dienstleistungen ergänzt.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 84,2
The Vanguard Group, Inc. 8,3
BlackRock, Inc. 7,5

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 20.10.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
10,9

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
61,8%

Starke Korrelation mit dem SP500

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 152,12 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist CISCO SYSTEMS ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 20.10.2020 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 20.10.2020 bei einem Kurs von 39,20 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance -6,1% Unter Druck (vs. SP500) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum SP500 beträgt -6,1%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 14.08.2020 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 14.08.2020 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 40,58.
Wachstum KGV 1,0 11,88% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 11,88%.
KGV 10,9 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 7,0% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 25 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 25 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,1% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 45,12% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,4%.
Beta 0,70 Geringe Anfälligkeit vs. SP500 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,70% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 61,8% Starke Korrelation mit dem SP500 61,8% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 4,31 USD Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 4,31 USD oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 4,31 USD. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 26,5%
Volatilität der über 12 Monate 29,4%

News

09.10.2020 | 08:07:57 (dpa-AFX)
Huawei-Stammkunde Proximus wählt Ericsson für 5G-Kernnetz in Belgien

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Der größte belgische Mobilfunkprovider Proximus will sein 5G-Kernnetzwerk mit dem schwedischen Netzwerkausrüster Ericsson <SE0000108656> aufbauen. Das teilten beide Unternehmen am Freitag in Brüssel mit. In den vergangenen Jahren hatte die ehemalige Mobilfunksparte des früheren Staatsbetriebes Belgacom beim Netzausbau vor allem auf Technik des chinesischen 5G-Anbieters Huawei gesetzt. Huawei wird insbesondere von den USA verdächtigt, zu eng mit der Kommunistischen Partei Chinas zu kooperieren.

Proximus-Manager Geert Standaert sagte, die Entscheidung, mit Ericsson zusammenzuarbeiten, sei ein wichtiger Schritt bei der Umsetzung der Netzwerkstrategie. Die Cloud-Lösung werde auch für die Erneuerung des bestehenden 4G-Netzes (LTE) verwendet.

Der Entscheidung in Belgien waren lange Diskussionen über mögliche Mehrkosten beim Umstieg auf einen neuen Ausrüster vorausgegangen. Eine ähnlich gelagerte Debatte führen auch die Netzbetreiber in Deutschland.

Auf dem technisch komplizierten Markt für den neuen Mobilfunkstandard 5G, der Milliarden-Investitionen in Forschung und Entwicklung erfordert, sind weltweit nur vergleichsweise wenige Anbieter unterwegs. Neben den chinesischen Konzernen Huawei und ZTE sind das vor allem Ericsson und Nokia <FI0009000681> aus Skandinavien sowie Samsung <KR7005930003> aus Südkorea. US-Anbieter wie Cisco <US17275R1023> und Aruba Networks (Hewlett Packard Enterprise) spielen nur in Randbereichen eine Rolle.

Gegen die Anbieter aus China gibt es vor allem von der US-Regierung politische Vorbehalte. Die Regierung von Präsident Donald Trump unterstellt vor allem Huawei eine unangemessene Nähe zu chinesischen Regierung und hat Sicherheitsbedenken ins Feld geführt. Auf Druck der USA hat sich auch Großbritannien dafür entschieden, auf 5G-Ausrüstung von Huawei zu verzichten, obwohl dies hohe Mehrkosten beim Ausbau des 5G-Netzes nach sich zieht. 5G schafft Grundlagen unter anderem für die Vernetzung von Maschinen in der Industrie und von intelligenten Geräten sowie für die Digitalisierung in vielen Lebensbereichen.

Der belgische Telekommunikationskonzern Belgacom stand 2013 in Zentrum einer Spionageaffäre. Damals legte eine Veröffentlichung des US-Whistleblowers Edward Snowden den Schluss nahe, dass der britische Geheimdienst GCHQ 2011 mit einem Cyberangriff in das Computernetzwerk von Belgacom eingedrungen war. Belgacom erklärte damals, der Angriff habe nur begrenzten Erfolg gehabt. In den von Snowden veröffentlichten Materialien hieß es dagegen, dass der GCHQ mit Hilfe des US-Geheimdienstes NSA auch tief in das Netzwerk vordringen konnte und dabei Zugang zu Datenströmen der Belgacom-Kunden erhalten habe./chd/DP/mis

05.10.2020 | 23:15:31 (dpa-AFX)
Cisco in Patentstreit zu Zahlung von 1,9 Milliarden Dollar verurteilt
13.08.2020 | 10:33:09 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Ziel für Cisco auf 46 Dollar - 'Neutral'
12.08.2020 | 23:07:39 (dpa-AFX)
Cisco-Prognose enttäuscht Börse
12.08.2020 | 09:39:07 (dpa-AFX)
Netzwerkausrüster Ericsson punktet im 5G-Geschäft - 100. Vertrag
05.07.2020 | 14:10:27 (dpa-AFX)
Slack-Chef Butterfield: Wettbewerber Microsoft wird nicht reguliert
03.07.2020 | 15:25:47 (dpa-AFX)
Datenschutzbeauftragte setzt bei gängigen Videosystemen Ampel auf rot

Aktuell

Datum Terminart Information Information
12.11.2020 Telefonkonferenz zum 1. Quartal Cisco Systems Inc.: Q1 FY21 Conference Call Cisco Systems Inc.: Q1 FY21 Conference Call

DZ BANK Produktauswahl

Keine Ergebnisse

Keine Produkte verfügbar

Knock Out Map